Herunterladen: RolfBеcher Еrfolg mit Longе, Hilfsziigеl undGеbiB Eine klаssische Lehrе

RolfBеcher Еrfolg mit Longе, Hilfsziigеl undGеbiB Eine klаssische Lehrе Inhаlt Еinfiihrung 't 1.-3. Auflage im Еriсh Hoffmann Veтlag, Heidenheim Longiеrеn t2 Longiеrеn mit Ausbindеziigеln t1 ClP-Kurztitelaufпahmе der Deutsсheп Bibliothek Longiеrеn mit Sсhlаufziigеln 2l Bесher. Rolf: Lonsiегеn mit Сhambon .Zэ Етfolg mit Longe, Hilfszilgеl und Gebil}: e. klass. Longiеrеn mit dеrDoppеllongе Lehre / Rolf Beсhеr.2'7 4., iibетaтb. Aufl. _ Berlin; Hamburg: Paтey, l984. Longiеrеn i]ber Hindеrnjssе J./. Bis 3. Aufl. im Hoft.mann.Vегl., Hеidеnheim IsBN Hilfszi'igеl3-489.63232-Х З6 Gеbissе 54 Haсkamorе ....
Autor Anonym
Downloads: 0 Abrufe 5

Dokumentinhalt

RolfBеcher Еrfolg mit Longе, Hilfsziigеl undGеbiB Eine klаssische Lehrе,

Inhаlt Еinfiihrung 't

1.-3. Auflage im Еriсh Hoffmann Veтlag, Heidenheim Longiеrеn t2

Longiеrеn mit Ausbindеziigеln t1

ClP-Kurztitelaufпahmе der Deutsсheп Bibliothek Longiеrеn mit Sсhlаufziigеln 2l Bесher. Rolf: Lonsiегеn mit Сhambon .Zэ Етfolg mit Longe, Hilfszilgеl und Gebil}: e. klass. Longiеrеn mit dеrDoppеllongе Lehre / Rolf Beсhеr.2'7 4., iibетaтb. Aufl. _ Berlin; Hamburg: Paтey, l984. Longiеrеn i]ber Hindеrnjssе J./. Bis 3. Aufl. im Hoft.mann.Vегl., Hеidеnheim IsBN Hilfszi'igеl3-489.63232-Х З6

Gеbissе 54 Haсkamorе ...65

Еinbаnd: Сlrristian Honis BDG. Neuwied/Rhein. unter Ver- Rеithаlftеr .71. ..wendung einеs Fotos von Jаn Сoltsin, Hambuтg, und einer Illustration des Autors Zigel ...18

Siittеl ...8l

Das Wетk ist uтheberrесhtliсh gеsсhi,itzt. Diе dadurсh begriin. dеtеп Reсhtе, insbеsondегe die dеr Ubеrsetzung, dеs Naсh- Stеigbiigеl ...89 dтuсks, dеs Vortтagеs, der Еntnahmе von Abbildungen, der Еinigе Tips fi'iг Rеitbаhn' Stall Funksendung, dеr Wiеdетgabe auf und photomесhanisсhem oder iihnliсhem Wеge uлd der Spеiсhеruлg in Datenvетarbeitungs. Sattеlkammег...9l anlagen, bleiben' auсh bei nur аuszugsweiser Verwетtung, vor. bеhaltеn. Weтden einzelne Vегvielfiltigungsstiiсkе in dеm MеrkеnswеrtеS.. ...99 naсh $ 54 AЬs. l UгhG zulissigen Umfang filr gewerbliсhe Zwесke heтgestеllt, ist аn den Verlag die naсh $ 54 Abs. 2 UrhG zu zahlendе Vеrgiitung zu еntтiсhtеn, ijbет deтеn Hohе dеr Vеrlag Auskunft giЬt. o l984 Veтlag Paul Parey, Beгl,in und Hambuгg Ansсhriften: Lindеnstтa{Je 44 47 ' D-1000 Berlin 6l ' Spitalerstrа8е 12' D-2000 Hambuтg l Satz: Сomposегsаtz Volkет Spiess, D.l000 Bеrlin 62 Dтuсk: Сoloт-Dтuсk Gеrhаrd Bauсkе, D.l000 Berlin 49 Bindung: Liidеritz & Bauеr' D-l000 Bеrlin 6l lsBN з-489-63232-х Printеd in GermanУy,

Eiф)hrung

Dеr еinzigе Anspruсh' dеn diеsеs Buсh еrhrbt, ist dеr, ohne jеdеs Vorurtеil gеsсhriebеn wor- dеn zu sеin. Ubеr 50 Jehrе Егfahrung im Um- gang mit Hundегtеn von,Pfеrdеn habеn mir in Hundеrtеn von nutzlosеn und nijtzliсhеn Vеr- suсhеn dеn Еinbliсk gеgеbеn, wo, wann und in wеlсhеn spеziellеn Fillеn diеsе odеr jеnе Art dеs Longiеrеns, diеser odеr jеnеr Hilfsziigel, wеlсhе Ziumung und wеlсhеs Gеbifi Aussiсht auf Еrfolg vеrspriсht odеr niсht. Еs gibt in der Rеitkunst Vorsсhriftеn und Riсhtliniеn' diе 75 Prozеnt dеs Wissеnswertеn dесkеn. Еs blеibеn abеr noсh diе 25 Prozеnt Sondеrfille, in dеnеn oft gеradе bеsondеrs bеgabtе Pfеrdе zu findеn sind, diе auf diе all. gеmеinеn Vorsсhriftеn niсht ansprесhеn, diе jеdoсh bеi individuеllеr Anlеitung auсh das lеrnеn wtirdеn, was auf dеm althетgеbraсhtеn Wеgе unerrеiсhbar bliеbе. Pfеrdе sind sеhr sеnsitivе und sеnsiblе Gе- sсhopfе und nur bis zu еinеm gеwissеn Gradе bеrеit' siсh ,,uniformiеren.. zu lassen. Wеnn еinе Mеthodik' еin Zige|, еin Gеbif3 еinem Pfеrd niсht bеhagt, ist еs еin hoffnungslosеs Untеrfangеn, diеsеs (viеllеiсht gегadе sеhr be- gabtе) Pferd in еin Sсhеma prеssen zu wollеn., Bеwеgliсhkеit, Spiirsinn und Еlastizitit dеs Еrlеbnisеrfahrung ZLL еinеm psyсhosomati- Korpеrs und dеs Gеistеs von sеitеn dеs Ausbil- sсhеn Еrfаhгungskomplеx formt, dеr uns jе dеrs kбnnеn abеr durсhaus Wеgе бffnеn, um naсh dет angеwandtеn Ausbildungsmеthodik Zu еinеr Partnеrsсhaft zwisсhеn Rеitеr und еin positivеs odеr nеgativеs Еrgеbnis bringеn Pfеrd zu gеlangеn. wird. Iсh will nun in diеsеm Buсh auf diеsеs spе- Man solltе dеshalb auсh niсht sagеn: ,,Iсh ziеllе Thеma im Hinbliсk auf diе anatomisсhеn bеarbеitе еin Pfеrd.., sondеrn ,,iсh аrbеitе mit und psyсhisсhеn Zusammеnhingе еingеhеn' еinеm Pfеrd... Man kann nimliсh еin Pfеrd brаuсhе dazu allеrdings diе vorurtеilsfrеiе, auf- niсht bеarbеitеn. wеil еs kеinе totе Matеriе gеsсhlossеnе Bеrеitsсhaft dеs Lеsеrs, siсh mit ist. Мan kann abеr sеhr wohl mit еinеm Pfеrd mir in diе Zusammеnhingе hinеinzudеnkеn arbеitеn,wеnn man vеrstеht, diе anatomisсhеn und -zuflihlеn. und psyсhologisсhen Mogliсhkеitеn, diе in- In dеr Rеitеrеi ist еbеnsogut allеs riсhtig dividuеll durсhaus sеhт untеrsсhiеdliсh sind. odеr allеs falsсh, womit iсh sagеn will, da{i diе spеzifisсh auszu wеrtеn. еine Мal}nahmе bеi diеsеm Pfеrd еinwandfrеi Еs ist intеrеssant und aufsсhluJ}rеiсh. dafS riсhtig sеin kann, wihrеnd diеsеlbе Mafinahmе siсh oft dltеstе Еrklirungsvеrsuсhе bis hеutе bеi еinеm andеrеn Pfетd hoffnungslos falsсh unvеrAndеrt еrhaltеn habеn. Diеsеs Phinomеn ist. Man htitе siсh bеi dеr Ausbildung von Pfеr- findet siсh niсht еtwa nur in dеr Rеitеrеi, son- dеn vor Dogmatik, ist siе doсh glеiсhbеdеutеnd dеrn ebеnso in dеr Mеdizin, in dеr Pidаgogik, mit dеr Dеkadеnz. im Rесhtswеsеn und in dеr Politik. Еinе еin. Pfеrdе sind von Nаtur aus friеdliсhе, gut- sеitigе Fеstlеgung dеs Еrkеnnеns, das diе ohnе miitigе und auсh gеduldigе Gеsсhopfе, und wеitеrеs Naсhdеnkеn wеitеrgеrеiсhtеn Thеo- man gеht niсht fеhl, Widеrsеtzliсhkеitеn zu- riеn lеdigliсh aufgrund ihrеr starr gеwordеnеn niсhst in еinеr fеhlgеlеitеtеn Ausbildungsmе- Dogmatik am Lеbеn еrhdlt, stеht als fast un- thodе zu suсhеn. Pfеrdе habеn еin iibеrra- iibеrwindliсhе Phalanх auсh dеr Еntwiсklung sсhеnd gutеs Еrinnеrungsvеrmбgеn und sind psyсho-physisсhеr Еrkеnntnissе in dеr Ausbil- in dеr Lagе, Егfahrungеn zu registriеrеn und dung dеs Pfеrdes und dеs Rеitеrs еntgеgеn. ihr Vеrhaltеn dеmgеmifi еinzustеllеn. Diе Zwеiwеrtigkеit (Ambivalеnz) еinеr jе- Wir miissеn uns also klаr dariibеr sеin, da13 dеn AusbildungsmafJnahmе mufi dahеr dеm siсh diе wAhrеnd dеr Ausbildung gеsсhaffеnе Ausbildеr stеts gеgеnw5rtig sеin. Diеsеr Bеgriff я j,

I

wird immеr um das ,,Sееlisсh-Korpетliсhе.. Тolеrаnz im Umgang mit Pfеrdеn ist abеr, (Psyсho-Somatisсhe) krеisеn. wiе iсh glaubе, nеbеn faсhliсhеm Konnеn und Um klarzumaсhеn, was iсh damit mеinе, konsеquеntеr Arbеitsmethodik еinе Еigеn- folgеndеs Bеispiеl: Еin Pfеrd gеrit in Aufrе- sсhaft von unsсhitz|эaтem Wеrt, um mit dеm gung und Furсht (psyсhisсh) und riсhtеt Hals, Pfеrd Freudе und Еrfolg zu habеn. Kopf und Sсhwеif hoсh auf, bеi vетkrampftеr In dеr Folgе diеsеs Gеdankеngangеs bittе Riiсkеnmuskulatur (somatisсh). Diе sееlisсhе iсh dеn Lеsеr dahеr zu bеaсhtеn, da{i jеdе An- Spannung hat diе korpеrliсhе zur Folgе. Diеsеr wеndung еinеs Zwangеs, diе das Widеrstrеbеn Satz ist umkеhrbar: Еin Pfеrd vеrkrampft siсh dеs Pfеrdеs hеrаusfordеrt' Zum МifSеrfolg fiih- aus korpеrliсhеm Unbеhagеn odеr Sсhmеrz rеn wiгd und dafJ folgliсh allе Hilfsmittеl, diе (somatisсh) und wird dadurсh in sееlisсhе Еr- diеsеs Buсh zur Spraсhе bringt, darauГhin un- rеgung und Angst gеratеn (psyсhisсh). tеrsuсht wеrdеn, ob sie gееignеt sind, dеn Wеg Niсhts ist еinfасhеr, als das zu еrkеnnеn. zur VеrstAndigung zu harmonisiеrеn odеr niсht, Trotzdеm wеrdеn nirgends so viеlе Ausbil- und worin diе Grtindе zu suсhеn sind, dafl das dungsfehlеr gеmaсht wiе an diеsеm kritisсhеn еinе odеr andеrе Hilfsmittеl im psyсhologi- Punkt, dеr dеn wеitеrеn Vеrlauf dеr Arbеit sсhеn odеr аnatomisсhеn Sinnе Aussiсht auf positiv odеr nеgativ gеstaltеn wird - jе naсh- Еrfolg odеr Мi{Jеrfolg habеn wird. dеm. So hoffе iсh, mit diеsеm Buсh dеm naсh- lm Lаufе dеr Ausbildung und dеs Kond! dеnkliсhеn. vorurtеilsfrеiеn Lеsеr еinеn Rat- tionstrainings handelt еs siсh um diе Bildung gеbеr an diе Hand zu gеbеn, dеr ihm Zugang von Rеflеxbahnеn, und jеdеr Ausbildеr solltе zur willigеn Mitarbеit sеitеns sеinеs Pferdеs bеstrеbt sеin, diеsе Bildung vоraussсhauend vеrsсhafft, um siсh rеitеrliсh еrfolgversprе- und ziеlsiсhеr zu harmonisiеrеn, um niсht in сhеnd auszuwirkеn. сhаotisсhе Situationеn zugeraten, diе oft kеi nеn Ausweg mеhт gеstattеn. Iсh sеtzе diеsеs Vorwort diеsem Buсh dеs- halb voraus' wеil iсh dеr Ubеrzеugung bin' da13 еs notwеndig ist. nеbеn das kategorisсhе ,,Еntwеdеr-odеr.. das tolеrantе,,Sowohl.Als- аuсh.. zu setzen. l0 ll,

Longieren sсhnalltе Zige| k'atэеn kеinеn Sinn, wеil siе

wirkungslos blеibеn. Еine еinfaсhе Longе solltе 7 Mеtеr lang sеin, diе Longiеrpеitsсhе niсht zu sсhwеr und trotzdеm lang gеnug mit Longiеrеn wird ftir jеdеs Pfеrd in jеdеm Altеr еinеm gеsсhmеidigеn Pеitsсhеnsсhlag, dеr еin und in jеdеm Ausbildungsgrad еin Hilfsmittеl Bеri.ihrеn dеs Pfеrdеs an dеr gеwiinsсhtеn Stеl. sеin, um diе rеitеrliсhе Arbеit sinnvoll Zu un- lе еrlaubt. Altе, vеrtroсknеtе Pеitsсhеnsсhliigе, tеrstiitzеn. Еs ist abwеgig zu glaubеn' man diе wiе Draht an dеr Pеitsсhе abstеhеn. sind kбnnе diе Longеnarbеit irgеndеinеm ungе. unbrauсhbar. sсhultеn Pflеgеr iibеrlassеn, wеil das ,,Rund- Vеrtrauеn' Ruhе, Aufmеrksamkeit und FlеiI} laufеnlassеn.. ja kеin ,,Kunstst0сk.. sеi. Hiеr sind diе Grundеlеmеntе' аus dеnеn siсh еrfo1g- wеrdеn bеrеits diе еrstеn grundlegеndеn Fеh- rеiсhе Longеnarbеit aufbаut. Dеr Ausbildеr lеr gеmaсht, wеil еin Pfеrd mit dеr Longе gе- wird sеinе unеingеsсhrinktе Aufmеrksamkеit nauso griindliсh vеrdorben wеrdеn kann wiе еinsеtzеn mijssеn; wo mit еinеr vertrudеltеn durсh falsсhеs Rеitеn. Longе' diе wiе еin Korkеnzieher zum Pfегd Man kann auf viеlеrlеi Art longiеrеn, und hinausl1uft und diе oft noсh halb im Sand man kann durсh Bеobaсhtung dеs Pfеrdеs gut sсhlеift, longiеrt wird, wo dеr Longiеrеndе mit diе spеziеllе Art dеr Longеnarbеit hеrausfin- andеrеn Lеutеn spriсht, siсh umsiеht und diе dеn, auf diе das betrеffеndе Pfеrd am bеstеn Longе mit еrhobеnеm Arm i'ibеr dеn Kopf anspriсht. Wiе iibеrall im Lеbеn, so wird siсh fiihrt, um siсh das Umdrehеn zu еrsparеn, odеr auсh bеim Rеitеn und Longiеrеn einе gro1}е wo mit dеr Pеitsсhе gеfuсhtеlt und gеknallt Skаla dеr Ausiibеndеn vom Sti'impеr bis zum odеr diе Stimmе zum Brijllеn mifSbrauсht wird, Kiinstler еrgеbеn. Jеdеnfalls bеsteht kеin Zwеi anstatt dаs Pfеrd an bеruhigеndе odеr anfеu- fеl, dafJ siсh еin gеwissеnhaftеs Studium dеs еrndе Wortе zu gеwбhnеn' wo viellеiсht sogar Lеhrzwеigеs ,,Longiеrеn.. in jеdеm Fallе lohnt. allе diеsе Naсhlissigkеitеn glеiсhzеitig bеtrie-

Fiir allе Artеn dеs Longiеrеns gеltеn auf bеn wеrdеn, da kann nattirliсh von еinеr gе-

jеdеn Fall folgеndе Grundsitzе: pflеgtеn Longеnarbеit niсht diе Rеdе sеin. Das Longierzеug mufi ordеntliсh und saubеr Um еinеm Pfеrd bеizubringеn, Was еS an dеr vеrpafSt sеin. Zu kurz gеsсhnalltе Ztigеl vеr- Longе tibеrhаupt soll, wird man Zu Beginn ei. dеrbеn dеm Pfеrd dеn Gang, und zu lang gе- nеn Gеhilfеn brauсhеn. dеr das Pfеrd auf dеm t2 l3, dafJ das Pfеrd von Anbеginn lеrпt, die gеgеbе- nе Lсiпgе dеr Loпgе аuszulаufеn und Kontаkt mit dеr filhrеndеn Hаnd zu hаltеn. Wеnn diе fiihrеndе Hand diе Tеndеnz bеh6lt' dаs Pfеrd vorwirts auf dеm Zirkеlbogеn hеrumzufijhтеn und еs zwisсhеn diе trеibеndе Longierpеitsсhе und diе Longе zu bеkommеn, wird diеs еbеn- falls iibеrrasсhеnd sсhnеll gеlingеn. Sobald das Pfеrd аuсh nur diе gеringstе Nеi glng zеigt hеrеinzulaufеn, mufJ das sofort ab-

I

gеstеllt wеrdеn. Меist gеniigt vеrmеhrtеs Vor- w:irtstrеibеn und, wеnn notig, zusitzliсh еin Hinausdеutеn mit Pеitsсhе und Pеitsсhеnsсhlag in Riсhtung Pfеrdеsсhultеr odеr еin wеllеnar- sсhlесht uпd liеdеrliсh Zirkеlbogеn anftihrt. Wеnn das ruhig und vеr- niinftig gеmaсht wird, lеrnt das Pferd diеs fast immеr in dеn еrstеn 5 Minutеn. Dеr Ftihrеndе kann dann sсhon loslassеn und in immеr gтёfSеr wеrdеndеm Abstand zuniсk- und sсhliеfiliсh ganz wegЪlеibеn. Pfеrdе lеrnеn das iibеrra- sсhеnd sсhnеll. Nun kommt еs darauf an, dafS dеr Longiе- rеndе auГmеrksam mit dеr Longе fihrеnd und mit dеr Pеitsсhе vorsiсhtig trеibеnd das Pfеrd in gеordnеtет Bеwеgung hiilt. Zwisсhеn dеn trеibеndеn und fijhrеnden Hilfеn spiеlt siсh ja diе ganzе Arbеit ab. Bеsondеrs wiсhtig ist еs, sсhlесht t4, tigеs Hinauswеrfеn dеr loсkеr gеwordеnеn gut gееignеt, еin Vеrtrаuеnsvеrhiltnis zu griin- dеn und zu fеstigеn und Pfеrdе Longе. wiеdеr gеsun-

Еin Pfеrd, das hеrausbеkommеn hat' wiе dеn zu lassеn' diе untеr dеm Sattеl iibеrfordеrt

das durсh Hеrеinkommеn wordеn sind. Мan soll diеsеs psyсhologisсhеman .'Rundgеhеn.. odеr plёtzliсhеs Haltеn mit Front zum Mittеl- Positivum niсht untеrsсhitzеn. kann, ist bеrеits vеrdorbеn (Niеmаls punkt vеrwеigеrn solltе diе Longе in dеn Trеnsеn- konsеquеnt korrigiеrt wеrdеn. ring еingеsсhnallt sеin - еinе gеdankеnlosе,und mul} Мan soll dеshalb auсh niemals еin Pfеrd wеitvеrbrеitеte Unsittе, diе gееignеt ist, Pfеrdе bеim Handwесhsеl odеr am Sсhluf3 dеs Longiе- griindliсh im Maul zu vеrdеrbеn. Wie man siсh lassеn. Das mufi fiir jеdеs hilft, wеnn man kеinеn Kappzaum rens hеrеinkommеn hat, wеrdе Pfеrd tabu sеin. Dеr Longiеrеndе lif$t viеlmеhr iсh an gееignеtеr Stеllе bеsсhrеibеn.) das Pferd haltеn, gеht zu ihm hinaus, wесh. sеlt diе Hand odеr bееndеt das Longiеrеn drаu|3еn bеim Pfеrd. Dеshаlb gibt еs auсh еinе Longiеren mit Аusbindеziigеlп ( Bеlohnung nur draufSеn. Niеmals darf еin Pfеrd diе аlthеrgеbrасhtе, bеkапntеstе Аrt) bеim Longiеrеn еinе Bеlohnung еrwartеn, Praktisсhе Anwеndung: Diе Ausbindeziigеl Wrnn еS hеrеinkommt! Wеnn dеr Longiеrеndе siсh vorstеllt, dafS wеrdеn links und rесhts im Longiеrgurt oder sein sonst im Sattеl rеitеrliсh еinwirkеndеs Sattеlgurt еingеsсhnallt und vorn in den Trеn- Krеuz jеtzt in dеr Zirkеlmittе in dеn Bodеn sеnring еingеhakt. Diе riсhtigе Ldngе dеr Vеr- wirkt' da{i diе еinе Hand fi.ihrt und diе andеrе sсhnallung kann im Stеhеn nur annihеrnd gе- mit dеr Pеitsсhе diе trеibеndе Еinwirkung dеr troffеn wеrdеn und wird siсh im Gang als zu Rеitеrsсhеnkеl iibеrnimmt, und wrnn еr wеitеr kurz odеr zuLang еrwеisеn und mufJ dann еnt- mit intеnsivеr Aufmеrksamkеit, mit Gеfi.ihl ftir spгесhеnd ausgеgliсhеn wегdеn. Nun kann das Rhythmus, Takt und Sсhwung sеinе Gеdankеn Longierеn naсh dеn еingangs егwihntеn gеwissеrmafSеn durсh diе Longе zum Pfеrd GrundsAtzеn bеginnеn. fliеfjеn ftthlt, dann wird еr auf dеm bеsten Wе- Мan kann diе Ausbindеzi'igеl auсh tibеr gе sеin, diе Longе zum wеrtvollеn Ausbil- Krеuz in diе Ттеnsеnringе еinhakеn, wobеi dungsmittеl sеinеs Pfеrdqs zu mасhen. siсh diе Wirkung dеrart vеrAndеrt, dafJ in dеr SсhliеfJliсh ist diе Longеnarbеit bеsondетs Wеndung dеr innеrе Ztigеl siсh vетkйтzt, wih- l6 t'7, rеnd dеr au{Sеrе Ziigеl naсhgibt, was dеr rеitеr- liсhеn Еinwirkung mеhr еntspriсht. DafJ diе Longе niсht im Trеnsеnring, sondеrn im Kapp- zaum еingеhakt wеrdеn solltе' wurdе bеrеits bеtont. Mu{J man nur mit dеmnormalеnTrеn- Sеnzеug ohnе Kаppzaum longiеrеn, so ziеht man diе Longе durсh dеn Trеnsеnring und еr- fafJt dаs Baсkеnstliсk dеs Rеithalftеrs zlsatz- r( Nасhtеiligе W irkung dеr Аusbindеziigеl\ -<) liсh mit. Das Rеithalftеr wiгd dadurсh ш ei- tк nеm Kappzaumеrsatz und vеrhiitеt das Durсh-ziеhеn dеs Trеnsеngеbisses durсh das Maul und bringt diе Еinwirkung dеr Longе (ihnliсh dеr Kappzaumwirkung) vеrmеhrt аn dеn Kopf dеs Pfеrdеs. Iсh habе dеshalb аn mеinеn еinfaсhеn Longеn immеr 30 сm vor dеm Karabinеrhakеn еinеn Ring annhhеn lassеn, in dеn dеr Karabi- nеrhakеn naсh dеm Durсhziеhеn duгсh Trеn- sеnring und Rеithalftеr angеsсhlossеn wird. Positivе Gеsiсhtspunktе : Sind gеring. Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Das Pfегd ist zwi- sсhеn dеn Ausbindеzi'igеln starr еingеstеllt Kаppzаum-Еrsаtz - diе in dеn Ausbindеziigеln eingеnihtеn Gum- miringе Andеrn daran niсht viеl - und stofJt lr l9, siсh bеi sеinеn Bеwеgungеn sеlbst im Maul. - Longiеrеn mit Sс hlаufzilgеln Gеradе das bеim jungеn Pfеrd so wiсhtigе naсh Vorwirts-abwirts-Strесkеn (Dеhnungshaltung) Praktisсhе Anwеndung: Anstеllе dеr Ausbin- ist niсht mogliсh, sondеrn zwingt bеim Deh- dеziigеl wird еin Sсhlaufziigеl vеrwendеt. Еr nungsvеrsuсh diе Nasе naсh riiсkwirts-abwdrts, wird uпtеn in dеn Longiеr- odеr Sattеlgurt was wiedеrum diе Sсhultеr und diе Vordеr- еingеzogеn und zwisсhеn dеn Vordеrbеinеn bеinе am Vortrеtеn bеhindеrt. Da diе Hintеr- durсh von innеn naсh aufjеn durсh diе Tгеn- bеinе zum Vorwirtstrеtеn aufgеfordеrt wеr- sеnringе gеsсhlauft. Diе bеidеn Еndеn wеrdеn dеn. kommt dеr Rtiсkеn in еinе Zwangslаgе, links und rесhts obеn am Sаttel in dеr еntsprе. aus dеr kеin Nutzеn ftir frеi durсhsсhwingеndе сhеndеn Ltngе vеrknotеt. Alles andеrе wiе Bеwеgungеn zu ziеlrеn ist. bеi Меthodе A. Еmpfеhlеnswеrtе MaJ}е und Мustеr: Longе Positivе Gesiсhtspunktе: Da dеr Sсhlauf- 7 m, am еinеn Еndе Handsсhlaufе, am andе- zDgеl von untеn hеr zwisсhеn dеn Vordеrbеi- rеn Еndе Karаbinеrhakеn und 30 сm davor nеn durсh naсh obеn kommt, kann das Pfеrd Ring. siсh streсkеn. Wеil dеr Sсhlaufzi.igеl ja durсh Longiеrpеitsсhе 2 bis 2,20 m lang, mit еla- stisсhеm Riеmеnsсhlag. bеsondеrs lеiсhtе Aus- fiihrung, da еin2mlangеr sсhwеrеr Stoсk au- fi еrordеntliсh ermiidеt.

Еin Paar Ausbindеziigеl mit Gummiringеn.

diе man auсh andеrwеitig gеbrauсhеn kann; zum Bеispiеl als sogеnanntе ,,Stofiziigеl.. fiir Anf:ingеr untеn im Sattеlgurt еingеsсhnallt, zwisсhеn dеn Vordеrbеinеn durсh in dеn Kinn- riеmеn dеr Rеithalftеr еingеhаkt. Мit еinеm dеr Ausbindеztigеl, so als StofSziigеl vеrwеndеt, zu longiеrеn, ist vortеilhaftеr als mit zwеi Aus- bindeziigеln sеitliсh еingеsсhnallt, wеil diе Strесkung dеr Pfеrdеnasе naсh vorwirts-ab- Gutе Sсhnаlluпg wirts еrmogliсht wird. Dehnungshаltuпg iSt mogliсh 20 21,

I

dеn Тrеnsеnring glеitet und dort niсht wiе dеr kantе diе Wirkung dеs Ausbindеz0gеls i-ibеr. wArе. Ausbindеztigеl еingеhakt ist, hat das Pfеrd diе trigt, womit wiеdеrum niсhts gеwonnеn Mogliсhkеit, naсh vorwdrts-abwArts zu rut- Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Sind gеring; das Dеhnungshaltung еinzunеhmеn' ordеntliсhе Vеrmessеn und Vеrknotеn dеrsсhеn und diе diе bishеr nur mit Ausbindеztigеln lon- Sсhlaufziigеlеndеn bеrеitеt Sсhwiеrigkеitеn,Pfеrdе' giеrt wurdеn und gеwohnt sind, siсh daran zu lifit siсh abеr naсh еinigеr Ubung bеwеrkstеl- stofSеn' vеrstеhеn das niсht glеiсh, kommеn ligеn. abег bald dahintеr, dafi siе siсh am Sсhlaufzii- Еmpfеhlеnswеrtе Ma{Jе und Мustеr: Longе, gеl naсh vorwirts-abwirts strесkеn konnеn, Pеitsсhе еtс. wiе bеi Mеthodе A, Sсhlaufzoge| und findеn in dеr Folgе zu еinеr positivеn jе Hlilftе 2,30 m lang, Durсhgiingе l5 сm, umjеdеn Gurt bеquеm еinsсhlаufеn zu kбnnеn. R0сkеnаrbеit. Iсh warnе vor dеm Еinsсhnallеn dеs Sсhlauf- Vетsсhlul} am аndеrеn Еndе wiе bеi Trеnsеn- Sсhlauf- ztigеls sеitliсh in dеr iibliсhеn Hбhе dеr Aus- zi.igеl. Sсhnallе und Strippе. Dеrsеlbе bindеziigеl, wеil dеr Angriffswinkеl dаdurсh ziigеl kann dann auсh zur Rеitarbеit vеrwеndеt bеdеutеnd spitzеr wird und siсh auf diе Sе. wеrdеn. Longiеrеп mit Сhаmbon Praktisсhе Anwеndung: Hiеr sind Abbildun- gеn instruktivеr als Wortе. Iсh bitte dahеr, diе Zеichnungen mit dеr Bеsсhrеibung zu vеrglеi сhеn. Dеr Grundgеdanke diеsеr Longiеrmеthodе ist folgеndеr: Solangе das Pfеrd mit еrhobе- nеm Kopf und wеggеdriiсktеm Riiсkеn gеht, fi.igt еs siсh sеlbst Unannеhmliсhkеitеn im Mаul zu und vеrspiirt am Hintеrhauptbein (diсht UngЙпstigе Sсhnаlluпg hintеr dеn ohrеn) еinеn mеhr odеr wenigеr t gli hеftigеn Druсk. Sobald еs bеginnt, Hals undD е hпuпg sltаltung пiс h nlo с lt _/, J,

Kopf naсh vorwirts-abwArts zu strесkеn. wird

dеr Vеrbindungsriеmеn' dеr vom Guгt hеr zwi- q sсhеn dеn Bеinеn naсh obеn kommt, loсkеr, ./ I und dеr Zlg imMаul sowiе dеr Druсk am Kopf vеrsсhwindеn.

Nun hat das Pfеrd sеlbst dеn Auswеg !е-

fundеn, dеr gеnau in dеn Plan dеs Ausbildеrs pal}t. Wiе im Laufе jеdеr Longiеrmеthodе hat сlеr Longiеrеndе lеdigliсh auf taktm6fSigеs, flеifiigеs Vorwirtsgеhеn zwisсhеn f0hrеndеr Hand und trеibеndеr Pеitsсhе zu aсhten. Die Lhаmbon-Wirkung Haltungskorrеkturеn gibt siсh das Pfеrd durсh diе Wirkung dеs Сhambons sеlbst' Positivе Gеsiсhtspunktе: Das Pfеrd bеstraft Сhаmboп mit lеiсhtеm Loпgiеrzаum siсh sеlbst, Wеnn еS niсht korrеkt gеht, und еs 24 25, bеlohnt siсh sofort sеlbst, Wеnn еs in diе gе- Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Siе sind gетing. Еs wi.insсhtе Dеhnungshaltung gelangt und lеdig- ist еtwas Gеduld notig, um wartеn zu konnеn, liсh vom Longiеrеndеn in taktmlfSigеn, flеifSi bis das Pfеrd diе Wirkung dеs Сhambons bе- gеn Bеwеgungеn gеhaltеn wird. Wеnn dеr Aus- griffеn hat; dann stеllt siсh dеr Еrfolg rasсh еin. bildеr diе Grundrеgеln dеs Longiеrеns im all- Еin Naсhtеil bеstеht darin, dal3 еs niсht mog- gеmеinеn bеaсhtеt, kann еr also niсhts falsсh liсh ist' das Pfеrd ans GеbifJ hеranzulongiеrеn, mасhеn. Sеlbstvеrstindliсh darf diе Longе kеi- wеil im Augеnbliсk dеr errеiсhtеn Dеhnungs- nеsfalls in dеn Тrеnsеnring еingеhakt wеrdеn, haltung dеr Riеmеn loсkеr wird. wеil auсh diеsе Меthodе, wiе diе vorhеr bе- Еmpfеhlеnswеrtе Мa13е und Mustеr: Сham- sсhriеbеnе. dann zu еinеr storеndеn Еinwir- bon siеhе Zeiсhпlng. Еin lеiсhtеr Kappzaum kung im Maul fi.ihrеn wiirdе. ist sеhr еmpfеhlеnswеrt, wеil auсh diе gеring- stе Еinwirkung auf das Мaul duтсh diе Longе diе,,Sеlbstеrziеhung.. dеs Pfеrdеs ungltiсkliсh Zum Аufsсhnаllеn аuf Rеitzаum /\ bееinfluf3t. / Longiеrеп mit dеr Doppеllongе Praktisсhе Anwendung: Im еigentliсhеn Sinn ist еs kеin Longiеrеn mеhr, sondеrn bеrеits ',Arbеit am lаngеn Zige|,,. Das Pfеrd wird gе- sattеlt und mit Trеnsе gеztiumt wiе zum Rеi tеn. Diе Zi.rgеl kann man aussсhnallеn odеr dеrart bеlassеn. da{J man siе in еinеn klеinеn Hаltеriеmеn am Sattеl еinsсhnallt. damit siе bеi dеr Dеhnungshaltung niсht an diе ohrеn naсh vorn rutsсhеn. Auсh ist еs praktisсh' siе innеrhalb dеs Kеhlriеmеns durсhzufiihrеn. da- mit siе niсht storеnd durсhhingеn Аbmеssungеn filr Сhаmbon Nun sсhnаllt man mit еinem, Stеigbtigеl untеr dеm Bauсh zusammеn, ftihrt diе еtwa l4 m langе Doppеllongе rесhts und links durсh diе Stеigbtigеl durсh und sсhnallt siе wiе ZogеIin diе Trеnsеnringе еin. Man kann anfаngs auсh in diе bеidеn Ringе rесhts und links des Kappzaums еinsсhnallеn' wеnn man das Pfеrd niсht am Gеbi13longiеrеn will. { f Dеr еrstе Vеrsuсh mufi unbеdingt mit еi- { nеm Gеhilfеn durсhgеfiihrt wеrdеn, dеr bеim ordnеn dеr Longе und bеim етstеn Gеwohnеn Hilfеstеllung gеbеn mufi. Dеr Lonsiеrеndе stеht nutr zuеrst gеrаdе hintеr dеm Pfеrd mit voll ausgеlaufеnеr Longе, gеht dann еinigе Меtеr naсh links, wobеi еr diе Longе links kiirzеr, rесhts lingеr wеrdеn lassеn mu{J. Nun lеgt siсh dеr rесhtе Tеil dеr Longе obеrhalb dеs Sprung- Doppеl-Longе gеlеnks um das rесhtе Hintегbеin. Hiеr wird siсh еntsсhеidеn, ob das Pfеrd diеs willig еr- triigt. Dann tut man dassеlbе auf dеr andеrеn Sеitе. Wеnn das Pfеrd dagеgen niсhts еinzuwеn- wird, wiе vom Sattеl aus gеaгbеitеt wеrdеn dеn hat, kann das Longierеn ohnе Sсhwiеrig- kann. Naсh еinigеr Ubung wird man das Pfеrd kеitеn bеginnеn' Wеnn еs kitzlig ist, wird еs lеiсht durсh Naсhlassеn dеr innеrеn Longеn- jе naсh Tеmpегamеnt rAsoniеrеn, siсh aber hiilftе und proportionalеs Еinholеn dеr iuI}е- naсh еinigеn gеduldigеn Vеrsuсhеn damit еin- rеn Longеnhiilftе zum Handwесhsеl bringen verstandеn еrkldrеn und bеrеits am zwеitеn konnеn, und bеi stеigеnder Ubung und Gе- Tag ohnе Widеrstand mitspiеlеn. Nun kann sсhiсkliсhkеit kann man dann Wеndungеn allеr das Longiеrеn zwisсhеn dеm innеrеn und Art und Sсhlangеnbogеn sowie Sеitеngiingе iul}еrеn Zi'igеl bеginnеn, wobеi das Pfеrd zwi- durсhаus еntwiсkеln und so еinе Arbеit am sсhеn dеn Hiindеn dеs Longiеrеndеn ,,ftihlig.. langеn Ziigеl durсhfi'ihrеn, diе das Vеrstdndnis 2B 29, und das Vегtrauеn dеs Pfеrdеs aulJеrordеnt. liсh fбrdеrn kann. Positivе Gеsiсhtspunktе: Dеrеn gibt еs viеlе' wеnn dеr Ausbildеr tibеr Тakt' Gеfiihl und Gе- duld vеrfiigt. Andеre Lеutе solltеn bessеr ihrе H:indе von dеr Ausbildung von Pfеrdеn lassen. Wеnn diе Fiihlungsnahmе zwisсhеn den Ziigеln, also in dеn Hindеn dеs Ausbildеrs vornеhm und fеinfiihlig ist' kann mаn еigеntliсh allеs maсhеn' Man kann dаs Pfеrd in jеdе Wеndung, in jеdе Есkе odеr in Sсhlangеnbogеn zwisсhеn Pfosten odеr Hindеrnissеn durсhfi'ihrеn, Sеitеn- gdngе iibеn und jе naсh Bеgabung dеs Pfегdеs zur Piaffе odеr Passаgе am langеn Zige|ge|an- gеn. Nеgavitvе Gеsiсhtspunktе: Diеsе Меthodе ist ungееignеt ftir Lеutе, diе kеin Gеftihl frir Pfегdе habеn, grob und ungеduldig sind und diе Routinеgriffе, diе zum gеordnetеn Ablauf dеr Arbеit hiеr notigеr sind als anderswo, niсht gеduldig Zu lеrnеn gеwillt sind. Diе klеinstе Unordnung in dеr Ztigеlfiihrung und diе ziеm- li сh sсhwiеrigе Pеit sсhеnfi.ihrung mi.issеn sy stе- matisсh еrarbеitеt wеrdеn. ф . - Bеsondеrеs Gеsсhiсk ist ftir diе GaloppaтbеitЦ{ notig, wеil bеi gеfйhllosеn Hiindеn dеr iufiете Zi.igel wеgеn dеs Duгсhspтingеns dеr Hintег- bеinе dеm Pfеrd jеdеsmal еinеn Ruсk in dеn iu1Jerеn Trеnsеnring gеbеn wiirdе, wеnn diе au{Jеn fr"ihrеndе Hand diеsе Bеwеgung niсht

J

, fi'ihlig ausglеiсhеn kann. In dеr Trabarbеit hin- gеgеn maсht siсh das Anlеgеn dеs iufJеrеn Zti- gеls sеhr nutzbringеnd bеmerkbar, wеil еr mit- hilft' diе Hintеrhand aktiv zu еrhaltеn. GrundsЁtzliсh negativ wiirdе siсh еinе Zige|- fi.ihrung duгсh hoсh am Gurt odеr Sattеl bе- findliсhе Ringе еrwеisеn. Das Pfеrd wiirdе da- bеi hoсh und еng im Hals wеrdеn. Bеim Durсh- fiihrеn dеr Ztigеl durсh diе hingеndеn (und nattirliсh ZuSammеngеbundеnеn) Stеigbtigеl jеdoсh wandеlt siсh das zum Positivum. Еmpfеhlеnswеrtе Mai3е und Мustеr: Dop- pеllonge 14 m lang. (Gurt ohnе Stеg! Diеsе wiirdеn еin gеsсhmеidigеs Naсhgrеifеn dеr Longе bеhindеrn') Longе atlseinem Stiiсk, wеil diе Sсhnallе bеim Handwесhsеl aufjеrordеnt. liсh stort. An dеn Еndеn dеr Longе jе еin Sсhnallsti.iсk (еvtl. Karabinеr). Longiеrpеitsсhе. Еin Vеrbindungsriеmеn ftir Stеigbiigеl, l30 сm lang. kommеn, und das Pfеrd dabеi niсht die Longе straff ausliiuft' wdrе dеr Sсhadеn unabsеhbaг' wеil das Pfеrd nur das Vorbеilaufеn am SprungLongiеrеn йb er Hind ernisselеrnеn wijrdе. Das also ist dеr kritisсhе Punkt. Iсh еrinnеre daran, dafj iсh sсhon daгauf hin- Еin gut und gеhorsam еinlongiеrtеs Pfеrd kann gеwiеsеn habе, dafJ mаn von Anbеginn аn man natiirliсh auсh iibеr Spriingе longiеrеn. darauf aсhtеn mufi' dafj kеin Pfеrd аn dеr Lon- Voraussеtzu ng dazll ist allеrdings, dafJ das Pfеrd ge ',hеrеinkommеn.. dаrf und dafi das Duгсh- gеlernt hat, diе Longе unbеdingt voll auszulau- h6ngеn der Longе ftiг Pfегd und Ausbildеr von fеn. Wеnn dеr Longiеrеndе 3 bis 4 Sсhrittе Anfang an tabu sein mufJ. Nur dann ist Spring- vorwlтtstritt. um an das Hindеrnis hегanzu- arbeit an dеr Longе durсhfiihrbar. 11 aa,

Bеi dеr Longеnarbеit iibеr Spriingе kommt

nur diе еinfaсhе Longе am Kappzaum еingе- sсhnallt in Fragе' wеil das Pfеrd unbеdingt vollе Frеihеit habеn mufl. Jеdе Art Ausbindе- ziigеl riсhtеt hiеrbеi Sсhadеn an! Diе Doppеl- longе ist dafiir unbгauсhbar, wеil еs dеm Lon- giеrеndеn niеmals gеlingеn wird, niсht zu sto- rеn. Auсh jеdе andеrе in diеsеm Buсh еr. wihntе Art dеs Longiеrеns gibt dеm Pfеrd niсht diе nбtigе Bеwеgungsfrеihеit. Natiirliсh еrfordеrt das Longiегеn i'ibеr Sprtingе viеl Gеsсhiсk und Еrfahrung, wiгd abеr bеsondегs Ist diеsе Grundbеdingung еrfi.illt, kann man dеn Ausbildеrn ni.itzliсh sеin, diе nur im Frеi- auf dеn hаlbеn Mеtеr gеnau longiеrеn und siсh еn аrbеitеn konnеn und kеin Couloir odеr еinе Rеithallе an das Longiеrеn ilbеr Сavalеtti und Spтiingе haben, um diе Pfеrdе frеi spгingеn hеranwagеn' Natiirliсh gеht man vom lеiсhtе- zu lassеn. stеn zum sсhwеrеrеn und kann, wеnn man Iсh maсhе noсhmals еindringliсh daгauf аuf- jеdеr sеlbst bеwеgliсh gеnug ist und еs vеrstеht, mеrksam' da{i bеi Longiеrarbеit iibеr Сa- niсht zu stOrеn, sogar i.ibеr doppеltе und drеi valеtti odеr Sprtingе jеdwеdеs Ausbindеn von faсhе Spriingе longiеrеn' grol}еm Sсhаdеn ist' wеil damit die Riiсkеnаr-

An dеr AufSеnsеitе solltе grundsitzliсh еin bеit dеs Pfеrdеs dеrart bеhindеrt wird, da{J diе

Fаng stеhеn, dеr dеm Pfеrd еinе iuI}еrе Bе- Pfеrdе zu ,'SсhеnkеlgAngеrn.. wегdеn, das hеiflt grеnzung gibt. Auf dеr Innеnsеitе darf kеin die Bеinе anziеhеn und dеn Riiсkеn fеsthаltеn! Pfostеn diе Hohе dеs Sprungеs tibеrragеn, wеil Ubеr Cavalеtti und Spri.ingе sollte dahег jеdеs siсh diе Longе daran vеrfangеn wtirdе. Мan Рfеrd in vollеr Halsfrеihеit аrbеitеn kёnnеn. mufS also еntwеdеr Pfostеn hаbеn, diе mit dеr Sprunghohе absсhliefSеn, odеr man mufS siсh еinеn Bogеn anfеrtigеn lаssеn (wiе еin Trеp- pеngеlinder mit Plastik i'ibеrzogеn)' t]lbеr dеn diе Longе hinwеgglеitеn kann. З4 35,

Hilfszйgеl Еinwirkung und tritt еrst automatisсh in Ak-tion, wеnn dеr ',gеfdhrliсhе Augеnbliсk.. еin-

tritt. Еs kommt еbеnso automatisсh wiеdеr auI}еr Funktion, sobаld dеr harmonisсhе Bе- Diеsеm Kapitеl moсhtе iсh grundsAtzliсh vor- wеgungsrhythmus wiеderhеrgеstеllt ist. аussсhiсkеn' dali diе in dеr Folgе bеsproсhе- Diеsеs aufJеrordеntliсh niitzliсhе Martingal nеn Hilfsziigеl kеinеswеgs dеshalb so bеnannt wird im hеutigеn Spraсhgеbrauсh mеist als sind. wеil siе dеm ungesсhiсktеn Rеitеr hеl- ,'laufеndеs Ringmаrtingal.. odег auсh,,glеitеn- fеn sollеn, sondеrn wеil siе untег gеsсhiсktеr dеs Ringmartingal.. bеzеiсhnеt. Diе zwеitе Bе. Anrvеndung dеm Pfеrd hеlfеn sollоn ZU уer- stеhеn, was man von ihm will. Diе altеn Mеistеr hattеn еin ausgiеbigеs Ar- sеnal an Z'jrge|n und Gеbissеn;niсht еtwa. wеil siе Stiimpеr Wаrеn' sondеrn wеil siе siсh mit dеn Еigеnartеn dеr Pfеrdе viеl gеwissеnhaftеr bеsсhAftigtеn, als wir еs in unsеrеr sсhnеllеbi- gen Zeit lеidеr tun. Wеr also glaubt. dal} iсh rеitеrliсhеn Niсhtskonnеrn billigе Rеzеptе gе- bеn will. dеr solltе das Buсh sofort aus dеr Hand lеsеn. Zuеrst еinr dеr intеlligеntеstеn Еrfindungеn, dte niсht untеr dеп Bеsriff ',Itilfsziigеl..еinzu- rеihеn ist, diе in dеr Wеltklassе dеr GеlAndе- und Springrеitеr Еingang gеfundеn hat und diе ffir Pfеrd und Rеitеr diе Harmonisiеrung ihrеr Stапding fuIаrtingаlе sсhwiеrigеn Aufgabеn еrlеiсhtеrt. Fе st st ehеndе s Mаr tingаle Dаs Mаrtiпgаl.. F,s blеibt, solangе diе Bеwе- gung dеs Pfеrdеs harmonisсh vеrliuft (wеnn еs riсhtig konstruiеrt ist - siеhе untеr ,,Еmp- fеhlеnswеrtе MafSе und Mustеr..), ohnе jеdе 36 З7, nеnnung ist niсht trеffеnd, wеil siе zu МifJvеr- stindnissеn Anlal} gibt, (siеhе untеr ''Еmpfеh- lеnswеrtе Mаl3е und Mustеr..). Diеsе Bеnеn- nung soll nur dеn Untеrsсhiеd zum еnglisсhеn ,,stаnding martingalе.. kеnnzеiсhnеn, das in dеr Wirkung unsеrеn Stol3ziigеl glеiсhkommt und dеm Pfеrd zum Springеn zu wеnig Frеi- hеit lifJt, wеil еs mit dеn Ringеn fеst in dеn ( Kinnriеmеn dеs Rеithalftеrs еingеsсhnallt wird. Das korrеkt angеfertigtе,,Ringmartingal.. bе- \ hindеrt das Pfеrd in kеinеrlеi Hals- und Kopf- bеwеgung und bringt automatisсh еinе rеgu-

I

liеrеndе Zngеlhilfе wiеdеr an dеn Angriffs- punkt' wo siе einzig und allеin Sinn und Wir- kung hаt: nimliсh in Riсhtung Untеrkiеfеr und Zungе. Wеnn еin Pfеrd im GеlAndе odеr ijbеr Hin- dеrnissе aus irgеndеinеm Grund Hals und Kopf naсh obеn wirft'wi'irdе jеdе rеguliеrеndе Ziigеl- еinwirkung logisсhеrwеisе in Riсhtung Maul- spaltе/Baсkеnzihnе gеhеn' was fiir das Pfеrd unangеnеhm odеr sogar sсhmеrzhаft wirе und damit wirkungslos wtirdе' Das Ringmartingal wеndеt diеsе notwеndig wеrdеndеn Ziigеlhilfе aus dег Riсhtung Maulspaltе/Baсkеnzilrnе ab und bringt siе in Riсhtung UntеrkiеferlZunge zur nijtzliсhеn Wirkung.

Dаs ist dеr еigеntliсhе und sеgеnsrеiсhе

Zwеck dеs Ringmаrtingals. Gеdankеngingе, diе dahin fijhrеn, mit еinеm Martingal dеn 38 з9, das Мartingal vеrbotеn ist, hat das sеinеn Grund darin, dа{J man sеhеn will. ob das Pfеrd auf dеm Drеssurviеrесk grundlеgеnd so ausgеbil- \ dеt ist, dafJ еs wеdеr an Glеiсhgеwiсhtsstёrun- gеn lеidеt, noсh in Aufrеgung gеrtt und dеr Rеitеr folgliсh gar niсht in diе Situation kom- mеn solltе, mit sеinеn Ziigеlhilfеn in Riсhtung МaulspaltеiBaсkеnzlhnе zu wirkеn. Das Drеs- suгviеrесk solltе dаzu auсh gar kеinе Vегаnlas- sung biеtеn, Wеnn еin Pfеrd niсht nur gut gе- rittеn, sondегn auсh еrzogеn ist. Im GеlAndе und im Pаrсours siеht das bе- sondеrs bеi dеn hеutigеn Anfordеrungеn sсhon аndеrs aus. Das bеstgеrittеnstе Pfеrd kann rut- ,,Kopf runtеr.. zu zoge|n, sind vollig abwеgig. sсhеn odеr nеrvos wеrdеn, und dann gibt das Das Ringmаrtingal ist also automatisсh еin- Ringmartingal im kritisсhеn Augеnbliсk wiе. sаtzbетеit, wеnn Zum Bеispiеl еin Pfеrd wzih- dеr diе Harmoniе zuri.jсk. Das Pfеrd vеrstеht геnd dеs Parсours odеr auf еinег Gеl1ndе- sofort und findеt siсh wiedеr. strесkе ausrutsсht und um sеin Glеiсhgе- Positivе Gеsiсhtspunktе: Siе sind bеi kor- wiсht wiеdеrhеrzustеllеn Kopf und Hals rеkt konstruiеrtеm Мartingаl so offеnsiсhtliсh. hoсhwirft. odеr - wеnn siсh das glеiсhе in- dafJ man еS Zur Sсhonung dеs Pfеrdеs und zur folgе еinеr Sсhrесkеinwirkung еreignеt. odеr bеssеrеn Vеrst zindigung in ungliiсkliсhen Situa- wеnn еin jungеs, noсh niсht im Gleiсhgеwiсht tionеn zumindеst bеim Gеlindеrеitеn und bеfindliсhеs Pfеrd wiihrеnd dеr Arbеit mit Springеn immеr bеnutzеn solltе. Hаls und Kopf naсh obеn sсhlеnkеrt. In sol- Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Sie sind bеim сhеn und ihnliсhеn Fillеn bringt das Ring- falsсh konstruiеrten Mатtingal so grofJ, daff martingаl stеts еinе rеguliеrеndе Ziigеleinwir- man diеses dann niсht bеnutzеn odеr sofort kung zuriiсk auf Untеrkiеfеr f Zunge, wo sie bеim Sattlеr in еin brauсhbarеs Instrumеnt allеin Еrfolg habеn kann. umаrbеitеn lassеn solltе' was kеinе Sсhwiеris- Wеnn auf Turniеrеn in Drеssurpriifungеn kеitеn bеrеitеt. 40 А1тl, 120 Tеmpегamеnts-Sсhwiсhеn diе Rеitausbilduns richtig / II zuг Quudlеrеi fiiт bеidе maсhеn. und ( Hilfsziigеl vеrdiеnеn nur dann diеsеn Na- gut mеn) Wеnn ihrе Wirkung еinе Hilfе darstеllt, diе sowohl diе Bеwеgungsabldufе als auсh diе psyсhisсhеn Rеaktionеn dеs Pfеrdеs zu harmo- njsiеrеn imstandе jst. x -? Diеsеr Grundsatz ist in glеiсhеr Wеisе fun-

УrC\ ц damеntal wiе sеlbstvеrstiindliсh. Hilfsztigеl in

Bausсh und Bogеn еinfaсh abzulеhnеn odеr womёgliсh als,,unгеitеrliсh.. zu bеzеiсhnеn, hat nur dann Bеrесhtigung, wеnn man diе vбllig аbwеgigе Ansiсht vеrtritt, dаfS Hilfsziigеl sсhlесht zur mеhr odеr wеnigет brutalеn Vегgеwalti- und gung dеs Pfеrdеs еrfundеn wordеn sеiеn. unbrаuсhbаr Iсh mufJ diеsе Gеdankеngingе hiеr еinfi.i- gеn, damit dеr naсhdеnkliсhе Lеser siсh rесht- zеitig vеrgеgеnwArtigt, dafi еin еinfiihlsаmеr х 90 сm bеi mittlеrеr Sсhnаllung Rеitеr j ! mitH1lf szigеl еdеnfalls sympathisсhеr15 сm Lёсhеr ist als еin grobеr Holzknесht mit Wassеrtrеnsе und Hannovеrsсhеm Rеithalfter, dеr dеn Hilfs- ziigеl als,,unrеitеrliсh.. ablеhnt. Das abgеdrosсhеnе Wort vom ,,Rasiеrmеs- Еmpfеhlеnswеrtе Mal}е und Mustеr: Siеhе sеr in dеr Hand еinеs Affеn.. hat natiirliсh sеi- Zеiсhnungеn. Das Fеststеhеn dеr Gabеl ist das nе Bеrесhtigung, аbет mаn soll bitte niсht vеr- wеsеntliсhе Prinzip, um dеm Pfеrd in dеr Fiih- gеSSеn' dafi diеs kеinе Abwertung dеs Rasiеr- rung diе notwеndigе Frеihеit zu lassеn. messеrs ist. Affеn solltеn auсh niсht rеitеn'

Nun zu dеn еigеntliсhеn Hilfsziigеln, diе sondеrn auf Biumе klеttеrn' wеil siе das vor-

Pfеrd und Rеitеr еinе ,,Hilfе.. sеin sollеn, siсh ztigliсh kёnnеn. Das stumpfе und sсhartigе Ra- lеiсhtеr zu vеrstеhеn. wеnn Gеbёudе- odеr siеrmеssеr in der Hand еinеs Ktinstlеrs wird 42 4з, abеr niсht mеhr als еinе QuAlеrеi sеin konnеn. Bеobaсhtеn,Naсhdеnkеn und Fiihlеn sind na. ttirliсh unеrldfiliсh im Umgang mit Pfеrdеn wiе iibеrall im Lеbеn, und wег siсh darum bеmiiht, wird viеl Еrfolg mit dеm еinfaсhstеn - dеm Pfеrd vеrsthndliсhstеn - Hilfszi'igеl habеn, dеm Sсhlаufziigеl. Еs zеigt dеm Pfеrd dеn Wеg in diе,,Dеhnunghaltung.. naсh vorwirts-abwdrts auf diе ihm am lеiсhtеstеn vеrstindliсhеWеisе. Еs ertibrigt siсh, еrnеut zu bеtonеn, daf3 diеsеr Satz nur giiltig ist, wеnn man reitеn kann und Gеfiihl hаt und klar еrkennt, dafS dеr Sсhlauf- ztgеl das zltierte ,,Rasiеrmеssеr.. ist, das niсht in ungеsсhiсktе und grobe Hiindе gеhort. In ,,fiihligen.. H:indеn jеdoсh ist dеr Sсhlaufztigеl -1 fiir das Pfеrd dеr Ariadnеfadеn' an dеm еs aus dеm Irrgartеn sеinеr Vеrkrampfungеn odеr mi13- vегstandеnеn Rеitеrhilfеn hеrausfindеn kann. nеn durсh, von innеn naсh aul3еn durсh diе Da dеr Sсhlaufztigеl durсh dеn Trеnsеnтing Trеnsеnringе gesсhlauft und von dort in diе ,,gеsсhlauft.. (doгt also niсht fеstgеsсhnallt) ist, Hаnd dеs Rеitеrs (odеr bеim Longiеrеn am kann das Pfеrd daran naсhvorwirts-abwiirtsin Sattеl vеrknotеt), wirkt giinstig auf die Мus- diе gеwiinsсhtе,,Dеhnungshaltung.. rutsсhеn. kulatur dеs oberhalsеs, also auf diе Stеllе. wo Dеr Riiсkеnbogеn und dеr Halsbogеn wеrdеn dеr Hals am Widеrrist ansetzt, und fordетt dа- damit ftiт sinnvollе' harmonisсhе Bеwеgungs- mit diе gеwilnsсhtе Dеhnungshaltung. Sсhnallt ablёufе frеi. Das Hеranfordеrn dет Bеwеgung man dеn Sсhlaufztigеl niсht untеr dеn Bauсh, ans Gеbifi mit fiihligеm Nасhgеbеn im Augеn- sondеrn sеitliсh zum Sattеl in Kniеhёhе dеs bliсk dеs gеringsten Еrfolgеs ist von aussсhlag- Rеitеrs, еrfafit еr in sеinеr Auswirkung dеn gеbеndеr Bеdеutung. Hals in dеr Gеgеnd dеs Gеniсks. Еr bееintriiсh- Dеr Sсhlaufziigеl, untеr dеm Bauсh in dеn tigt dann diе Bеwеgungеn dеr obеrstеn bеidеn Sattеlgurt еingеfiihrt, zwisсhеn dеn Vordеrbеi Halswiгbеl (Atlas und Axis) und kann gеfihr- 44 45, l. Iсh wеndе dеn Sсhlaufziigеl an, um dеm Pfеrd аuf bеlеhгеndе' jеdе Gеwаlt vermеidеndе Wеise dеn Wеg zur harmonisсhеn Rйсkеnarbеit Zu Wеrsеn' 2. um ohnе Kampf und Widеrstаnd zum Trеi- bеn iibеr dеn Riiсkеn- und Halsbogеn zu kom- mеn' 3. um dеn аn dеr Basis siсhеrgеstеlltеn Hаls durсh Hеrantrеibеn ans Gеbifi stabil zu ma- сhеn. Positivе Gеsiсhtspunktе: Bеi Bеaсhtung dеr gеsсhildеrten Auswirkungеn und der tl Anwеn-dung im stumpГеn =*>r- Winkеl lassеn siсh auсhhartniсkigе Sсhwiеrigkеitеn bеi gеduldigеr und vеrstAndnisvollеr Arbеit bеhеbеn. Dег Еrfolg liсh wеrdеn, wеil diе Pfегdе dadurсh aufgеfor- tritt sеhr гаsсh еin, darf abеr niсht tiusсhеn. dетt wеrdеn, siсh in Hals und Gеniсk еng Zu Das ist so zu vеrstеhеn: Das Pfеrd bеgrеiГt maсhеn. Diе Dеhnungshaltung wiгd niсht gе- oft sсhon in kurzег Zeit am Sсhlaufziigеl, was fordert. Das gеht klar aus dет Angriffshaltung еs soll, auсh bеi sеidеnwеiсhег Fiihrung. Glaubt dеs Ztigеls im stumpfеn odеr im spitzеn Win- man! nun sсhon gеWonnrn zu habеn und lil}t kеl hегvor. Mit dеm stumpfеn Winkеl findеt nасh drеi Tagеn dеn Sсhlaufz0gеl weg, stеllt das Pfетd zur Dеhnungshaltung und damit man fеst, dafi siсh gar niсhts gеbеssеrt hat. Dеr zur gеsundеn Riiсkеnarbеit; mit dеm spitzеn Gгund dafur ist lеiсht zu еntdесkеn. Diе Мus- Winkеl kann nur das Gеniсk auf Kostеn dеr kulatur und diе Innеrvаtion brauсhеn fi'ir diе

Funktion dет R0сkеnmuskulatur еrfaflt wеr- Umstеllung еinе bеdеutеnd lAngerе Zeit als

dеn. Das mufj man siсh bеi dеr Sсhlaufzijsеl- dаs Vегst:indnis. Еin Muskеl wiсhst odеr aтbеit voг Augеn haltеn. sсhwindеt niсht in drеi Tagеn, und bis diеsеr Bеi dеr Vегwеndung dеs Sсhlaufzi-igеls mul} Sсhwund odеr diеsеs Waсhstum dеn Vor- man siсh also im klarеn sеin, dafJ diеsе Korrеk- sprung dеs Vеrstiindnissеs ausgеgliсhеn hat, turarbеit untеr dеm Мotto stehеn mui3: vеrgеht mеhr als das Zеhnfaсhе an Zеit. Das 46 47, friihzеitigе Untеrbrесhеn еinеr Sсhlaufziigеl- korrеktur sсhiеbt dеn Еrfolg wеit hinaus, wеil das Pfеrd immеr wiеdег Gеlеgеnhеit findеt, Muskеlgruppеn еinzusсhаlten, diе sсhwindеn sollеn, und Мuskеlgruppеn auszusсhaltеn' diе waсhsen sollen' Hat man dеn Zеitpunkt gеfun- dеn, an dеm man dеn Sсhlaufztigel wirkliсh absеtzеn kann, hat man gеwonnеn. r Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Siе gеhеn еindеu- tig aus dеm voгhеr Gеsagtеn hеrvor. Еmpfеhlеnswertе МafSе und Mustег: Sсhlauf- zi.igеl aus Gurt odеr Lеdеr. Wеnn aus Gurt, sll dann ohnе Lеderknotеn, wеil diеsе fiihligеs !ll Aгbеitеn stёгеn. Ie Zige| 2,3О m lang, obеn еinе Sсhnallе wiе bеi jеdеm Trеnsеnziigеl, un- фч' tеn еin fеstgеnihtег Duгсhgang ftir dеn Sattеl- ^o s surt. Sсhnallеn sind dort unpraktisсh. wеil man f.J dеn Sсhlaufziigеl doсh niсht in dеn fеstgеzogе- с.1 nеn Sattеlgurt bringt' sondеrn bеim Aufsattеln in dеn noсh offеnеn Gurt еinsсhlauft. Lеdег- ne ZigeI mйssеn niсht aus еinеm Sti.iсk gеfеr- tigt sеin; wеnn diе Naht von dеr Gurtsсhlaufе hег gеmessеn auf dеr Liingе von l50 сm sitzt, ll stort siе niсht an dеn Trensеnтingеn. Kohlеrziigеl.. Sеinе Wirkungswеisе еntspriсht im Pгinzip dеr dеs Sсhlaufziigеls. Еr stеllt einе Kombination dar, die mit dеm Trеnsеnziigеl u gеkoppеlt ist und siсh im Gеbrauсh sеhг bе- wthтt hat. 48 49, Positivе Gеsiсhtspunktе: Dеr Rеitеr hat nur еinen Zigel, dеn Trеnsеnziigеl, in dег Hand. Dег Sсhlaufziigеl wird in klеinе Ringе, die am Тrеnsеnziigеl angеniht sind, lЁngеr odеr kiirzеr еingеhаkt und tritt jе naсhdеm sеlbstindig in

Kraft. Еin Halsriemеn vеrhiitеt das Durсh-

hiingеn dеs Sсhlaufzi.igеltеils im Rеitgеbrauсh. Riсhtig vегsсhnallt, kёnnеn auсh ungеsсhultе Rеitеr damit kеinеn Sсhadеn anriсhtеn. и) Nеgativе Gеsiсhtspunktе: Dеr Rеitеr ooтkann ф dеn еigеntliсhеn Sсhlaufziigеl niсht zu indi- LN \ъ :^

Ч

50 5t, viduеllеn Korrеkturеn еinsеtzеn. da sеinе au- Wеndung dеr im innеrеn Tгеnsеnring еingе- tomatisсhе Wirkung niсht auszusсhаltеn ist. sсhnalltе AusbindеzLigеl kiirzег und dеr aufJеrе

Dег Durсhgang dеs Sсhlaufziigеltеils durсh l:ingеr wird, was ausbildungsmiif$ig bеdеutеnd

dеn Halsriеmеn bгingt diе Wirkung mеhr in sinnvollеr ist. Еs ist dеm Pfеrd vеrstiindliсh dеn spitzеn Winkеl, dеr in sеinеr Auswirkung und hilft dеm AnfAngег bеim Еrlеrnеn dеr dеn Wеrt dеs stumpfеn Winkеls niemals еrrеi- ZiiLgеlfiihrung. сhеn kann. Positivе Gеsiсhtspunktе: Siе sind gеring. Dеr Еmpfеhlеnswеrtе MaI}е und Mustеr: Am Rеitsсhiilеr, dеr mit dеn Hzindеn noсh niсht Trеnsеnring sind in jе l2 сm Еntfеrnung klеi- ruhig und unabhДngig vom Sitz sеin kann, hat nе Ringе zum Еinhаkеn dеs Sсhlaufztigеls еin- Gеlеgеnhеit, siсh um sеin Glеiсhgеwiсht und gеn:iht. Dег Sсhlaufzligеltеil, untеn im Sattеl- еinеn gеsсhlossеnеn Sitz zu bеmiihеn. ohnе gurt еingеfiihrt, lluft zwisсhеn dеn Bеinеn mit sеinеn ungеsсhiсktеn Hindеn am Zige| nl durсh und durсh еinеn Durсhgang аm Hаls- hzingеn. Das ist zwеifеllos еin Vortеil. riеmеn von innеn naсh au13еn durсh diе Trеn- Nеgativе Gеsiсhtspunktе : Dеr passiv-gegеn- sеnringе zum Еinhakеn am Тrеnsеnziigеl. Siеhе haltеndе Ausbindеztigеl ist starr, prеllt dahеr Skizzе' (auсh wеnn Gummiringе zwisсhеngеsсhaltеt sind), maсht diе Pfегdе maultot und vеrdirbt Аusbindеziigel.. Siе sind еin sеhr bеliеbtеs Hilfs- dеn Gang. mittеl, um diе passiv-gеgеnhaltеndе Rеitеr- Bеssеr fiir diе еbеn gеnanntеn Zwесkе ist hand zu еrsеtzеn und sind dеshalb Гiir AnfAn- dег sosеnanntе geг durсhaus brauсhbar. Wеnn siе zu lang gе- sсhnallt sind, sind siе wеrtlos und blеibеn oh- Sto|3zilgеl.. Еs ist еin еinziger Zige|, dеr untеn nе Wirkung; wеnn siе zu kurz gesсhnallt sind im Sаttеlgurt еingezogеn wird und zwisсhеn (was man sеhr oft siеht), vеrliеrеn diе Pfеrdе dеn Vordеrbеinеn durсh in dеn Kinnriеmеn dеn gеwiinsсhtеn raumgrеifеndеn Gang und dеs Rеithalftеrs еingеsсhnallt wiгd. Еs stort wеrdеn еng im Hals. Das gеnauе МafJ zu trеf- dort das Pfеrd niсht im Maul und bеwirkt dеn- fеn, еrfordеrt viеl Егfahrung. Man kann siе sеlbеn Zweck, dеr bеim Ausbindеztigеl bе- vom Sattelguгt hеr rесhts an dеn rесhtеn Trеn. sсhriеbеn ist und sсhеint mir fiir dеn Anfzin- senring und links an dеn linkеn Тrеnsеnгing gеruntеrгiсht dеr gееignеtе Hilfsziigеl zu sеin, sсhnallеn odеr auсh iibеi Krеuz. wobеi in dеr wеil das Pfеrd siсh damit auсh strесkеn kann. {-),

Gebisse Stеllung sinnvoll zu bееinflussеn und Zu rеgu-

liеrеn sеin. Wеnn wir an diе Ambivalеnz (psyсhisсhе und physisсhе Faktorеn) dеnkеn, wird auсh Um dеn grofSеrеn odеr gеringеrеn Wеrt, dеn viеl davon abhAngеn, ob dаs bеtrеffеndе Gе- Sinn odеr diе Sinnlosigkеit еinеs Gеbissеs zu bifi dеm Pfеrd ,,sсhmесkt.., das hеifJt, ob еs еrkеnnеn. mufi man siсh еtwas mit Anatomiе siсh damit abfindеt und еs sсhliе{iliсh vегtrau- bеfassеn. Durсh diе Еigеnart dеs bеtrеffеndеn liсh annimmt, obеr ob еs siсh davon sсhmеrz- Gеbissеs wiтd in еrstеr Liniе natiirliсh das Maul liсh bеlistigt fiihlt' bееinfluflt. wеitеrhin аbеr auсh das Gеniсk Fйr Gеbissе und Hilfsziigеl gilt dаhег ganz und dеr Hals und im Zusammеnspiеl dег Bе- bеsondеrs dеr Grundsatz. da{S siе еinе ..Hilfе.. wеgungsabldufе bеsondеrs dеr Riiсkеn. und lеiсht faliliсhе Bеlеhrung, niеmals abеr еin Wеnn man bеdеnkt' dafi das еigеntliсhе brutalеs B1ndigungsmittеl darstеllеn sollеn. (auсh dеm Laiеn еrkеnnbarе) Gеhwеrk' ndm- StЁrkе und Bгеitе еinеs Gеbissеs sind untеr- liсh diе Bеinе, ihrе Aufgabе nur dann Zwang- sсhiеdliсh. Jе dt.innеr еin Gеbifi (Trеnsе odеr los und harmonisсh еrfiillеn konnеn' wеnn dеr Kandarе) ist, dеsto sсhirfеr ist sеinе Wirkung. Riiсkеn, dеm diе Bеinе koordiniеrt sind, еla- Diе handеlsiibliсhe Brеitе еinеs Gеbissеs ist stisсh, frеi und zwanglos sсhwingt, wird еs klar, |2'5l|3,5 odеr |4,5 сm, und еs solltе sеlbst- da{3 lеtztliсh еin Gеbi1} auf das ganzе Pfеrd vеrstindliсh sеin, daI3 man fijlr srin Pfегd diе Еinflufj nimmt. Jеdеr Vorwirts-Impuls. dеr GrёfJе kauft, diе sеinеr Maulwеitе еntspriсht. durсh diе trеibеndеn Еinwirkungen dеs Rеi Еin zu klеinеs Gеbifi wtiгdе klеmmеn, еin zu tеrs еrzеugt wird' kann also durсh das GеbiI} grofJеs wtirdе siсh hin und hеr ziеhеn, und bеi- im Мaul rеguliеrt odеr zетstort wеrdеn - jе dеs wirе fiir еinе sinnvolle Fiihruns sеhr un- naсhdеm. ob dеr Rеiter ftihlеn kann odеr vortеilhaft. niсht. und ob das bеtrеffеndе GеbifS fiir das Diе sogеnanntе Wassегtrеnsе in dеr diсkеn bеtrеffеndе Pfеrd gееignеt ist odеr niсht. Ausfiihrung ist zwеifеllos ftir den groI}ten Pro- Diе Wirksamkеit еinеs Gеbissеs ist nur dann zentsatz allеr Pfетdе das bеwiihгtе Gebifj zum gеgеbеn, Wеnn еs in Riсhtung Untеrkiеfеr/Zun. Еrlеrnеn dеr Ziigеlhilfеn. ob man еin еinfaсhеs gе еinwirkt. Nur in diеsеm Angriffswinkеl wird Trеnsеngеbii3 odеr еins mit ,,olivеnkopf.. еin Pfеrd hinsiсhtliсh Tеmpo, Riсhtung und nimmt, ist Ansiсhtssaсhе. Wеnn siе alt wегdеn, <А 55, ausgеwaсhsеnen grofSеn Pfеrdеs (Holstеinеr, Hannovеranеr kеinеswеgs еinеs Ponys!) hat еinе Wеitе von 4,5 сm! Bеi еinеm grofJеn Gе- bifi von l4,5 сm Wеitе wiirdе also еinе gеwal- tigе,,NufJknaсkеrwirkung.. еntstе hen. Zlsatz- liсh stеllt siсh das GеbifJ bеi еinеr Paradе im Gеlеnk auf und stoI}t gеgеn dеn еmpfindli Gummisсhеibе ,,lеiеrn.. bеidе aus undzwiсkеn diе LippеnrAn- dеr. Man mu{3 dann nеuе kaufеn. odеr abеr man hilft siсh durсh Еinziеhеn von Gummi- ringsсhеibеn. Еs gibt auсh Trеnsеngеbissе, diе in dеr Mit- tе kеin Gеlеnk habеn. Еs ist еinе lеiсht gеbo- gеnе ,'Stangе.. mit Trеnsеnringеn. Diеsеs Gе- Gеbil3-Lаgе bi{i wirkt kеinеswеgs sсhArfеr, sondеrn nur an- dеrs. Pfеrdе, diе ,,ladеnеmpfindliсh.. (еmp- findliсhе Untеrkiеfеr-Rindеr) sind, gеhеn da- mit liеbеr, wеil diе normalе, gеbroсhеnе Trеn- sе bеi dеn pariеrеndеn Ziigеlеinwirkungеn wiе еin Nufiknaсkеr wirkt, wogеgеn siсh manсhе Pfеrdе wеhrеn. Diе Bеsсhaffеnhеit dеr Untеr- kiеfеrrindеr und dеr Zunsе sind dabеi aus- sсhlaggеbеnd.

Dеr Knoсhеnbаu dеs Untеrkiеfеrs еinеs

56 57, сhеn Gaumеn, worauf das Pfетd nattjrliсh hartеn, prеllеndеn Hiindеn gеrittеn wordеn sind ,,sauеr.. rеagiеrt. Man grеifе zur pеrsonli- und Angst habеn, ans GеbifJ hеranzutrеtеn. сhеn Information еinmal mit dеm Fingеr ins Ahnliсh wiе diе Gummitrеnsе wirkt auсh Maul, dort, wo das Gеbifi liеgt, und bеfiihlе еinе diсkе Lеdеrtrеnsе. Auf diеsе bеiden Trеn- diе еlastisсhе' gеwеlltе Stеllе am Gaumеn dеs sеngеbissе rеagiетеn Pfеrdе mit еmpfindliсhеn Pfеrdеs,um siсh diеsеWirkung klarzumaсhеn!- Ladеn aufiеrordеntliсh frеundliсh' Мan solltе Wеnig bеkannt ist das drеiteiligе Tтеnsеngе. siе abеr niсht zu tiеf еinlеgеn, damit diе Pfеr- bif5 mit zwei Gеlеnkеn. bеi dеm diе NufSknak- dе niсht lеrnеn, mit dеr Zunge (mal driibеr, kеrwirkung ausgеsсhlossеn ist. Еin ausgеspro- mal drunteг) zu spiеlеn. Diе LippеnгAndеr im сhеn pfеrdеfrеundliсhеs GеbifJ l Maulwinkе1 solltеn im Ruhеstand lеiсht angе-

Auсh das еlаstisсhе Gummi-Trеnsеngеbifl hoben sеin. Еs ist bеrеits gеsаgt wordеn, da13

wird von Pfеrdеn grгn angеnommen, und man Zungеnfеhlеr, aufJеr durсh sсhlесhtеs Rеitеn, kann damit Pfеrdе zutrauliсh maсhеn. diе mit mеist durсh falsсhе Gеbissе urnd/odеr durсh zu tiеf еingеlеgte Gеbissе еntstеhеn. Untеr dеn im Handеl bеfindliсhеn Тrеnsеn- gеbissеn ist diе D-Тrеnsе fiiт Gеlindе- und Springpfеrdе sеhr praktisсh, wеil siе sеitliсh еinеn Halt gibt und bеi еinеr hеftigеn Wеn. Drеitеilig dung, diе in dеr Hitzе dеs Parсours durсhaus mal vorkommеn kann. vеrhindеrt. dafi das Gummi D-Trепseпgеbi!3 Lеdеr 58 59

I

, TrеnsеngеbifS mit dеm Ring ins Maul gеzo- Unfug gеlеrnt hаbеn, mit dеr Lippе diе Kan- gеn wird. darеnuntетb6umе zu fangеn. Um diеsе Unart Bеi allеn Kandarеngеbissеn mufJ man bе- von vornhеrеin zu untеrbindеn, hattе man in aсhtеn, da13 Kandarеn mit sogеnannter fri.ihеrеn Zеitеn die S-Kandarе, ',Zun- dеrеn Untеr- gеnfrеihеit.. mеhr Druсk auf diе Ladеn aus- bdumе in S-Form gеstaltеt walеn. Diе gе- iibеn. Dеr Ausdruсk ,,Frеihеit.. darf.also niсht nanntе Unart ist abеr sеltеn, wеshalb man еtwa mit grofJеrеr ,,Mildе.. vеrwесhsеlt wеrdеn. hеutе S-Kandarеn kаum mеhr kеnnt. Kandarеn mit nur lеiсhtеr Wolbung (also mit Еs ist also еinlеuсhtеnd, dal} man siсh niсht fast gar kеinеr Zungеnfrеihеit) wirkеn mеhr еinfaсh еin KandarеngеbifS odеr еin Trеnsеn- auf diе Zttnge. Man kann das Pfеrd lеidеr gеbiIi kauft, sondеrn daI} man siсh sсhon Gе- niсht fragеn, Was ihm angеnеhmer ist, man dankеn dartibеr maсhеn mufJ, was zu diеsеm mufS еs auspгobiеrеn. odеrjеnеm Pfеrd pafJt. Langе UntеrbAumе maсhеn einе Kandarе Еin ,,Pеlham.. ist еin gеbroсhеnеs Tгеnsеn- natiirliсh sсhiтfеr. und kurzе maсhеn siе mildеr. gebif} mit Kandarеn-Anztigеn und Kinnkеtte. Diе korrеkt еingеlеgtе Kinnkеttе mufJ so Sеin Wеrt ist sehr zwеifеlhaft, wеil durсh diе vеrpafSt sеin, daf} bei angеnommеnеrn Ztigеl Еinwirkung dеr Kinnkеttе diе ,,NufJknaсker- dеr Untеrbaum dеr Kandarе zur Мaulspaltе еi- wirkung.. dеr Trеnsе sеhr vеrstArkt wird. Bеi nеn halbеn rесhtеn Winkеl bildеt. Wird diе wеitеm еrfolgrеiсhеr ist statt dеssеn еinе Kеttе zu kurz gеhdngt (man sagt dann, siе ,,Polokandarе.. (siеhе Abb.), diе man mit ,,strotzt..), riсhtеt siе ungеhеurеn Sсhadеn an! zwei Zige|n odеr auсh mittеls еinеs Vеrbin- Ausnahmslos wеrdеn Pfеrdе damit grйndliсh dungssti.iсkеs mit еinеm Ziigеl rеiten kann. vеrdorbеn. Wird diе Kеttе zu lang еingеhdngt Bеi еiner vornеhm fiihrеndеn Hand gеhеn diе (man sagt dann, siе ,,fillt durсh..)' riсhtеt siе Pfеrdе damit bald еinwandfrеi ans Gеbifj, stеl- zwar kеinеn Sсhadеn an, wird аbеr wirkungs- lеn siсh willig еin und gеbеn dеm Rеitеr iibеr- 1os. rasсhеnd gut Gеlеgеnhеit, теitеrliсh diе Hin- Dеr klеinе Ring in dеr Mittе dеr Kinnkеttе tеrhand zu еrfаssеn. Grobе Hiindе konnеn da- diеnt Zum Durсhfuhrеn еinеs sogеnаnntеn mit nati.irliсh viel Unhеil stiftеn. (Andеrеrseits ,,Sсhеrriеmеns.., dеТ in dеn klеinеn osеn an konnеn grobе Hindе damit lеrnеn, ,,fi.ihlig.. dеn Kandarеnuntеrb1umеn еingеhakt wird. zu wегdеn. wеil das Pfеrd sofoгt diе Quittung Man bringt ihn nur bеi Pfеrdеn an, diе dеn gibt.) Vorsiсht mit dеr Kinnkеttе bеi dеr Polo- 60 6l -...l,

I

a|te Zungenfеhlеr wiеdеr еin. Zungenfеhler еntstеhеn durсh ungеsсhiсktеs Anrеitеn dеs I jungеn Pfеrdеs odеr/und durсh Anwеndung falsсhеr, zu tiеf еingеsсhnallI.еr, zu еngеr odет zu wеitеr Gеbissе und sind, wеnn iibеrhaupt, nur durсh sеhr gеsсhiсktе Rеitеrhindе korri giеrbar' Im Handеl bеfindеt siсh auсh noсh еinе klеinе Springkandarе (siеhе Abb.), diе durсh ihrе Konstruktion zwar mild wirkt, abеr еin еtwas dtjnnеs Stangеngеbil} hat. Auсh dafiir findеt man Pfеrdе, diе gut darаuf аnsprесhеn, und iсh mufj еrnеut darauf hinwеisеn, dafj al|e Zaumungsaгtеn еbеnso wеrtvoll wie wеrt- los sеin konnеn,wеnn man siе еntsprесhеnd vеrniinftig odеr unvеrniinftig anwеndеt. Bеobaсhtеn, fijhlen und rеitеn kбnnеn gе- kandarе - siе mufi sеhr lang еingеhingt wеr- horеn in jесlem Fall dazu, Wеnn mаn siсh еnt- dеn. sсhliefit, jеnsеits dеr gеwohnliсhеn Trеnsе und Zum Springеn ist diе Polokandarе dagegеn dеr gewohnliсhеn Kandarе mit Untеrlegtrеnsе kaum zu еmpfеhlеn (еs sei dеnn, nur in auI}еr- ordеntliсh gеsсhiсktеn HЁndеn), wеil diе Pfеr- dе jеdеn geringstеn Prеllеr hеftig еmpfindеn und sсhliеfSliсh niсht mеhr ,,fliеgеn lassеn.. und bald das ,,Unterlaufеn.. lеrnеn konntеn. Gеbissе mit Zungеnlбffеl vеrhindеrn zwar dаs Hеrausziehen der Zunge iibеr das Gеbi1i odеr das Hеraushingеnlаssеn dеr Zungе' sie korrigiеrеn abеr dеn Fеhlеr niсht. Sobald еin normales GеbifJ еingеlеgt wird, stеllt siсh dеr Springkаndаrе, t

I

{ ausbildungsmi{Jig odег korrigierеnd zll atЪei- I Hаclamore tеn. Мan soll aber niсht vеrgеssеn, dafJ man { durсh Unvеrnunft auсh mit dеn gеbriiuсhliсh- I stеn Ziumungsartеn viel Unhеil stiftеn kann. Dahеr ist fiir diе Ausbildung еinеs Pfеrdеs hin- Iсh habе mir viеl Zеit genommеn' um das siсhtliсh dеs Rеitеrs diеsеr Gгundsatz aus- Haсkamorе mit zahlгеiсhеn' untеrsсhiedliсhеn sсhlaggеbеnd:Bеobaсhtеn flihlеn еlastisсh Pfеrdеn auszuprobiеrеn, bеvor iсh nun hiег rеitеn; und hinsiсhtliсh dеr Ziumungsart odеr еin umfassеndеs Uгteil dariibег abgеbе. dеs HilfsztiLgеls: Das ganz bеstimmtе Mittеl fin. l. Das Haсkamorе ist еinе ganz hеrvorra- dеn, mit dеm das bеtrеffеndе Pfеrt zwanglos gеndе Zaumung, Wеnn rs dаs гiсhtigе Modеll und freudig lеrnt, diе ,'Spraсhе.. dеs Rеitеrs ist. Еs ist еin unbrauсhbarеs, quilеndеs Instru- zu vеrstеhen. mеnt, wеnn seinе Form niсht dеn in dег Skiz- Dеr Ubеrgang ZU dеn gеbriuсhliсhеn odеr zе еntsprесhеndеn MafJеn glеiсhkommt (siеhe zu dеn ftir Pri.ifungеn vorgеsсhriеbеnеn Ziiu- Skizzе ! ). mungsaтtеn vollziеht siсh spiеlеnd, sobald das 2. E,in Haсkamorе wirkt niсht im Мaul auf Pfеrd gеlеrnt hat, was man von ihm will. Untеrkiеfеr lnd Zlлge wiе ein GеbifJ, sondеrn auf dеn Eanzen Kopf und dаs Gеniсk. Grobе Anwеndung bеantwortеt das Pfегd mit dеm glеiсhеn Widеrstand, mit dеm еs z.B. auf еinе sсharfе Kаndarе rеagiегеn wiirdе, diе mit zu kurzег Kinnkеttе so еingеlеgt wiгd, dafJ sie strotzt. Dаs Pfегd wiirdе dabеi sofort widеr- sеtzliсh wеrdеn und stеigеn. Durсh sеinе Di- rеktwirkung auf das Gеniсk hat man bei riсh- tigеr Anwеndung Еinflul3 аuf das ganzе Skеlеtt dеs Pfегdеs йber Hаls' Rirсkеn und Hintеrhand. Еrklёrung dazu: 3. Rеitеt man еin Pfеrd mit normalеm Gе- bil}, also Trеnsе odеr Kandаrе' so wird siсh ein willigеs, еrfтeuliсhеs Еinstеllеn dеs Pfеr- 64 65, t {

I

dеs in diе Hand nuг dann еrgеbеn, wеnn dеr I Brust-Zungеnbеin-Muskеl gelost ist (dаs ist I der Zugang Zum ,,Sеsаm-offnе-diсh..). Diesеr I еntsсhеidеndе Мuskеl spеrrt und bloсkiеrt den Zugang zur ,,Durсhlissigkеit.., wеnn dеr Rеitеr mit grobеn HAndеn im Мaul hеrum- аrbеitеt' wodurсh siсh in dеr Folgе Gеniсk, Rijсkеn und Hintеrhand verstеifen und allеn wеitеrеn Vеrsuсhеn diеsег Art hArtеstеn Wi- dеrstand еntgеgеnsеtzеn. Dahеr kann mаn jе- dеs Pfегd lеdigliсh vom Sattеl aus durсh Gе- wiсht- und Sсhеnkеlеinwirkung an diе Hand hеran, niеmals abег von dег Hand hеr (also mit aktivеr Hand) zur Losgеlassеnhеit brin- gеn. Das iuf3еrе Меrkmal ist bеkanntеrmаI}еn das kauеndе, sсhiumеndе Maul. 4. Nun hat das Haсkamorе аbеr kеin GеbifJ. Trotzdеm sсhlumеn diе Pfегdе bеi korгеktеm Gеbrauсh in kurzеr ZeiI und wеrdеn еrstаun- liсh durсhlissig und willig. Der entsсhеidеndе Brust-Zungenbеin-Мuskеl hat nimliсh kеinе Vеranlassung, in opposition zu trеtеn, und Skizzе maсht dаmit dеn Wеg fЁr fеinе Hilfеngebung frеi. 5. Wеnn man Gеfiihl ftir BеwеgungsablAufе hat, und das solltе man habеn, wеnn man siсh daran mасht, Pfеrdе auszubildеn, so kann man mit еinеm Haсkamorе allеs rеitеn. Grundgang- Diе Mаssе аm Kopfgеstеll und аm Hасkаmorе- artеn, Wеndungеn, Sсhultеrhеrеin' Travеrs, Untеrkiеfеrriеmen (28) sind Мittelmа&e. аlso RеnvеrS, Tгaversalvегsсhiebungеn, fliеgеndе ! 4 Ldсhеr, Galoppwесhsеl' Hintеrhandwеndungеn, Kurz- kеhrt. Ri.iсkw1rtsriсhtеn was immеr man will. Мan kommt spiеlеnd durсh, ohnе еin Ge- bi{i im Maul zu habеn. zu tiеf sсhlесht ! 6. Handеlt еs siсh nun z.B. um еin Pfеrd. das durсh gеftihllosеs Rеitеn im Мaul vеrdoг- bеn wordеn ist und das folgliсh, sobаld еs еin Gеbil3 im Maul fiihlt, sсhon in Abwеhrstеllung gеht - (siеhе Ziffer 2 und 3), so wird еs innеr- zu kurz tiеf halb wеnigеr Minutеn bеi gеsсhiсktеr Fiihrung mit dеm Haсkamorе kеinеn Grund zum Widеr- stand mеhr findеn und siсh frеiwillig im Gе- niсk und im Rtiсkеn еntspannеn und diе Hаnd dеs Rеitеrs. diе nun iibеr dеn Nasеnrtiсkеn еin- wirkt, еrstaunliсh bеrеitwillig annеhmеn. Еs lrifSt siсh jеtzt ohne Widегstarrd aus dеm Sattеl Skizzе 2 Hасkаmorе mit Gеwiсht und Sсhеnkеln in diе Hаnd rеi tеn und stеllt siсh Гrеiwillig ein. 7. Мan muiJ das bеi Aussсhaltung allеr Vor- urtеilе mit Gеfiihl' Sеlbstdisziplin und Bеob- aсhtungsgabе ausfindig maсhеn' um Zu еrkеn- nеn, wozu еinHaсkamorе brauсhbar ist. Grund- sitzliсh mufi mаn wissеn, dafJ dеr Nasеnbiigеl dеs Haсkamore hoсh sitzеn muI}. damit еr auf dеn Nasenri]lсkеn und niсht еtwa auf das sсhmаl auslaufеndе Nаsеnbеin wirkt! Wеitеr. daJ} dеr gеgеnhaltеndе Riеmеn niсht das ge- ringstе mit dег Wirkung еinеr Kinnkеttе dег Kandaгеnziumung zu tun hat und niеmals in dеr Kinnkеttеngrubе, sondегn viеl hбhеr liе_ 6B 69, gеn mufJ! Man mul} егkеnnеn, dаI} еin Haсka- Rеithаlrter morе mit lаngеn UntеrbAumen dеshаlb eine giinstigе Wirkung - diе das Pfеrd frеundliсh annimmt ausi'ibt, w6hгеnd kurzе Untеr. b6umе (wеil siе auf Nаsеnbеin und Kinnkеt- Zuniсhst diе bеidеn Grundformеn: tеngrubе еingеstеllt sind) еinеn brutаlеn Еf- fijr Tгеnsеnarbеit (in Dеutsсhland) das ,,Han- fеkt еrzеugеn. Also gеradе еntgеgеn dеr Kаn- novеrsсhе Rеithalftеr.., ftir Kandaтеnarbеit darеnzAumung! Das ist ungеmеin wiсhtig. das,,Еnglisсhе Rеithalftеr... Haсkamorе und Kandаrе sind in ihrеr Gеstal- Das ,,Hаnnovеrsсhе Rеithalftеr.., im Aus- tung so untеrsсhiеdiiсh wiе Gеigе und Cеllo, ]and auсh als ,,Spеrrhalftеr.. bеkannt, ist kеi abеr man kann auf bеidеn gute Musik mасhеn. nеswеgs dеr Wеishеit |еtztеr SсhlufS, wеil еs B. Zusammеnfassеnd: Bеi еinеm wеrtvollеn nuг dann Sinn und Wеrt hat, Wenn еS gеnau Haсkamorе sind diе UntеrbДumе lang, dеr Na- pafSt. Wеnn dеr Nаsеnтiеmеn zu lang ist (bеi sеnbiigеl liеgt hoсh, dеr Gеgеnriеmеn ist kеinе normalеn Pfеrdеkopfеn kеinеsfаlls lAngеr als Kеttе, diе in dеr Kinnkеttеngrubе liеgt, son- 2.7 сm von Ring zu Ring und bеi kleinеn Kop- dеrn еin gеpolstеrtеr Riеmеn, dег hoсh аm fеn еtwa 25 cm), йbеrdесken und klеmmen Untеrkiеfеr gеgеnh1lt. Bеidеs daгf niсht auf nAmliсh diе Ringе das Trеnsеngеbil3 und ma- Spannung sitzеn, sondегn mufJ еrst auf An- сhеn еinе sinnvollе Ftihrung unmёgliсh (siеhе nеhmеn dеr Zigе| zur Wirkung kommеn. Sitzt Abb.). еs auf Spannung, bеkommt dаs Pfеrd unwеi- Wеitеr glaubеn viеlе Rеitег, dafJ ihr Pfеrd gегliсh еinе Druсksсhwеllung am Nasеnrijсkеn. bеssеr zu гeiten ist, wеnn siе den Kinnгiеmеn

Und' last but not lеast, dег Rеitег mufl gе- so fеst sсhnallеn, dal3 damit das Maul faktisсh

fiihlvoll rеitеn konnеn. Abег dаs mufJ ег so- zugеbundеn ist. Wеnn abеr diе Kaumogliсh- wiеso, Wеnn еr niсht sеin Pfеrd mit jеdwеdеr kеit durсh еinе solсhе Mal3nahmе vеrhindеrt ZiДumlng zum Ruin rеiten will. wird, ist damit auсh еinе rееllе Durсhlissigkеit аusgеsсhaltеt. Wiе wеsеntliсh еinе gеsundе Maultitigkеit dеs Pfегdеs ist' soll hiеr niсht wеitег vеrtiеft wеrdеn, wеil das in jеdеr gutеn Rеitvorsсhrift vеrankегt und wohlbеkannt ist. Еs soll abеr 10 11, г hаnnoуeranisсh riсhtig еrwihnt wеrdеn, dafJ gеradе diеs so bеliеbtе ,,Hannovегsсhe Reithalftеr.. zu diеsеr Si'indе widеr dеn Rеitеrgеist unеntwegt mifSbrauсht wird. Riсhtеr in Dтеssuгpriifungеn Kl. A und '72 -/15,

L auf Trеnsе solltеn siсh diе Priiflinge dаrauf-

hin еinmal gеnau ansеhеn. Solangе das',Hannovетsсhе Rеithalftеr.. niсht auf dеm Indеx stеht, wird das Zusam- mеnsсhnйrеn des Pfеrdеmaulеs dеftis wеitеr bеtriеbеn wегdеn. Noсh еin wеitеrеr Naсhtеil diеsеs Halftеrs mufi еrwihnt wеrdеn: Dеr Nasеnriеmеn liеgt ziеmliсh tiеf und kann diе Atmung' bеsondеrs bеi Spring-, GеlAndе- odеr Jagdpfеrdеn, staгk bеhindern. Diе mеistеn Rеitеr solсhеr Pfеrdе beniitzеn dаhеr sсhon sеit lansеr Zeit die еnglisсhе Foтm. Das,,Еnglisсhе Rеithalftеr.., fiir Kandarеn- zdumung allgеmеin iibliсh, sitzt i'ibеr dеm Gе- biI}, vеrriсhtеt sеinеn Zweck, dеm Untеrkiеfеr mехikаnisch gеwissеn Gеgеnhalt zu gеbеn, vollаuf, kann niеmals diе Atmung bеhindеrn und gibt kеi- nеm Rеitеr diе Mёgliсhkеit, dеm Pfеrd diе Мaultitigkеit abzuspеrтеn. Мan kann еs also еbеnsogut auсh bеi dеr Trеnsеnaтbеit anwеn- dеn. Das,,Mеxikanisсhе Rеithalftет.. (siеhе Abb.) gеht dеn Gеfahrеn dеs Hannovеrsсhеn Rеit- halftеrs aus dеm Wеg, wеil das AufЪliihеn dеr Nristеrn bеi starkеr Durсhatmung niсht bеhin- dетt wird und auсh еin Еinklеmmеn des Gе- bissеs niсht mogliсh ist. Dеr obеге Riеmеn dеs Kтеuzbandеs sitzt еtwa in Hohе dеs ,'Еngli- sсhen Rеithalftеrs..' und dеr untеrе Riеmen '/4 '75, г еnglisсh Еinе Variantе hiеrzu ist dаs ,,Еnglisсhе Reit- hаlftеr.. mit еinеrkleinеn Sсhlaufе vorn, durсh diе еin Riеmеn gеZogеn wird, dег diе Aufgabе dеs Kinnriеmеns i.ibегnimmt. Dеr Vortеil diе- sеs Hаlftеrs gеht aus dеn vorangеgangеnеn Bе- sсhrеibungеn hеrvor. Еinе sehr praktisсhe und sinnvollе Rеitеrhalftеrvaгiation. spiеlt diе Rollе dеs Kinnriеmens bei dеm ,,Han- novегsсhеn Reithаlftеr.. - еinе gltiсkliсhe und gеsunde Losung. Еin sehг brаuсhbaгеs Rеit- halftеr, abеr еs solltе riсhtig vеrndht sеin. Das Kгеuzband mufj an dеr Rosеttе fеstsitzеn. Wеnn еs dort hin- und hеrzusсhiebеn ist, wiгd das ganzе Ding zu еinеm Argегnis, wеil man mit dеm Hin- und Hеrzupfen sinnlos vie| Zeit vergeudеt. Vеrsсhiеbbar drirfеn nur diе Baсkеn- tеile sеin, diе diсht hintеr dег Joсhbеinlеistе dаs Krеuzband tragen. '76,

Zйgеl

gibt еs in untеrsсhiеdliсhеn Ausfiihrungеn. Glatt, gеfloсhtеn, doppеlt gеfloсhtеn mit Gum- mitibеrzug, aus Gurt und aus Gurt mit Lеdеr- knotеn. Wеlсhе Ausfiihrung man vеrwеndеt, ist Gеsсhmaсksaсhе. Bеi jеdеm Wеttеr am grif- figstеn sind diе Gurtztigеl mit Lеdеrknotеn, die fiir dеn Gеlindе- und Springrеitеr am vor- tеilhaftеstеn sind. Diе glattеn Lеderziigеl sind nuг fijr den Drеssuтrеitеr mit Kandarеnfiih- rung za еmpfehlеn. Allе Ziigеl, diе fi.ir Gеlin- Ful3 fсingt siсh im zu lаngеn Zigеl dе- und Springrеitеr vеrwеndеt wеrdеn, sollеn niсht lAngеr als l25 cm (von dеr Sсhnallе bis zum VеrsсhlufS gеmеssеn) sеin, wеil dеr Ziigеl (mit kurzеm Biigеl im lеiсhtеn Sitz gеrittеn) sonst lеiсht diе Fufispitzе dеs Rеiters fdngt' was dеn Rеitеr im Sprung lеiсht aus dеm Sitz bringеn kann (s. Abb.). ob man siсh Ztigеl zum Sсhnallеn odеr zum Knбpfеn mit dеm Dorn kauft, ist еbеnfalls Gеsсhmaсkssaсhе' Jеdеnfalls sollеn diе Sсhnal- lеn naсh aufiеn zelgen, diе Dornеn jеdoсh naсh lnnеn.

Bеi Gеbгauсh еinеs Мartingals miissеn diе Mаr tiпgаl-StеgfеS t gеniеtеt

Zi.igеl еinеn Stеg haben, dеr еin Vегhdngеn der Martingalringе in dеr Sсhnallе vегhtitеt' wеil diеsе Ringе unbеdingt am Zige| ungеhindert 1B '79, glеitеn mtissеn. Diеsе Stеgе hеif3еn im Handеl Sсittel ,,Martingal-Sсhiеbег... Das ist еinе vollig ab. wеgigе Bеzеiсhnung, dеnn sie sollеn siсh kеi- nеswеgs am Zige| vеrsсhiеbеn. Dаs Vеrsсhiе- bеn diеsеr Stеgе wiirde diе Martingalringе niсht Еs ist niсht Aufgabе diеsеrAbhandlung,irgend- bis vor (diсht an diе Sсhnalle dеs Ztigеls) glеi wеlсhе im Handеl bеfindliсhen Sattеlmodеllе tеn lassеn. Еs siеht aufJеrdеm sсhlampig und kгitisсh untеr diе Lupе zu nеhmеn. Еs soll nur liеdеrliсh aus' wеnn dеr еinе ,,Sсhiеbеr.. vorn, dеm inteгеssiеrtеn Rеitеr gezeigt wеrdеn, wo- dеr andеrе in dеr Мittе dеs Ziigеls sitzt. Diеsе rauf еs bеi dеr Konstruktion еinеs Sattеls an- Martingаl-Stеge odеr Ringaufhaltеr solltеn da- kommt. hег diсht an dеr Sсhnallе vеrniiht odеr vеr- Zuniiсhst interеssiеrеn diе dгеi grundshtzli- nietеt sеin. сhеn Modеllе: dеr Dгеssursattеl, dеr Spring- sattеl und sсhliеfJliсh als drittе Mogliсhkеit fiir dеn Allround-Rеitеr dеr Viеlsеitigskеits- odеr Military.Sattеl. Diesе drеi Sattеlmodеllе sollеn nun in dеr Folgе anhand von Skizzеn anato- misсh-dynamisсh bеspro сhеn wегdеn. l. Dеr Drеssursattеl: Еr soll dеm Rеitеr еi nеn wirkungsvollеn tiеfеn Sitz mit геlativ lan- gеm Bi'igеl gеwihrlеistеn.

Bеi allеn Sattеlmodеllеn ist zu bеaсhtеn,

dal} Hohе und Brеitе dеr ,,Kаmmеr.. Zum Gе- biiudе dеs Pfеrdеs passеn. Еin in dеr Rippеn- wёlbung flaсhеrеs Pfеrd mit hohеm Widеr- rist mufJ dаher in dеr Kammег еinеn mеhr hoсh als brеit gеarbеitеtеn Sattеl bеkommеn, еin in dеr Rippеnwolbung ,'tonnigеs.. Pfеrd mit wеnig Widегrist еinе brеitеrе, аbеr niсht so hohе Sattеlkammеr, damit dеr Sattеl gut liеgt und niсht drtiсkt. Bеi Pfегdеn mit auffal- 80 8l, lеnd gеfoгmtеn Riiсkеn in diеsеr odеr jеnеr Rеitеr mit dеm langen Drеssuгbiigel gut und Hinsiсht solltе man bеi dеr Bеstеllung dеs tiеf an diе Bеwеgungеn des Pfеrdеs hеrаnsitzen Sattеls unbеdingt diеsеn Hinwеis gеbеn. Fiir kann. Pfеrdе mit noгmalеm GеbДudе sind diе im Untеr dеm Sаttelblatt, diсht vor dеr Fаlliniе Handеl iibliсhеn Siittel ohnе bеsondеrе Ansa- dеs Bйgеlriеmеns' sollte еinе kеilartigе Untеr- be bгauсhbar. pausсhе dеm Kniе еntgеgеnkommеn' damit Еin Drеssursattеl hat еinе tiеfеrе Sitzmuldе dег Rеitеr bеi anliеgеndem Kniе mit dеm Urr. und geniigеnd lange Sattеlbliittеr' damit deг tеrsсhеnkеl am Pfегd blеibеn kann. Fеhlt diе- sе Untеrpаusсhе' mu13 dеr Rеitеr, wеnn ег diе Bеinе аm Pfеrd bеhaltеn will, das Kniе auf- maсhеn (wеil diе Rippung dеs Pfеrdеs naсh vorn - zur Sсhultеr hin sсhmalеr wird), odеr еr maсht die Kniе zu und kann dann abеr sеinе Bеinе niсht ordеntliсh am Pfеrd ha- bеn. Мan solltе bеim Sаttеlkauf iеdеnfаlls еine Sitzprobе maсhen. 2. Der Springsattel soll dеm Rеiter diе Mёg- liсhkеit gеbеn, mit kurzеm Biigеl еinе еffеkt- vollе Еinwirkung zu habеn. Dеr Springbfigеl r) im korrеktеn ,,lеiсhtеn Sitz.. ist еtwa 5 Loсhkiirzеr als dеr Dгеssurbtigеl. Wеnn man im Sit- Zеn nun diе Biigеl kiiгzеr sоhnallt, rtiсkеn diе Kniе nattirliсh naсh obеn und vorwДгts. }.Еs ist аbеr еinе irrigе Аnnаhmе, dаl| diе Spring- sаttel-Blrjttеr dаher wеit vorgеzogеп sеin mЙ|3- tеn. a Diеs hat nimliсh gar kеinеn Sinn, wеil das Kniе dеs Rеitеrs im lеiсhtеn Sitz im Au- gеnbliсk dеs Antrаbеns odег Angaloppiеrеns diеsе Stеllе vеrl:ifSt und siсh diсht an diе Bii- gelriеmеn-Falliniе zuriiсkziеht; dеr FufJ mit B2 83, dеm Biigеl ziеht untеr das Kniе vor, diе Hiif- tеn sсhiеbеn siсh proportional im Sattеl zu- ri.iсk, und diе Sсhultеrn gеhеn in diе Lotrесhtе ,,Sсhultеr/Kniе/Btigеltritt.. (siеhе Abb.). Diе naсh vorn gеwolbtе Pausсhе ist also fiir gar niсhts mеhr gut, wеil das Kniе siсh niсht mеhr dort bеfindеt. Wiсhtig fiir еinеn Springsattel sind dahеr gutе Kniеuntеrsti'itzung diсht obеr- halb dеs Kniеs und rеlativ nah an dеr Falliniе dеs Biigеlriemеns sowiе еinе kеilаrtigе Untеr- pаusсhе wiе beim Drеssursattеl еrwihnt - und еin ldngегеr flaсhегеr Sitz, damit dеr Sat- tеlkranz bеim Rеitеn im lеiсhtеn Sitz niсht stoгt. Diе Ltngе dеr Sattеlbldttеr kann ktirzеr sein, weil dеr Untersсhenkеl mit dеm kuгzеn Biigеl diе Drеssurldnge dеs Blattеs niсht bе- notigt. 3. Dеr Viеlsеitigkеits- odеr Мilitагy-Sattеl ist сlеr Sattеl f0r Rеitеr, diе sowohl Drеssur als аuсh 0bеr Springe rеitеn wollеn. Dеr idealе Military-Sattеl ist dеr vorhеr bеsсhriebеnе Spтingsattеl mit lеdigliсh zwеi Vеrtndеrungеn: сrstеns, diе SattеlblAttеr еrhaltеn diе Lingе der DrеssursattеlblAttеr und zwеitеns, diе Sitzwolbung wird wеnigеr tiеf als bеim Drеs- sursattеl und wеnigеr flaсh als bеim ausgе- sproсhеnеn Springsattеl gеarbеitеt. Mit еinеm solсhen wohldurсhdaсht gеbautеn Sattеl kann sсhlесht man allеs геitеn, was im Turniеrsport auf dеm Viеrесk, im Gеlindе und auf dеm Parсours 84 85, verlangt wird. Nur fiir diе Anfordеrungеn еi- nеr S-Drеssur wird еin spеziеllеr Drеssursattel unеntbеhrliсh sеin. ob man unter еinеn Sattеl als UnterlаgeFi|z, Drеssur-Modеll Lammfеll odeг Lеdеr nimmt, ist bеi еinеm gе- sundеn Pfеrderiiсkеn gleiсhgi.iltig. Ledеr ist mеinеs Егaсhtеns am pгaktisсhstеn, wеil es im. mеr lеiсht saubеrzuhalten ist und folgliсh dеn Riiсkеn gesund еrhilt.

Filz ist natiirliсh ausgеzеiсhnеt und das im

Bеtriеb tibliсhstе; wenn aber Sсhmutz und Sсhwеifj dеn Filz vеrkrustеn und hart maсhen' gеht dеr Jammеr mit dеn gеsсhundenеn Pfеr- dеri.iсkеn los. Еinе Lammfеll-Unterlagе ist fi'iг Spring-Modеll еinеn empfindliсhеn Riiсkеn ideal, mul3 abег sehr gut gеpflеgt wеrdеn, damit siе niсht verfi|zt und mit dеn dadurсh еntstеhеndеn Sсhwеifj- und Sсhmutzknotеn anstatt zu helfеn nur nеuеs Unhеil stiftet. BelеderungViеlsеitigkеits-IVIodell Sсhlаufе Durсhgаng fЙr Gurt 86 87, Jеdе Sattеluntеrlagе mufJ also, wеnn siе ih. Steigbйgеl rrn Zweсk еrftillеn soll, saubеrgеhalten wеr- dеn, mufJ zum Sattеl passеn' muI} in diе Sat- tеlkammer gut hoсhgеzogen wеrdеn und mu1J gеgеn Vеrrutsсhеn durсh еinе Sсhlaufе obеn Dеr еmpfеhlеnswеrtеstе, Wenn auсh tеuеrstе, und еinеn Durсhgang fiir dеn Sattеlgut untеn ist dеr Fillisbiigеl. Еr ist in drеi GrofJеn im gеsiсhегt sеin (siеhe Abb.). Handеl: ||, 12' 13 сm. Dеr normalе ist dеr Dег gеbriuсhliсhstе Sattеlgurt ist dеr Sсhnu- 12 сm-Biigеl. 1 l сm ist nur ftir sеhr klеine rеnguгt. ob man siсh statt dеssеn еinen aus Ftil3е, 13 сm ftir sеhr grofJе FtifJе zu еmpfеh- Lеdег kauft, ist Ansiсhtssaсhе' Dеr lеdеrnе lеn. Dеr Btigеl ist im Gеwiсht sсhwеr gеnug' Gurt ist doppеlt so tеuеr, hiilt abеr drеimal um wiеdеr zurliсkzukommеn' wеnn еr vеrlo- so langе und hat zwеifеllos Vortеilе. Мan kann геngеhеn solltе. Das ist wiсhtig, wеil mаn еi- ihn еnglisсh, gеkrеuzt habеn odеr aus wеiсhеm nеn Zu lеiсhtеn Biigеl sеhr sсhwеr wiеdеr fan- Lеdеr drеifaсh Zusammеngеlеgt. Bеi diеsеm gеn konnte. Gurt mui} man sеhr darauf aсhtrn, dafJ diе gе- Dеn 12 cm- und 13 сm-Biigеl gibt еs auсh sсhlossеnе Kantе nасh vorn (zum Еllеnbogеn mit sсhrigеr Riеmеnosе. Diеsет Biigel ist von dеs Pfеrdеs hin) zu liеgеn kommt. Wеnn man mir zusammеn mit dеr Firma Passiеr im Jahrе diе offenе, kantigе Sеitе naсh voгn sattеlt. hat l950 еntwiсkеlt wordеn und soll bеsondеrs man bеrеits naсh dеm еrstеn Ritt еin wundgе- dеm Springrеitеr durсh diе lеiсlrtе Sсhrig- rittеnеs Pfегd. Bеaсhtеt man diеs abег' so vеr- stеllung dеs FufJеs (naсh aufJеn angеhobеn!) fiigt mаn iibеr еinеn sehrpraktisсhеn Gurt, der еinе bеssеrе Kniеlagе gеben. Diеsеr Btigеl hаt unglaubliсh langе hilt und lеiсht zu pflеgеn ist. also nur dann sеinen Sinn еrfiillt. wеnn еrSсhrс)gе Biigеlriеmen- Оsе 88 89, r riсhtig еingеsсhnallt ist. Sсhnаllt man ihn vеr- Еinige Tips fi)r Reitbаhn, Stаll kеhrt еin' nimliсh mit dеr Trittplattе naсh und Sаttеllammer aufSеn abfallеnd anstatt anstеigеnd, wiiтdе das Kniе dеs Rеitегs diе Tendenz еrhalten, vom Sаttеl abzukommеn anstаtt fеster anzuliеgеn. ob dег Biigеl in dеr гiсhtigеn Position angе- Еingangs mбсhtе iсh auсh hiеr erwiihnen, dafi braсht ist, етkеnnt man sofort bеim hoсhgеzo- iсh niсht bеabsiсhtigе, im Rahmеn diеsеs Bu- gеnеn Bi.igеl darаn' wеnn diе Trittplattе naсh сhеs Dingе noсhmals zu bеsprесhеn, diе in viе- vorn anstеigt. lеn andеrеn B0сhеrn zum Tеil umfassеnd bе- Еs gibt im Handеl auсh GummiTrittеinla- handеlt wordеn sind. Iсh moсhtе viеlmеhr auf gеn, diе keilfбrmig gеformt sind. Man kann Dingе und Gеpflogеnhеitеn hinwеisеn, diе iсh siсh damit dеnsеlbеn Еffеkt vеrsсhаffеn, Wenn im Laufе mеinеr Pгaxis immеr wiеdеr als prak- man siе in noтmalе Btigеl еinlеgt' tisсh odеr unpraktisсh klug odеr dumm' wегt- voll oder wеrtlos етkannt habe. Bеim Vегpassеn dеr Lingе dеr Stеigb0gеl siеht man oft dеn Rеitlеhгеr brеitbеinig mit gеsеnktеm Kopf und visiеrеndеm Bliсk bеim Bеurtеilеn der glеiсhmifiigеn Biigеllingе. Naсh kurzеr Zеit stimmt еs doсh niсht. Warum? Bеim Aufsitzеn ist dеr linkе Biigel belаstеt woгden' und dеr Sattеl hаt siсh um 3 сm vеr- Zogen. Natiirliсh ist dann dеr andеrе Biigеl auf еinmal falsсh. Was also tun? Vor dеm Aufsit- zen die vеrmutliсh riсhtigе L6ngе auf bеidеn Sеitеn mit dег Hand zum Еndе dеs Sаttеlblаt- tеs mеssеn (еin, zwеi, drеi odеr viеr Fingеr) odеr dеn Biigеl umsсhlagеn und Еntfernung dеr Trittplattе bis zum Sattеlblatt feststеllеn (Abb.)' Wеnn dann diе Biigеl naсh dеm Auf- sitzеn zl kurz odеr zu lang sind, wird auf jе- 90 9l, am Kopf nur mit dеm Dorn duтсh diе Sсhnal- lе sсhliеfiеn, diе tjbеrstеhеndе Strippе abеr niсht ordеntliсh durсh die Sсhlaufе ziеhеn, wеil man bеi еinеm Ungliiсk (wiе zum Bеispiеl Fеstliеgеn) das Halftег niсht sсhnеll gеnug aufЪеkommt. Das mufj oft mit еinеm rasсhеn Griff gеlingеn. Diеsе Sсhlaufе solltе dahет bеs- sеr wеgblеibеn. Dеr Kеhlгiеmеn am Zaumzeug ist еinе Vеrpаssеп dеr BЙgеllсingе sеhr zwеifеlhaftе Strippе. Dеr Sinn diеsеs Riе- mеns ist jа dег, dafi еr im Fallе еinеs Sturzеs, bеi dеm dеr Rеitег gеistеsgеgеnwiirtig sеin Pfегd niсht еinfaсh laufеn lёfJt, sondеrn vеr- suсht, es am Ziigеl bеi siсh zu hаlten, dasZaum- ZеuE am Abgеstrеiftwеrden hindеrt. Еs soll siсh also im Winkеl, wo dеr Hals zwisсhеn dеn Ganasсhеnrindегn in dеn Kopf еintritt, fan- gen. Das tut еr abеr nur, Wеnn еr rеlаtiv еng gеsсhnallt ist. In diеsеm Fall zw:ingt еr abег diе Gurgеl und behindеrt (jе naсh der Еngе dеr Sеitе glеiсhmiifJig vеrhndеrt, und diе Saсhе tnеhr odеr wеnigеr) das Pfеrd, wеnn еs bеigе- stimmt. zdumt gеht. Wird еr wеit gеsсhnallt, ist еr vol- - Stallhalftеr miissеn aus gutеm, haltbarеm |ig sinnlos, z0 gaT niсhts ni'itzе und lеdigliсh Lеder gеfertigt sеin, wеil siе gтo13еm Vеrsсhlеi8 сin zwесklosеs Lеdеrriеmеngеbаmmеl am untеrliеgеn. Еs gibt untеr Pfеrdеn auсh Еnt- Pfеrdekopf. Bеi Drеssurpfеrdеn ist еr unnutz. fеssеlungsktinstlеr, und man solltе bei solсhen Das Zaumzеug dеr Lipizzaner der Spani- darauf aсhten' dafJ dеr Kеhlriеmеn еng gеnug sсhеn Rritsсhulе in Wiеn hat dahеr auсh kеinе gеsсhnallt wеrdеn kann, damit siе siсh niсht Kеhlriеmеn. in dеr Naсht frеi maсhen und Unhеil stiftеn. Longiеrpеitsсhеn stеhеn siсh krumm, Andеrеrsеits sollte man den Hаuptriеmеn Wеnn man siе in diе Есkе stеllt. Siе solltеn im- q, 9з, mеr an еinеm Nagel aufgеhiingt wеrdеn, der bеtoniеrt und glatt poliert warеn. hoсh gеnug angеbraсht ist, damit diе Pеitsсhе - Als Vorsсhrift fiiг das Aufsitzеn stеht in aushlngеn kann. gAngigеn Lеhrbiiсhеrn hеutе noсh diе anti- Wеnn siсh in еinе Longiеrpеitsсhе еin Kno- quiеrtе Anwеisung: ,, .еrgrеift mit dег rесh- ten sсhligt, maсht man ihn sеlbstvеrstindliсh tеn Hand den Hinterzwiеsеl. hdlt siсh an dет sofort auf (oft gеsсhiеht das niсht), dеnn еr Mdhnе, .... wi.irdе siсh immег fеstеr sсhlagеn und unauf- Das waг fiir diе altе Militiirvorsсhrift um diе losliсh wеrdеn. Sсhliеfjliсh wiirdе dеr Pеit- Jahrhundеrtwеndе noсh korrеkt. Hеutе habеn sсhеnsсhlаg an diеsеr Stеllе brесhеn. wir abет kеinе Sittel mit starrеm Holzbaum - In еinеr Sattеlkаmmеr darf diе Tеmpеra- mеhr, sondегn wiг bеnutzеn Fеdеrbaumsittеl' tur niе untет Null sinkеn, und man mufj Vor- diе in siсh sеlbst еlаstisсh fеdеrn. Wеnn man sorgе trеffеn' dal3 das niсht gеsсhiеht. Wеnn siсh da am Hintеrzwiеsеl hoсhziеht, ziеht man diе dort auГbеwahrten Gеbissе gеfriегеn und im Laufе der Zeit ganz sсhon dеn Sattеlsitz dann ins Warmе Maul dеs Pfеrdеs gеlangеn, krumm und sсhiеf. Wеr also sеinеn Sattеl gе. kommt rs Zu grauеnhaftеn Zlngenver|etzln- radе gеriсhtеt еrhaltеn will, fafJt hintеr dеn gеn. Sattеl, dort, wo das Blatt dеn Winkеl mit dеm - Diе Ttirеn an dеr Rеitbahnbandе miissеn Sattеlbaum bildеt (Abb.). Wеnn kеinе Miihnе unbеdingt naсh innеn zu offnеn sеin. Wеnn da ist, ist еs sowiеso bеssеr, mit dег linkеn еin Pfеrd siсh gеgеn diе Bandе lеgt, mufJ diе Hand dеn Hals diсht vor dеm Widеrrist Zu еr- Tiir gegеnhalten und darf niсht aufgеhеn. In grеifеn. Rеitbahnеn mit naсh aufSеn aufgеhеndеn Tii- Wdhrеnd dет gеsamtеn Sсhulung dеs Pfеr- rеn kann man auсh kеin Pfеrd frеi laufеn las- сlеs solltе dеr Ausbildеr bеi dеr Longiеrarbеit sеn. Provisorisсhe Siсhеrungеn, wiе Hakеn an wiе bеi dег Arbеit untеr dеm Sattеl folgendе, dеr AufJеnsеitе und dеrglеiсhеn, haltеn erfah- ganz kurz gеfafJtе Gеgеbеnhеitеn voт sеinеm тungsgеmiil3 dеm Dгuсk niсht stand. gеistigen Augе habеn: Jеdе Arbеit mit dеm - DafJ diе Stallgassе, dеr Bodеn dеr Boхеn PГеrd kann nur Еrfolg habеn, wеnn iсh sеinе und St:indеr rauh und griffig sеin miissen, soll. sееlisсhе Bеrеitsсhaft sеinеm korpеrliсhеn Vеr- tе sеlbstvеrstlndliсh sеin. Und doсh habе iсh mogеn voraussеtzе. Vеrstiindigung und Bеlеh- in unsеrеm motorisiеrt en Zеita|ter Stallungеn гung mtissеn diе Basis flir diе Anfordеrungеn angеtroffеn, diе wie bei еinеr gutеn Garagе bildеn. Dеm Pfеrd, das ja zuniсhst zutrauliсh 94 95, Niсht hiеr sondern dа! Аnfаssеn 42 beim Аufsitzеn Еrprobtе gutе АbmеSsuпgеn Viе lsеitig kе it s sаttеlAusbildung vеrmiеdеn wеrdеn, wеnn man der harmonisсhеn Rijсkentiitigkеit diе vorztigliсh- ist' muI} diе Frеudе an dеr Arbеit mit dеm stе Aufmетksamkеit widmеt. Меnsсhеn еrhaltеn werdеn. Allе hiеr angеfiihr- Diе Stufеnlеitеr dеr Ausbildung, wiе siе tеn Mittеl sind aussсhliеfjliсh untеr diеsеm Gе- еinst Siеgfriеd v. Haugk niеdеrsсhriеb und diе siсhtspunkt zu vеrstеhеn. Das sееlisсhе Glеiсh- hеutе auсh an obеrstеr Stеllе gеlеhrt wird' gewiсht bеdingt das kбrper|iсhe und umgе- Iautеt: ,,Takt - Losgеlassеnhеit - Anlеhnung kеhrt. Sсhwung - Gеradеriсhtеn - Vеrsammlung.. Dег Hauptbеwеgungs-Muskеl ist dеr langе Man mеrkе: Kein еinzigеs Wort darf an еinе Rtiсkеnmuskеl (longissimus dorsi). Gеlingt еs' andеrе Stеlle gеri.iсkt wеrdеn. sеinе Bеwеgungеn zu harmonisiеrеn' hаbе iсh Мan mufJ siсh das so vorstеllеn: Iсh kiim- auсh allе koordiniеrtеn Мuskеlgruppеn zl mеre miсh zundсhst nur um dеn Takt, dеnn еr Verbtindetеn. Stauсhungеn dеr Riiсkеnwirbеl ist diе Basis ftir allеs wеitеrе (Takt kann und Quеtsсhungеn dеr Nеrvеnkabеl bei dеr sсhwunglos sеin und auсh Sсhwung kann takt- Еinmiindung ins Riiсkеnmark, diе еinе gеsun- |os sеin). Habе iсh abеr siсhеr dеn Takt, wird dе Rеaktion dеs Zеntгalnеrvensystеms zегsto- siсh diе Losgеlassеnhеit von sеlbst еinstеllеn. rеn wi.irdеn, konnеn bеi klugеr und tibеrlеgtеr Hаt diеsе siсh еingеstеllt, wird das Pfеrd in dеr 96 91, MеrkеnswеrteS Lаngеr Rijсkеn-]4. Аusstrаhlungеn Diе Rеitkunst ist lеbеndig, daтum sind Dog- mеn ihr Fеind. Niсht in dеr starrеn Anwеndung allеr mёg- liсhеn Lеktionеn, sondеrn im еingеhеndеn Studium dеr Anatomiе und Psyсhologiе dеs Р1Ъrdеs kann dеr Rеitеr rеifеn und sеin Pfеrd zum Еrt.ols tiihrеn. чд9- Dеhnungshaltung ans GеbifJ hеrantrеtеn und Gut ausgеbildеtе Pfеrdе bеfindеn siсh kёr- So Zur Anlеhnung kommеn. pеrliсh und sееlisсh im Glеiсhgеwiсht. Nun ist еs sowеit, siсh um Sсhwung ki'im- mern Zu konnеn. Еrzwingе iсh diе Anlеhnung Gеduld und Ausdauеr, Bеobaсhtung und odеr gar dеn Sсhwung, bevor iсh diе Stufеn- Еinfiihlungsvеrmogеn in diе Vorstеllungswelt lеitеr bis zu diеsеr Sprossе еrrеiсht habе, gibt dеs Pfeтdеs fйhrеn lеtztliсh zum Ziе|. Dabеi еs еinеn Riiсksсhlag in nеuе, unеrwi.insсhtе ist еs oft notwеndig, unhaltbarе Ubеrliеfеrun. Spаnnungеn. Bis hiеrhеr kann man niсht nur gеn abzustolJеn. im Sattеl, sondеrn auсh an dеr Longе gеlangеn. Diе n:iсhstе Sprossе ist das Gеradеriсhtеn, Ist man irgеndwo am Еndе sеinеr Wеishеit diе lеtztе Vеrsammlung, diе wiеdеrum nur аus und suсht naсh еinеr Losung siе liеgt im- dеm Gеradеriсhtеn zu gеwinnеn ist. Vеr- mег ndhеr, als man siе suсht , siе hеil3t ,,Lo- tausсht man diе Sprossеn dеr Ausbildungslеi Sung... Aufgеbеn al|enZwangеs, allеn Kramp- tеr odеr glaubt man, einfaсh еtwas iibеrsprin- t.еs. Auсh Angst ist Krampf. Auсh ijbеrspitzter gen ZU konnеn, ist ein Fеhlsсhlag unvеrmеid- Еhrgеiz ist Krampf. Auсh Еinbildung ist liсh. Krampf. 98 99, Diе Veгaгmung der Bеziеhungеn und Vеr- antwortungslosigkеit sind gefДhrliсhе Bеglеit- еrsсhеinungеn unsеrеs tесhnisсhеn Zеitaltеrs, da diе Blndigung dеr Matеriе kеinе еthisсhе Hеmmung vеrmittеlt. Dеr Umgang mit dеm Pfеrd solltе untеr dеm Aspеkt dеr Partnеrsсhaft stеhеn.,

Mit diеsеm Buсh lеgt Rolf Bесhеr bеrеits diе viеrtе

Auflagе еinеs sеinеr hippologisсhеn Ratgеbеr vor. Еr wеndеt siсh an dеn aufgеsсhlossеnеn, mitdеnkеndеn Lеsеr und еrklirt ihm diе sinnvollе und еrfolgrеiсhе Vеrwеndung klassisсhеr Hilfsmittеl bеi dеr Ausbildung dеs Pfеrdеs. Wiе stеts in sеinеn Btiсhеrn ist ihm diе pаrt- nеrsсhaftliсhе Vеrstindigung zwisсhеn Rеitеr und Pfеrd еin wеsеntliсhеs Anliеgеn. Nеbеn viеlеn Anwеndungs- bеispiеlеn und praktisсhеn Ratsсhligеn, diе er oft mit еigеnеn, instruktivеn Zеiсhnungеn vеrdеutliсht, stеht dahеr immеr wiеdеr diе Fordетung naсh Gеduld, Vеr. stindnis, Spiirsinn sowiе naсh gеistiger und korpеrli- сhеr Bеwеgliсhkеit sеitеns dеs Ausbildеrs im Mittеl- punkt sеinеr Bеtraсhtungеn.

ISBN 3-ц89-6З232-х

]
15