Herunterladen: Christian von Kamp

Christian von Kamp todsichere Tips für ein mißlingendes Leben eBOOK-Bibliothek Christian von Kamp todsichere Tips für ein mißlingendes Leben (2006) eBOOK ebook-bibliothek.org BIBLIOTHEK littera scripta manet Christian von Kamp http://www.christian-von-kamp.de Bitte beachten Sie: Der Text dieses Ratgebers unterliegt dem Copyright. Eine kommerzielle oder auch nicht-kommerzielle, eine weitere oder anderweitige Nutzung des Textes ohne Genehmigung des Autors ist nicht gestattet. Wenden Sie sich bitte bei Fragen an E-Mail ist versteckt. Wir werden Ihre Anfragen an den Autor weiterleiten. 1. Ausgabe,...
Autor Anonym
Downloads: 0 Abrufe 0

Dokumentinhalt

Christian von Kamp

todsichere Tips für ein mißlingendes Leben eBOOK-Bibliothek,

Christian von Kamp

todsichere Tips für ein mißlingendes Leben (2006) eBOOK ebook-bibliothek.org BIBLIOTHEK littera scripta manet, Christian von Kamp http://www.christian-von-kamp.de Bitte beachten Sie: Der Text dieses Ratgebers unterliegt dem Copyright. Eine kommerzielle oder auch nicht-kommerzielle, eine weitere oder anderweitige Nutzung des Textes ohne Genehmigung des Autors ist nicht gestattet. Wenden Sie sich bitte bei Fragen an E-Mail ist versteckt. Wir werden Ihre Anfragen an den Autor weiterleiten. 1. Ausgabe, Mai 2006 © Christian von Kamp 2006 für den Text © eBOOK-Bibliothek 2006 für diese Ausgabe, 33 todsichere Tips für ein mißlingendes Leben Dieses Büchlein enthält 33 Ratschläge, mit deren Hilfe es Ihnen wunderbar gelingen wird, Ihr Leben mißlingen zu lassen und es garantiert zu vergiften. Da wir Menschen verschieden sind, habe ich unterschiedliche Wege aufgezeigt, die Sie zu Ihrem Ziel führen. Mit Sicherheit finden auch Sie den passenden Tip darunter. Viel Erfolg beim Ausprobieren! Christian von Kamp, 1 Seien Sie überzeugt von Ihrer

Unersetzlichkeit im Beruf !

… denn Sie sind doch derjenige, auf den Ihr Arbeitgeber oder Ihr Auftraggeber sein Leben lang gewartet hat., 2 Glauben Sie, als Einzelner nichts weiter als eine Nummer zu sein ! … denn ausnahmslos alle Menschen können auf Ihre Wärme, Ihr Lächeln, Ihre aufmunternden Worte, Ihre Eigenarten, Ihre persönliche, unverwechselbare Menschlichkeit verzichten., 3 Denken Sie so oft wie möglich „Ich“ und „Mein“, aber so selten wie möglich „Du“ und „Dein“ oder „Wir“ und „Unser“ ! … denn jedes Überschreiten der eigenen Grenzen und jedes Durchbrechen der Sie umgebenden Mauern könnte Sie von Ihrem sicheren, festgemauerten Thron herunterholen., 4 Bemühen Sie sich, um alles in der Welt glücklich zu werden ! … denn nur dann werden Sie so unverkrampft, sensibel und empfänglich werden, daß Sie Ihre Erfüllung als Mensch wie ein Geschenk entgegennehmen können., 5 Kümmern Sie sich um Gottes willen niemals um das Wohl der anderen ! … denn sonst werden diese Ihnen die Haare vom Kopf fressen und Ihnen alles rauben, was Sie besitzen., 6 Verwirklichen Sie sich selbst – auf Kosten Ihres Partners, Ihrer geborenen und ungeborenen

Kinder, Ihrer Mitmenschen !

… denn deren Wert besteht ausschließlich darin, Ihr Vergnügen ins Unermeßliche zu steigern., 7 Jammern und klagen Sie, was das Zeug hält, seien Sie unzufrieden mit jedem und allem ! … denn nur dann werden die anderen zufrieden mit Ihnen sein und sich nichts Schöneres als Ihre Gesellschaft vorstellen können., 8 Seien Sie immer in Aktion und

Bewegung, gönnen Sie sich

keine Muße und Stille ! … denn wenn Sie Ruhe und Frieden finden, verpassen Sie bestimmt etwas unendlich Wichtigeres., 9 Strengen Sie sich nie an, meiden Sie jede Mühe und

Selbstbeherrschung !

… denn Sie wollen nicht belohnt werden, weil Sie sich bemüht haben, sondern alles steht Ihnen selbstverständlich zu und kommt zu Ihnen ohne jedes Verdienst., 10 Lassen Sie sich bloß niemals von anderen beschenken, und wenn es sich schon nicht vermeiden läßt, so schenken Sie schnellstens wieder zurück ! … denn Sie wissen, wie grauenvoll es ist, sich nicht gänzlich unabhängig, losgelöst und frei fühlen zu dürfen, wenn Sie in der Schuld anderer stehen und Verpflichtungen Ihre Individualität nicht zur Entfaltung kommen lassen., 11 Nach Ihnen mag die Sintflut kommen ! … denn was ist die Welt noch wert, sobald Sie nicht mehr in ihr leben., 12 Bedenken Sie, daß Sie der

Mittelpunkt der Welt sind !

… denn Ihre Mitmenschen warten geradezu darauf, als Planeten um Sie zu kreisen., 13 Sorgen Sie dafür, daß Sie täglich mehr am Wohlstand teilhaben ! … denn wenn Sie sterben, nehmen Sie Ihren Reichtum mit in Ihr neues Zuhause., 14 Vermeiden Sie mit aller Macht, daß Ihnen Schmerz und Leid zustoßen ! … denn was wäre das Leben noch wert, wenn Sie sich mit derart Unnützem, das Sie vom Lebenssinn des leichten Vergnügens ablenkt, herumschlagen müßten., 15 Lachen Sie nie über sich selbst ! … denn Sie könnten sich dabei lächerlich vorkommen, sich vor den anderen mit Ihrem anarchisch-unernst-kindlichen Verhalten gänzlich unmöglich machen, und wenn Sie Schwächen und Fehler haben sollten, verlieren Sie Ihre Autorität vor den anderen., 16 Machen Sie sich klar, daß alle anderen Sie ständig nur betrügen, ausnutzen und übervorteilen wollen ! … denn alle diese anderen kennen nichts weiter als die eine Freude, Tag und Nacht auszuspähen, wie sie Ihnen schaden könnten., 17 Seien Sie überzeugt: Sie sind gut, die anderen sind schlecht ! … denn Sie allein wollen doch immer nur das Beste, was die andern böswillig nicht erkennen wollen., 18 Glauben Sie nur daran: Sie sind schlecht, die anderen sind gut ! … denn Sie machen alles falsch, versagen ständig, Ihnen gelingt nie etwas Gutes, während die anderen ein strahlend gelingendes Leben führen., 19 Der Sinn Ihres Lebens besteht in

Ihrem Vergnügen !

… denn zu diesem Zweck wurde die Welt geschaffen., 20 Halten Sie das für wirklich, was

Ihnen in den Kram paßt !

… denn es wäre ein Zeichen von Schwäche, wenn Sie sich von Tatsachen und Wahrheiten unterdrücken ließen, statt der Welt den Stempel Ihres individuellen Erkennens und Wollens aufzudrücken., 21 Seien Sie überzeugt, daß es

Dinge und Bereiche, die Sie nicht

sehen können, auch nicht gibt ! … denn es wäre primitiv, sich auf die Ebene von Kindern, einfachen Menschen, Dichtern oder religiösen Phantasten zu erniedrigen und an etwas zu glauben, dessen Existenz mathematisch nicht erwiesen ist., 22 Tun Sie alles, um aus eigener

Kraft Vollkommenes zu schaffen

und zu erreichen ! … denn die Mitarbeit anderer raubt Ihnen die Genugtuung, der alleinige, von jeder Einmischung anderer unabhängige Schöpfer eines Werks, ja sogar Ihres gesamten Lebens, zu sein., 23 Versuchen Sie gar nicht erst, Ihr

Leben, Ihre Arbeit, Ihre Taten so

gut, so vollkommen wie möglich zu gestalten ! … denn alles, was Sie tun, ist eh nichts wert, ist bloßes Machwerk, Vortäuschung von Können, und bedeutet niemandem auch nur das Geringste., 24 Sehen Sie doch endlich ein, daß es keinen Sinn im menschlichen

Leben gibt !

… denn Sinn ist eine Erfindung der Unterdrücker für diejenigen Menschen, die unmündig sind., 25 Die beste Moral ist, von jeglicher

Moral frei zu sein !

… denn weshalb sollten Sie Ihr Leben mit höheren Werten belasten, da es sich doch frei von jedem ethischen Ziel ganz von alleine entfaltet., 26 Binden Sie sich bloß nicht an andere ! … denn Bindungen sind etwas für schwache Menschen, die sich auf andere aufstützen müssen und nicht alleine in sich selbst bestehen können., 27 In jedem Fall, auch gegenüber den Nahestehendsten, ist

Mißtrauen und Kontrolle besser

als Vertrauen ! … denn nur auf diese Weise vermeiden Sie wirksam, schamlos über den Tisch gezogen, ausgebeutet und als Person nicht ernst genommen zu werden., 28 Vertrauen Sie Rezepten, die

Ihnen verraten, was genau Sie

tun müssen, damit Ihr Leben gelingt ! … denn das Leben ist ein Vorgang, der nach mathematisch- physikalisch berechenbaren Gesetzen abläuft und sich mit Hilfe von Formeln beherrschen läßt., 29 Planen Sie schon frühzeitig Ihr gesamtes Leben, zumindest aber einige Jahrzehnte in die Zukunft hinein ! … denn sonst könnte sich sein Verlauf Ihrer Kontrolle entziehen, und Sie könnten die Geschehnisse in 30 Jahren nicht mehr fest im Griff behalten., 30 Nur mit Hilfe Ihrer Ellbogen erreichen Sie das, was wirklich zählt ! … denn bloß mit Güte, Überzeugungsarbeit, Bemühungen um den anderen und Geduld werden Sie niemals Ihren Weg gehen., 31 Seien Sie in wichtigen Dingen besser als andere: Sie müssen der Größte sein ! … denn dies entspricht Ihrer natürlichen Bestimmung, was auch Ihre Mitmenschen Ihnen jederzeit ehrlich bestätigen werden., 32 Tun Sie immer gerade das, wozu Sie in diesem Augenblick Lust haben, ohne Rücksicht auf die anderen ! … denn es kommt doch nur auf Ihre Zufriedenheit an., 33 Lieben Sie sowenig wie möglich ! … denn dies bringt Ihnen nicht das Geringste und reißt Sie hinab in den Abgrund der Abhängigkeit von anderen.]
15

Similar documents

DAS WEISSEHÖRN
KLEINEJUGENDREIHEI. JEFREMOWDAS WEISSEHÖRNUNDAMSEEDERBERGGEISTERVERLAGKULTURUNDFORTSCHRITTBERLINDAS WEISSE HORN Deutsch von Karel Hemzal In dem bleichen, glühendheißen Himmel kreiste träge ein Lämmergeier. Ohne jede Anstrengung schwebte er regungs- los in großer Höhe. Ussolzew sah neidvoll, wie der
lichtung manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern. werch ein illtum! tanz nördl ich südl du östl ich westl du südl ich nördl du westl ich
lichtung manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern. werch ein illtum! tanz nördl ich südl du östl ich westl du südl ich nördl du westl ich östl du das fanatische orchester der dirigent hebt den stab das orchester schwingt die instrumente der dirigent öffnet die lippen das orchester s
Die Welt von morgen im Roman von heute
Die Welt von morgen im Roman von heute ROBERT A. HEINLEIN [ Robert Anson Heinlein (1907-1988) ] Weltraum-Piloten Das spannende Buch behandelt ein interessantes Zukunftsproblem: die Aufrechterhaltung der interstellarischen Ruhe und Ordnung durch einen Weltraum-Sicherheitsdienst, der in ständigem Eins
Zu diesem Buch Als Hemingway im Jahre 1956 mit seiner Frau Mary im Hotel Ritz in Paris abstieg, ließ er
Zu diesem Buch Als Hemingway im Jahre 1956 mit seiner Frau Mary im Hotel Ritz in Paris abstieg, ließ er sich aus dem Keller die alten Koffer holen, die dort seit mehr als zwanzig Jahren gelagert hatten. Sie enthielten seine Tagebücher und Aufzeichnungen aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, als er
Gabriel García Márquez Von der Liebe und anderen Dämonen
Gabriel García Márquez Von der Liebe und anderen Dämonen Roman / Kiepenheuer & Witsch GABRIEL GARCÍA MÁRQUEZ VON DER LIEBE UND ANDEREN DÄMONEN Gabriel García Márquez Von der Liebe und anderen Dämonen ROMAN AUS DEM SPANISCHEN VON DAGMAR PLOETZ KIEPENHEUER & WITSCH 1. Auflage 1994 Titel der Originalau
KARL MAY Die beiden NachtwächterMKeBHUMORESKE
KARL MAY Die beiden Nachtwächter ay arlMKeBHUMORESKE B Karl May Die beiden Nachtwächter Humoreske (877) eBOOK ebook-bibliothek.org BIBLIOTHEK littera scripta manet Karl May (25.02.1842 – 30.03.1912) 1. Ausgabe, September 2006 © eBOOK-Bibliothek 2006 für diese Ausgabe I. Wer da etwa glaubt, daß blos
MICHAIL BAKUNIN PHILOSOPHIE DER TAT Herbert Marcuse Kult ur und Gesellschaft
MICHAIL BAKUNIN PHILOSOPHIE DER TAT Herbert Marcuse Kult ur und Gesellschaft edition Suhrk amp SV Herbert Marcuse Kultur und Gesellschaft 1 Suhrkamp Verlag Herbert Marcuse, geboren 1898 in Berlin, lehrt heute als Professor der Philosophie an der University of California (USA). Er hat in Berlin und F
Ab das N.I.C.E., das National Institute of Coordinated Expe-
Ab das N.I.C.E., das National Institute of Coordinated Expe- riments, den Bragdon Wald bei Edgestow aufkauft, in dessen Nähe das uralte Bracton-College liegt, sind die Fachleute und Kenner der Geschichte dieser Gegend alarmiert – und nicht nur sie. Die Eingeweihten vermuten mit Recht, daß die Er- ri
DIE CHRONIK VON TORNOR
DIE CHRONIK VON TORNOR Die Zwingfeste (06/3955) Die Tänzer von Arun (06/3956) Die Frau aus dem Norden (06/3957) Tornor Keep, eine der düsteren Zwingfesten im Nor- den Aruns, hatte man im ersten Jahrhundert der Be- siedlung errichtet, um das fruchtbare Land und die Handelsstädte am Fluß und im Delta
DIE CHRONIK VON TORNOR
DIE CHRONIK VON TORNOR Die Zwingfeste (06/3955) Die Tänzer von Arun (06/3956) Die Frau aus dem Norden (06/3957) Im Galbareth, der fruchtbaren Ebene von Arun, ha- ben sich im Laufe der Jahrzehnte Menschen, die über besondere mentale Gaben verfügen, über Telepathie, die Kunst des Gedankenlesens und de
Ransom, der Erdenmensch, der Malakandra, wie der Mars von
Ransom, der Erdenmensch, der Malakandra, wie der Mars von seinen Bewohnern genannt wird, besucht hat und unter Le- bensgefahr zur Erde zurückgekehrt ist, wird ausersehen, eine Mission auf der Venus zu übernehmen. Der Morgenstern, den die Eldil, die geheimnisvollen Statthalter Gottes, Perelandra nenn
Inhalt: Das Bostoner Detektivteam Patrick Kenzie
Inhalt: Das Bostoner Detektivteam Patrick Kenzie und Angela Gennaro wird von zwei hochrangigen Senatoren beauftragt, ihre verschwundene Putzfrau Jenna samt streng vertraulicher Dokumente wiederzufinden. Scheinbar eine leichte Übung für die beiden. Doch dann wird Jenna auf offener Straße erschossen,
Stanisław Lem TEST Phantastische Erzählungen F
Stanisław Lem TEST Phantastische Erzählungen F Über dieses Buch Die vorliegende Sammlung utopischer Geschichten zeigt die reiche Skala Lem’scher Phantasie. Geht es hier um die oft gespenstischen Abenteuer, die Weltraumnavigator Pirx mit detektivischem Verstand zu meistern hat, so entwik- keln dort ü
Die beiden Wissenschaftler Devine und Weston starten zum
Die beiden Wissenschaftler Devine und Weston starten zum Mars, um als Glücksritter zu Vermögen und Macht zu gelan- gen. Sie verschleppen dabei den Cambridger Philologen Ran- som, um ihn den Eingeborenen zu überlassen, wenn es mit ih- nen Schwierigkeiten geben sollte. Malakandra, wie die Einge- boren
Jeff Lindsay Des Todes dunkler Bruder
Jeff Lindsay Des Todes dunkler Bruder s&p 05/2006 Dexter Morgan arbeitet als Spezialist für Blutanalysen bei der Polizei von Miami – und mordet gerne. Aber seine Morde dienen einem höheren Zweck: Jedesmal, wenn er zuschlägt, erwischt es einen ganz gewöhnlichen, brutalen Killer. Einer weniger! Doch a
Fenster zur Unendlichkeit
Fenster zur Unendlichkeit 16 Begegnungen mit der Zeit Anthologie sowjetischer Phantastik herausgegeben von Herbert Krempien Verlag Das Neue Berlin Gescannt von c0y0te. Nicht seitenkonkordant. Dieses e-Buch ist eine Privatkopie und nicht zum Verkauf bestimmt! Alle Rechte dieser Ausgabe vorbehalten 1.
In der Nacht des 13. Mai 1933 kommt es im Salonwagen des
In der Nacht des 13. Mai 1933 kommt es im Salonwagen des Zuges Berlin-Breslau zu grauenhaften Ereignissen: die 17-jährige Marietta von der Malten wird zusammen mit ihrer Gouver- nante und dem Zugführer tot aufgefunden. Als Kriminalin- spektor Eberhard Mock mit seinen Männern am Tatort er- scheint, b
DARREL T. LANGART
DARREL T. LANGART Die fremde Macht Dieses Buch wird unter der Bedingung verkauft, daß es ohne Zustimmung des Verlages gewerbsmäßig weder weiterverkauft noch vermietet oder auf ähnliche Weise genutzt wird. Die vom Verlag gewählte Ausstattung darf weder durch einen festen Einband noch einen besonderen
KEITH LAUMER Botschafter im Kosmos (Envoy to New Worlds)
KEITH LAUMER Botschafter im Kosmos (Envoy to New Worlds) ERICH PABEL VERLAG • RASTATT (BADEN) Personen: James Retief, Vizekonsul und Dritter Sekretär des DCT* Botschafter Spradley, DCT Ben Magnan, Zweiter Sekretär F’Kau-Kau-Kau, Herrscher auf Yill Hoshick, Anführer der Sportkämpfer auf Adobe Konsul
F C. M. Kornbluth starb 1958 im Alter von 35 Jahren und hinterließ, darin
F C. M. Kornbluth starb 1958 im Alter von 35 Jahren und hinterließ, darin sind sich Literaturkritiker und Science-Fiction-Fans einig, eine nur schwer zu füllende Lücke nicht nur innerhalb der Science Fiction, sondern bei der amerikanischen Literatur im allgemeinen. Mary G. Kornbluth, seine Witwe, ha
GoMttIChHoAlIdL BEApKhUrNaINim Less ing PHILOSOPHIE DER TAT Emilia G alotti
GoMttIChHoAlIdL BEApKhUrNaINim Less ing PHILOSOPHIE DER TAT Emilia G alotti Gotthold Ephraim Lessing Emilia Galotti Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen Personen EMILIA GALOTTI ODOARDO und CLAUDIA GALOTTI, Eltern der Emilia HETTORE GONZAGA, Prinz von Guastalla MARINELLI, Kammerherrdes Prinzen CAMILLO RO
Heinz G. Konsalik Liebe auf dem Pulverfaß
Heinz G. Konsalik Liebe auf dem Pulverfaß Inhaltsangabe In Köln, in einem Freibad, lernten sie sich kennen. Und es war Liebe auf den ers- ten Blick. Als sie ihre Namen nannten, konnten sie ahnen, was sie erwartete: ihn, den Medizinstudenten Kehat Yonatan aus Tel Aviv, und sie, Amina Murad aus Qnaitr
Heinz G. Konsalik Die schöne Rivalin
Heinz G. Konsalik Die schöne Rivalin Inhaltsangabe Endlich erfüllt sich für Sonja der Traum von Sonne, Meer und blauem Himmel, als sie mit ihren Eltern an die Côte d'Azur fahren darf. Gleich die ersten Tage in Saint Tropez beginnen recht turbulent: Sonja lernt Michel kennen und fühlt sich bald im si
Yasmina Khadra Herbst der Chimären
Yasmina Khadra Herbst der Chimären scanned 07-2006 3. Band der Commissaire-Llob-Trilogie. ISBN: 3-85218-358-8 Aus dem Französischen übersetzt von Bernd Ziermann und Regina Keil-Sagawe Nachwort von Beate Burtscher-Bechter Verlag: Haymon Erscheinungsjahr: 1. Auflage 2000 Dieses E-Book ist nicht zum Ve
Wolfgang Jeschke DAS CUSANUS-SPIEL Roman
Wolfgang Jeschke DAS CUSANUS-SPIEL Roman Droemer Besuchen Sie uns im Internet: www.droemer.de Die Einschweißfolie ist biologisch abbaubar. Dieses Buch wurde auf chlor- und säurefreiem Papier ge- druckt. Copyright © 2005 bei Droemer Verlag. Ein Unternehmen der Droemerschen Verlagsanstalt Th. Knaur Na
Yasmina Khadra Doppelweiß
Yasmina Khadra Doppelweiß scanned 07-2006 2. Band der Commissaire-Llob-Trilogie. ISBN: 3-85218-337-5 Aus dem Französischen übersetzt von Bernd Ziermann und Regina Keil-Sagawe Nachwort und Interviwe mit Yasmina Khadra von Beate Burtscher-Bechter Verlag: Haymon Erscheinungsjahr: 1. Auflage 2000 Dieses
Yasmina Khadra Morituri
Yasmina Khadra Morituri scanned 07-2006 1. Band der Commissaire-Llob-Trilogie. ISBN: 3-85218-307-3 Aus dem Französischen übersetzt von Bernd Ziermann und Regina Keil-Sagawe Mit einem Nachwort von Beate Burtscher-Bechter Verlag: Haymon Erscheinungsjahr: 1. Auflage 1999 Dieses E-Book ist nicht zum Ver
Meiner Philosophische Bibliothek G. Pico della Mirandola Über die Würde des Menschen Lateinisch – Deutsch
Meiner Philosophische Bibliothek G. Pico della Mirandola Über die Würde des Menschen Lateinisch – Deutsch GIOVANNI PICO DELLA MIR ANDOLA De hominis dignitate Über die Würde des Menschen Übersetzt von Norbert Baumgarten Herausgegeben und eingeleitet von August Buck Lateinisch–deutsch FELIX MEINER VER
In der Reihe der Ullstein Bücher: Ullstein Buch Nr. 3073
In der Reihe der Ullstein Bücher: Ullstein Buch Nr. 3073 Science-Fiction-Stories im Verlag Ullstein GmbH, Band 1 bis Band 40 Frankfurt/M – Berlin – Wien Titel der Originalausgabe: Science-Fiction-Romane »Brain Twister« aka Poul Anderson: »That Sweet Little Old Lady« (1959) Feind aus dem All (2990) R
Die Tänzerin von Gor Die Tänzerin von Gor von John Norman
Die Tänzerin von Gor Die Tänzerin von Gor von John Norman Band 22 des Zyklus »Gor – die Gegenerde« übersetzt von ast (Version 1.0 – 11/2004) Kapitel 1 Ein Stück Seide Ich wusste, dass ich nicht in das kulturelle Schema passte. Ich wusste das schon lange. Dunkle Geheimnisse lagen in mir verborgen. Ic