Herunterladen: 1 EINFÜHRUNG der Empfindlichkeit und der Ansprechschwelle

Zusammenfassung 5.9 Tastatursperre ... 12 5.10 Ruftaste (CALL) ... 12 1 EINFÜHRUNG ...2 5.11 Betriebsmodus Uhrzeitanzeige ... 12 2 ALLEM VORAN ... DIE SICHERHEIT! ...3 5.11.a Einstellen der Uhrzeit ... 12 2.1 Symbolerklärungen ...3 5.12 Stoppuhrfunktion ... 12 2.2 WARNHINWEISE ...3 6 WEITERE FUNKTIONEN (TASTE F) ... 14 2.2.a Allgemein ...3 6.1 Auswahl der CTCSS-Subaudiotöne ... 14 2.2.b Akkus ...4 6.2 Senden im Freisprechbetrieb (VOX) ... 15 2.3 Seriennummer ...4 6.2.a Aktivieren/Deaktivieren der VOX-Funktion ... 15 3 BESCHREIBUNG DER GEHÄUSETEILE ...5 6.2.b Einstellen der VOX-Empfindlichkeit ...
Autor Teruccur96 Upload-Datum 19.08.19
Downloads: 554 Abrufe 3301

Dokumentinhalt

Zusammenfassung 5.9 Tastatursperre ... 12

5.10 Ruftaste (CALL) ... 12 1 EINFÜHRUNG ...2 5.11 Betriebsmodus Uhrzeitanzeige ... 12 2 ALLEM VORAN ... DIE SICHERHEIT! ...3 5.11.a Einstellen der Uhrzeit ... 12 2.1 Symbolerklärungen ...3 5.12 Stoppuhrfunktion ... 12 2.2 WARNHINWEISE ...3 6 WEITERE FUNKTIONEN (TASTE F) ... 14 2.2.a Allgemein ...3 6.1 Auswahl der CTCSS-Subaudiotöne ... 14 2.2.b Akkus ...4 6.2 Senden im Freisprechbetrieb (VOX) ... 15 2.3 Seriennummer ...4 6.2.a Aktivieren/Deaktivieren der VOX-Funktion ... 15 3 BESCHREIBUNG DER GEHÄUSETEILE ...5 6.2.b Einstellen der VOX-Empfindlichkeit ... 15 3.1 Beschreibung der Gehäuseteile und ihre Funktionen ... 5 6.2.c Einstellen der VOX-Empfindlichkeit ... 15 3.2 Symbole im Display ...6 6.3 Suchlauffunktionen ... 16 4 VORBEREITUNGEN ...7 6.3.a Kanalsuchlauf für alle Kanäle ... 16 4.1 Aufsetzen/Abnehmen des Gürtelclips ...7 6.3.b Aktivieren der Zweikanalüberwachung (DUAL WATCH) ... 16 4.2 Einlegen/Entnehmen der Batterien bzw. Akkus ... 7 6.4 Kanalspeicher ... 17 4.2.a Batterien/Akkus einlegen ...7 6.4.a Kanalspeicher belegen ... 17 4.2.b Batterien/Akkus herausnehmen ... 8 6.4.b Kanalspeicher abrufen ... 17 4.3 Laden der Akkus ...8 6.4.c Kanalspeicher scannen ... 17 4.3.a Standard-Steckerladegerät MW904 ... 8 6.5 Tastaturtöne, Call und Roger Beep ... 18 4.3.b Schnell-Standladegerät CA445 ...8 6.5.a Ruftaste CALL ... 18 4.4 Tipps zu wiederaufladbaren Akkus ...9 6.5.b Roger Beep (Quittungston beim Beenden 4.4.a Memory Effekt ...9 der Übertragung) ... 18 5 GRUNDFUNKTIONEN ... 10 6.5.c Aktivieren/Deaktivieren der Tastaturtöne ... 18 5.1 Funkgerät Ein-/Ausschalten ... 10 7 WARTUNG UND PFLEGE ... 19 5.2 Lautstärke einstellen ... 10 7.1 Reinigung ... 19 5.3 Kanalwahl ... 10 7.2 Anschlüsse ... 19 5.4 Senden und Empfangen ... 10 8 WENN ETWAS NICHT FUNKTIONIERT ... 19 5.4.a Empfang ... 10 8.1 Zurücksetzen auf Werkseinstellung (Reset) ... 19 5.4.b Senden ... 10 8.2 Problembehebungen ...20 5.5 Monitorfunktion ... 11 9 TECHNISCHE DATEN ...21 5.6 Auswahl zwischen hoher und niedriger Ausgangsleistung ... 11 10 ANMERKUNG ZUR BEDIENUNGSANLEITUNG ...22 5.7 Taste Kompass ... 11 10.1 Änderungen und aktualisierte Unterlagen ...22 5.8 Displaybeleuchtung ... 11 10.2 Gesetzliche Gewährleistung ...22, 1 EINFÜHRUNG der Empfindlichkeit und der Ansprechschwelle • Roger Beep (Signalton beim Beenden der Übertragung) AN/ Das ALAN 445 SPORT ist ein modernes PMR 446-Funkgerät AUS mit 8 Kanälen, das in vielen europäischen Ländern entsprechend • Suchlauffunktionen (SCAN): internationaler Abkommen anmelde- und gebührenfrei von jedermann 1. Suchlauf nach belegten Kanälen betrieben werden kann. (Die Länderliste finden Sie im Anhang und 2. Suchlauf innerhalb der gespeicherten Kanäle als ständig aktualisiertes Update auch auf unserer Serviceseite • Zweikanalüberwachung (Dual Watch) http://www.hobbyradio.de.) Der für diese Funkgeräte verwendete • Tastaturtöne schaltbar AN/AUS Frequenzbereich um 446 MHz ermöglicht eine klare Übertragung • Tastaturverrieglung EIN/AUS • Ruftaste (CALL): sendet einen Signalrufton an die Partnerstation ohne Interferenzstörungen. Unter optimalen Bedingungen kann aus. eine Reichweite bis zu 4/5 km erreicht werden. • UP/DOWN-Tasten für die Kanalwahl • MON-Taste (Monitor) zum Mithören bzw. Deaktivieren der Dank des im Lieferumfang enthaltenen Gürtelclips kann das Rauschsperre Funkhandy leicht befestigt werden. Betrieben wird das ALAN 445 SPORT mit vier NiMH/NiCd-Akkus oder Alkali-Batterien Typ AA. Mit Im Rahmen der Produktpflege unterliegt dieses Gerät ständigen der eingebauten automatischen Sprachsteuerung (VOX-Funktion) Weiterentwicklungen, wir behalten uns daher das Recht vor, bietet das Gerät weitere interessante Features: Es kann nicht nur technische Daten auch ohne Vorankündigung zu ändern. als Freisprecheinrichtung, sondern auch zur Babyüberwachung oder zur Raumüberwachung genutzt werden und verfügt über sechs einstellbare Stufen der Ansprechschwelle und Empfindlichkeit. 38 CTCSS-Codierungen ermöglichen eine individuelle und ungestörte Verständigung. Zusätzlich gibt es beim ALAN 445 SPORT noch einen elektronischen Kompass, Stoppuhrfunktion und Uhrzeitanzeige. Leistungsmerkmale: • 38 CTCSS-Kennungstöne als Codierung für Senden und Empfang • Bis zu 20 Kanalkombinationen mit CTCSS-Codierungen • Multifunktionsanzeige mit Hintergrundbeleuchtung • Taste für Hintergrundbeleuchtung • Automatischer Energiesparmodus • Die VOX-/Babysitterfunktion, mit jeweils 6 einstellbaren Stufen, 2 ALLEM VORAN ... DIE SICHERHEIT! Senden Sie niemals, wenn die Antenne beschädigt ist. Achten Sie darauf, dass die Sendetaste (PTT) nicht 2.1 Symbolerklärungen unkontrolliert gedrückt wird. Halten Sie das Funkgerät nicht Damit Sie sich schnell und bequem einen Überblick verschaffen an der Funkantenne fest. Dadurch kann die Antenne oder der können, haben wir in dieser Bedienungsanleitung einige interne Antennenanschluss beschädigt werden. Textpassagen mit Symbolen gekennzeichnet, denen Sie besondere Beachten Sie die Umweltbedingungen. Setzen Sie Ihr Gerät Aufmerksamkeit schenken sollten. niemals extremen Temperaturen oder Staub aus. Auch Textpassagen mit einem Ausrufezeichen weisen auf wenn das Gerät für den Betrieb unter rauen Bedingungen wichtige Informationen bezüglich technischer Eingriffe, ausgelegt ist, sollten Sie Ihr Funkgerät niemals extrem gefährliche Bedingungen oder Sicherheitsvorkehrungen schmutziger oder staubiger Umgebung aussetzen und hin. Bei Nichtbeachtung können Probleme auftreten, von es nicht bei Temperaturen über + 55°C oder unter –15°C Fehlfunktionen bis zur Gefährdung von Personen. betreiben. Setzen Sie ebenso wenig das Gerät direktem Textpassagen mit der Memoseite kennzeichnen wichtige und Sonnenlicht aus und legen Sie es nicht auf Heizkörpern ab. praktische Tipps, die wir bei der Bedienung Ihres Funkgerätes Kontrollieren Sie alle Anschlüsse, bevor Sie Ihr Gerät in empfehlen, um so alle Funktionen optimal zu nutzen. Betrieb nehmen. Wichtige Sätze und Begriffe sind unterstrichen. Auch wenn ALAN 445 SPORT gegen versehentliches Eindringen von Flüssigkeiten geschützt ist, sollten Sie Ihr Funkgerät so wenig wie möglich Wasser oder 2.2 WARNHINWEISE Flüssigkeitseinwirkungen aussetzen. Falls das Funkgerät 2.2.a Allgemein feucht wird, trocknen Sie es sofort mit einem weichen Lesen Sie die Anleitungen in diesem Handbuch sorgfältig und sauberen Tuch ab. Sollte dennoch Flüssigkeit in das durch und machen Sie sich mit den grundlegenden Innenleben gelangen, suchen Sie so schnell wie möglich Funktionen des Gerätes vertraut, bevor Sie Ihr PMR- eine Service-Werkstatt zur Kontrolle auf. Funkgerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie die Anleitung Benutzen Sie das Gerät und/oder das Zubehör nicht in jederzeit verfügbar auf, falls Unklarheiten bestehen. Umgebungen mit potenziell explosiver Atmosphäre. Ein Lesen und befolgen Sie alle Anweisungen der Etiketten, die einziger Funke könnte in einer solchen Umgebung bereits Sie ggf. auf dem Funkgerät und Zubehör finden. eine Explosion hervorrufen. Halten Sie beim Senden einen Sicherheitsabstand von Versuchen Sie niemals, das Funkgerät zu öffnen, zu zerlegen mindestens1mzwischen Antenne und unbeteiligten oder Reparaturen am Funkgerät selbst vorzunehmen Personen ein. Versuchen Sie nie, die Antenne des Geräts (abgesehen von den Wartungsarbeiten, welche in diesem zu entfernen oder durch eine andere Antenne zu ersetzen. Handbuch beschrieben werden). Das Öffnen des Funkgerätes, durch Unbefugte lässt automatisch die Garantieleistung Versuchen Sie niemals das Ladegerät zu zerlegen oder daran erlöschen. Service-Arbeiten vorzunehmen. Das Gerät ist vergossen und Verwenden Sie ausschließlich Originalzubehör, anderes darf weder geöffnet noch repariert werden. Im Zweifelsfall Zubehör könnte Schäden an Ihrem Funkgerät hervorrufen. erwerben Sie ein neues Ladegerät. Schalten Sie das Gerät vor dem Reinigen aus. Beachten Sie Um das Risiko von elektrischen Stromschlägen zu hierzu die Hinweise in Kapitel 7. vermeiden, ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie Wartungs- oder Reinigungsarbeiten vornehmen. Greifen Sie den 2.2.b Akkus Stecker und nicht das Kabel, um den Netzstecker aus der Bevor Sie das Ladegerät verwenden, lesen Sie alle Warn- Steckdose zu ziehen. Verwenden Sie nur für Elektrogeräte oder Sicherheitshinweise. zulässige Verlängerungskabel oder Mehrfachsteckdosen. Schließen Sie niemals die Anschlusskontakte des Akkus Lagern Sie die Akkus nicht bei Temperaturen unter -20°C kurz. Das kann Feuer, Verbrennungen oder Explosionen oder über +35°C und laden Sie Akkus nicht bei starkem hervorrufen. Frost oder großer Hitze auf, sie nehmen unter extremen Werfen Sie Akkus niemals in ein Feuer, das kann weitere Temperaturen keine volle Ladung an. Brände, Verbrennungen oder Explosionen auslösen. Benutzen Sie nur Original Akkus und Ladegeräte. Die Verwendung von fremdem Zubehör kann schlimmstenfalls 2.3 Seriennummer Verbrennungen, Feuer und Explosionen auslösen, ernsthafte Schäden am Funkgerät oder am Akku verursachen oder Notieren Sie die Seriennummer Ihres Funkgerätes auf dem Personen ernsthaft verletzen. unten dafür vorgesehenen Feld. Sie finden die Nummer auf der Das Ladegerät ist nur für den Betrieb in geschlossenen Rückseite Ihres Funkgerätes. Sie benötigen die Seriennummer bei Räumen geeignet. Inanspruchnahme von Dienstleistungen (Reparaturen), Verlust und/ Vor dem Anschließen des Ladegeräts überzeugen Sie sich, oder Diebstahl. dass die Spannung des Stromnetzes am Ort zwischen 220 und 240 V / 50 Hz liegt. An anderen Stromnetzen (z.B. 110 V) kann Seriennummer ... das Ladegerät nicht benutzt werden. Der Europastecker des Steckernetzteils passt in alle in der EU üblichen Steckdosen, in anderen Ländern kann ein Adapter notwendig sein. Vermeiden Sie starke Erschütterungen. Verwenden Sie das Ladegerät nicht mehr, wenn es heruntergefallen ist oder Beschädigungen aufweist., 3 BESCHREIBUNG DER GEHÄUSETEILE 4) Anschlussbuchse SPK, MIC CHG (seitlich, unterhalb der Gummischutzkappe) für: 3.1 Beschreibung der Gehäuseteile und ihre • SPK und MIC CHG - erlaubt den Anschluss externer Sprechgarnituren (Kopfhörer, Mikrofone, etc). An die

Funktionen Anschlussbuchse MIC CHG kann auch das optionale

Steckerladegerät MW904 angeschlossen werden. 5) Taste - bestätigt die gewählte Einstellung. 6) Taste - zum abwärts Schalten innerhalb der Kanalauswahl und12zum Einstellen von Funktionen. 7) Integriertes Mikrofon - hier ist das Sendermikrofon eingebaut. 18 8) Integrierter Lautsprecher - hier ist der Empfangslautsprecher 16 3 19 eingebaut. 17 9) Ladekontakte (unterhalb des Funkgerätes) - zum Anschluss an 4 ein Standladegerät (CA445, als Zubehör lieferbar). 14 10) Taste - zum aufwärts Schalten innerhalb der Kanalauswahl und 13 zum Einstellen von Funktionen. 12 11) Taste F (Funktionstaste) - ruft verschiedene Programmierfunktionen und Einstellungen auf. 11 5 12) Taste (Monitor) - aktiviert die Hintergrundbeleuchtung der 20 LCD-Anzeige; setzt die Rauschunterdrückung (Squelch) bei 10 6 Empfang kurzzeitig oder kontinuierlich außer Funktion, damit auch 7 sehr schwache Signale empfangen werden können. 8 13) Taste HI/LO - wählt zwischen niedriger und hoher 21 Ausgangsleistung; aktiviert die Tastaturverriegelung. 14) Taste CALL– zum Anrufen einer Partnerstation. 9 15) Taste STW (Stoppuhr - Chronometer) - ruft die Stoppuhrfunktion auf. 1) Antenne 16) Taste PTT (Sendetaste) - wird beim Senden gedrückt. 2) Ein-/Aus-/Lautstärkeregler - schaltet das Gerät ein bzw. aus 17) Taste CLOCK (Uhr) - zum Einstellen der Uhrzeit. und regelt die Wiedergabelautstärke beim Empfang. 18) Taste Kompass - aktiviert den Kompass. 3) LCD Anzeige - die LCD (= Flüssigkristall)-Anzeige zeigt alle 19) Gürtelclip - zum Befestigen des Funkgerätes am Gürtel. momentanen Einstellungen und Funktionen an. 20) Batteriefachdeckel - zum Einlegen von 4 Zellen Typ AA (NiMH/, NiCd-Akkus, 1,2V oder Alkali Batterien 1,5V) Batterien/Akkus an. Die vier Balken erscheinen proportional 21) Batteriefach-Verschluss - sichert den Batteriefachdeckel zu der noch vorhandenen Ladekapazität der Batterien/Akkus. Sobald die Leistung der Batterien/Akkus für den Betrieb nicht mehr ausreicht, fängt die Batteriezustandsanzeige an zu blinken 3.2 Symbole im Display und zeigt damit an, dass die Batterien ersetzt bzw. die Akkus geladen werden müssen. HBCDEJFG) LOW (Niedrige Leistung) - zeigt an, dass eine niedrige Ihr Funkgerät verfügt Sendeleistung eingestellt wurde. über eine LCD-Anzeige, H) Kompass

A

die Sie ständig über G I) StopWatch (Stoppuhr) - erscheint im Display, wenn die K die Einstellungen und I Stoppuhrfunktion aktiviert wurde.

O

ProgrammierungenLJ) VOX - erscheint im Display, wenn die automatische informiert. Nachfolgend Sprachsteuerung ( VOX-Funktion, Voice Operated eXchange ) aufgeführte Symbole NM für den Freisprechbetrieb aktiviert wurde. und Parameter können K) DW - es werden zwei Kanäle überwacht. zeitweilig auf dem L) Sende-/Empfangsanzeige - informiert darüber, ob sich dasPQDisplay erscheinen: Gerät im Sende- oder Empfangsmodus befindet. A) Intensitätsanzeige der Reichweite/relativen M) Diese zwei großen Ziffern zeigen den aktuell eingestellten Ausgangsleistung - Im Empfangsmodus wird die Stärke der Kanal an oder die Ansprechempfindlichkeit LE oder die empfangenen Signale angezeigt. Im Sendemodus wird die Vox-Verzögerungszeit dL während der Einstellung für die relative Ausgangsleistung angezeigt. Die Leistungsstärke wird Sprachsteuerung (VOX Mode). proportional durch die Anzahl der Balken angezeigt. N) Diese vier kleinen Ziffern zeigen die Informationen zu den jeweils B) Ruf - zeigt an, dass eine Rufmelodie ausgesendet wurde (die eingestellten Zusatzfunktionen an, wie z.B. CTCSS Kennungston CALL Taste wurde gedrückt). etc. C) Roger Beep (Signalton beim Beenden der Übertragung) - O) Mem - zeigt an, dass der Kanalspeicher mit den Vorzugskanälen erscheint im Display, wenn die Funktion Roger Beep aktiviert benutzt wird. wurde. P) Scan (Kanalsuchlauf) - erscheint, sobald der Kanalsuchlauf D) Tastaturtöne - zeigt an, dass die Quittungstöne der Tastatur gestartet wird. aktiviert wurden.Q) Power Saver (Energiesparmodus) - erscheint, sobald der E) Tastatursperre - zeigt an, dass die Tastaturverriegelung aktiviert Energiesparmodus aktiv ist. wurde. F) Batteriezustandsanzeige - zeigt den Ladezustand der, 4 VORBEREITUNGEN 4.2 Einlegen/Entnehmen der Batterien bzw. Akkus Ihr Funkgerät kann mit Batterie- bzw. Akkuzellen des Typs AA Bevor Sie Ihr Gerät in Betrieb nehmen, überprüfen Sie den Inhalt der betrieben werden. Hier stehen zwei Arten zur Auswahl: Verpackung auf Vollständigkeit. Im Lieferumfang sind enthalten: • NiMH- oder /NiCd-Akkus, 1,2 V - können wieder aufgeladen • Funkgerät werden, sind mit unterschiedlichen Kapazitäten (mAh) erhältlich, • Gürtelclip garantieren eine längere Betriebszeit. • Bedienungsanleitung (dieses Handbuch) • nicht aufladbare Alkali-Batterien, 1,5 V (nur Hochleistungsbatterien Sollte etwas fehlen oder defekt sein, kontaktieren Sie bitte sofort benutzen, keine Zink-Kohle Batterien für Taschenlampen). Ihren Fachhändler. Mischen Sie niemals Batterien und Akkus! Verwenden Sie Für die Inbetriebnahme des Funkgerätes benötigen Sie 4 Zellen ausschließlich 4 Zellen des gleichen Typs. Verwenden Sie Typ AA, entweder NiMH, NiCd-Akkus von 1,2V oder Alkali- immer ein frisches Set Batterien oder Akkus und mischen Batterien (nicht wieder aufladbar) von 1,5V. Die Batterien/Akkus Sie niemals alte und neue Zellen. sind nicht im Lieferumfang enthalten. Weitere Informationen Wenn Sie Ihr Funkgerät längere Zeit nicht in Betrieb nehmen, erhalten Sie in Absatz4.2. entfernen Sie die Batterien bzw. Akkus aus dem Gerät. Zum Laden von NiMH/NiCd-Akkus im Gerät steht das 230 V Steckerladegerät MW904 (optional) oder der Standlader CA445 4.2.a Batterien/Akkus einlegen (optional) zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie in 1) Klappen Sie vorsichtig Absatz 4.3. die Verschlussklappe des Batteriefachdeckels zurück (siehe Abb. 1). A 2) Nehmen Sie vorsichtig den 4.1 Aufsetzen/Abnehmen des Gürtelclips Batteriefachdeckel aus der Abb. 1 Der mitgelieferte Gürtelclip erlaubt es, das Funkgerät an Ihrem Führungsschiene. Gürtel oder Ihrer Jacke einzuhängen, solange Sie das Funkgerät 3) Legen Sie 4 Batterie- bzw. Akkuzellen unter Beachtung der Polarität nicht benutzen oder in der „Standby“-Position sind (bereit um Anrufe (im Batteriefach eingezeichnet) korrekt in das Batteriefach ein. zu empfangen). Zum Aufsetzen schieben Sie den Gürtelclip leicht in 4) Schieben Sie den Batteriefachdeckel leicht zur oberen die vorgesehene Schiene auf der Rückseite des Gerätes, bis der Clip Gehäusekante hinauf, bis er fest eingerastet ist. wieder vorsichtig einrastet. Zum Abnehmen des Gürtelclips drücken Sie die Rastfeder auf die Führungsschiene auf, bis er einrastet. und schieben Sie den Clip wieder aus der Führungsschiene heraus. 5) Klappen Sie vorsichtig die Verschlussklappe wieder hoch und Versichern Sie sich, dass der Clip korrekt einrastet, versichern Sie sich, dass sie korrekt einrastet. ansonsten könnte sich das Funkgerät lösen, herunterfallen Überprüfen Sie noch einmal, ob das Batteriefach korrekt und beschädigt werden. geschlossen wurde., 4.2.b Batterien/Akkus herausnehmen 2) Entfernen Sie die seitliche Gummischutzabdeckung wie in 1) Gehen Sie wie oben unter den Punkten 1 und 2 beschrieben vor. nebenstehender Abbildung gezeigt. 2) Nehmen Sie die Batterien bzw. Akkus aus dem Batteriefach 3) Stecken Sie den Anschlussstecker des Netzadapters MW904 in heraus. die Buchse MIC CHG ein und stecken Sie den Netzstecker in eine 3) Folgen Sie den Anweisungen wie oben unter Punkt 4 und 5 passende Steckdose. beschrieben. 4) Beachten Sie unten aufgeführte Tabelle der Ladezeiten. Nach Beenden des Ladevorgangs entfernen Sie zunächst den Netzstecker aus der Steckdose und erst dann den Steckerverbinder 4.3 Laden der Akkus aus dem Funkgerät. Zum Laden der NiMH/NiCd-Akkus im Funkgerät stehen zwei 5) Setzen Sie die seitliche Gummischutzabdeckung wieder auf. verschiedene Versionen von Ladegeräten zur Verfügung: • MW904: Standard-Steckerladegerät - passendes 230 V GESCHÄTZTE ZEITANGABEN ZUM LADEN DER AKKUS IM Steckerladegerät für Normalladung innerhalb 10-14 Std. Dieses GERÄT. Verfahren schont die Akkus und erlaubt eine lange Akku- Artikel Akkukapazität Ladezeit Lebensdauer. Weitere Informationen erhalten Sie in 4.3.a. (mA/h) (Stunden) • CA445: Schnell-Standladegerät - für einen schnellen C697 1.200 8 (automatischen) Ladevorgang. Weitere Informationen erhalten C734 1.700 11,5 Sie in Absatz 4.3.b. C517 2.300 15,5 Wenn Akkus neu sind, geben sie noch nicht 100% ihrer Leistung ab. Um die volle Leistung zu erreichen, müssen sie mit mindestens Um die Lebensdauer ihrer Akkus zu verlängern, laden Sie 3 - 4 vollständigen Lade- und Entlade-Zyklen „eingefahren“ die Akkus möglichst nicht länger als angegeben. Sind die werden, damit sie ihre maximale Kapazität erreichen. Akkus komplett aufgeladen, wird der Ladevorgang nicht Verwenden Sie die Ladegerät nur, wenn sich tatsächlich 4 automatisch unterbrochen. Ein gelegentliches Überladen NiMH/NiCd-Akkus in Ihrem Funkgerät befinden. Verwenden der Akkus darf ab und zu vorkommen. Es sollte nur nicht zur Sie niemals andere Akkus oder Batterien (z.B. Alkali) - dies Regel werden, die Akkus ständig zu überladen. kann zu Explosionen führen. Für weitere Ladevorgänge und bessere Akkulebensdauer Beachten Sie die Warnhinweise für Akkus in Absatz 4.2. beachten Sie die Hinweise in Absatz 4.4. 4.3.a Standard-Steckerladegerät MW904 4.3.b Schnell-Standladegerät CA445 1) Schalten Sie das Funkgerät aus. (Das Gerät muss während des Das Funksprechgerät wird zum Aufladen einfach in den Standlader kompletten Ladevorgangs ausgeschaltet bleiben. hineingestellt. Der Schnelllader verfügt über einen automatischen, Umschalter zur Ladeerhaltung nach dem abgeschlossenen 4.4.a Memory Effekt Ladevorgang, die Ladezustandsanzeige erfolgt über LED. NiMH-(Nickel-Metall-Hydrid) Akkus sind nahezu frei vom so 1) Es wird empfohlen, das Funkgerät während der Schnellladung genannten „Memory Effekt“, der besonders bei herkömmlichen nicht eingeschaltet zu lassen. Bei grüner LED Anzeige kann das NiCd-Akkus zu beobachten ist. Der Effekt bewirkt eine immer Funkgerät eingeschaltet sein, sollte aber zum Senden aus der kürzer werdende Betriebszeit der Akkus, wenn diese immer wieder Halterung genommen werden. hintereinander nur kurze Zeit benutzt und jedes Mal wieder geladen 2) Am Ende der Ladung wechselt die LED Anzeige auf grün. Jetzt werden. fließt nur noch ein geringer Ladestrom zur Ladungserhaltung. Ein möglicherweise nach längerer Zeit doch noch auftretender 3) Das Funkgerät kann auch längere Zeit in diesem Zustand in der Memory-Effekt kann leicht vermieden werden, wenn Sie die Ladeschale verbleiben. Es ist nicht empfehlenswert, das Funkgerät folgenden einfachen Regeln beachten nach nur kurzem Gebrauch gleich wieder in die Ladeschale • Laden Sie die Akkus wenn immer es möglich sein sollte erst auf, zu stellen. Für die Akkulebensdauer ist es besser, wenn das wenn sie komplett entladen sind, d.h. wenn auf dem Display die Funkgerät nach dem Herausnehmen aus der Ladeschale auch Batterie-/Akkustatusanzeige blinkt. regelmäßig solange benutzt wird, bis die Batterieanzeige leer • Nehmen Sie Akkus erst aus dem Ladegerät, wenn die notwendige anzeigt. Ladezeit erreicht. Für weitere Ladevorgänge und bessere Akkulebensdauer • Sehen Sie wenigstens zwei vollständige Lade-Entladezyklen pro beachten Sie die Hinweise in Absatz 4.4. Monat vor. Der beste Weg zur Vermeidung des Memory-Effekt, ist die abwechselnde Verwendung von zwei Akkusets (ein Set im Gebrauch, ein Set in Reserve). Dies ermöglicht Ihnen die 4.4 Tipps zu wiederaufladbaren Akkus Betriebsbereitschaft des Funkgerätes beizubehalten, indem Sie Laden Sie die Akkus, wenn immer es möglich sein sollte erst auf, wenn die Akkus nur dann austauschen, wenn sie komplett entladen sie komplett entladen sind oder in der Akkustatusanzeige nur noch sind und die (aufgeladenen) Ersatzakkus benutzen. zwei Balken zu sehen sind . Laden Sie dann die Akkus mit dem Steckerlader entsprechend der Angaben in der Tabelle aus Absatz 4.3.a. Wenn Sie die Akkus bestimmungsgemäß pflegen, werden Sie ca. 400 Lade-/Entladezyklen erreichen. (Die Akkukapazität dürfte sich nach 2/3 der Ladezyklen allmählich reduzieren. Wiederaufladbare Akkus verlieren ihre Ladung auch dann, wenn sie nicht benutzt werden (Selbstentladung), - das ist normal. Ein NiMH (Nickel Metall Hydrid) Akku kann bis 20% seiner gespeicherten Energie in wenigen Tagen verlieren., 5 GRUNDFUNKTIONEN 5.4.a Empfang 5.1 Funkgerät Ein-/Ausschalten Solange die PTT-Taste nicht gedrückt wird, befindet sich Ihr Handfunkgerät in Empfangsbereitschaft (Stand-By). Wenn Sie Um das Gerät einzuschalten, drehen Sie den ON/OFF/VOLUME- über einen Zeitraum von ca. 10 Sekunden kein Signal empfangen, Regler über die linke Raststellung weiter im Uhrzeigersinn bis Sie schaltet das Gerät automatisch in den Energiesparmodus und im ein „Klicken“ hören: die LCD-Anzeige schaltet sich ein, begleitet von einem akustischen Signal. Display erscheint der Schriftzug Power Saver. Das Gerät befindet sich trotzdem weiter in Empfangsbereitschaft und zeigt bei Eingang Um Energie zu sparen, schaltet die Hintergrundbeleuchtung des eines Signals folgendes an: LC-Display nach ca. 10 Sekunden automatisch ab. Das Display bleibt aber weiterhin aktiv. • Im Display erscheint das Symbol (belegter Kanal) und die Um das Gerät wieder auszuschalten drehen Sie den ON/OFF/ Balkenanzeige zeigt die Stärke des Eingangssignals an (die VOLUME-Regler über die linke Raststellung gegen den Uhrzeigersinn Anzahl der Balken stellt proportional die Stärke des Signals dar). bis Sie ein „Klicken“ hören: die LCD-Anzeige schaltet ab. • Die automatische Rauschunterdrückung gibt bei Empfang den Lautsprecher frei und schaltet wieder ab, wenn keine Signale 5.2 Lautstärke einstellen empfangen werden. Wenn bei sehr schwachen Signalen der Stellen Sie den Lautstärkeregler (VOLUME) zunächst auf Mitte. Empfang nur mit Unterbrechungen möglich ist, können Sie die Sobald Sie ein Signal empfangen, können Sie dann die gewünschte Rauschunterdrückung mit der Monitortaste (siehe Absatz 5.5) Lautstärke noch einstellen. Wenn Sie kein Signal empfangen, können überbrücken. Sie auch kurz die Taste drücken (siehe hierzu auch Absatz 5.5). 5.4.b Senden 1) Zum Senden halten Sie die PTT-Taste (16) gedrückt: auf dem 5.3 Kanalwahl Display erscheint und die Balkenanzeige zeigt die Stärke Drücken Sie die Tasten oder , um zwischen den Kanälen hoch des Eingangssignals an (die Anzahl der Balken stellt proportional oder runter zu schalten, bis Sie den gewünschten Kanal auswählen. die Stärke des Signals dar). Bei längerem Drücken von oder laufen die Kanäle schneller 2) Warten Sie einen kurzen Moment und sprechen Sie dann mit durch. normaler Stimme aus ca. 5 cm Abstand in das Mikrofon (7) Ihres Funkgerätes. 5.4 Senden und Empfangen 3) Wenn Sie Ihre Übertragung beenden wollen, lassen Sie Während der Funkbetriebs halten Sie das Gerät möglichst frei die PTT-Taste wieder los: auf dem Display erlischt sowie und mit der Antenne senkrecht nach oben - dies sichert optimale die Balkenanzeige und das Gerät schaltet zurück in Reichweite. Empfangsbereitschaft. Sie können nur mit Partnerstationen Verbindung aufnehmen, die, den gleichen Kanal und ggf. die gleiche CTCSS Codierung wie drücken Sie kurz die Taste HI/LO: Im Display erscheint der Sie benutzen. Schriftzug LOW (niedrige Ausgangsleistung, ca. 0,5 Watt). Auf großen Distanzen oder bei schwachen Signalen, drücken Sie erneut Wenn im Display kontinuierlich das Symbol erscheint, und die Taste HI/LO: der Schriftzug LOW erlischt und das Gerät schaltet sie aber dennoch nichts hören, könnte es sein, dass Sie die auf hohe Ausgangsleistung (ca. 0.5 W). Lautstärke zu niedrig eingestellt haben. In der Werkseinstellung ist das Funkgerät auf hohe Ausgangsleistung eingestellt. 5.5 Monitorfunktion Die Taste (Monitor) Monitortaste wird benötigt, um festzustellen, ob ein Kanal frei oder belegt ist. Durch Drücken der Monitortaste 5.7 Taste Kompass wird die Rauschunterdrückung (Squelch) kurzzeitig außer ALAN 445 SPORT verfügt über einen präzisen elektronischen Funktion gesetzt. Bei freiem Kanal hören Sie Rauschen. Bei sehr Kompass. Beim ersten Einschalten muss der Kompass zunächst schwachen Signalen ist die Taste hilfreich, wenn die automatische einmal „kalibriert“ werden. Mit der Kalibrierung kann der Benutzer Rauschunterdrückung ein Signal z.B. nur zerstückelt durchlässt. den magnetischen Sensor auf den magnetischen Nordpol einstellen, Um in den Kanal hineinzuhören halten Sie die gedrückt und so dass der Kompass die Richtung korrekt anzeigen kann: lassen Sie die Taste wieder los, wenn Sie nicht mehr reinhören 1) Schalten Sie das Gerät wollen. ein und halten Sie für ca. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum in den Kanal hineinhören 3 Sekunden die Taste möchten, halten Sie die Taste mindestens 5 Sekunden Compass gedrückt. gedrückt bis ein akustisches Signal (Beep) ertönt und lassen 2) Es erscheint im Display Sie die Taste dann wieder los. Der Squelch bleibt nun solange der Schriftzug “CAli br” . geöffnet, bis Sie erneute die Taste drücken. 3) Halten Sie das Funkgerät parallel zur Erdoberfläche (gemäß Abb. 2) und drehen Sie das Funkgerät Abb.2 5.6 Auswahl zwischen hoher und niedriger zweimal um 360°.

Ausgangsleistung 4) Drücken Sie die Taste Compass; es erscheint “Succes” soweit

Der Sendebetrieb beansprucht die meiste Energie des Akkus. Für die Kalibrierung abgeschlossen ist; wiederholen Sie den Vorgang die Kommunikation auf kurze Entfernungen kann das Gerät auf der Kalibrierung, wenn der Indikator “FAil” erscheint. niedrige Ausgangsleistung gestellt werden, um so die Betriebsdauer Der Kalibrierungs-Vorgang sollte nach jedem Batterie- bzw. Ihres Akkus zu verlängern. Um die Ausgangsleistung zu reduzieren Akkuwechsel erneut vorgenommen werden., Der Kompass ist sehr empfindlich für elektrische Felder oder kurz die Taste CALL. Das Gerät schaltet für ca. 2 Sekunden in den Magnetfelder. Bitte bewahren Sie die das Funkgerät an Orten Sendemodus und sendet den Signalrufton. In diesem Zeitraum auf, wo diese nicht dem Einfluss von elektrischen Feldern oder erscheinen im Display die Symbole (Ruf), (Senden) und die Magnetfeldern ausgesetzt ist Balkenanzeige für die relative Ausgangsleistung. 5.8 Displaybeleuchtung 5.11 Betriebsmodus Uhrzeitanzeige Die Beleuchtung kann für ca.10 Sekunden durch kurzes Drücken der Diese Betriebsart ermöglicht die Anzeige der aktuellen Uhrzeit im Taste aktiviert werden. Wenn Sie vor Ablauf dieses Zeitraums Display. Zum Aktivieren dieser Funktion drücken Sie kurz die Taste die Beleuchtung abschalten wollen, drücken Sie erneut die Taste CLOCK (Uhr).Das Einschalten der Displaybeleuchtung reduziert die 5.11.a Einstellen der Uhrzeit Akkuleistung. Gehen Sie daher sparsam mit dieser Funktion um. 1) Im Betriebsmodus Uhr, drücken Sie kurz die Taste . Die Stundenanzeige blinkt im Display LCD. 2) Stellen Sie über die Tasten oder die Stunden ein. 3) Drücken Sie erneut kurz die Taste . Nun blinkt nur die 5.9 Tastatursperre Minutenanzeige im Display. Um unerwünschte Funktionen durch zufälligen Tastendruck zu 4) Stellen Sie über die Tasten oder die Minuten ein vermeiden, können Sie die Tastatur Ihres Funkgerätes verriegeln. 5) Bestätigen Sie die Einstellung durch Drücken der Taste , danach Um die Tastatursperre einzuschalten, halten Sie die Taste HI/LO schaltet das Gerät wieder in den Betriebsmodus Uhrzeitanzeige. gedrückt bis im Display das Symbol erscheint. Diese Funktion 6) Wenn Sie den Betriebsmodus Uhrzeitanzeige verlassen wollen, deaktiviert alle Fronttasten Funkgerätes. Sollte ein zufälliger drücken Sie kurz die Taste CLOCK. Tastendruck erfolgen, ertönt ein akustisches Signal (3 Beeps). Um die Sie können ganz normal über die Tasten CALL oder PTT Tastatursperre wieder aufzuheben, wiederholen Sie den Vorgang auf Sendung gehen. Im letzteren Fall schaltet das Display automatisch in den normalen Betrieb um zeigt erst nach Beenden der Übertragung die Uhrzeit wieder an. 5.10 Ruftaste (CALL) Wird die Ruftaste CALL betätigt, schaltet das Gerät von Empfang auf Sendung um und sendet dabei einen akustischen Ruf (als 5.12 Stoppuhrfunktion Melodie) an die Partnerstation aus (gleicher Kanal vorausgesetzt) ALAN 445 SPORT verfügt über eine Stoppuhrfunktion, die eine und signalisiert, dass die Partnerstation gerufen wird. Drücken Sie sekundengenaue Zeiterfassung ermöglicht., 1) Drücken Sie die Taste STW (Stop Watch)(15): Im Display erscheint die Anzeige StopWatch und 00:00:00. 2) Zum Starten der Stoppuhr, drücken Sie die Taste . Es stehen nun zwei Funktionen zur Auswahl: • Wenn Sie eine Zwischenzeit nehmen wollen, drücken Sie die Taste . Um die Zwischenzeitanzeige wieder zu verlassen, drücken Sie erneut die Taste . • Wenn Sie die Stoppuhr anhalten möchten, drücken Sie die Taste . Um die Stoppuhr weiterlaufen zu lassen, drücken Sie erneut die Taste . Wenn Sie die Stoppuhr auf 00:00:00 zurücksetzen möchten, drücken Sie die Taste . 3) Zum Beenden der Stoppuhrfunktion drücken Sie die Taste STW. Auch bei eingeschalteter Stoppuhr, kann ALAN 445 SPORT ganz normal Signale empfangen. Das Display zeigt in diesem Fall kontinuierlich die Zeitmessung an. Auch während die Stoppuhr läuft, können Sie auch über die Tasten CALL, PTT oder aber die VOX.-Funktion auf Sendung gehen: Das Display schaltet dann in den normalen Anzeigemodus, während die Stoppuhr weiterhin die Zeit misst. Nach Beenden der Übertragung schaltet das Display zurück auf die Stoppuhranzeige., 6 WEITERE FUNKTIONEN (TASTE F) Funklautsprechern liegen (=Subaudio-Töne). Diese Töne werden beim Sprechen mit ausgesendet und bilden eine Art „Schlüssel“ um Zusätzliche Funktionen können Sie über die Funktionstaste F die Rauschsperre im gewünschten Funkgerät freizugeben, damit aufrufen: Freisprechbetrieb VOX, Belegung und Aufrufen des sich dort der Lautsprecher einschaltet (Selektivruf). Zum Einstellen Kanalspeichers, Kanalsuchlauf, etc.. Zum Einstellen bzw. Aufrufen der Sub-Audio-Töne: der gewünschten Funktionen: 1) Drücken Sie die Taste F um in die CTCSS-Subton-Auswahl zu 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F, bis die gewünschte gelangen. Die CTCSS-Subton-Ziffern erscheinen im Display. Option, die Sie auswählen möchten im Display erscheint. 2) Wählen Sie nun über die Tasten oder den gewünschten 2) Nehmen Sie nun über die Tasten oder die gewünschte CTCSS-Ton aus. Einstellung vor. Je nach Art der Funktion können Sie eine Auswahl 3) Bestätigen Sie die Einstellung durch Drücken der Taste . zwischen On (Funktion aktivieren), Off (Funktion deaktivieren) oder unterschiedlichen Stufeneinstellungen (z.B. von 01 bis 06) Möchten Sie keinen CTCSS-Code verwenden, wählen Sie die treffen. Einstellung 00. 3) Bestätigen Sie die vorgenommene Einstellung entweder durch Drücken der Taste oder der Funktionstaste F. Beide Tasten Nr. FREQ.(HZ) Nr. FREQ.(HZ) Nr. FREQ.(HZ) bestätigen die Einstellung, jedoch mit dem Unterschied, dass nach 01 67.0 14 107.2 27 167.9 Drücken der Taste das Gerät in den Standby-Modus schaltet, während nach Drücken der Funktionstaste F die nächstfolgende 02 71.9 15 110.9 28 173.8 Funktion ausgewählt wird. 03 74.4 16 114.8 29 179.9 Sobald Sie eine Funktion aufrufen, sollten Sie innerhalb von 10 04 77.0 17 118.8 30 186.2 Sekunden eine Auswahl treffen, ansonsten schaltet das Gerät 05 79.7 18 123.0 31 192.8 wieder zurück in den Standby-Modus unter Einhaltung der 06 82.5 19 127.3 32 203.5 derzeitigen Einstellungen. 07 85.4 20 131.8 33 210.7 08 88.5 21 136.5 34 218.1 6.1 Auswahl der CTCSS-Subaudiotöne 09 91.5 22 141.3 35 225.7 ALAN 445 SPORT verfügt über insgesamt 38 CTCSS-Codes 10 94.8 23 146.2 36 233.6 (CONTINUOUS TONE CODED SQUELCH SYSTEM) für 11 97.4 24 151.4 37 241.8 Funkgeräte auf dem gleichen Kanal, jedoch mit unterschiedlicher 12 100.0 25 156.7 38 250.3 CTCSS-Programmierung. CTCSS Codes sind Töne, die mit 67~ 13 103.5 26 162.2 250 Hz so tief sind, dass sie unterhalb des Wiedergabebereichs von, 6.2 Senden im Freisprechbetrieb (VOX) (Empfindlichkeitsstufe) erscheint. Der Schriftzug VOX und VOX (Voice Operated eXchange) ist eine automatische Funktion, die aktuell eingestellte Empfindlichkeitsstufe (von 01 bis 06) die Ihnen Freisprechbetrieb ohne Drücken einer Sendetaste erscheinen ebenfalls im Display. erlaubt. Freisprechbetrieb ist meist nur sinnvoll mit einer externen 2) Wählen Sie über die Tasten oder die gewünschte Sprechgarnitur (Kopfhörer, Mikrofon etc., wird nicht mitgeliefert), die Empfindlichkeitsstufe (01 =höchste Empfindlichkeitsstufe, 06 = über die Anschlussbuchse SPK MIC CHG angeschlossen werden niedrigste Empfindlichkeitsstufe). kann, außer bei Baby- oder Raumüberwachung, wobei ein externes 3) Drücken Sie die Taste um ihre Wahl zu bestätigen und danach Mikrofon nicht notwendig ist. in den Standby-Modus zu gelangen; oder aber die Funktionstaste Die VOX-Funktion verfügt über zwei weitere Einstellungen F um ihre Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung (Ansprech-Empfindlichkeit und Umschaltzeit) zur Anpassung für eine andere Funktion vorzunehmen. an Umgebungslautstärke und Sprechgewohnheiten. Diese Einstellungen werden im Nachfolgenden näher beschrieben. 6.2.c Einstellen der VOX-Empfindlichkeit Wenn Sie die zusätzliche Sprechgarnitur nicht mehr Durch Einstellen der Umschaltzeit stellen Sie das Gerät auf Ihre benutzen, setzen Sie die Schutzabdeckung wieder auf die Sprachgewohnheiten ein. Einerseits soll das Gerät nicht schon bei Zubehörbuchsen auf. kleinen Sprechpausen zwischen den Silben umschalten, andererseits aber auch nicht zu lange auf Sendung bleiben, wenn Sie aufgehört 6.2.a Aktivieren/Deaktivieren der VOX-Funktion haben zu sprechen. Diese Umschaltzeit kann in 6 Stufen eingestellt 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis der Schriftzug werden, so dass Sie eine normale Unterhaltung führen können, ohne VOX erscheint. Unterhalb des Schriftzugs erscheint die aktuelle von ungewollten Sende- und Empfangsumschaltungen unterbrochen Einstellung (On = VOX aktiviert oder Off = VOX deaktiviert). zu werden. 2) Wählen Sie über die Tasten oder die Option On oder Off aus. 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis dL (delay = 3) Drücken Sie die Taste um ihre Wahl zu bestätigen und danach Verzögerung) erscheint. Der Schriftzug VOX und die aktuell in den Standby-Modus zu gelangen; oder aber die Funktionstaste eingestellte Umschaltzeit (von 01 bis 06) erscheinen ebenfalls im F um ihre Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung Display. für eine andere Funktion vorzunehmen. 2) Wählen Sie über die Tasten oder die gewünschte Umschaltzeit aus. Es stehen 6 verschiedene Zeiten mit einer Differenz von 6.2.b Einstellen der VOX-Empfindlichkeit 0,5 Sekunden zur Verfügung (01 = 0,5 Sekunden, 06 = 3,0 Durch Einstellen der Empfindlichkeit wird verhindert, dass das Sekunden). Im praktischen Betrieb empfehlen wir 0.5 bis 1 sek. Gerät bei jedem Geräuschimpuls zu senden beginnt. Die VOX- 3) Drücken Sie die Taste um ihre Wahl zu bestätigen und danach Empfindlichkeit kann in 6 Stufen eingestellt werden und kann so an in den Standby-Modus zu gelangen; oder aber die Funktionstaste die Umgebungsverhältnisse optimal angepasst werden. F um ihre Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis LE für eine andere Funktion vorzunehmen., 6.3 Suchlauffunktionen 6.3.b Aktivieren der Zweikanalüberwachung (DUAL WATCH) 6.3.a Kanalsuchlauf für alle Kanäle Diese Funktion erlaubt die zeitgleiche Überwachung von einem zwei Durch Starten der SCAN-Funktion sucht ALAN 445 SPORT eingestellten Kanälen. Zum Aktivieren der Zweikanalüberwachung automatisch fortlaufend alle PMR446 Sprechfunkkanäle nach gehen Sie wie folgt vor: Signalen ab. Wird ein Signal empfangen, stoppt der Kanalsuchlauf 1) Wählen Sie zunächst einen Kanal aus, den Sie überwachen kurzzeitig bis das Signal wieder abfällt. Nach ca. 5 Sekunden beginnt wollen. der Suchlauf wieder, damit ist die Möglichkeit gegeben auf einen 2) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis DW im Display Funkspruch zu antworten. erscheint. Den Scan-Betrieb starten Sie wie folgt: 3) Wählen Sie nun über die Tasten oder den zweiten zu 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis Scan und die überwachenden Kanal aus. Nach circa einer Sekunde schaltet aktuell eingestellte Kanalnummer im Display erscheint. das Funkgerät zwischen den beiden eingestellten Kanälen hin 2) Durch Drücken der Tasten oder wird der Suchlauf aktiviert und her und sucht nach Empfangssignalen. und das Gerät beginnt alle Kanäle nach Signalen abzusuchen. 4) Sobald auf einem der Kanäle ein Empfangssignal anliegt, das 3) Der Kanalsuchlauf dauert solange an, bis das Gerät ein die von der automatischen Rauschsperre eingestellte Schwelle Empfangssignal feststellt. In diesem Fall stoppt der Kanalsuchlauf überschreitet, stoppt das Funkgerät auf diesem Kanal und Sie auf dem Kanal auf dem ein Signal empfangen wurde für ca. 5 hören das empfangende Signal. Fällt das Signal für längere Sekunden. In diesem Zeitraum können Sie folgende Funktionen Zeit ab, schaltet das Funkgerät wieder zwischen den beiden ausführen: eingestellten Kanälen hin und her. • Wenn Sie nicht in diesen Kanal hineinhören wollen, warten 5) Wenn Sie auf einem der Kanäle ein Empfangssignal anliegt, auf Sie entweder die vollen 5 Sekunden ab, oder wenn Sie den das Sie antworten möchten, drücken Sie die Sendetaste PTT. Kanalsuchlauf weiterlaufen und die Prozedur beschleunigen Dadurch wird die Zweikanalüberwachung unterbrochen und wollen, drücken Sie die Tasten oder . Sie können auf dem Kanal normal kommunizieren. Um die Dual • Wenn Sie in diesen Kanal hineinhören wollen und Watch Funktion wieder zu starten folgen Sie erneut den oben gegebenenfalls auf den Funkspruch antworten wollen, aufgeführten Anweisungen. 6) Um den Betriebsmodus Zweikanalüberwachung zu verlassen und können Sie den Kanalsuchlauf stoppen, indem Sie kurz die wieder in den normalen Empfangsmodus zu gelangen drücken Taste oder die Sendetaste PTT betätigen. Sie die Taste , oder aber die Funktionstaste F um die Wahl zu 4) Drücken Sie die Taste um Ihre Wahl zu bestätigen und danach bestätigen und danach eine weitere Einstellung für eine andere in den Standby-Modus zu gelangen; oder aber die Funktionstaste Funktion vorzunehmen. F um die Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung für eine andere Funktion vorzunehmen. Der Kanalsuchlauf kann auch auf Vorzugskanäle begrenzt werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in Absatz, 6.4 Kanalspeicher 6.4.b Kanalspeicher abrufen Das Funkgerät verfügt über 20 Kanalspeicher (von 01 bis 20), in denen Um einen Kanal aus dem Speicher abzurufen gehen Sie wie folgt vor: die von Ihnen zumeist frequentierten Kanäle ggf. mit der zugehörigen 1) Drücken Sie wiederholt die Funktionstaste F bis im Display die CTCSS Codierung abgelegt werden können. Dies ermöglicht Ihnen Kanalspeicherziffern (01 bis 20) ausgeblendet sind und der zuvor einen schnelleren Zugriff auf die gewünschte Einstellung. gespeicherte Kanal erscheint. 2) Die Kanalspeichernummer steht entweder fest im Display oder 6.4.a Kanalspeicher belegen fängt an zu blinken. Steht die kleine Ziffer fest in der Anzeige, Um Kanäle im Speicher zu hinterlegen: ist der Kanalspeicher bereits mit dem aktuell angezeigten Kanal 1. Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis im Display belegt. Blinkt die Anzeige, ist der Kanalspeicher noch nicht mit unterhalb der kleinen Kanalspeicherziffern (von 01 bis 20) Mem einem Kanal belegt. erscheint. Es wird ebenfalls die aktuelle eingestellte Kanalnummer 3) Wählen Sie nun über die Tasten oder den gewünschten (große Ziffernanzeige) angezeigt. Kanal aus. Wenn Sie nun die PTT-Taste drücken können, sendet 2. Wählen Sie über die Tasten oder den Kanalspeicherplatz und empfängt Ihr Funkgerät ausschließlich auf diesem Kanal. aus, den Sie belegen möchten. 3. Drücken Sie erneut die Funktionstaste F. Im Display blinken der 6.4.c Kanalspeicher scannen Schriftzug MEM und die Kanalnummernanzeige. Wenn Sie den Kanalsuchlauf nur innerhalb der im Kanalspeicher 4. Wählen Sie über die Tasten oder den Kanal aus, den Sie im abgelegten Kanäle durchführen wollen, gehen Sie wie folgt vor: Kanalspeicher ablegen wollen. 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis im Display 5. Drücken Sie erneut die Taste F um in die CTCSS-Subton-Auswahl zeitgleich Mem und Scan erscheinen. zu gelangen. Die CTCSS-Subtöne blinken im Display. 2) Aktivieren Sie über die Tasten oder den Suchlauf. Das 6. Wählen Sie über die Tasten oder den CTCSS-Sub-Ton, den Funkgerät startet nun den Kanalsuchlauf innerhalb der in den Sie speichern möchten. Kanalspeichern abgelegten Kanäle. 7. Bestätigen Sie die Einstellung durch Drücken der Taste . Jetzt 3) Der Kanalsuchlauf dauert solange an, bis das Gerät ein können Sie: Empfangssignal feststellt. In diesem Fall stoppt der Kanalsuchlauf a) Eine weitere Kanalspeicherbelegung vornehmen - auf dem Kanal auf dem ein Signal empfangen wurde für ca. 5 wiederholen Sie dazu die Schritte 2) bis 6). Sekunden In diesem Zeitraum können Sie folgende Funktionen b) Eine weitere Einstellung für eine andere Funktion vornehmen ausführen: - drücken Sie die Taste F. • Wenn Sie nicht in diesen Kanal hineinhören wollen, warten c) In den Standby-Modus zurückkehren - drücken Sie die Taste Sie entweder die vollen 5 Sekunden ab, oder wenn Sie den . Kanalsuchlauf weiterlaufen und die Prozedur beschleunigen wollen, drücken Sie die Tasten oder . • Wenn Sie in diesen Kanal hineinhören wollen und, gegebenenfalls auf den Funkspruch antworten wollen, 6.5.b Roger Beep (Quittungston beim Beenden der Übertragung) können Sie den Kanalsuchlauf stoppen, indem Sie kurz die Beim Loslassen der PTT-Taste, also nach dem Beenden Taste oder die Sendetaste PTT betätigen. einer Übertragung erfolgt eine Quittungstonfolge, die dem 4) Um den Kanalsuchlauf innerhalb der Kanalspeicher zu verlassen Gesprächspartner signalisiert, dass er nun sprechen kann. und in den Standby-Modus zurückzukehren drücken Sie die 1) Drücken Sie mehrfach die Taste F bis das Symbol im Display Taste , oder aber die Funktionstaste F die SCAN-Funktion zu erscheint. Unterhalb des Symbols erscheint die aktuelle verlassen und danach eine weitere Einstellung für eine andere Einstellung (On = Ton ein, Off = Ton aus). Funktion vorzunehmen. 2) Wählen Sie über die Tasten oder die gewünschte Einstellung aus. 3) Drücken Sie die Taste um die Einstellung zu bestätigen und in 6.5 Tastaturtöne, Call und Roger Beep den Standby-Modus zurückzukehren, oder aber die Funktionstaste F um die Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung Beim ALAN 445 SPORT können alle Quittungstöne an- bzw. für eine andere Funktion vorzunehmen. ausgeschaltet werden. 6.5.c Aktivieren/Deaktivieren der Tastaturtöne 6.5.a Ruftaste CALL Bei jedem Drücken einer Taste ertönt ein Quittungston. Diese Wird die Ruftaste CALL betätigt, schaltet das Gerät von Empfang Tastaturtöne können auch abgeschaltet werden. Zum Ein- und auf Sendung um und sendet dabei einen akustischen Ruf (als Ausschalten der Tastaturtöne: Melodie) an die Partnerstation aus (gleicher Kanal vorausgesetzt) 1) Drücken Sie mehrfach die Funktionstaste F bis im Display das und signalisiert, dass die Partnerstation gerufen wird. Symbol erscheint. Unterhalb des Symbols erscheint die aktuelle 1) Drücken Sie mehrfach die Taste F bis das Symbol im Display Einstellung (On = Töne ein oder Off = Töne aus). erscheint. Unterhalb des Symbols erscheint die aktuelle 2) Wählen Sie über die Tasten oder die Option On oder Off Einstellung (VIbra =Vibration aktiviert, RIng = Ton aktiviert, aus. V+r=Vibration und Ton aktiviert). 3) Drücken Sie die Taste um ihre Wahl zu bestätigen und danach 2) Wählen Sie über die Tasten oder die gewünschte Einstellung in den Standby-Modus zu gelangen; oder aber die Funktionstaste aus. F um ihre Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung 3) Drücken Sie die Taste um die Einstellung zu bestätigen und in für eine andere Funktion vorzunehmen. den Standby-Modus zurückzukehren, oder aber die Funktionstaste F um die Wahl zu bestätigen und danach eine weitere Einstellung für eine andere Funktion vorzunehmen., 7 WARTUNG UND PFLEGE 8 WENN ETWAS NICHT FUNKTIONIERT 7.1 Reinigung Ihr ALAN 445 SPORT ist auf jahrelangen störungsfreien Gebrauch Wischen Sie das Funkgerät mit einem sauberen und fusselfreien ausgelegt. Sollten dennoch einmal Störungen auftreten, überprüfen Tuch ab, um Staub zu entfernen. Falls das Gerät sehr verschmutzt Sie zunächst die nachfolgend aufgeführten Punkte, bevor Sie Ihr sein sollte, können Sie das Gerät mit einem leicht befeuchteten Tuch Gerät bei Ihrem Fachhändler einschicken. Bei Inanspruchnahme des reinigen. Verwenden Sie dabei eine Lösung von 90% Wasser und Reparaturservice vergessen Sie bitte nicht, eine möglichst genaue 10 % neutrale Seife. Fehlerbeschreibung beizufügen. Benutzen Sie keine flüssigen, alkoholischen oder Sprühreiniger. Setzen Sie auf die seitlichen Anschlussbuchsen die 8.1 Zurücksetzen auf Werkseinstellung (Reset) Gummischutzabdeckung auf, bevor Sie Ihr Funkgerät Wenn Ihr Funkgerät Fehlfunktionen aufweist (Symbole werden im reinigen. Vermeiden Sie den Kontakt der Anschlüsse oder Display nicht angezeigt, Funktionen werden nicht ausgeführt etc.), der Metallkontakte mit Wasser i muss das Funkgerät nicht unbedingt defekt sein. Bedingt durch äußere Umstände können abnormale Funktionen hervorgerufen werden, die Sie durch einen Reset alle bereits vorgenommenen Programmierungen löschen. Danach sind alle Funktionen wieder auf 7.2 Anschlüsse Werkseinstellung zurückgesetzt: Achten Sie darauf, dass Sie während der Reinigung die Anschlüsse 1) Schalten Sie das Funkgerät aus. nicht beschädigen, befeuchten oder verkratzen. Am besten 2) Halten Sie die Taste F gedrückt, und schalten Sie das Funkgerät versehen Sie alle Anschlüsse mit den dafür vorgesehenen gleichzeitig wieder ein: im Display erscheinen alle Schriftzüge Schutzabdeckungen. und Symbole. An die Zubehöranschlüsse darf nur passendes Zubehör 3) Lassen Sie die Taste F wieder los. Alle Funktionen sind nun auf angeschlossen werden. Ansonsten können Beschädigungen Werkeinstellung zurückgesetzt, wie z.B. Kanaleinstellung 1, hohe an Ihrem Funkgerät verursacht werden. Ausgangsleistung, etc. Wir empfehlen Ihnen, alle gewünschten Programmierungen zu notieren, bevor Sie die Resetfunktion ausführen und damit alle bereits vorgenommenen Einstellungen gelöscht werden., 8.2 Problembehebungen Probleme Mögliche Ursache Lösung Rif. Das Gerät lässt sich nicht Die Akkus/Batterien sind leer oder nicht richtig Überprüfen Sie ob die Akkus noch geladen und einschalten. eingelegt. richtig ins Akkufach eingelegt sind. Das Gerät schaltet nach dem Leere Akkus bzw. Batterien. Wenn Sie Alkali-Batterien verwenden, legen Sie ein 4.3 Einschalten direkt wieder aus. neues Set Batterien ein. Bei Verwendung von NiMH/ NiCd-Akkus, laden Sie die Akkus auf Das Gerät ist eingeschaltet, aber Die Lautstärke ist zu gering eingestellt. Stellen Sie die Wiedergabelautstärke ein. 5.2 es wird kein Signal empfangen. Im Empfangsmodus ist ein Die Monitorfunktion ist noch eingeschaltet. Schalten Sie die Monitorfunktion ab. 5.5 kontinuierliches Rauschen zu hören. Sie können keinen Kontakt Sie funken nicht auf dem gleichen Kanal wie die Überprüfen Sie die Kanaleinstellung und mit einer anderen Funkstation Partnerstation. Auch unterschiedliche CTCSS wechseln Sie ggfs. den Kanal und die CTCSS aufnehmen. Codierungen können dazu führen, dass Sie keine Codierungseinstellung. Verbindung aufnehmen können, obwohl alle Geräte auf dem gleichen Kanal arbeiten Die Empfangssendung wird Das Signal ist sehr schwach. Schalten Sie durch Drücken der Monitortaste 5.5 unterbrochen oder gestört. kurzzeitig die Rauschunterdrückung aus. Der Funkpartner ist zu weit entfernt und/oder es Nähern Sie sich der Gegenstation und/oder - befinden sich Störfaktoren (Brücken, Pfeiler) in der versuchen Sie die Störfaktoren zu umgehen. Umgebung des Funkgerätes. Andere Funkteilnehmer sind auf dem gleichen Kanal Überprüfen Sie die Funkaktivitäten auf dem aktiv. gewählten Kanal und wechseln Sie ggfs. den Kanal. ALAN 445 SPORT ist zu nah an Störquellen Wechseln Sie Ihren Standort. - positioniert (Monitore, Computer, Radar, Generatoren, andere Sendegeräte, etc.) Batterie ist nach kurzer Zeit Dauerbetrieb der Hintergrundbeleuchtung. Schalten Sie nicht so oft die Hintergrundbeleuchtung 5.8 bereits entladen. ein. Ständiger Sendebetrieb. Versuchen Sie den Sendebetrieb zu reduzieren und 5.6 stellen Sie auf niedrige Ausgangsleistung. Memory Effekt der Akkuzellen. Machen Sie den Memory Effekt rückgängig. 4.4.a Allgemeine Fehlfunktionen Falsche Einstellungen, hervorgerufen durch Nehmen Sie einen Reset vor. 8.1 (Falsche Symbole im Display, Störungen in der Stromversorgung. Funktionen können nicht ausgeführt werden)., 9 TECHNISCHE DATEN Allgemein Empfänger Kanäle - 8 Empfindlichkeit bei 12dB mV 0.35 mV Frequenzaufbereitung - PLL Synthesizer Sinad Frequenzbereich MHz Kanal 1:446.00625 Mhz Nachbarkanaldämpfung dB 70 Kanal 2:446.01875 Mhz NF-Wiedergabeleistung mW 300 Kanal 3:446.03125 Mhz (10% Klirrfaktor) Kanal 4:446.04375 Mhz Wiedergabefrequenz Hz 300 - 3000 Hz Kanal 5:446.05625 Mhz Zwischenfrequenzen MHz 1°: 21.7MHz - 2°: 0.450MHz Kanal 6:446.06875 Mhz Squelch - Automatisch Kanal 7:446.08125 Mhz Anschlüsse Kanal 8:446.09375 Mhz Buchse für ext. Mikrofon - Stereo Klinkenstecker 2,5 mm Kanalraster KHz 12.5 KHz oder Ladegerät Spannungsversorgung VDC von 4,8 bis 6 Volt (4 Zellen Typ Buchse für externen - Mono Klinkenstecker 3,5 mm AA (NiMH/NiCd-Akkus o. Alkali- Lautsprecher Batterien) Betriebstemperatur °C von -10°C bis +55°C Abmessungen (HxLxB) mm 126 x 55 x 38 Gewicht g 157 Sender Ausgangsleistung W Hohe Leistung 500mW (bei 6 VDC) - Niedrige100mW Leistung Modulationsart - FM Nebenaussendungen - Entsprechend den europäischen Normen Frequenzhub KHz ± 2.5 KHz (max) Frequenztoleranz ±2.5PPM (-10°C / +55°C) Technische Daten, die dem technischen Fortschritt dienen, können Stromaufnahme < 450mA / 6V (Trockenbatterie) ohne vorherige Ankündigung geändert werden., 10 ANMERKUNG ZUR 10.2 Gesetzliche Gewährleistung

BEDIENUNGSANLEITUNG Der Verkäufer dieses Geräts gewährt Ihnen eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren nach Kaufdatum des Geräts.

Diese Gewährleistung (im Sprachgebrauch auch Garantie genannt) Die Zusammenstellung dieser Bedienungsanleitung erfolgte mit umfasst alle Fehler, die durch defekte Bauteile oder fehlerhafte großer Sorgfalt. Trotzdem sind Irrtümer nicht auszuschließen. Funktionen innerhalb der Gewährleistungsfrist auftreten sollten, Druckfehler, Irrtümer bei technischen Angaben sowie Änderungen im nicht jedoch Fehler, die auf normaler Abnutzung beruhen, wie z.B. Zuge der Weiterentwicklung bleiben vorbehalten. Änderungen dieser Batterien, Akkus, Kratzer im Display, Gehäusedefekte, abgebrochene Art werden in zukünftigen Ausgaben dieser Bedienungsanleitung Antennen, sowie Defekte durch äußere Einwirkung, wie z.B. berücksichtigt. Das im Lieferumfang befindliche Zubehör und einige ausgelaufene Batterien, Überspannung durch unsachgemäße externe Funktionen können je nach Geräteversion variieren. Spannungsversorgung oder Verwendung ungeeigneten Zubehörs. Ebenso sind Fehler von der Gewährleistung ausgeschlossen, die auf nicht bestimmungsgemäßen Umgang mit dem Gerät beruhen. 10.1 Änderungen und aktualisierte Unterlagen Bitte wenden Sie sich bei Gewährleistungsansprüchen unmittelbar Unsere technischen Unterlagen werden laufend aktualisiert. Die an den Händler, bei dem Sie das Gerät erworben haben, vergessen jeweils neuesten Fassungen von Bedienungsanleitungen (deutsch Sie Ihre Kaufquittung als Garantienachweis nicht und beschreiben und englisch), Schaltunterlagen und Konformitätserklärungen sind Sie bitte den aufgetretenen Fehler möglichst genau. jederzeit von unserem Server unter http://www.hobbyradio.de zum Herunterladen verfügbar. Bei Problemen mit Ihrem Gerät können Sie auch im Servicebereich nachsehen, ob es zu dem betreffenden Problem einen Lösungsvorschlag gibt. Alle Rechte vorbehalten. © ALAN Electronics GmbH Daimlerstr. 1 k D-63303 Dreieich www.alan-germany.com e-mail: E-Mail ist versteckt Telefon: 06103/94 81 - 0 Telefax: 06103/94 81 - 60]
15

Similar documents

g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN 78 PLUS D80 INHALT
BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN 78 PLUS D80 INHALT Einführung... Seite 2 Funktion und Lage der Bedienelemente... Seite 2,3 Geräterückseite... Seite 3 Mikrofon ... Seite 4 Einbau des ALAN 78 PLUS im Kraftfahrzeug.. Seite 4 Anschluß an die Spannungsversorgung... Seite 4 Montage der Antenne ... Seite 5 Bedien
Bedienungsanleitung ALAN 777 Funkhandy Set
Bedienungsanleitung ALAN 777 Funkhandy Set www.alan-germany.de ALAN 777 Kombi-Sprechfunkgerät 8 Kanal PMR 446 + 69 Kanal LPD Mit dem ALAN 777 setzt ALAN wieder Maßstäbe für die neueste Generation der PMR446 und LPD Funkgeräte. Das Design ist nicht nur funktionell, die Funktionen, wie Kanalwahl, Codi
Midland ALAN 516 LPD Tuning Warum tunen? Die LPD-Spielregeln
Sebastian Zettl ALAN 516 Tuning Page Seite 1 von 4 Midland ALAN 516 LPD Tuning Warum tunen? Funkamateur: Mit der "Lizenz zum Löten" stehen Funkamateure über der LPD- Leistungsbegrenzung. Die 69 LPD-Kanäle liegen allesamt in dem für Funkamateure zugelassenen 70 cm Frequenzbereich und so kann das ALAN
Modifikationen ALAN-507 LPD
DG2IAQ Jochen Heilemann © 05.2002 Jochen Heilemann All rights reserved Modifikationen ALAN-507 LPD Nachfolgende Modifikation verhilft dem LPD-Funkgerä t „ALAN-507“ zu einer wesentlich klareren und lauteren Modulation (bei unverä ndertem Hubregler !) sowie zu einem helleren und lauteren Empfä n- gerk
Deutsch
IN DIESEM HANDBUCH… 2 Radio Lock (Funkgeräte Durch Code Sichern) 16 Einführung 2 CTCSS/DCS BETRIEB Wichtiger Hinweis 4 Empfang Sicherheit 4 ERWEITERTE FUNKTIONEN 17 Konventionen Und Symbole In Diesem Handbuch 6 Senden Im Freisprechbetrieb (VOX) 17 GEHÄUSETEILE UND IHRE FUNKTIONEN 7 PFLEGE UND WARTUN
ALAN 95 PLUS E40
ALAN 95 PLUS E40 Ihr CB-Handfunkgerät ALAN 95 PLUS E40 verkörpert den aktuellen Stand der Entwicklung auf dem Gebiet der Funkgerätetechnik. Dank der kompakten Abmessungen und der kompromißlosen Auslegung für den Portabelbetrieb wird Kanälen die besondere Leistungsfähigkeit auf allen 40 FM Kanälen si
ALAN HP 446 BEDIENUNGSANLEITUNG
ALAN HP 446 Seite 1 von 2 < Zurück ALAN HP 446 BEDIENUNGSANLEITUNG G81507 PMR-Profi-Gerät mit robustem Alu-Druckguß-Gehäuse ALAN HP446 Personal Mobile Radio das neue PMR-Profi-Gerät mit robustem Alu-Druckguß-Gehäuse. Auf dieses Gerät können Sie sich auch in Extremsituationen verlassen. Das ALAN HP 4
Ergänzung zur Bedienungsanleitung ALAN 95 PLUS D80 vom 0 9.11.2004
Ergänzung zur Bedienungsanleitung ALAN 95 PLUS D80 vom 0 9.11.2004 Sehr geehrter Kunde, im Zuge der technischen Weiterentwicklung wurden bei diesem Gerät einige Funktionen geändert. Anstelle der Quick-Up-Taste wurde das Gerät mit der DUAL-WATCH-Funktion belegt. Die Quick-Down-Taste wurde mit einer K
Regata VHF-Seefunkgerät BEDIENUNGSANLEITUNG
Regata VHF-Seefunkgerät BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN Electronics GmbH Seite 1 von 14 Inhalt 1 EINFÜHRUNG ... 3 2 SICHERHEITSMASSNAHMEN... 4 2.1 Symbolerklärungen ...4 2.2 Warnhinweise ...4 2.3 Seriennummer...4 3 GERÄTEBESCHREIBUNG... 5 3.1 Frontansicht/Mikrofon...5 3.2 Rückseite und Anschlüsse ...6 4 VO
Nautico VHF-Seefunkgerät BEDIENUNGSANLEITUNG
Nautico VHF-Seefunkgerät BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN Electronics GmbH Page 1 of 16 Inhalt 1 EINFÜHRUNG ... 3 2 SICHERHEITSMASSNAHMEN ... 4 2.1 Symbolerklärungen...4 2.2 Warnhinweise ...4 2.3 Seriennummer ...4 3 GERÄTEBESCHREIBUNG ... 5 3.1 Beschreibung der Bedienelemente und Funktionen ...5 3.2 Display
Modifikation der Pan PC50
Modifikation der Pan PC50 40 Kanäle FM und 12 Kanäle AM im AM-Modus nur Kanäle 4 - 15 Durch Modifikation ist es möglich alle Kanäle auch in AM zu nutzen. Im Internet war es unmöglich hierzu Informationen zu erhalten, so mussten die alten grauen Zellen wieder ran ;-) - als erstes ist (wie üblich) das
Die President George ist ein Prima CB-Funkgerät das man mittels Knopfdrückerei auf über 400 Kanäle
Die President George ist ein Prima CB-Funkgerät das man mittels Knopfdrückerei auf über 400 Kanäle aufrüßten kann. Und so einfach geht das... Man schalte die Funke an ! Danach drücke man gleichzeitig folgende Tasten : Dann alle diese Tasten gedrückt halten, die Funke geht erst mal aus !! Nach ca 2-3
Man schalte die Funke an! Danach drücke man gleichzeitig folgende Tasten: [MODE]
Man schalte die Funke an! Danach drücke man gleichzeitig folgende Tasten: [MODE] [PROGRAMM] [NB/ANL] [POWER] Dann alle diese Tasten gedrückt halten, die Funke geht erst mal aus!! Nach ca 2-3 sec. nur (!) die [POWER] lösen !!! Die Funke geht wieder an, CODE blinkt ca. 4 sec. und dann kommt ne Art Dem
g Seite 1 von 1 President 4pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 President 4pol Japan Stecker PIN 1 GND (Masse) PIN 2 Mic (Modulation) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 RX (Empfang) Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänger NF für Selektivruf oder Rau
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
Votre PRESIDENT J.F.K. ASC en un coup d'œil
J.F.K. Manuel d'utilisation / Manual del usuario Owner's manual / Handbuch Votre PRESIDENT J.F.K. ASC en un coup d'œil Your PRESIDENT J.F.K. ASC at a glance Ihr PRESIDENT J.F.K. ASC auf einen Blick SOMMAIRE Franç ais EspañolSUMARIO INSTALLATION 5 INSTALACIÓN 15 UTILISATION 7 UTILIZACIÓN 17 CARACTÉRI
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
g Seite 1 von 1 5pol Japan Stecker (Diverser Geräte)
g Seite 1 von 1 5pol Japan Stecker (Diverser Geräte) PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 GND (MASSE) Frei Je nach Hersteller evt. PIN 3 Spezialbelegung wie DC PIN 4 TX (Senden) PIN 5 UP / Down Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (P
stabo AE100T
stabo AE100T Professioneller Stations-Tischscanner Professioneller Scanner mit großem Frequenzbereich 25 bis 1300 MHz, 500 Speicherplätze. Zum Empfang von Sprechfunk, UKW-Radio und Fernsehton. Der große Drehknopf erleichtert die Kanalwahl bzw. die manuelle Frequenzsuche. Das Display verfügt über ein
stabo XF 9082 professional II SSB
stabo XF 9082 professional II SSB CB-Funken wie ein Profi Mit einer stabo-Feststation rückt der CB-Funker fast schon zum Profi auf. Übersichtlich auf einer großen Frontplatte hat er alle Funktionen und Anzeigen vor sich. Und ein Netzteil ist natürlich gleich mit eingebaut. Die neue Basis-Station: 40
Bedienungsanleitung FÜR GUTE VERBINDUNG stabo xf 9082 professional
Bedienungsanleitung FÜR GUTE VERBINDUNG stabo xf 9082 professional @ Copyright by stabo Elektronik GmbH & Co KG l Münchewiese 14-16 l 31137 Hildesheim / Germany Tel. (0 51 21) 76 20-0 l Fax (0 51 21) 51 29 79 www.stabo.de l e-mail: E-Mail ist versteckt Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Anzeige- u
stabo xh 9082 DTMF
stabo xh 9082 DTMF Einfach gut Sie fragen sich was noch alles so "drin" ist? Das ist keine Frage denn was technisch machbar ist, das erleben Sie jetzt am neuen Mini-Handy mit DTMF-System und direkter Kanaleingabe über 10er Tastatur. Natürlich auf 80 Kanälen FM/4 Watt und 12 Kanälen AM/1 Watt. • DTMF
stabo xm 3300 euro
stabo xm 3300 euro das Europa-Universal CB-Gerät : 40 Kanäle FM mit4Wund 12 Kanäle in AM mit1WSendeleistung: Benutzung freigegeben in Deutschland, anmelde- und gebührenpflichtig! 40 Kanäle FM mit4Wund 40 Kanäle in AM mit1WSendeleistung: Anmeldefrei in FIN, NL; anmeldepflichtig in B, CH, D, E, F 40 K
stabo xm 7082 DTMF
stabo xm 7082 DTMF Gezielt rufen, gezielt empfangen Endlich können Sie Ihre Funkpartner ganz gezielt rufen oder deren Sendungen empfangen! Der integrierte Selektivruf macht das ohne weiteres Zubehör möglich! • 6-stelliges DTMF-Selektivruf-System zum Senden und Auswerten ab Werk eingebaut, anderen DT
Schaltplan Stabo XM5082
Schaltplan Stabo XM5082 Achtung! Erstes und zweites Bild gehören zusammen! DIN A3, liess sich leider nicht anders scannen!
stabo xm 8082 DTMF
stabo xm 8082 DTMF Technik vom Feinsten Schauen Sie sich ruhig einmal unsere neuen Geräte aus der xm 80...-Serie an. Sie werden überzeugt sein. Automatic Squelch Control = automatische Rauschsperre Automatic Noise Limiter = automatische Störpegelminderung 6 frei definierbare Funktionen über das Mikr
Bedienungsanleitung stabo xm 8040 DTMF xm 8044 DTMF ! xm 8082 DTMF
Bedienungsanleitung stabo xm 8040 DTMF xm 8044 DTMF ! xm 8082 DTMF ) FÜR GUTE VERBINDUNG stabo Elektronik GmbH & Co KG Münchewiese 14 - 16 D-31137 Hildesheim Telefon 0 51 21 / 76 20-0 Telefax 0 51 21 / 51 29 79 E-Mail: E-Mail ist versteckt Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 0 COPYRIGHT 1998 stabo
Inhalt, Contents Seite,
EURO 6000 CB-Feststation / CB Base Station Bedienungsanleitung Operating Instructions ELECTRONIC Inhalt, Contents Seite, Page Bedienelemente 3 / 4 Controls 3 / 20 Bedienungsanleitung 5 - 13 Operating instructions 21 - 29 Schaltplan / Schematic Diagram 18 - 19 Blockschaltbild / Block Diagram 14 Baute
McTalk 446 Public Mobile Radio Bedienungsanleitung Operation Instruction Mode d’emploi Manuale d’istruzioni Manual de usuario
McTalk 446 Public Mobile Radio Bedienungsanleitung Operation Instruction Mode d’emploi Manuale d’istruzioni Manual de usuario electronic electronic McTalk 446 15 16 2 13 3 12 4 Funktionen 1.) Antenne 2.) LCD-Anzeige 3.) Aufwärts-Taste ▲ 4.) Abwärts-Taste 5.) Ruftontaste C 6.) Eingabe-Taste 7.) Lauts