Herunterladen: Beschreibung der Bedienelemente

Beschreibung der Bedienelemente Commutateur de selection de canaux Touche de la sonnette telebphonique ion / emission Inbetriebnahme des I EAM I ORK Y 1. Einsteben der Batterie Bevor die Batterie angeschlossen wird, muß darauf geachtet werden, daß das Gerat ausgeschaltet ist. Dies erfolgt durch Drehen des Volume-Reglers nach links bis der Regler einrastet. Das Batteriefach wird durch Drucken mit dem Daumen auf die markierte Fläche [ 1111, ] des Batteriefachdeckels ( 6 ) und gleichzeitigem nach unten Schieben geöffnet. Den Batterieanschlußclip aus dem Batteriefach ziehen und gemäß Polungsmatkie...
Autor Uta Nussbaum Upload-Datum 19.08.19
Downloads: 1049 Abrufe 2190

Dokumentinhalt

Beschreibung der Bedienelemente Commutateur de selection de canaux Touche de la sonnette telebphonique ion / emission,

Inbetriebnahme des I EAM I ORK Y

1. Einsteben der Batterie Bevor die Batterie angeschlossen wird, muß darauf geachtet werden, daß das Gerat ausgeschaltet ist. Dies erfolgt durch Drehen des Volume-Reglers nach links bis der Regler einrastet. Das Batteriefach wird durch Drucken mit dem Daumen auf die markierte Fläche [ 1111, ] des Batteriefachdeckels ( 6 ) und gleichzeitigem nach unten Schieben geöffnet. Den Batterieanschlußclip aus dem Batteriefach ziehen und gemäß Polungsmatkierung auf die Batterie (E-Block 9 Volt) drucken. (Die Batterie ist im Lieferumfang nicht enthalten). Bei häufigem Gebrauch ist die Verwendung eines wiederaufladbaren Akku- Blocks zu empfehlen. Nachdem die Batterie in das Batteriefach eingelegt ist, kann das Batteriefach wieder geschlossen werden und das TORKY ist einsatzbereit. Die maximale Reichweite wird nur mit neuen Batterien bzw. voll aufgeladenen Akkus erreicht. Falls das Gerat Uber längeren Zeitraum nicht genutzt wird, muß die Batterie unbedingt aus dem Batteriefach entnommen werden, da das Gerat durch eventuelles Auslaufen der Batterie geschädigt werden kann. Alle Funktionen des Funkgerätes arbeiten nur ordnungsgernaß mit ausreichend geladenen Batterien oder Akkus. 2. Antenne Die Antenne ist fester Bestandteil des Funkgerätes und kann zum Transport abgeschraubt werden. Der Antennenanschluß am Gerat ist an die beiliegende Antenne angepaßt.

Funkbetrieb mit dem TEAM TORKY

1.. Einschalten [ VOLUME / OFF] : Vor dem erstmaligen Einschatten sollte der Knopf des Rauschsperrereglers ( 2 ) nach links bis zum Anschlag gedreht werden, ohne jedoch die Schaltschwelle zur Automatikstellung zu Oberschreiten. Am Lautstärkeregler ( 1 ) wird durch Rechtsdrehen das Gerät eingeschaltet. durch weiteres Drehen nach rechts kann die gewünschte Lautstarke eingestellt werden. Im eingeschalteten Zustand leuchtet die Rx/Tx LED ( 10 ) grün auf. 2. Rauschsperre [ SQUELCH] : Durch Rechtsdrehen des Rauschsperrereglers ( 2 ), kann störendes Rauschen unterdrückt werden. Der Regler sollte nur soweit Uber den Stummschaltepunkt gedreht werden, bis das Rauschen sicher unterdruckt ist. Weiteres Rechtsdrehen unterdrückt zunehmend schwache Signale, aber auch stärkere Störsignale. Durch Drehen nach links, über die Schaltschwelle hinaus, wird die Automatikeinstellung des Squelches gewählt. Der Squelchschaltpunkt ist dann intern auf einen festen Wert eingestellt. -4-, 3. Kanalwahl [ CHANNEL J : Das Gerät ist mit zwei Betriebskanälen in der Betriebsart Frequenzmodulation ausgestattet. Kanal @ entspricht Kanal 19 = 27.185 MHz und Kanal @ entspricht Kanal 28 = 27.285MHz. Der Betriebskanal wird mit dem Schiebeschalter ( 3 ) eingestellt. Um eine Funkverbindung mit einer Gegenstation herzustellen, muß diese den gleichen Betriebskanal eingestellt haben. 4. Senden [Pm] : Zum Senden wird die Sendetaste ( 4 ) an der rechten Gerateseite gedrückt. Bei gedruckter Sendetaste leuchtet Sende- Empfangs Kontroll LED ( 10 ) rot auf. Das Electretmikrofon ( 7 ) wird im Abstand von ca. 5 - 10 cm mit normaler Lautstarke besprochen. Zu lautes oder zu leises Besprechen erschwert die Verstandigung. Sofort nach Durchgabe der Mitteilung wird die Sendetaste wieder losgelassen, das Gerat schaltet zurück auf Empfang. Grundsätzlich darf nur im Wechsel mit der Gegenstation gesendet werden ansonsten ist keine Verstandigung möglich. Ist ein Kanal schon durch andere Funkteilnehmer belegt, sollte auf den zweiten Kanal ausgewichen werden. 5. Rufsignal fl = Wird die Taste [ SigAal ] ( 7 ) gedruckt, ertönt im Lautsprecher des Gerätes ein Rufsignal. Bei gleichzeitigem Drucken der Signaltaste und der Sendetaste, wird das Rufsignal ausgesendet und ist nur in der Gegenstation zu hören. 6. Batterie Kontroll AnzeigemIDiese Kontroll LED ( 9 ) leuchtet auf wenn die Batterie soweit entladen ist daß nur noch ein eingeschränkter Funkbetrieb möglich ist. Es sollte nun eine neue Batterie eingesetzt werden bzw. der Akku neu geladen werden. 7. Anzeige der Empfangsfeldstärke [ S3, S7, SS] : Diese drei Leuchtdioden ( 5 ) geben Auskunft über die relative Feldstarke des empfangenen Signals. Je mehr Dioden aufleuchten desto starker oder näher ist die empfangene Station.

Service

Von Zeit zu Zeit ist der Zustand der Batterien zu prüfen. Verbrauchte Batterien gehören nicht in den Abfall, sondern sind an geeigneten Sammeldepots oder beim Fachhändler zurückzugeben. Der Umwelt zu Liebe. Das Gerat darf nicht geöffnet werden. Eigenhändige Reparaturen oder Abgleich sind nicht vorzunehmen, denn jede Veränderung bzw. Fremdabgleich können zum Erlöschen der Betriebserlaubnis sowie der Garantie- und Reperaturansprüche führen. Liegt ein Defekt vor, sollte auf jeden Fall der autorisierte TEAM-Fachhändler kontaktiert werden. -5-,

Zulassung

Das Gerat ist nach der Zulassungsvorschrift ETS 300 135 geprüft. Es entspricht damit der Allgemeingenehmigung zum Errichten und Betreiben bestimmter CB- Funkgerate. Das Gerat ist anmelde und gebührenfrei. Entsorgung : Bitte werfen Sie Ihr TEAM Altgerat nicht einfach auf den Mull, sondern senden Sie ihr Altgerat bitte portofrei zur fachgerechten Entsorgung an TEAM Electronic ein. TEAM Electronic wird anschließend die fachgerechte und umweltschonende Entsorgung Ihres TEAM Altgeräts für Sie kostenlos veranlassen. Bitte machen Sie mit - der Umwelt zur Liebe.

Operating of the TEAM TORKY

f. Inseting the Battery The unit should switched OFF by tuming the VOLUME control ( 1 ) counterclockwise until it clicks. The battery compartment lid ( 6 ), on the backside of the unit, can be opened by pressing the battery door at the marked area [ Ill* ] and sliding it down. Connect the battery Clip to the 9 Volt battery block. Make Sure that the polarity is correct. Insert the battery into the battery compattment and reinsert the lid. The battery is not included with the unit as supplied. For frequent employment, the use of a rechargeable nickel-cadmium battery instead of a Alkali Battery -Block is advisable. The condition of the battery must be tested from tlme to time. A discharged or “dead” battery must be removed from the unit immediately. A leaking battery can cause serious darnage to the radio. 2. Antenna The antenna is a integrated part of the unit and could screwed out for transportation. The transceiver is matched to the enclosed antenna.

Radio Operation

After the antenna has been mounted and the battery has been correctly inserted, radio Operation can be undertaken. 1. Switching OfU [ VOLUME/ OFF] Before switching the radio ON turn the Squelch control ( 2 ) counterclockwise to minimum, however without overrunning the switching threshold to the auto- squelch function. The unit could now switch on by tuming the volume control ( 1 ) clockwise to a Position with a desired volume level. If the unit is switched on, the LED Rx/Tx (10 ) light up green. -6-, 2. Sguelch [ SQUELCHJ By tuming the Squelch control ( 2 ) slowly clockwise, the background noise can be suppressed. Tuming the squelch control further clockwise will increasingly suppress interfering Signals as weil as weak stations. The automatic squelch tan be activated by tuming the squelch control counterclockwise until the control clicks and the normal squelch function is switched off. In this case the squelch is adjusted to a fixed value. 3. Channel selecfor [ CHANIVEL J : With the channel selector ( 3 ) on the right side of the unit, it’s possible to select two channels ( A ) and. ( B ) Position A=channel l9=27,185MHz , Position B=channel28=27,285MHz. Radio operating is only possible with the counter- Station at coinciding channel selector position or channel frequency. 4. Transmitting [ PTT] : The push to talk key ( 4 ) on the right hand side of the device is press to transmit. When transmitting, the microphone ( 8 ) addressed with normal loudness at a distance of 5-10 cm. Speaking too loudly will cause distortion and make the Signal difficult to understand. When the message has been pass, the push to talk key is to release, the device switches back to receive. During transmitting the Rx/Tx LED light up red. 5. Signa/ Tone n : If the Signal key ( 7 ) is pushed a Signal tone is to hear in the speaker ( 11 ). If the Signal key is simultaneous pushed with the “push to talk key” ( 4 ), the Signal tone is only to hear in the partner-station. 6. Baftery Charge control nnr~ : The battery condition is continuously by an automatic control device. If the battery supply resch a critical value the control LED ( 9 ) light up. 7. Receivef fie/d stfength indication [S3, S7, SS] : The three LED’s indicate the relative field strength of a received Signal.

Setvichg of the TEAM TORKY

There no user adjustable or user serviceable parts inside the radio. The casing must be not open independent repairs or adjustment must not carry out. Since each modification or unauthorised intervention will immediately cancel all and any guarantee or repair Claims, they arc also likely to result in nonconformity of the approval that will render the set illegal. In event of a defect becoming apparent, contact a properly equipped and authorised dealer. -7-,

Mise en service du TORKY

1. insertion de la pile : Avant de connecter la pile il faut mettre l’appareil hors service en tournant le réglage du volume et marche / arr& vers la gauche jusqu’à ce qu’il s’enclenche. Pour ouvrir le compartiment de pile pressez avec le pouce sur le signe ( Ill> ) du couvercle du compartimente pile ( 6 ) et poussez-lui en meme temps en direction du fond du boîtier. Maintenant tirez le clip de raccordement en dehors du compartiment de la pile et pressez-lui sur une batterie de type E-Block ou 6F22 ou 006P ( 9 Volt ), selon le marquage de polarite. (La batterie n’est pas fournie avec l’appareil). En cas du service frequent il est conseille d’employer un bloc rechargeable de type NiCd ou NiMH. Apres l’insertion de la pile, vous pouvez fermer le compartiment de la pile, et votre emetteur récepteur portable TORKY est maintenant pr& à fonctionner. La pot-tee maximale n’est atteint qu’avec une pile nouvelle ou un bloc entierement charge. Si le poste n’est pas utilise pour une periode Prolong&e enlevez en tout cas la batterie, parce que celle-ci peut ecoulerait endommager l’appareil. Toutes les fonctions ne marchent parfaitement qu’avec une pile neuve ou un accumulateur assez charge. 2. Antenne L’antenne est une partie intégrante du appareil et peut Btre devissee pour le transport. La borne d’antenne de l’appareil est adaptée à cette antenne.

Le fonctionnement du TEAM TORKY

1. Metre en marche [ VOLUME / OFF J Avant de mettre l’appareil en service pour la première fois tournez le réglage de la suppression de bruit ( 2 ) vers la gauche jusqu’au arr&, mais sans lui laisser s’enclencher. Puis mettez l’appareil en marche en tournant le bouton ( 1 ) vers la droite jusqu’à ce que le bruit de fond ou le signal reçu se fasse bien entendre. Si l’appareil est en marche, la lampe RX/TX ( 10 ) s’eclaire en vert. 2. Suppression de bruit [SQUELCH jr Tournez lentement le reglage du squelch ( 2 ) dans le sens des aiguilles d’une montre jusqu’à ce que le bruit de fond disparaisse. Dans cette position, le recepteur sera silencieux si il n’y a pas des stations sur le canal. L’arrivee de signaux radioélectriques supprimera automatiquement l’action du squelch. Lorsque l’on tourne le bouton plus loin encore, il faut des signaux plus forts pour ouvrir le squelch. Pour cette raison faites les ajustements sur un canal libre. En tournant le réglage de la suppression de bruit vers la gauche jusqu’8 ce qu’il s’enclenche vous activez la fonction squelch automatique. Le seuil de réponse du squelch est ainsi ajuste à un valeur fixe. - 14-, 3. Choix du canal f CHANNEL $ Vous pouvez choisir entre deux canaux en modulation de frequence à l’aide du commutateur à coulisse ( 3 ). Le canal ( A ) correspond à canal 19 = 27,185 MHz et canal ( B ) correspond CI canal 28 = 27,285 MHz. Un contact radio est seulement possible si l’autre station se trouve sur le meme canal. 4. Emettre (PTT j: Pour émettre on actionne durant toute la communication la touche d’emission ( 4 ) de la coté droite du appareil. La lampe témoin ( 10 ) RWTX s’éclaire en rouge. Vous parlez à voix normale à environ5a10 cm du microphone électret incorpore ( 7 ). Parte à voix plus forte ou plus douce peut diminuer la comprehension chez votre correspondant. A la fin de votre message relachez la touche ( 4 ). L’appareil se remet alors en position reception. Par principe on transmet et reçoit alternativement avec l’autre station sinon il n’est pas possible de se faire comprendre. Si un canal est déjà occupe vous passeriez mieux à l’autre canal. 5. Tonalité d’appel : En pressant la touche de la sonnette telephonique ( 7 ) une tonalite d’appel résonne à I’haut-parieur. Si vous appuyez en mbme temps sur la touche d’émission, le signal d’appel sera emis et est alors seulement perceptible chez l’autre station. 6. Lampe tdmoin LED de la pile :

Cette lampe ( 9 ) s’kclaire si la batte& est tellement d&harg&, pour que rop&ation

radio soit seulement re&ktivernent possible. Maintenant il est temps de remplacer la batterieou rechargerkccumulateur. 7. AiWchage de I’intensitd du signal reçu [S3, S7, SS] :

Ces trois diodes électroluminescentes ( 5 ) indiquent lors de la réception

l’intensité du signal reçu. Plus des diodes s’éclairent, plus fort ou plus proche est l’autre station.

Service du TEAM TORKY

II est recommande de v&ikr l’etat des piles de temps en temps. Ne jetez pas des piles usées au d&he@, mais rentrez4es chez un propre point de rassemblement en vue de la protectM de l’environnement L’appareil ne peut pas etre ouvert. Toute modification ou manipulation de l’appareil aura pour conséquence une annulation de l’autorisation de service et la non-conformité avec les dispositions. Toute perturbation ne peut etre supprimer que par du personnel specialise et autorise. -15-,

Messa in servizîo del vostro TORKY

1. Installazione della batteria : Prima dei collegamento della batteria l’apparecchio dovrebbe venire spento girando il regolatore volume e marcia / arresto verso sinistra fino al fine corsa ( azionamento del intenuttore ). II albggio pila viene aperto piemendo col pollice sul simbolo ( Ill> ) sul coperchio del alloggio pila ( 6 ) e spingendolo al tempo stesso in giù. II contatto per collegare la battena viene estmtto dal alloggio pila e premuto sopra una ~ditipoE_Blodco6F220006P(9Vdt),secondolarrrarcazionedellapolantà.( LabaWianonéfomitaaNWpianto). In caso d’impiego frequente e meglio usare un accumulatore ricaricabile.

Dopoavermessola~den~ilalloggiopihsipuochiuderlo,eilTORKYépron~

a funzionare. Con una batteria nuova 0 un accumulatore pienamente caricato e possibile ottenere la migliore portata. Se I’apparecchio e spento per molto tempo 8 meglio togliere la batteria dal alloggio pila, altrimenti pub colare e danneggiare I’apparecchio. Tutte le funzioni dell’impianto radio lavoranno solamente a posto con una batteria nuova 0 un accumulatore pienamente caricato. 2. Antenna : L’antenna 8 una parte integrante fissa dell’ apparecchio e pub essere svitata per il trasporto. Ill contatto di antenne è adattata alla antenna fomita.

Uso del vostro TORKY

1. Accensione : [VOLUME / OFF] Primadellaprimaatavarzioneit~ssppressionerumore(2)dovmbbeveniregirato versosinistratinoalfinecorsasenzaazionamilin&wtbm L’appawxhiosiaccende girando1regotatorevolumeemarcia!arrestD(l)verso~finodvolume~. Ad impianto acceso la spia RXITX ( 10 ) risplende in verde. 2. Soppressione del rumore : [SQUELCH] Girare lentamente il comando soppressione rumore ( 2 ) in senso orario fino alla scomparsa del rumore di bndo. In que& posizione la ricevente sarà silenziosa se non si odono stazioni SUI canale. L’anivo di segnali radioelettrki intenompeti automaticamente l’azbne delb squelch. Ruotando il bottone oltre occorreranno segnali più forti per inattivare b squelch. Per questa ragione, effettuare le regolazioni su di un canale libero. Girando il regolatore verso sinistra fino al azionamento del interruttore sceglie la funzione squelch automatico. La soglia di soppressione rumore e ora regolata interno a un valore fisso. 3. Selezione del canale : [CHANNEL] Si pu0 scegliere tra 2 canali in modulazione di frequenza usando il commutatore ( 3 ). II canale ( A ) corrisponde a canale 19 = 27,185 MHz e il canale ( B ) corrisponde a canale 28 = 27,285 MHz. II contatto radio é possibile solo con una stazione che si trova sullo stesso canale. -16-, 4. Trasmissione : [P77J Per trasmettere, premere durante I’intera comunicazione il tasto trasmissione ( 4 ), SUI lato destro dell’apparecchio. La spia RXTTX ( 10 ) si accende in rosso. Si parli con vote normalea5- 10 cm circa dal microfono ad electret incorporato ( 8 ); parlando pi0 piano o più forte si rischia di diminuire la comprensione da parte dell’interlocutore. A fine messaggio, rilasciare il tasto ( 4 ). L’apparecchio torna allora in modo ricezione. Bisogna trasmettere e ricevere alternandosi con la stazione con cui si A in comunicazione, altrimenti una comprensione reciproco non 8 possibile. Se un canale é gis occupato, e meglio usare il altro canale. 5. Tonalità di appelle : Premendo il tasto suoneria telefonica ( 7 ) si sentira nell’altoparlante del TORKY una tonalità di appello telefonico. Se nello stesso tempo si preme pure il tasto trasmissione ( 4 ), il segnale di appello verra trasmesso, e si 10 sentira nella stazione interlocutrice. 6. Spia DEL perla batteria : Questa spia ( 9 ) si accende, se la batteria 8 talmente esaurita, che il funzionamento dell’apparecchio non sia più garantito. Allora una nuova batteria dovrebbe venire messo o il accumulatore dovrebbe venire ricaricato. 7. Indicazione dell’intensità del segnale in fkezione Questi tre diodi luminosi ( 5 ) indicano I’intensità del segnale in ricezione. Quanto più diodi si accendono, tanto più forte o tanto più vicina e la stazione ricevuta. Manutenzione de/ TEAM TORKY: h Si consiglia di verificare ogni tanto 10 stato della pila. Non buttare le pile usate nella spazzatùra, e deporle invece presso un punto di raccolta appropriato, in modo da non~danneggiare I’ambiente. L’apparecchio non si pu0 aprire. Ogni sua modifica 0 manipolazione avra corne conseguenza I’annullamento dell’autorizzazione di uso e la perdita della conformità con le relative disposizioni. Ogni guasto va riparato solo da personale specializzato ed autorizzato. -17-]
15

Similar documents

Multi Standard programmierbares 27MHz CB Mobil Funkgerät Bedienungsanleitung
Multi Standard programmierbares 27MHz CB Mobil Funkgerät Bedienungsanleitung Konformität Erklärung Mit der vorhandenen Erklärung bescheinigen wir, dass folgende Produkte: INTEK M-550 POWER übereinstimmen mit allen wesentlichen Anforderungen der Bestimmungen: 73/23/EEC, 89/336/EEC und 99/5/EC Hinweis
KAISER KA 9050 Seite 1 von 1
KAISER KA 9050 Seite 1 von 1 KAISER KA 9050 PIN 1 GND/Masse PIN 2 NF/MIC PIN 3 TX/Senden PIN 4 RX/Empfang http://cbsite.nl/modif/kaiser/ka9050/kaiser_ka_9050.htm 07.11.2006
Bedienungsanleitung CB Funksprechgerät MA-1000 Night Talker
Bedienungsanleitung CB Funksprechgerät adfsdf MA-1000 Night Talker Bedienungsanleitung MA-1000 Night Talker AM/FM Mobile Transceiver Inhaltsverzeichnis Technische Spezifikationen ... Seite 3 Installation des MA-1000 Night Talker ... Seite 4 Montage des Gerätes ... Seite 4 Störungen und Interferenzen
Deutsche Bedienungsanleitung für Magnum Delta Force 10m Band Transceiver Diese Bedienungsanleitung darf frei kopiert und weiter gegeben werden. Das Verändern oder entfernen von Copyright Hinweisen ist verboten!
Deutsche Bedienungsanleitung für Magnum Delta Force 10m Band Transceiver Diese Bedienungsanleitung darf frei kopiert und weiter gegeben werden. Das Verändern oder entfernen von Copyright Hinweisen ist verboten! Hinweis: Das Magnum Delta-Force Funkgerät ist ein Amateurfunkgerät und darf deshalb auch
Bedienungsanleitung ALAN 18 PLUS D80
ALAN 18 PLUS D80 2 - Mikrofonbuchse Sechspolige Anschlußbuchse für das mitgelieferte Handmikrofon, ein beliebiges Vorverstärker- Ihr 80 Kanal CB-Mobilfunkgerät ALAN 18 PLUS D80 verkörpert den aktuellen Stand der Mikrofon oder ein Modem für Packet Radio. Entwicklung auf dem Gebiet der Funkgerätetechn
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
Wenn man das obere Gehäuse der 28 D80 Plus öffnet , kann recht schnell die
Wenn man das obere Gehäuse der 28 D80 Plus öffnet , kann recht schnell die CPU sehen. In der nähe der CPU befinden sich vier Brücken, die bei den meisten Alan Geräten mit R461-R464 gekennzeichnet sind. Zwei sind geschlossen , zwei geöffnet. Die beiden Brücken müssen geöffnet werden. Wenn alle Brücke
Wichtiger Hinweis!
Wichtiger Hinweis! Die automatische Reichweitenkontrolle funktioniert aus technischen Gründen nur, solange Sie Ihr Funkgerät ohne ein externes Mikrofon betreiben. Bitte aktivieren Sie die automatische Reichweitenkontrolle nicht, wenn Sie ein externes Mikrofon angeschlossen haben und gleichzeitig auc
8 Kanal-PMR- 2 • 1 Bedienungsanleitung Handfunkgerät
® TheWorldinCommunicationLieferumfang • 2 Funkgeräten ALAN 441 8 Kanal-PMR- 2 • 1 Bedienungsanleitung Handfunkgerät Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl. 1 Das ALAN 441 ist ein modernes PMR- Funkgerät (PMR = Professionell Mobile 4 Radio), dass ohne Genehmigung und Gebühren in fast allen e
Baby–Überwachung mit dem Alan 441
Baby–Überwachung mit dem Alan 441 Für die Überwachung des Babys werden Drehen Sie den Lautstärkeregler auf zwei Geräte benötigt: Minimum, damit Ihr Kind nicht durch Ein Gerät wird in der Nähe des Kindes andere Funkhandys oder evtl. Frequenz- aufgestellt und dient als Sender. störungen geweckt wird.
ALAN 451R PMR446 Handfunkgerät
ALAN 451/ALAN451R PMR446 Handfunkgerät zum Sonderpreis! Seite 1 von 2 ALAN 451R PMR446 Handfunkgerät Gerät in silber Modell Michael Schumacher Collection Preis/Price? ALAN451 Download-Archiv " Kleinere Version der Alan 456 "... Das Gerät ist trotz seines günstigen Preises vollgepackt mit Funktionen.
Deutsch
® pmr446TheWorldinCommunicationDeutsch Handfunkgerät D Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 2 Reichweite Seite 2 Zeichenerklärung Seite 2 Akkus Seite 2 Tips zum Gebrauch von wiederaufladbaren NiCd/Ni-MH-Akkus Seite 3 Zubehör Seite 3 Sicherheitshinweise vor Inbetriebnahme Seite 3 Reinigen des Funkgerä
ALAN 451 BEDIENUNGSANLEITUNG
ALAN 451 Seite 1 von 2 < Zurück ALAN 451 BEDIENUNGSANLEITUNG 8 Kanäle 500mW Ausverkauft! Das Alan 451 der ideale Begleiter für Sport, Freizeit und Beruf besticht durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und überzeugt durch eine umfangreiche Ausstattung und einfache Bedienbarkeit. Ob Freisp
ALAN 445 Sport + ALAN 445 GPS - PMR446 Handfunkgeräte derSpitzenklasse! P... Seite 1 von 4 ALAN 445 Sport / ALAN 445 GPS
ALAN 445 Sport + ALAN 445 GPS - PMR446 Handfunkgeräte derSpitzenklasse! P... Seite 1 von 4 ALAN 445 Sport / ALAN 445 GPS PMR Handfunkgerät(e) -wasserbeständig nach IP54 und weiteren interessanten Funktionen - je nach Version mit GPS oder Kompass Preis/Price? Bild größer Drucken ALAN445-Download-Arch
Wichtiger Hinweis
Wichtiger Hinweis Bitte verwenden Sie in Verbindung mit diesem Standlader nur Akkus bis zu einer Kapazität von maximal 1700 mAh. Akkus mit höherer Kapazität können beim Ladevorgang im ALAN 445 zu übermäßiger Wärmeentwicklung führen. Laden Sie daher bitte Akkus höherer Kapazität nicht mit dem Standla
Anschluss des Alarmsensors an ALAN 443
Anschluss des Alarmsensors an ALAN 443 Der Sensor besteht aus zwei miteinander verbundenen piezo-keramischen Sensoren, äußerlich wie Plastikscheiben, 2.5 cm Durchmesser, ca. 5 mm dick + Anschlusskabel. Das Anschlusskabel wird in die Mikrofonsteckdose (2.5 mm) des Funkgeräts gesteckt . Die Sensoren b
ALAN Service
ALAN Service 445 Sport Servicemitteilung Problembeschreibung Der Empfang mit dem Gerät klingt bei leise sprechenden Gegenstationen unsauber und verzerrt, bei laut sprechenden Partnern hingegen normal gut. Ursache und Lösung Ursache für den Effekt ist der eingeschaltete Expander im Audio-Prozessor, e
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
EINFÜHRUNG Ihr 40 Kanal CB-Mobilfunkgerät ALAN 48 EXCEL E40 verkörpert den aktuellen Stand der
- - INHALT Einführung ...1... Funktion und Lage der Bedienelemente.. ... 1 Geräterückseite ... 3 Mikrofon ... 3 Einbau des ALAN 48 EXCEL E40 im Kraftfahrzeug ...... 3 Anschluß an die Spannungsversorgung ... .:. ... 3 Montage der Antenne ... :. ... 4 Bedienung Ihres ALAN 48 EXCEL E40 ... ..j... 4 Tec
Anschlußhinweise Albrecht Vox-Set
Anschlußhinweise Albrecht Vox-Set Verwendungszweck: Freisprechanlage (automatische Sprachsteuerung, Vox) für CB-Mobilfunkgeräte Anschlußvoraussetzungen: 6-poliger Mikrofonstecker (und bei Bedarf 3.5 mm ext. Speaker-Buchse am Funkgerät), nach GDCH Standard beschaltet (z.B. alle Albrecht CB-Mobilfunkg
Installations- und Betriebsanleitung Vox Box CB-Freisprecheinrichtung (Artikel-Nr.: 40950)
Installations- und Betriebsanleitung Vox Box CB-Freisprecheinrichtung (Artikel-Nr.: 40950) Verwendungszweck Die Albrecht Vox Box ist eine Anschlußbox mit eingebauter Vox-Elektronik. Dies ist eine automatische Sprachsteuerung, mit der Sie eine Freisprecheinrichtung für Ihr CB-Mobilfunkgerät aufbauen
Kurzinformation Albrecht Vox-Box
Kurzinformation Albrecht Vox-Box 1. Das Handsfree-Zusatzgerät für CB-Mobilfunk ist eine Zusatzbox für Einbau in Fahrzeuge, an der ein Freisprechmikrofon( Elektretmikrofon, ohne Sendetaste, wie bei sprachgesteuerten LPD oder Handy's üblich), vorzugsweise ein Mikro zum Anklemmen an die Sonnenblende, ä
1 EINFÜHRUNG der Empfindlichkeit und der Ansprechschwelle
Zusammenfassung 5.9 Tastatursperre ... 12 5.10 Ruftaste (CALL) ... 12 1 EINFÜHRUNG ...2 5.11 Betriebsmodus Uhrzeitanzeige ... 12 2 ALLEM VORAN ... DIE SICHERHEIT! ...3 5.11.a Einstellen der Uhrzeit ... 12 2.1 Symbolerklärungen ...3 5.12 Stoppuhrfunktion ... 12 2.2 WARNHINWEISE ...3 6 WEITERE FUNKTIO
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN 78 PLUS D80 INHALT
BEDIENUNGSANLEITUNG ALAN 78 PLUS D80 INHALT Einführung... Seite 2 Funktion und Lage der Bedienelemente... Seite 2,3 Geräterückseite... Seite 3 Mikrofon ... Seite 4 Einbau des ALAN 78 PLUS im Kraftfahrzeug.. Seite 4 Anschluß an die Spannungsversorgung... Seite 4 Montage der Antenne ... Seite 5 Bedien
Bedienungsanleitung ALAN 777 Funkhandy Set
Bedienungsanleitung ALAN 777 Funkhandy Set www.alan-germany.de ALAN 777 Kombi-Sprechfunkgerät 8 Kanal PMR 446 + 69 Kanal LPD Mit dem ALAN 777 setzt ALAN wieder Maßstäbe für die neueste Generation der PMR446 und LPD Funkgeräte. Das Design ist nicht nur funktionell, die Funktionen, wie Kanalwahl, Codi
Midland ALAN 516 LPD Tuning Warum tunen? Die LPD-Spielregeln
Sebastian Zettl ALAN 516 Tuning Page Seite 1 von 4 Midland ALAN 516 LPD Tuning Warum tunen? Funkamateur: Mit der "Lizenz zum Löten" stehen Funkamateure über der LPD- Leistungsbegrenzung. Die 69 LPD-Kanäle liegen allesamt in dem für Funkamateure zugelassenen 70 cm Frequenzbereich und so kann das ALAN
Modifikationen ALAN-507 LPD
DG2IAQ Jochen Heilemann © 05.2002 Jochen Heilemann All rights reserved Modifikationen ALAN-507 LPD Nachfolgende Modifikation verhilft dem LPD-Funkgerä t „ALAN-507“ zu einer wesentlich klareren und lauteren Modulation (bei unverä ndertem Hubregler !) sowie zu einem helleren und lauteren Empfä n- gerk
Deutsch
IN DIESEM HANDBUCH… 2 Radio Lock (Funkgeräte Durch Code Sichern) 16 Einführung 2 CTCSS/DCS BETRIEB Wichtiger Hinweis 4 Empfang Sicherheit 4 ERWEITERTE FUNKTIONEN 17 Konventionen Und Symbole In Diesem Handbuch 6 Senden Im Freisprechbetrieb (VOX) 17 GEHÄUSETEILE UND IHRE FUNKTIONEN 7 PFLEGE UND WARTUN