Herunterladen: FREQUENZNUTZUNGSPLAN gemäß § 54 TKG über die Aufteilung des Frequenzbereichs von 9 kHz bis 275 GHz auf die Frequenznutzungen sowie über die Festlegungen für diese Frequenznutzungen

FREQUENZNUTZUNGSPLAN gemäß § 54 TKG über die Aufteilung des Frequenzbereichs von 9 kHz bis 275 GHz auf die Frequenznutzungen sowie über die Festlegungen für diese Frequenznutzungen Stand: April 2008 Alle Rechte vorbehalten. Jede rechtswidrige Art von Nachdruck oder Vervielfältigung dieser Veröffentlichung oder von Teilen derselben ist verboten. Nur der von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen herausgegebene Frequenznutzungsplan in seiner aktuellen Fassung ist verbindlich. © Bundesnetzagentur 1 Aktualisierungsverzeichnis 2 Bezugsquellennachweis 3 ...
Autor Uta Nussbaum Upload-Datum 19.08.19
Downloads: 1792 Abrufe 4192

Dokumentinhalt

FREQUENZNUTZUNGSPLAN

gemäß § 54 TKG über die Aufteilung des Frequenzbereichs von 9 kHz bis 275 GHz auf die Frequenznutzungen sowie über die Festlegungen für diese Frequenznutzungen Stand: April 2008 Alle Rechte vorbehalten. Jede rechtswidrige Art von Nachdruck oder Vervielfältigung dieser Veröffentlichung oder von Teilen derselben ist verboten. Nur der von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen herausgegebene Frequenznutzungsplan in seiner aktuellen Fassung ist verbindlich. © Bundesnetzagentur, 1 Aktualisierungsverzeichnis 2 Bezugsquellennachweis 3 Allgemeiner Teil 4 Frequenzbereich von 9 - 27500 kHz 5 Frequenzbereich von 27,5 - 10000 MHz 6 Frequenzbereich von 10 - 275 GHz Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen 8 Zitierte Nutzungsbestimmungen 9 Abkürzungsverzeichnis 10 [zurzeit nicht benutzt],

Aktualisierungsverzeichnis

Aktualisierung Eingearbeitet Nummer vom von am Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur,

Bezugsquellennachweis

Der Frequenznutzungsplan (FreqNP) wird herausgegeben von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Dienststelle 214a (FreqNP) Tulpenfeld 4 oder Postfach 8001 53113 BONN 53105 BONN Telefax: 0228/14-6125 Adresse für elektronische Post: E-Mail ist versteckt Leitseite im INTERNET: http://www.bundesnetzagentur.de/enid/frequenznutzungsplan Exemplare des FreqNP können nur über die oben angegebene Anschrift unter Angabe des Empfängers schriftlich (mittels Brief, Telefax oder elektronischer Post) bestellt werden. Der Versand des FreqNP erfolgt bei Behörden oder Firmen gegen Rechnung, bei Privatpersonen vorzugsweise gegen Nachnahme. Der FreqNP kann als Paket nicht an eine Postfachanschrift versendet werden. Der Abgabepreis für den FreqNP beträgt für die komplette Ausgabe als Loseblattsammlung im 4fach-Ringordner je Exemplar 18,00 EURO zuzüglich Versand- und ggf. Nachnahmekosten. Aufgrund des erheblichen Umfangs des FreqNP kann nicht ausgeschlossen werden, dass trotz sorgfältigster Bearbeitung noch inhaltliche oder redaktionelle Fehler im FreqNP enthalten sind; diese Fehler werden im Rahmen der zukünftigen Aktualisierungen des FreqNP automatisch korrigiert. Informationen über die Bezugsmöglichkeiten der im FreqNP zusätzlich angegebenen Literatur können ebenfalls über die oben angegebene Anschrift erfragt werden. Der FreqNP ist nur in der deutschen Sprache erhältlich. /2 Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 2 - Alle Rechte vorbehalten. Jede rechtswidrige Art von Nachdruck oder Vervielfältigung dieser Veröffentlichung oder von Teilen derselben ist verboten. Nur der von der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen herausgegebene Frequenznutzungsplan in seiner aktuellen Fassung ist verbindlich. WICHTIGER HINWEIS Wegen der ständigen Fortentwicklung und Aktualisierung des Frequenznutzungsplans wird dringend empfohlen, sich bei allen Fragen zur Frequenznutzung (z. B. vor einer Geräteentwicklung oder vor dem Import von Geräten) durch Rückfragen bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen zur Planungssicherheit Klarheit über die entsprechenden Frequenzbereiche zu verschaffen. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur,

Allgemeiner Teil

1 Gesetzliche Grundlagen Das Telekommunikationsgesetz (TKG) vom 22.06.04 (BGBl. Teil I Nr. 29 vom 25.06.04, S. 1190 ff.) - zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18.02.07 (BGBl. Teil I S. 106 ff.) - regelt im Teil 5, Abschnitt 1, in den §§ 52 bis 65 die Frequenzordnung für die Bundesrepublik Deutschland. Diese Frequenzordnung sieht vor, dass zur Sicherstellung einer effizienten und störungsfreien Nutzung von Frequenzen der Frequenzbereichszuweisungsplan (FreqBZP) und der Frequenznutzungsplan (FreqNP) aufgestellt werden (§ 52 Abs. 1 TKG), Frequenzen zweckgebunden nach Maßgabe des FreqNP und diskriminierungsfrei auf der Grundlage nachvollziehbarer und objektiver Verfahren zugeteilt (§ 55 Abs. 1 Satz 3 TKG) und Frequenznutzungen überwacht werden (§ 64 TKG). Zusätzlich gilt die Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung (FreqBZPV) vom 28.09.04 (BGBl. Teil I Nr. 53 vom 06.10.04, S. 2499 ff.), geändert durch die Erste Verordnung zur Änderung der Frequenzbereichszuweisungsplan- verordnung vom 23.08.06 (BGBl. Teil I Nr. 40 vom 25.08.06, S. 1977 ff.) (Diese Änderungsverordnung enthält den Frequenzbereichszuweisungsplan, in dem die Ergebnisse und Beschlüsse der Weltfunkkonferenz 2003 (WRC-2003) der internationalen Fernmeldeunion (ITU) berücksichtigt sind.) sowie die Verordnung über das Verfahren zur Aufstellung des Frequenznutzungsplans (Frequenznutzungsplanaufstellungsverordnung, FreqNPAV) vom 26.04.01 (BGBl. Teil I Nr. 20 vom 08.05.01, S. 827 ff.). Die Bundesnetzagentur erstellt nach § 54 TKG den FreqNP auf der Grundlage des FreqBZP unter Berücksichtigung der in § 2 Abs. 2 TKG genannten Ziele, der europäischen Harmonisierung, der technischen Entwicklung und der Verträglichkeit der Frequenznutzungen in den Übertragungsmedien. Diese Planziele sind aufeinander abzustimmen (§ 2 Abs. 2 FreqNPAV). Das Verfahren zur Aufstellung des FreqNP richtet sich nach der FreqNPAV. Gemäß § 3 FreqNPAV besteht der FreqNP aus Frequenznutzungsteilplänen (FreqNTP) für die einzelnen Frequenzbereiche im FreqBZP. Er enthält die nähere Aufteilung der Frequenzbereiche auf die einzelnen Frequenznutzungen sowie die zur Sicherstellung einer effizienten und störungsfreien Frequenznutzung erforderlichen zusätzlichen Parameter und auch die erforderlichen Bestimmungen über die Frequenznutzung in und längs von Leitern. Die Bezeichnung der Frequenznutzungen im FreqNP präjudiziert keine Aussagen hinsichtlich etwaiger Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 2 - nach dem TKG erforderlicher Marktabgrenzungen und zulässiger

Dienstleistungsangebote. Soweit dies zur Umsetzung der Planvorgaben nach § 2 FreqNPAV erforderlich ist,

enthält der FreqNP die Angabe der Funkdienste, denen der jeweilige

Frequenzbereich zugewiesen ist, die vorgesehene Frequenznutzung und die Nutzungsbedingungen. Die Frequenznutzung und ihre Bedingungen werden

durch technische, betriebliche oder regulatorische Bestimmungen beschrieben.

Hierzu können auch Angaben zur Nutzungsdauer, zu Nutzungsbeschränkungen

und zu geplanten Nutzungen gehören. Neben den im FreqNP angegebenen

Frequenznutzungen können Frequenznutzungen des Bundesministeriums der Verteidigung bestehen, die nicht im FreqNP eingetragen sind.

2 Aufbau und Gliederung des Frequenznutzungsplans

Die einzelnen Einträge des FreqNP sind wie folgt strukturiert: Frequenznutzungsteilplan: Laufende Nummer des FreqNTP gemäß FreqBZPV

(1 bis 486)

Eintrag: Nummer des Eintrags innerhalb eines FreqNTP

Die ersten 3 Ziffern entsprechen der laufenden Nummer des FreqNTP, die letzten 3 Ziffern sind durchnummeriert von 001 bis maximal 999.

Stand: Monat und Jahr der letzten Aktualisierung

des FreqNTP

Frequenzbereich: Frequenzbereich gemäß FreqBZPV Nutzungsbestimmung(en): Nummer(n) der Nutzungsbestimmung(en) gemäß FreqBZPV, die für die Bundesrepublik Deutschland relevant sind; sie sind innerhalb des

angegebenen Frequenzbereichs zu berücksichtigen.

Funkdienst: Bezeichnung des Funkdienstes gemäß FreqBZPV

Die einzelnen Funkdienste und deren Status sind in der FreqBZPV genau definiert. Die Funkdienste werden nach primären und sekundären Funkdiensten unterschieden, die durch unterschiedliche Schreibweisen dargestellt sind: Primärer Funkdienst: Schreibweise in Großbuchstaben, z. B. FESTER FUNKDIENST Sekundärer Funkdienst: normale Schreibweise, z. B. Fester Funkdienst Befindet sich hinter der Bezeichnung des Funkdienstes die Nummer einer Nutzungsbestimmung, so gilt diese Nutzungsbestimmung nur für diesen Funkdienst. Nummern von Nutzungsbestimmungen, die einen Frequenz- bereich einem Funkdienst auf primärer oder sekundärer Basis zusätzlich zuweisen, sind vor der Bezeichnung des Funkdienstes mit einem Doppel- punkt eingetragen, z. B. D136: FESTER FUNKDIENST. Wenn in einem bestimmten Frequenzbereich die angegebene Frequenz- nutzung nicht einem Funkdienst gemäß FreqBZPV für diesen Frequenz- bereich zugeordnet werden kann (z. B. aufgrund einer Nutzungs- bestimmung), so ist in solchen Fällen das Feld "Funkdienst" leer gelassen; die angegebene Frequenznutzung ist dennoch zulässig. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 3 -

Nutzung: Angabe der Nutzung des Frequenzbereichs

gemäß FreqBZPV Die Bezeichnungen 'ziv' (zivil), 'mil' (militärisch) oder 'ziv/mil' (zivil/militärisch) geben an, ob der Frequenzbereich zivil, militärisch oder gemeinsam zivil und militärisch genutzt oder verwaltet wird. Eine zivile Nutzung von Frequenzbereichen, die für eine militärische Nutzung ausgewiesen sind, bedarf vorab einer Koordinierung der Bundesnetzagentur mit der militärischen Frequenzverwaltung. Eine militärische Nutzung von Frequenzbereichen, die für eine zivile Nutzung ausgewiesen sind, bedarf vorab einer Koordinierung der militärischen Frequenzverwaltung mit der Bundesnetzagentur. Eine zivile oder militärische Nutzung von Frequenz- bereichen, die für die gemeinsame zivile und militärische Nutzung ausgewiesen sind, bedarf vorab einer Koordinierung zwischen der Bundesnetzagentur und der militärischen Frequenzverwaltung.

Frequenznutzung: Bezeichnung der zulässigen Frequenznutzung

Wenn in einem bestimmten Frequenzbereich zurzeit keine Frequenz- nutzungen in der Bundesrepublik Deutschland bestehen bzw. keine Planungen für zukünftige Frequenznutzungen bekannt sind, so sind die Felder "Frequenznutzung" und "Frequenznutzungsbedingungen" leer gelassen. Nummern von Nutzungsbestimmungen, die eine zusätzliche Frequenznutzung zulassen, sind vor der Bezeichnung der Frequenznutzung mit einem Doppelpunkt eingetragen, z. B. 10: Fernwirkfunk. Im TKG § 3 Nr. 9 ist die Frequenznutzung wie folgt definiert: "Frequenznutzung" ist jede gewollte Aussendung oder Abstrahlung elektro- magnetischer Wellen zwischen 9 kHz und 3000 GHz zur Nutzung durch Funkdienste und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen. Frequenznutzung im Sinne dieses Gesetzes ist auch die Führung elektro- magnetischer Wellen in und längs von Leitern, für die keine Freizügigkeit nach § 53 Abs. 2 Satz 3 gegeben ist.

Frequenzteilbereich: von der Frequenznutzung belegter Frequenzteilbereich innerhalb des Frequenzbereichs

Frequenznutzungen können sich über mehrere Frequenzteilbereiche erstrecken. Es werden im Allgemeinen die Frequenzteilbereichsgrenzen der Frequenznutzungen angegeben; handelt es sich nur um eine Einzelfrequenz, so ist die Frequenzteilbereichsobergrenze gleich der Frequenzteilbereichsuntergrenze.

Frequenznutzungs- Regulatorische, technische und betriebliche

bedingungen: Bestimmungen für die Frequenznutzung

Die Frequenznutzungsbedingungen bilden die Grundlage für die Frequenz-

zuteilung und können regulatorische Bestimmungen, die die Frequenznutzungen näher spezifizieren, und/oder betriebliche Bestimmungen, z. B. Angaben zur Nutzungsdauer, zu Nutzungs- beschränkungen oder zu geplanten Nutzungen sowie beispielsweise folgende technische Bestimmungen enthalten: - Duplexfrequenzbereich(e), - maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung, - Kanalbandbreite, - Kanalraster. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 4 - Kursiv gedruckte Textteile in den Tabellen des FreqNP sind rein informativ. Falls kein Eintrag vorhanden ist, kann dies auch bedeuten, dass Frequenznutzungsbedingungen nur für den Einzelfall festgelegt werden (z. B. in Koordinierungsverfahren). In einigen FreqNTP gibt es Verweise auf die "Vollzugsordnung für den Funkdienst" (VO Funk, englisch "Radio Regulations") der ITU ("International Telecommunication Union"). Die VO Funk liegt nicht in deutscher Sprache, sondern in den sechs Amts- und Arbeitssprachen (englisch, französisch, spanisch, arabisch, chinesisch und russisch) der ITU vor; in Streit- und Zweifelsfällen ist der französische Wortlaut maßgebend. 3 Flexibilisierung des Frequenznutzungsplans Die Neukonzeption der Frequenzregulierung als Grundlage künftiger Regulierungsentscheidungen und Marktöffnungen ist eine der vordringlichsten Aufgaben der Bundesnetzagentur. Hierzu wurden bereits im Jahre 2003 in den "Strategischen Aspekten zur Frequenzregulierung" Grundlagen und erste Erwägungen für eine flexiblere Frequenzregulierung in Deutschland erarbeitet (siehe http://www.bundesnetzagentur.de/enid/strategiepapier). Die zukünftige Gesamtkonzeption eines flexiblen Frequenzregulierungsregimes soll durch den Abbau von Beschränkungen des Zugangs zu Frequenzen für neue Funktechnologien Innovationen fördern. Dies erfordert eine flexible Ausgestaltung der Widmungen von Frequenzen und der Festlegungen und Regelungen der Frequenznutzungsrechte, ohne zu enge dienstespezifische Besonderheiten. Weiterhin sind die Handelbarkeit und die Übertragbarkeit von Frequenznutzungsrechten wesentliche Elemente einer flexiblen Frequenzregulierung. Auch die Fragen der Interferenz werden mit der zunehmenden Flexibilisierung des Frequenzregulierungsregimes immer schwieriger zu beurteilen sein. Hier wird es der Entwicklung von geeigneten Instrumenten zur Sicherstellung eines geordneten Mit- und Nebeneinanders von Frequenznutzungen bedürfen, ohne dabei die Effizienz der Nutzungen aus den Augen zu verlieren. Für den Rundfunk ist entsprechend § 5 FreqNPAV dabei sicherzustellen, dass die auf der Grundlage der rundfunkrechtlichen Festlegungen zustehenden Kapazitäten für die Übertragung von Rundfunk im Zuständigkeitsbereich der Länder im Rahmen der gemäß der FreqBZPV dem Rundfunk zugewiesenen Frequenzen zur Verfügung stehen. Der Wandel zu einem flexibleren Regime der Frequenzregulierung wird sich über eine schrittweise Entwicklung vollziehen, da in Deutschland und auch im übrigen Europa Frequenzspektrum intensiv genutzt wird und zahlreiche Altzuteilungen Bestandsschutz genießen und nicht ohne weiteres geändert werden können. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 5 - Das Konzept der Bundesnetzagentur zur Flexibilisierung der Frequenzregulierung steht im Einklang mit den Diskussionen auf europäischer Ebene, z. B. im Rahmen der "Radio Spectrum Policy Group" (RSPG). So hat diese Gruppe eine "Opinion" unter dem Schlagwort "Wireless Access Policy for Electronic Communications Services" (WAPECS) verabschiedet, die sich mit dem Abbau ungerechtfertigter dienstespezifischer Zugangsbeschränkungen auseinandersetzt. Die Bundesnetzagentur hat bei der Erstellung des aktuellen FreqNP diesen konzeptionellen Erwägungen insoweit Rechnung getragen, als die Festlegungen auf Planebene möglichst flexibel gestaltet wurden. Damit soll einerseits Spielraum für die Frequenzplanung der Bundesnetzagentur eröffnet werden ohne andererseits die Stabilität des Planungsinstrumentes 'Frequenznutzungsplan' zu gefährden, um dadurch hinreichende Planungs- und Investitionssicherheit für die Nutzer zu gewähren. Gleichwohl sind entsprechend der weitergehenden Liberalisierung des Frequenzregulierungsregimes in Deutschland auf Ebene des FreqNP die derzeitigen Widmungen zu überprüfen, um unnötige Zugangsschranken zu Frequenzen zu beseitigen. Als Beispiel kann die Frequenznutzung "Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten" angeführt werden. Diese technologieneutrale Widmung ermöglicht den Einsatz von unterschiedlichen Techniken und Systemen ohne Beschränkung auf bestimmte Standards. Darüber hinaus ist die Frequenznutzung so weit ausgestaltet, dass sie im Rahmen der Zuweisungen im Frequenzbereichszuweisungsplan das Angebot von sämtlichen Diensten, die ganz oder überwiegend in der Übertragung von Signalen über Telekommunikationsnetze bestehen, umfasst. Ein weiterer Ansatz zur Flexibilisierung des FreqNP findet sich in den Betriebsfunkfrequenzbereichen. Hier wurden bisher für einzelne Arten des Betriebsfunks getrennt aufgeführte Frequenzteilbereiche unter dem Oberbegriff "Betriebsfunk" zusammengefasst. Durch diese Zusammenfassung kann die Bundesnetzagentur wesentlich flexibler auf Änderungen bei einzelnen Betriebsfunkarten (z. B. mengenmäßige Verschiebungen zwischen den Arten) reagieren, so dass zusätzliche Frequenzuteilungsmöglichkeiten entstehen. Dasselbe Prinzip wurde auch auf die Frequenznutzung "Funkanwendungen geringer Reichweite" angewandt, um auf diesem Massenmarkt schnell auf die Einführung neuer Technologien reagieren zu können. Ebenfalls mit diesem Ziel werden die meisten Befristungen der Nutzungsdauer von Frequenznutzungen jetzt nicht mehr im FreqNP aufgeführt; Befristungen in Frequenzzuteilungen bleiben dennoch grundsätzlich bestehen. Die Befristungen der Nutzungsdauer von Frequenznutzungen werden in - kurzfristig anzupassende - Verwaltungsvorschriften der Bundesnetzagentur übergeleitet, die auf deren INTERNET-Seiten unter dem Stichwort "Frequenzordnung" bzw. "Verwaltungsvorschriften für Frequenzzuteilungen" eingesehen werden können. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 6 - 4 Weitere Erläuterungen Zur Gewährleistung einer einheitlichen Verwaltungspraxis der Bundesnetzagentur und zur detaillierten Information der Öffentlichkeit werden Verwaltungsvorschriften für die Frequenzzuteilung auf Grundlage des FreqNP erarbeitet. Durch diese verwaltungsinternen Handlungsanweisungen wird sichergestellt, dass Frequenzen z. B. für bestimmte Betriebsfunkanwendungen von den unterschiedlichen Zuteilungsstellen verfahrenstechnisch bundeseinheitlich zugeteilt werden. Inhaltlich konkretisieren diese Verwaltungsvorschriften die Vorgaben des FreqNP. So werden einzelne Frequenzteilbereiche aus FreqNTP (in der Regel ein Eintrag) bestimmten Bedarfsträgergruppen, wie z. B. den Elektrizitäts-, Wasser-, Gas-, und Fernwärmeunternehmen im Rahmen des Betriebsfunks zugeordnet. Hinsichtlich der technischen Bestimmungen enthält der FreqNP Rahmenvorgaben, die in den Verwaltungsvorschriften weiter konkretisiert werden. Beispielsweise kann der in einem Eintrag eines FreqNTP festgelegte und für viele Situationen übergreifend geltende Maximalgrenzwert für die zulässige äquivalente Strahlungsleistung in den Verwaltungsvorschriften fallgruppenbezogen (z. B. differenziert nach ortsfesten und mobilen Funkstellen) gestaffelt werden. Darüber hinaus enthalten die Verwaltungsvorschriften weitere Parameter, die nicht in dem Abstraktheitsgrad des FreqNP dargestellt werden können, aber der Sicherstellung einer effizienten und störungsfreien Frequenznutzung dienen. So können auch gebietsbezogene Parameter angegeben werden, die bei der Frequenzzuteilung zu berücksichtigen sind; hierzu zählt z. B. die Festlegung einer maximal zulässigen Störfeldstärke oder Störleistungsflussdichte in einem bestimmten Abstand hinter der Grenze des Einsatz- bzw. Versorgungsgebiets. Die einzelfallbezogene Ausgestaltung der Maximalgrenzwerte des FreqNP und der Verwaltungsvorschriften findet sich - neben der Festlegung weiterer Parameter - in der konkreten Frequenzzuteilung. Dies bedeutet, dass die Festlegungen in der Frequenzzuteilung nicht zwingend dem Maximalgrenzwert entsprechen müssen. Vielmehr können - bezogen auf den konkreten Einzelfall - auch niedrigere Werte als die im FreqNP bzw. den Verwaltungsvorschriften angegebenen Maximalgrenzwerte festgelegt werden. In begründeten Einzelfällen darf der Grenzwert der äquivalenten Strahlungsleistung - insbesondere aufgrund topografischer Verhältnisse - überschritten werden, wenn dies physikalisch-technisch und ökonomisch- technisch geboten erscheint und wenn sichergestellt ist, dass keine Störungen, die im Rahmen der Frequenzordnung nach TKG relevant sind, verursacht werden; entsprechende Festlegungen sind in der Frequenzzuteilung einzelfallabhängig zu treffen. Im Fall von allgemein zugeteilten Frequenznutzungen konkretisieren die entsprechenden Allgemeinzuteilungen den FreqNP. Zusätzlich zu den Änderungen aufgrund der Novellierung der FreqBZPV in 2006 gibt es auch Änderungen im FreqNP, die sich aufgrund technischer Weiterentwicklungen ergeben haben. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 7 - In einem eigenen Abschnitt werden "Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen" behandelt. In diesem Abschnitt werden Frequenznutzungen berücksichtigt, deren Darstellung in diesem Teil übersichtlicher als in den Frequenznutzungsteilplänen möglich ist. 5 Technische Bestimmungen Duplexfrequenzbereich Frequenzbereich für die andere Übertragungsrichtung der jeweiligen Frequenznutzung. Die Angabe eines Duplexfrequenzbereichs schließt den Simplexbetrieb oder den TDD-Betrieb nicht grundsätzlich aus; genaue Vorgaben sind in der Regel in den Verwaltungsvorschriften für Frequenzzuteilungen enthalten. Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung Die äquivalente Strahlungsleistung beschreibt die Leistung, die eine isotrope Strahlungsquelle (Angabe EIRP) oder ein Halbwellendipol (Angabe ERP) anstelle der tatsächlich verwendeten Strahlungsquelle am selben Ort abgeben müsste, um - jeweils im selben Abstand betrachtet - die gleiche Leistungsflussdichte zu erzeugen wie die tatsächlich verwendete Strahlungsquelle. Die äquivalente Strahlungsleistung entspricht dem Produkt aus der Senderausgangsleistung abzüglich der Verluste auf der Speiseleitung zur Strahlungsquelle (Antenne) einerseits und dem Gewinn der Strahlungsquelle (Antennengewinn) in Hauptstrahlrichtung andererseits. Kanalabstand Der Kanalabstand ist der Frequenzabstand zwischen zwei benachbarten Kanälen (z. B. von der Mitte des Kanals A zur Mitte des Kanals B). Die Festlegung des Kanalabstandes auf der Funkfrequenzebene hat Einfluss auf die Übertragungskapazität - also Effizienz - und Störungsfreiheit unter den Frequenznutzungen. Kanalbandbreite Die Kanalbandbreite umfasst die erforderliche Bandbreite einer Aussendung und - anwendungsabhängig - ggf. erforderliches Spektrum zum Schutz der Nachbarkanäle. (Die erforderliche Bandbreite ist gemäß Artikel 1, Punkt 1.152, VO Funk wie folgt definiert: Für eine gegebene Sendeart [ist die erforderliche Bandbreite] die Breite des Frequenzbandes, die gerade ausreicht, die Übertragung der Information mit der Geschwindigkeit und mit der Güte sicherzustellen, die unter festgelegten Bedingungen erforderlich sind.) Kanalraster Frequenzabstand zwischen zwei unmittelbar benachbarten Kanälen von Kanalmitte zu Kanalmitte; es kann größer oder kleiner als die Kanalbandbreite sein. "duty cycle" Der "duty cycle" (relative Frequenzbelegungsdauer) ist das prozentuale Verhältnis zwischen der Dauer einer Aussendung und einem frequenznutzungsabhängigen Bezugszeitraum. (Weiterführende Erläuterungen sind in der CEPT/ERC-Empfehlung 70-03 und in den jeweiligen Standards enthalten.) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 8 - "listen before talk" Beim "listen before talk" (hören vor sprechen) muss zuerst geprüft werden, ob die für die Nutzung vorgesehene Frequenz nicht anderweitig belegt ist. Hinweis: Die von der Bundesnetzagentur angewandten Messverfahren zur Überprüfung der technischen Parameter basieren überwiegend auf entsprechenden europäischen Normen (EN). Näheres hierzu ist in den Verwaltungsvorschriften der Bundesnetzagentur zu finden. 6 Beschreibungen der Frequenznutzungen In der folgenden Tabelle sind die einzelnen Frequenznutzungen beschrieben: Frequenznutzung Beschreibung Amateurfunk Der Amateurfunk ist ein Funkdienst gemäß § 2 Nr. 2 des Amateurfunkgesetzes, der von Funkamateuren untereinander, zu experimentellen und technisch- wissenschaftlichen Studien, zur eigenen Weiterbildung, zur Völkerverständigung und zur Unterstützung von Hilfsaktionen in Not- und Katastrophenfällen wahrgenommen wird. Auffinden von Die Funkanwendung dient der Aussendung unmodulierter Lawinenverschütteten Signale zum Orten von verschütteten Personen. Betriebsfunk Der Betriebsfunk dient der Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten in Form von Sprache und Daten. Im Betriebsfunk werden Frequenzen ausschließlich zur eigenen Nutzung zugeteilt, die aus einer oder mehreren ortsfesten Funkstellen und den dazugehörigen mobilen Funkstellen oder nur aus mobilen Funkstellen bestehen. Grundsätzlich werden Frequenzen im Betriebsfunk auch mehreren Nutzern zur gemeinsamen Verwendung zugeteilt. Unter Betriebsfunk fallen z. B. auch Durchsagefunk, Fernwirkfunk- anwendungen, Funkanlagen für Identifizierungszwecke, Grundstückspersonenruffunk, Grundstückssprechfunk und grundstücksüberschreitender Personenruffunk. Binnenschifffahrtsfunk Der Binnenschifffahrtsfunk dient der Abwicklung des Funkverkehrs auf den Binnenschifffahrtsstraßen. Die Nutzung der zugeteilten Kanäle ist für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland gegliedert in die Verkehrskreise "Schiff-Schiff", "Schiff-Hafenbehörde", "Funkverkehr an Bord", "Öffentlicher Nachrichtenaustausch" und "Nautische Information". Der Binnenschifffahrtsfunk wird durch die "Regionale Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk" geregelt. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 9 - Frequenznutzung Beschreibung Breitbandige ortsfeste BFWA ("Broadband Fixed Wireless Access") stellt eine drahtlose breitbandige Funkanwendung dar, die vor allem zur Funkanwendungen Anbindung von Teilnehmern dient. Darüber hinaus ist auch (BFWA) eine Nutzung für Infrastrukturzwecke möglich. Typischerweise handelt es sich um Mehrpunkt-Systeme, die aus Zentralstationen bzw. Basisstationen und ausschließlich ortsfesten Teilnehmerstationen bestehen. Breitbandige BWA ("Broadband Wireless Access") stellt eine breitbandige drahtlose Funkanwendung dar, die vor allem zur Anbindung von Funkanwendungen Teilnehmern dient. Darüber hinaus ist auch eine Nutzung für (BWA) Infrastrukturzwecke möglich. Typischerweise handelt es sich um Mehrpunkt-Systeme, die aus Zentralstationen bzw. Basisstationen und Teilnehmerstationen bestehen. Teilnehmerstationen werden ortsfest, nomadisch oder mobil betrieben. Bündelfunk Der Bündelfunk ist eine Mobilfunkanwendung für Sprach- und Datenübertragung in einem Versorgungsgebiet mit einer oder mehreren Zellen. In jeder Zelle sind mehrere Übertragungskanäle verfügbar, die dynamisch zugewiesen werden. Der Bündelfunk wird überwiegend zur firmeninternen Mobilkommunikation genutzt und dient auch der Gruppenkommunikation (Gruppenruf), dem sofortigen Verbindungsaufbau ("Push-to-talk"/Direktruf), der Leit- stellen-Funktion ("Dispatcher") und der "Direct-Mode- Operation". Bündelfunknetze sind auf regionale Gebiete begrenzt. CB-Funk Der CB-Funk ist ein privater Nahbereichsfunk und dient der Nachrichtenübermittlung (Sprache und Daten) zwischen den Nutzern "CB-Funker", wobei alle Nutzer gleichberechtigt sind. Datenfunk Der Datenfunk dient der paketorientierten Übertragung von Datensignalen (z. B. Messwerten, Schaltbefehlen, Alarmsignalen) zwischen Funkstellen, die ortsfest oder mobil betrieben werden. Demonstrationsfunk für Der Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen dient Bildungseinrichtungen dem Vorführen der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen im Rahmen des Unterrichts an Schulen, Universitäten oder ähnlichen Einrichtungen. Drahtlose Drahtlose Audioanwendungen dienen der Übertragung von Audioanwendungen Audiosignalen im Nahbereich. Drahtlose Kameras Drahtlose Kameras dienen zur einseitigen Übertragung von Bild- und Tonsignalen zwischen mobilen und ortsfesten oder zwischen mobilen Funkanlagen. Drahtloser Netzzugang Der drahtlose Netzzugang zum Angebot von zum Angebot von Telekommunikationsdiensten dient der Anbindung von Telekommunikations- Endgeräten an Funknetze über ortsfeste Stationen, diensten die eine oder mehrere Funkzellen (Sektoren) abdecken. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 10 - Frequenznutzung Beschreibung Erderkundung Bei Funkanwendungen der Erderkundung werden Datenübertragungen mit Satelliten oder der Betrieb von Sensoren an Bord von Satelliten zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen sowie zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt, durchgeführt. Fernmessen Fernmess-Anwendungen (Telemetrie) dienen dem (Telemetrie) Fernmessen mit Hilfe von Funkwellen. Es handelt sich um Funkanlagen in Luftfahrzeugen oder um terrestrische Funkanlagen, sowohl für zivile als auch für militärische Anwendungen. Fernseh-Rundfunk (TK) Der Fernseh-Rundfunk im telekommunikationsrechtlichen Sinn (TK) ist eine terrestrische Funkanwendung zur Verbreitung von analogen und/oder digitalen Bild-, Ton- und/oder Daten-Signalen an die Allgemeinheit. Fernsteuerung von Die Fernsteuerung von Flugmodellen dient der Übertragung Flugmodellen von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Flugmodellen. Fernsteuerung von Die Fernsteuerung von Modellen dient der Übertragung von Modellen Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art. Flugfunk Der Flugfunk ist ein Sprech- und Datenfunk für Flugsicherungszwecke. Es findet dabei Funkverkehr zwischen Bodenfunkstellen und Luftfunkstellen oder zwischen Luftfunkstellen statt. Flugnavigation Funkanwendungen der Flugnavigation dienen der sicheren Führung von Luftfahrzeugen. Flugsicherungsradar Mit Flugsicherungsradaren wird der Flugzeugverkehr zum Zweck der Verkehrsführung beobachtet. Es wird zwischen Anlagen, die den Flugzeug- bzw. Fahrzeugverkehr auf dem Rollfeld, den Flugverkehr in der Umgebung von Flughäfen und den Flugverkehr in größeren Höhen beobachten, unterschieden. Flugzeugradar Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen, zur Bestimmung der Flughöhe über Grund, zur Messung der Geschwindigkeit über Grund und Drift. Funkanwendungen der Sprech- und Datenfunk (einschließlich Videoübertragung) BOS sowie Radaranwendungen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) Funkanwendungen für Die Funkanwendungen für Alarmierungszwecke sind für die Alarmierungszwecke Übertragung von reinen Alarmsignalen bestimmt. Funkanwendungen für Die Funkanwendungen für Verkehrstelematik dienen der Verkehrstelematik Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Optimierung von Transportsystemen entlang von Straßenverkehrswegen, z. B. Abstandswarngeräte, automatische Fahrzeugerfassung und Routenführung. Funkanwendungen für Funkanwendungen des Ortungsfunkdienstes für die Vermessungszwecke Vermessung Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 11 - Frequenznutzung Beschreibung Funkanwendungen Die Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheits- kleiner Leistung im bereich dienen der Übertragung von Daten und Messwerten Gesundheitsbereich im Anwendungsbereich Gesundheit. Funkanwendungen Funkanwendungen geringer Reichweite sind im geringer Reichweite Wesentlichen für die Übertragung von Fernwirk-, (SRD) Telemetrie-, Alarm- und Datensignalen sowie in einigen Frequenzbereichen von Audio- und Videosignalen zur Überbrückung kurzer Entfernungen bestimmt. Funkanwendungen Sprech-, Daten- und Fernwirkfunkanwendungen öffentlicher öffentlicher Eisenbahnen Eisenbahnen Funkbewegungsmelder Ein Funkbewegungsmelder dient als Funkstelle des Ortungs- funkdienstes der Erfassung von Bewegungsvorgängen und wird für Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Raumschutz, die Gebäude- und Geländeüberwachung usw. eingesetzt. Funkbewegungsmelder Funkbewegungsmelder, die aufgrund ihrer geringen geringer Reichweite Strahlungsleistung nur Bewegungsvorgänge in unmittelbarer Nähe erfassen. Funkfeuer Funkstelle des Navigationsfunkdienstes, deren Aussendungen dazu bestimmt sind, einer beweglichen Funkstelle die Feststellung ihrer Peilung oder Richtung in Bezug auf das Funkfeuer zu ermöglichen. Funkmikrofone Funkmikrofone dienen der einseitigen Übertragung von Sprach-, Musik- oder Tonsignalen. Sie sind als drahtlose Alternative für das Mikrofonkabel bestimmt. Mögliche Einsatz- und Nutzungszwecke sind Bühnen, z. B. Musikveranstaltungen (auch in oder an Musikinstrumenten), wie Konzerte, Musicals, Opern, Shows oder Theateraufführungen, Karaoke, Kongress- und Schulungsräume und der private Bereich. Weiterer Einsatz- und Nutzungszweck ist der Regie- und Kommandofunk. Dabei werden Funkmikrofone als breitbandige Rückkanäle zur einseitigen Übertragung von Regie- und Kommandosignalen sowie für am Ohr getragene Kleinstempfänger für den Liveton, für Regieanweisungen und/oder ähnliches ("in-ear-monitoring") bei Veranstaltungen sowie bei Rundfunk- und Bühnenproduktionen eingesetzt. Funknachrichten an Übertragung von Nachrichten (Daten) an einen oder einen oder mehrere mehrere Empfänger Empfänger Funkruf Der Funkruf dient der einseitigen Datenübertragung in einem öffentlichen Mobilfunknetz. Grubenfunk Funkanwendungen zum Einsatz unter Tage Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 12 - Frequenznutzung Beschreibung Induktive Induktive Funkanwendungen des nichtöffentlichen mobilen Funkanwendungen Landfunks (nömL) werden unter anderem als Kfz- Wegfahrsperren, Diebstahlsicherung, Verkehrskontroll- systeme, Metallsuchgeräte, Erkennungssysteme für Personen, Tiere und Waren eingesetzt. Weiterhin dienen sie der Übertragung von Daten- und Sprachsignalen über kurze Entfernungen, z. B. in Alarmanlagen und drahtlosen Sprachübertragungsanlagen. Infrarot- Infrarot-Funkanwendungen dienen der Übertragung von Funkanwendungen Daten- und Sprachsignalen. Intersatellitenfunk Der Intersatellitenfunk dient zur Übertragung von Nachrichten (Sprache und Daten) zwischen künstlichen Satelliten. ISM-Anwendungen Nutzung elektromagnetischer Wellen durch Geräte oder Vorrichtungen für die Erzeugung und lokale Nutzung von Hochfrequenzenergie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche oder ähnliche Zwecke, die nicht Funkanwendung ist. Kurzstreckenfunk Der Kurzstreckenfunk ist ein Funkverkehr, der nur für geringe Reichweiten eingesetzt werden darf. Die Kommunikation erfolgt unmittelbar zwischen den Endgeräten. Kurzzeitpeilfunk Der Kurzzeitpeilfunk dient ausschließlich zur Übertragung von Daten- und Peilsignalen zum Aufspüren von gestohlenen Fahrzeugen. Lotsenradar Radaranlagen zur Beobachtung des Schiffsverkehrs auf Wasserstraßen zum Zwecke der Verkehrslenkung Meteorologischer Im meteorologischen Satellitenfunk werden Wetterbilder Satellitenfunk und/oder meteorologische Daten von Datensammel- stationen zu den Satelliten übertragen. Von den meteorologischen Satelliten erfolgt die Aussendung zu den Haupterdefunkstellen und zum direkten Datenempfang von vorbearbeiteten Bilddaten an Nutzerstationen. Militärische Militärische Funkanwendungen sind alle Frequenznutzungen Funkanwendungen durch militärische Verbände oder Einrichtungen (Bundeswehr und Gaststreitkräfte) MWS- MWS-Funkanwendungen ("Multimedia Wireless System") Funkanwendungen sind Funkanwendungen zur breitbandigen interaktiven Übertragung von Bild, Sprache und Daten. Es ist der Oberbegriff für drahtlose Telekommunikations- und/oder Rundfunkanwendungen, welche die bis dato für diesen Bereich vorgesehenen "Multipoint Video Distribution Systems" (MVDS) einschließen. Navigationsfunk Ortungsfunkanwendungen für Zwecke der Funknavigation Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 13 - Frequenznutzung Beschreibung Normalfrequenz- und Beim Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk werden zu Zeitzeichenfunk wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken festgelegte Frequenzen (Normalfrequenzen zur Kalibrierung), Zeitzeichen oder beide zugleich mit festgelegter hoher Genauigkeit ausgesendet. Die Aussendungen sind für den allgemeinen Empfang bestimmt. Ortung von Die Frequenznutzung Ortung von Verschütteten dient der Verschütteten Auffindung von insbesondere unter Trümmern verschütteten Lebewesen. Grundlage dieser Systeme ist die Modulation einer elektromagnetischen Welle, ausgelöst durch Bewegungen (Atmung und/oder Herzschlag) von verschütteten Lebewesen. Radioastronomie Mit Hilfe der Radioastronomie wird das Universum erforscht. Hierbei werden die eintreffenden Funkwellen empfangen und auf ihren Informationsgehalt untersucht. Messgrößen sind die spektrale Verteilung der Kontinuumstrahlung und diskreter Spektrallinien, die durch Sterne oder interstellare Materie erzeugt werden. Die sehr geringe Intensität der empfangenen Signale macht es notwendig, die zugewiesenen Frequenzbereiche von störenden Funkaussendungen freizuhalten. Reportagefunk Der Reportagefunk dient der Übertragung von Sprache, Musik, Videosignalen oder Fernwirksignalen zwischen Funkstellen, die ortsfest, bewegbar (temporär ortsfest) oder mobil durch öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten oder private Rundfunkprogrammanbieter bzw. Programm- produzenten betrieben werden. Rettungsfunk in See- Einzelfrequenzen zur Kennzeichnung der Notposition an und Luftfahrzeugen Bord von Schiffen (“Emergency Position Indicating Radio Beacon”, EPIRB) sowie an Bord von Luftfahrzeugen (“Emergency Location Transmitter”, ELT) Richtfunk Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk oder Punkt-zu- Multipunkt-Richtfunk je nach Bereich für Weitverkehrsverbindungen in der Telekommunikation, Infrastruktur, zu und von Funkstellen auf Plattformen in bestimmter Höhe in der Stratosphäre mit fester Position ("High Altitude Platform Station", HAPS) oder Funkanbindung von Teilnehmeranschlüssen als Alternative zur drahtgebundenen Teilnehmeranschlussleitung Satellitennavigation Funkanwendungen zur Ermittlung der Position, bei denen die für die Ortung genutzten Signale von Funkstellen an Bord von Satelliten abgestrahlt werden. Satellitenrundfunk (TK) Der Satellitenrundfunk im telekommunikationsrechtlichen Sinn (TK) ist eine Funkanwendung zur Verbreitung von analogen und/oder digitalen Bild-, Ton- und/oder Daten- Signalen an die Allgemeinheit. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 14 - Frequenznutzung Beschreibung Schiffsradar Radaranlage an Bord von Schiffen insbesondere zur Hinderniswarnung. Um Seezeichen mit Hilfe der Schiffsradare besser erkennen zu können, werden diese teilweise mit Radarantwortbaken ausgestattet. Aus dem gleichen Grund werden in kleinen Fahrzeugen sogenannte Radarzielverstärker bzw. in Rettungsinseln und -booten Such- und Rettungstransponder mitgeführt. Schnurlose Eine Funkanlage für schnurlose Telekommunikation besteht Telekommunikation aus ortsfesten und mobilen Funkstellen und wird insbesondere als Endeinrichtung an öffentliche Telefonnetze oder andere Telekommunikationsanlagen angeschaltet (z. B. CT1+, CT2, DECT). Seefunk Der Seefunk ist eine mobile Funkanwendung zwischen Küstenfunkstellen und Seefunkstellen oder zwischen Seefunkstellen oder zwischen zugeordneten Funkstellen für den Funkverkehr an Bord; Rettungsgerätfunkstellen und Funkbaken zur Kennzeichnung der Seenotposition (Kurzbezeichnung "Seenotfunkbake") dürfen ebenfalls am Seefunk teilnehmen. Beim Seefunkdienst über Satelliten befinden sich die mobilen Erdfunkstellen an Bord von Seefahrzeugen. Serviceverbindungen Serviceverbindungen im Satellitenfunk sind die im Satellitenfunk Übertragungswege zwischen einem Satelliten und den Endgeräten. Speiseverbindungen Speiseverbindungen im Satellitenfunk sind die im Satellitenfunk Übertragungswege zwischen einer zentralen Erdfunkstelle und einem Satelliten. Sprechfunk mit Sprechfunk mit geringer Reichweite und Sprachschalter geringer Reichweite dient der akustischen Überwachung von z. B. Säuglingen und Sprachschalter und Kleinkindern. Such- und Rettungsfunk Der Such- und Rettungsfunk wird zur Kennzeichnung der Notposition im Satellitenfunk und im mobilen Seefunkdienst genutzt. Tankradare Tankradare werden innerhalb geschlossener Räume oder Behältnisse zur Ermittlung des Füllstands genutzt. Telekommunikations- Telekommunikationsanlagen sind technische Einrichtungen anlagen oder Systeme, die als Nachrichten identifizierbare elektromagnetische oder optische Signale senden, übertragen, vermitteln, empfangen, steuern oder kontrollieren können. (TKG § 3 Nr. 23) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 15 - Frequenznutzung Beschreibung Telekommunikations- Ein Telekommunikationsnetz ist die Gesamtheit von netz Übertragungssystemen und gegebenenfalls Vermittlungs- und Leitwegeinrichtungen sowie anderweitigen Ressourcen, die die Übertragung von Signalen über Kabel, Funk, optische und andere elektromagnetische Einrichtungen ermöglichen, einschließlich Satellitennetzen, festen und mobilen terrestrischen Netzen, Stromleitungssystemen, soweit sie zur Signalübertragung genutzt werden, Netzen für Hör- und Fernsehfunk sowie Kabelfernsehnetzen, unabhängig von der Art der übertragenen Information. (TKG § 3 Nr. 27) Ton-Rundfunk (TK) Der Ton-Rundfunk im telekommunikationsrechtlichen Sinn (TK) ist eine terrestrische Funkanwendung zur Verbreitung von analogen und/oder digitalen Bild-, Ton- und/oder Daten-Signalen an die Allgemeinheit. UWB- Die UWB-Funkanwendungen ("Ultra Wide Band") nutzen Funkanwendungen eine große Bandbreite mit relativ geringer Leistungsflussdichte. VSAT- VSAT-Funkanwendungen ("Very Small Aperture Terminal") Funkanwendungen sind Satelliten-Aufwärtsverbindungen oder Satelliten- Abwärts-verbindungen zur Datenübertragung mit kleinen Erdfunkstellen. Weltraumfernwirkfunk Der Weltraumfernwirkfunk dient dem Betrieb von Weltraumfahrzeugen, insbesondere der Weltraumbahn- verfolgung, dem Weltraumfernmessen und dem Weltraum- fernsteuern. Weltraumforschungs- Im Weltraumforschungsfunk wird im Rahmen technischer funk oder wissenschaftlicher Forschung Funkverkehr zwischen oder mit Weltraumfahrzeugen durchgeführt. Wetterhilfenfunk Der Wetterhilfenfunk dient zur Übertragung von meteorologischen Daten, z. B. von Radiosonden in frei aufsteigenden Ballons oder Fesselballons oder von ozeanographischen Bojenfunkstellen. Wetterradar Das Wetterradar dient zur Beobachtung des Wetters in der Luftfahrt und Ortung von kondensiertem Wasserdampf, woraus sich dann Wolkenbewegungen und Niederschläge berechnen lassen. Windprofil-Messradar Radar zur Messung von Windprofilen in verschiedenen Höhen Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 16 - Frequenznutzung Beschreibung WLAN WLANs sind breitbandige Funkanwendungen zur Datenübertragung, die typischerweise lokal zwischen mobilen bzw. nomadischen Funkstellen stattfindet. Eine Funkstelle übernimmt dabei oft die Funktion einer Zentralstation, wobei während der Datenübertragung die Funkstellen üblicherweise stationär betrieben werden. Dies ermöglicht z. B. eine drahtlose Verbindung zwischen Geräten der Informationstechnik, zwischen Geräten der Unterhaltungselektronik oder den Einsatz im Rahmen von drahtlosen Zugangssystemen. Der Einsatz für andere Zwecke ist ebenfalls möglich. Der Betrieb findet überwiegend innerhalb geschlossener Räume statt. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur,

Frequenzbereich 9 - 27500 kHz

(Frequenznutzungsteilpläne 1 bis 164), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 1 Eintrag: 1001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 0 - 9 kHz Nutzungsbestimmung(en): 1 2 Funkdienst: (nicht zugewiesen) Nutzung: Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 0 - 9 kHz Frequenznutzungs- Der Frequenzbereich unterhalb 9 kHz ist gemäß FreqBZPV keinem Funkdienst zugewiesen. Frequenznutzungsteilplan: 1 Eintrag: 1002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 0 - 9 kHz Nutzungsbestimmung(en): 1 2 Funkdienst: Nutzung: Frequenznutzung: 1: Auffinden von Lawinenverschütteten Frequenzteilbereich: 2,275 - 2,275 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Signalen zum Orten von verschütteten Personen Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 125 µA/m (42 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100 % Der Frequenzbereich unterhalb 9 kHz ist gemäß FreqBZPV keinem Funkdienst zugewiesen. Frequenznutzungsteilplan: 2 Eintrag: 2001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9 - 14 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502330 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 9 - 14 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 2 Eintrag: 2002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9 - 14 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502330 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9 - 14 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 3 Eintrag: 3001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 19,95 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 14 - 19,95 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 3 Eintrag: 3002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 19,95 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 14 - 19,95 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten von Küstenfunkstellen zu Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 4 Eintrag: 4001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19,95 - 20,05 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (20 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 19,95 - 20,05 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 5 Eintrag: 5001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,05 - 70 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 20,05 - 70 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 5 Eintrag: 5002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,05 - 70 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 20,05 - 70 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten von Küstenfunkstellen zu Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 6 Eintrag: 6001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 72 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 70 - 72 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 7 Eintrag: 7001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 72 - 84 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 72 - 84 kHz Frequenznutzungs- In diesem Frequenzbereich wird das Zeitzeichen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt über bedingungen: den Sender DCF-77 gesendet., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 7 Eintrag: 7002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 72 - 84 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 72 - 84 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 7 Eintrag: 7003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 72 - 84 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 72 - 84 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten von Küstenfunkstellen zu Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 8 Eintrag: 8001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 84 - 86 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 8 Eintrag: 8002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 84 - 86 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 9 Eintrag: 9001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 90 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 86 - 90 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 9 Eintrag: 9002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 90 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 86 - 90 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 9 Eintrag: 9003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 90 kHz Nutzungsbestimmung(en): D562530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D57 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 86 - 90 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten von Küstenfunkstellen zu Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 10 Eintrag: 10001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 90 - 110 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 90 - 110 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 10 Eintrag: 10002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 90 - 110 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Navigationsfunk Frequenzteilbereich: 90 - 110 kHz Frequenznutzungs- Planung für Loran-C und Eurofix, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 11 Eintrag: 11001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 110 - 112 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 110 - 112 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 11 Eintrag: 11002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 110 - 112 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 110 - 112 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 11 Eintrag: 11003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 110 - 112 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 110 - 112 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 12 Eintrag: 12001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 112 - 115 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Navigationsfunk Frequenzteilbereich: 112 - 115 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 13 Eintrag: 13001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 115 - 117,6 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 115 - 117,6 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 13 Eintrag: 13002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 115 - 117,6 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 115 - 117,6 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 13 Eintrag: 13003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 115 - 117,6 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 115 - 117,6 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 13 Eintrag: 13004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 115 - 117,6 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: Navigationsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 115 - 117,6 kHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant Frequenznutzungsteilplan: 14 Eintrag: 14001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,6 - 126 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 117,6 - 126 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 14 Eintrag: 14002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,6 - 126 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 117,6 - 126 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 14 Eintrag: 14003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,6 - 126 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 117,6 - 126 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 14 Eintrag: 14004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,6 - 126 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST D60 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 117,6 - 126 kHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 15 Eintrag: 15001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 129 kHz Nutzungsbestimmung(en): D602530 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Navigationsfunk Frequenzteilbereich: 126 - 129 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 16 Eintrag: 16001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 129 - 130 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 129 - 130 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 16 Eintrag: 16002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 129 - 130 kHz Nutzungsbestimmung(en): D642530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 129 - 130 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 17 Eintrag: 17001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 148,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): D6424530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 130 - 148,5 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 17 Eintrag: 17002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 148,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): D6424530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 130 - 148,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 17 Eintrag: 17003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 148,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): D6424530 Funkdienst: 4: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 135,7 - 137,8 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 18 Eintrag: 18001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148,5 - 255 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 148,5 - 255 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte. Kanalbandbreite: 9 kHz Kanalraster: 9 kHz Frequenznutzungsteilplan: 19 Eintrag: 19001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 255 - 283,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 255 - 283,5 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer) Frequenznutzungsteilplan: 19 Eintrag: 19002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 255 - 283,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 255 - 283,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte. Kanalbandbreite: 9 kHz Kanalraster: 9 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 20 Eintrag: 20001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 283,5 - 315 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 283,5 - 315 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer) Frequenznutzungsteilplan: 20 Eintrag: 20002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 283,5 - 315 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST D73 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 283,5 - 315 kHz Frequenznutzungs- Funkfeuer für die Navigation in der Schifffahrt; auch Übertragung von Korrekturdaten für die bedingungen: Satellitennavigation Frequenznutzungsteilplan: 21 Eintrag: 21001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 315 - 325 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 315 - 325 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 21 Eintrag: 21002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 315 - 325 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Seenavigationsfunkdienst D73 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 315 - 325 kHz Frequenznutzungs- Funkfeuer für die Navigation in der Schifffahrt; auch Übertragung von Korrekturdaten für die bedingungen: Satellitennavigation Frequenznutzungsteilplan: 22 Eintrag: 22001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 325 - 405 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 325 - 405 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer) Frequenznutzungsteilplan: 23 Eintrag: 23001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 405 - 415 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 405 - 415 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 24 Eintrag: 24001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 415 - 435 kHz Nutzungsbestimmung(en): D822530 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 415 - 435 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer) Frequenznutzungsteilplan: 24 Eintrag: 24002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 415 - 435 kHz Nutzungsbestimmung(en): D822530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D79 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 415 - 435 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 25 Eintrag: 25001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 435 - 495 kHz Nutzungsbestimmung(en): D8212530 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 435 - 495 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 25 Eintrag: 25002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 435 - 495 kHz Nutzungsbestimmung(en): D8212530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D79 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 435 - 495 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 25 Eintrag: 25003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 435 - 495 kHz Nutzungsbestimmung(en): D8212530 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 1: Auffinden von Lawinenverschütteten Frequenzteilbereich: 457 - 457 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Signalen zum Orten von verschütteten Personen Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 2,25 µA/m (7 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100% Frequenznutzungsteilplan: 26 Eintrag: 26001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 495 - 505 kHz Nutzungsbestimmung(en): D832530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST (Notfall und Anruf) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 495 - 505 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 27 Eintrag: 27001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 505 - 526,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 505 - 526,5 kHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (NDB ungerichtetes bedingungen: Funkfeuer) Frequenznutzungsteilplan: 27 Eintrag: 27002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 505 - 526,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D79 D84 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 505 - 526,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 28 Eintrag: 28001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 526,5 - 1606,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25630 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 526,5 - 1606,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte. Kanalbandbreite: 9 kHz Kanalraster: 9 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 29 Eintrag: 29001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1606,5 - 1625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 1606,5 - 1625 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 29 Eintrag: 29002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1606,5 - 1625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1606,5 - 1625 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 29 Eintrag: 29003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1606,5 - 1625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1606,5 - 1625 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 30 Eintrag: 30001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1625 - 1635 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1625 - 1635 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 31 Eintrag: 31001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1635 - 1800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 1635 - 1800 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 31 Eintrag: 31002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1635 - 1800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1635 - 1800 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 31 Eintrag: 31003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1635 - 1800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1635 - 1800 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 32 Eintrag: 32001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1800 - 1810 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1800 - 1810 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 33 Eintrag: 33001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1810 - 1850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1810 - 1850 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 34 Eintrag: 34001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1850 - 1890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Amateurfunkdienst D96 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1850 - 1890 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 34 Eintrag: 34002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1850 - 1890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 1850 - 1890 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 34 Eintrag: 34003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1850 - 1890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1850 - 1890 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 34 Eintrag: 34004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1850 - 1890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1850 - 1890 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 34 Eintrag: 34005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1850 - 1890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst D92 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1850 - 1890 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 35 Eintrag: 35001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1890 - 2000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Amateurfunkdienst D96 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1890 - 2000 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 35 Eintrag: 35002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1890 - 2000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 1890 - 2000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 35 Eintrag: 35003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1890 - 2000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1890 - 2000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 35 Eintrag: 35004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1890 - 2000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1890 - 2000 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 35 Eintrag: 35005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1890 - 2000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst D92 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1890 - 2000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 36 Eintrag: 36001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2000 - 2025 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2000 - 2025 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 36 Eintrag: 36002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2000 - 2025 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2000 - 2025 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 36 Eintrag: 36003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2000 - 2025 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2000 - 2025 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 36 Eintrag: 36004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2000 - 2025 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst D92 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2000 - 2025 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 37 Eintrag: 37001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2045 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2025 - 2045 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 37 Eintrag: 37002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2045 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2025 - 2045 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 37 Eintrag: 37003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2045 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2025 - 2045 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 37 Eintrag: 37004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2045 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst D92 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2025 - 2045 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 37 Eintrag: 37005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2045 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Wetterhilfenfunkdienst D104 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 2025 - 2045 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 38 Eintrag: 38001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2045 - 2160 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2045 - 2160 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 38 Eintrag: 38002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2045 - 2160 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2045 - 2160 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 38 Eintrag: 38003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2045 - 2160 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2045 - 2160 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 38 Eintrag: 38004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2045 - 2160 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst D92 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2045 - 2160 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 39 Eintrag: 39001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2160 - 2170 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2160 - 2170 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 40 Eintrag: 40001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2170 - 2173,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2170 - 2173,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 41 Eintrag: 41001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2173,5 - 2190,5 kHz Nutzungsbestimmung(en): D108 D109 D110 D1112530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST (Notfall und Anruf) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2173,5 - 2190,5 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 42 Eintrag: 42001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2190,5 - 2194 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2190,5 - 2194 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 43 Eintrag: 43001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2194 - 2300 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2194 - 2300 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 43 Eintrag: 43002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2194 - 2300 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2194 - 2300 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 43 Eintrag: 43003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2194 - 2300 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2194 - 2300 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 44 Eintrag: 44001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2300 - 2498 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2300 - 2498 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 44 Eintrag: 44002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2300 - 2498 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2300 - 2498 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 44 Eintrag: 44003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2300 - 2498 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2300 - 2498 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 45 Eintrag: 45001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2498 - 2501 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (2500 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 2498 - 2501 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 46 Eintrag: 46001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2501 - 2502 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (2500 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 2501 - 2502 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 46 Eintrag: 46002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2501 - 2502 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2501 - 2502 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 47 Eintrag: 47001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2502 - 2625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2502 - 2625 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 47 Eintrag: 47002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2502 - 2625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2502 - 2625 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 47 Eintrag: 47003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2502 - 2625 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2502 - 2625 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 48 Eintrag: 48001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2625 - 2650 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2625 - 2650 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 48 Eintrag: 48002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2625 - 2650 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2625 - 2650 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 49 Eintrag: 49001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2650 - 2850 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 2650 - 2850 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 49 Eintrag: 49002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2650 - 2850 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2650 - 2850 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 49 Eintrag: 49003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2650 - 2850 kHz Nutzungsbestimmung(en): D922530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 2650 - 2850 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 50 Eintrag: 50001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2850 - 3025 kHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D1152530 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 2850 - 3025 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 51 Eintrag: 51001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3025 - 3155 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3025 - 3155 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 52 Eintrag: 52001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3155 - 3230 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 3155 - 3230 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 52 Eintrag: 52002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3155 - 3230 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3155 - 3230 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 52 Eintrag: 52003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3155 - 3230 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 3155 - 3230 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 53 Eintrag: 53001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3230 - 3400 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 3230 - 3400 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 53 Eintrag: 53002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3230 - 3400 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3230 - 3400 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 53 Eintrag: 53003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3230 - 3400 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25730 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 3230 - 3400 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk. Frequenznutzungsteilplan: 54 Eintrag: 54001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3500 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 3400 - 3500 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen. Es gelten die technischen Parameter Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 55 Eintrag: 55001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3500 - 3800 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3500 - 3800 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 55 Eintrag: 55002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3500 - 3800 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 3500 - 3800 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 55 Eintrag: 55003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3500 - 3800 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 3500 - 3800 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 55 Eintrag: 55004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3500 - 3800 kHz Nutzungsbestimmung(en): 23530 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 3500 - 3800 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 56 Eintrag: 56001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3800 - 3900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 3800 - 3900 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 56 Eintrag: 56002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3800 - 3900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3800 - 3900 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 57 Eintrag: 57001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3900 - 3950 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3900 - 3950 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 58 Eintrag: 58001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3950 - 4000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 3950 - 4000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 58 Eintrag: 58002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3950 - 4000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 3950 - 4000 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 59 Eintrag: 59001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4000 - 4063 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 4000 - 4063 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 59 Eintrag: 59002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4000 - 4063 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST D127 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 4000 - 4063 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 60 Eintrag: 60001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4063 - 4438 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D129 D130 D131 D13223530 Funkdienst: D129: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 4063 - 4438 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 60 Eintrag: 60002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4063 - 4438 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D129 D130 D131 D13223530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4063 - 4438 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 60 Eintrag: 60003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4063 - 4438 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D129 D130 D131 D13223530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 4063 - 4438 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 61 Eintrag: 61001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4438 - 4650 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 4438 - 4650 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 61 Eintrag: 61002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4438 - 4650 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4438 - 4650 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 61 Eintrag: 61003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4438 - 4650 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 4515 - 4515 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten (Schiene-Fahrzeug) zur Zugkontrolle (Euroloop) Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 2,25 µA/m (7 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Frequenznutzungsteilplan: 62 Eintrag: 62001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4650 - 4700 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 4650 - 4700 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 63 Eintrag: 63001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4700 - 4750 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4700 - 4750 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 64 Eintrag: 64001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4750 - 4850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 4750 - 4850 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 64 Eintrag: 64002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4750 - 4850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4750 - 4850 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 64 Eintrag: 64003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4750 - 4850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4750 - 4850 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 65 Eintrag: 65001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4850 - 4995 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 4850 - 4995 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 65 Eintrag: 65002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4850 - 4995 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4850 - 4995 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 66 Eintrag: 66001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4995 - 5003 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (5000 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 4995 - 5003 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecke, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 67 Eintrag: 67001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5003 - 5005 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 5003 - 5005 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 67 Eintrag: 67002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5003 - 5005 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5003 - 5005 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 68 Eintrag: 68001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5005 - 5250 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 5005 - 5250 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 69 Eintrag: 69001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5450 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 5250 - 5450 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 69 Eintrag: 69002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5450 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5250 - 5450 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 70 Eintrag: 70001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5450 - 5480 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 5450 - 5480 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 70 Eintrag: 70002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5450 - 5480 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 5450 - 5480 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 70 Eintrag: 70003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5450 - 5480 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5450 - 5480 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 71 Eintrag: 71001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5480 - 5680 kHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D1152530 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 5480 - 5680 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 72 Eintrag: 72001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5680 - 5730 kHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D1152530 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5680 - 5730 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 73 Eintrag: 73001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5730 - 5900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 5730 - 5900 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 73 Eintrag: 73002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5730 - 5900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5730 - 5900 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 74 Eintrag: 74001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5900 - 5950 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D13623530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5900 - 5950 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 74 Eintrag: 74002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5900 - 5950 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D13623530 Funkdienst: D136: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 5900 - 5950 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 74 Eintrag: 74003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5900 - 5950 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D13623530 Funkdienst: D136: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5900 - 5950 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 74 Eintrag: 74004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5900 - 5950 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D13623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 5900 - 5950 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 75 Eintrag: 75001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5950 - 6200 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 5950 - 6200 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 76 Eintrag: 76001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6200 - 6525 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D130 D132 D13723530 Funkdienst: D137: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 6200 - 6213,5 kHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 76 Eintrag: 76002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6200 - 6525 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D130 D132 D13723530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 6200 - 6525 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 76 Eintrag: 76003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6200 - 6525 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D130 D132 D13723530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 6200 - 6525 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 76 Eintrag: 76004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6200 - 6525 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D130 D132 D13723530 Funkdienst: D137: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 6220,5 - 6525 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 77 Eintrag: 77001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6525 - 6685 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 6525 - 6685 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 78 Eintrag: 78001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6685 - 6765 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 6685 - 6765 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 79 Eintrag: 79001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6765 - 7000 kHz Nutzungsbestimmung(en): D138 2 10 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) D138A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 6765 - 6795 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 125 µA/m (42dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100%, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 79 Eintrag: 79002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6765 - 7000 kHz Nutzungsbestimmung(en): D138 2 10 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 6765 - 7000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 79 Eintrag: 79003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6765 - 7000 kHz Nutzungsbestimmung(en): D138 2 10 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) D138A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 6765 - 7000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 80 Eintrag: 80001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7000 - 7100 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 7000 - 7100 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 80 Eintrag: 80002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7000 - 7100 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 7000 - 7100 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 81 Eintrag: 81001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7100 - 7200 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST 4 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 7100 - 7200 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 81 Eintrag: 81002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7100 - 7200 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST D141C Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 7100 - 7200 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 82 Eintrag: 82001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7200 - 7350 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14323530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 7200 - 7350 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 82 Eintrag: 82002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7200 - 7350 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14323530 Funkdienst: D143: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 7300 - 7350 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 82 Eintrag: 82003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7200 - 7350 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14323530 Funkdienst: D143: Mobiler Landfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7300 - 7350 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 83 Eintrag: 83001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7350 - 7450 kHz Nutzungsbestimmung(en): D143B23530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 7350 - 7450 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 83 Eintrag: 83002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7350 - 7450 kHz Nutzungsbestimmung(en): D143B23530 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7350 - 7450 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 83 Eintrag: 83003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7350 - 7450 kHz Nutzungsbestimmung(en): D143B23530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 7350 - 7450 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 84 Eintrag: 84001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7450 - 8100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D143E2530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 7450 - 8100 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 84 Eintrag: 84002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7450 - 8100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D143E2530 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7450 - 8100 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 85 Eintrag: 85001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8100 - 8195 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 8100 - 8195 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 85 Eintrag: 85002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8100 - 8195 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 8100 - 8195 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 86 Eintrag: 86001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8195 - 8815 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D111 D132 D14523530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8195 - 8815 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 86 Eintrag: 86002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8195 - 8815 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D111 D132 D14523530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 8195 - 8815 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter Anhang 17, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 87 Eintrag: 87001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8815 - 8965 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 8815 - 8965 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 88 Eintrag: 88001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8965 - 9040 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8965 - 9040 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 89 Eintrag: 89001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9040 - 9400 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 9040 - 9400 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 90 Eintrag: 90001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9400 - 9500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9400 - 9500 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 90 Eintrag: 90002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9400 - 9500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 9400 - 9500 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 90 Eintrag: 90003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9400 - 9500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 9400 - 9500 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 91 Eintrag: 91001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9900 kHz Nutzungsbestimmung(en): D14723530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9500 - 9900 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 91 Eintrag: 91002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9900 kHz Nutzungsbestimmung(en): D14723530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 9500 - 9900 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 91 Eintrag: 91003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9900 kHz Nutzungsbestimmung(en): D14723530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D147: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 9775 - 9900 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 92 Eintrag: 92001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9900 - 9995 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 9900 - 9995 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 93 Eintrag: 93001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9995 - 10003 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (10000 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 9995 - 10003 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 94 Eintrag: 94001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10003 - 10005 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 10003 - 10005 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 94 Eintrag: 94002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10003 - 10005 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 10003 - 10005 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 95 Eintrag: 95001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10005 - 10100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 10005 - 10100 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 96 Eintrag: 96001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10100 - 10150 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 10100 - 10150 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 96 Eintrag: 96002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10100 - 10150 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 10100 - 10150 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 97 Eintrag: 97001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10150 - 11175 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 10150 - 11175 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 97 Eintrag: 97002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10150 - 11175 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 10150 - 11175 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 98 Eintrag: 98001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11175 - 11275 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 11175 - 11275 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 99 Eintrag: 99001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11275 - 11400 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 11275 - 11400 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 100 Eintrag: 100001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11400 - 11600 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 11400 - 11600 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 101 Eintrag: 101001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11600 - 11650 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 11600 - 11650 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 101 Eintrag: 101002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11600 - 11650 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 11600 - 11650 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 101 Eintrag: 101003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11600 - 11650 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 11600 - 11650 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 102 Eintrag: 102001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11650 - 12050 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1472530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D147: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 11650 - 11700 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 102 Eintrag: 102002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11650 - 12050 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1472530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 11650 - 12050 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 102 Eintrag: 102003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11650 - 12050 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1472530 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D147: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 11975 - 12050 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 103 Eintrag: 103001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12050 - 12100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 12050 - 12100 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 103 Eintrag: 103002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12050 - 12100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 12050 - 12100 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 103 Eintrag: 103003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12050 - 12100 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 12050 - 12100 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 104 Eintrag: 104001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12100 - 12230 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 12100 - 12230 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 105 Eintrag: 105001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12230 - 12330 kHz Nutzungsbestimmung(en): D14523530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 8 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 12230 - 12330 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 105 Eintrag: 105002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12230 - 12330 kHz Nutzungsbestimmung(en): D14523530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 12230 - 12330 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 106 Eintrag: 106001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12330 - 13200 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D1322530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 12330 - 13200 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 106 Eintrag: 106002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12330 - 13200 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D1322530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 12330 - 13200 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 107 Eintrag: 107001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13200 - 13260 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13200 - 13260 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 108 Eintrag: 108001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13260 - 13360 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 13260 - 13360 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 109 Eintrag: 109001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13360 - 13410 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1492530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 13360 - 13410 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 109 Eintrag: 109002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13360 - 13410 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1492530 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 13360 - 13410 kHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 13410 - 13570 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13410 - 13570 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 13553 - 13567 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 13553 - 13567 kHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 13553 - 13567 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 125 µA/m (42 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100% Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 13553,22 - 13566,78 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 13,56 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 110 Eintrag: 110007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13410 - 13570 kHz Nutzungsbestimmung(en): D150 2 10 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 13555 - 13565 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2008 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 111 Eintrag: 111001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13570 - 13600 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 13570 - 13600 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 111 Eintrag: 111002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13570 - 13600 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13570 - 13600 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 111 Eintrag: 111003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13570 - 13600 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151:Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13570 - 13600 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 111 Eintrag: 111004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13570 - 13600 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST D134 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 13570 - 13600 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 112 Eintrag: 112001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13600 - 13800 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 13600 - 13800 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 113 Eintrag: 113001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13800 - 13870 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13800 - 13870 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 113 Eintrag: 113002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13800 - 13870 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 13800 - 13870 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 113 Eintrag: 113003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13800 - 13870 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: D151: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13800 - 13870 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 113 Eintrag: 113004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13800 - 13870 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D15123530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST D134 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 13800 - 13870 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 114 Eintrag: 114001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13870 - 14000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 13870 - 14000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 114 Eintrag: 114002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13870 - 14000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13870 - 14000 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 115 Eintrag: 115001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14000 - 14250 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 14000 - 14250 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 115 Eintrag: 115002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14000 - 14250 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 14000 - 14250 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 116 Eintrag: 116001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14250 - 14350 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 14250 - 14350 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 117 Eintrag: 117001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14350 - 14990 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 14350 - 14990 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 117 Eintrag: 117002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14350 - 14990 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 14350 - 14990 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 118 Eintrag: 118001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14990 - 15005 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (15000 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 14990 - 15005 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 119 Eintrag: 119001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15005 - 15010 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 15005 - 15010 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 119 Eintrag: 119002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15005 - 15010 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 15005 - 15010 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 120 Eintrag: 120001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15010 - 15100 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15010 - 15100 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 121 Eintrag: 121001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15100 - 15600 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 15100 - 15600 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 122 Eintrag: 122001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15600 - 15800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15600 - 15800 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 122 Eintrag: 122002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15600 - 15800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 15600 - 15800 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 122 Eintrag: 122003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15600 - 15800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 15600 - 15800 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 123 Eintrag: 123001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15800 - 16360 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 15800 - 16360 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 124 Eintrag: 124001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 16360 - 16460 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1452530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 16360 - 16460 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 125 Eintrag: 125001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 16460 - 17360 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D13223530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 16460 - 17360 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 125 Eintrag: 125002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 16460 - 17360 kHz Nutzungsbestimmung(en): D109 D110 D13223530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 16460 - 17360 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 126 Eintrag: 126001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17360 - 17410 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 17360 - 17410 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 127 Eintrag: 127001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17410 - 17480 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 17410 - 17480 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 128 Eintrag: 128001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17480 - 17550 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 17480 - 17550 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 128 Eintrag: 128002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17480 - 17550 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 17480 - 17550 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 128 Eintrag: 128003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17480 - 17550 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 17480 - 17550 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 129 Eintrag: 129001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17550 - 17900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 17550 - 17900 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 130 Eintrag: 130001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17900 - 17970 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 17900 - 17970 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen bedingungen: Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 131 Eintrag: 131001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17970 - 18030 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 17970 - 18030 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 132 Eintrag: 132001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18030 - 18068 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 18030 - 18068 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 133 Eintrag: 133001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18068 - 18168 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 18068 - 18168 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 133 Eintrag: 133002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18068 - 18168 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 18068 - 18168 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 134 Eintrag: 134001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18168 - 18780 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 18168 - 18780 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 134 Eintrag: 134002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18168 - 18780 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 18168 - 18780 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 135 Eintrag: 135001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18780 - 18900 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 18780 - 18900 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 136 Eintrag: 136001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18900 - 19020 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 18900 - 19020 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 136 Eintrag: 136002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18900 - 19020 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: D146: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 18900 - 19020 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 136 Eintrag: 136003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18900 - 19020 kHz Nutzungsbestimmung(en): D134 D14623530 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 18900 - 19020 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 137 Eintrag: 137001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19020 - 19680 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 19020 - 19680 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 138 Eintrag: 138001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19680 - 19800 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1322530 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 19680 - 19800 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 139 Eintrag: 139001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19800 - 19990 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 19800 - 19990 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 140 Eintrag: 140001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19990 - 19995 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 19990 - 19995 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 140 Eintrag: 140002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19990 - 19995 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 19990 - 19995 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 141 Eintrag: 141001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19995 - 20010 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1112530 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (20000 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 19995 - 20010 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 142 Eintrag: 142001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20010 - 21000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 20010 - 21000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 142 Eintrag: 142002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20010 - 21000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 20010 - 21000 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 143 Eintrag: 143001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21000 - 21450 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 21000 - 21450 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 143 Eintrag: 143002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21000 - 21450 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 21000 - 21450 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 143 Eintrag: 143003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21000 - 21450 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 21000 - 21450 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 144 Eintrag: 144001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21450 - 21850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 21450 - 21850 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 144 Eintrag: 144002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21450 - 21850 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 21450 - 21850 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 145 Eintrag: 145001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21850 - 21924 kHz Nutzungsbestimmung(en): D155B2530 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D155B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 21850 - 21924 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 146 Eintrag: 146001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21924 - 22000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 21924 - 22000 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen Luftfunkstellen und Bodenfunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 27, VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 147 Eintrag: 147001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22000 - 22720 kHz Nutzungsbestimmung(en): D132235830 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 22000 - 22720 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 147 Eintrag: 147002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22000 - 22720 kHz Nutzungsbestimmung(en): D132235830 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 22000 - 22720 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 148 Eintrag: 148001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22720 - 22855 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 22720 - 22855 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 149 Eintrag: 149001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22855 - 23000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 22855 - 23000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 150 Eintrag: 150001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23000 - 23200 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 23000 - 23200 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 150 Eintrag: 150002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23000 - 23200 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 23000 - 23200 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 151 Eintrag: 151001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23200 - 23350 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D156A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 23200 - 23350 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 151 Eintrag: 151002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23200 - 23350 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 23200 - 23350 kHz Frequenznutzungs- Es gelten die technischen Parameter gemäß Anhang 26, VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 152 Eintrag: 152001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23350 - 24000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 23350 - 24000 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 152 Eintrag: 152002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23350 - 24000 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D157 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 23350 - 24000 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 153 Eintrag: 153001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24000 - 24890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 24000 - 24890 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 153 Eintrag: 153002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24000 - 24890 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 24000 - 24890 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 154 Eintrag: 154001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24890 - 24990 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 24890 - 24990 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 154 Eintrag: 154002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24890 - 24990 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 24890 - 24990 kHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 155 Eintrag: 155001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24990 - 25005 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST (25000 kHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 24990 - 25005 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 156 Eintrag: 156001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25005 - 25010 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 25005 - 25010 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 156 Eintrag: 156002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25005 - 25010 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 25005 - 25010 kHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 157 Eintrag: 157001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25010 - 25070 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 25010 - 25070 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 157 Eintrag: 157002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25010 - 25070 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 25010 - 25070 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 158 Eintrag: 158001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25070 - 25110 kHz Nutzungsbestimmung(en): 235830 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 25070 - 25110 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 158 Eintrag: 158002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25070 - 25110 kHz Nutzungsbestimmung(en): 235830 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 25070 - 25110 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 159 Eintrag: 159001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25110 - 25210 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 25110 - 25210 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 160 Eintrag: 160001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25210 - 25550 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 25210 - 25550 kHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 160 Eintrag: 160002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25210 - 25550 kHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 25210 - 25550 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 161 Eintrag: 161001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25550 - 25670 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 25550 - 25670 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 161 Eintrag: 161002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25550 - 25670 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 25550 - 25670 kHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 162 Eintrag: 162001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25670 - 26100 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 25670 - 26100 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 162 Eintrag: 162002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25670 - 26100 kHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 25670 - 26100 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Ton- und Datensignalen in analoger Modulation oder in digitaler Modulation nach bedingungen: dem DRM-Standard. Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 163 Eintrag: 163001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26100 - 26175 kHz Nutzungsbestimmung(en): D132235830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26100 - 26175 kHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 163 Eintrag: 163002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26100 - 26175 kHz Nutzungsbestimmung(en): D132235830 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 26100 - 26175 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 26175 - 27500 kHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26175 - 27500 kHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 26175 - 27500 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die technischen Parameter gemäß VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: CB-Funk Frequenzteilbereich: 26560 - 27410 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 26957 - 27283 kHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 26957 - 27283 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 125 µA/m (42 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100% Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 26990 - 27150 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 26995 - 27195 kHz Frequenznutzungs- Sprechfunk mit geringer Reichweite und Sprachschalter bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 9 - 27500 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 27090 - 27100 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten (Fahrzeug-Schiene) zur Zugkontrolle (Eurobalise) Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 125 µA/m (42 dB(µA/m)) in 10 m Entfernung Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 27190 - 27200 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 164 Eintrag: 164011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26175 - 27500 kHz Nutzungsbestimmung(en): D1502910 30 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 27250 - 27260 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz,

Frequenzbereich 27,5 - 10000 MHz

(Frequenznutzungsteilpläne 165 bis 335), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 165 Eintrag: 165001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 27,5 - 27,52 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 165 Eintrag: 165002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 27,5 - 28 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 165 Eintrag: 165003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 27,52 - 27,57 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die Übertragung von Sprachsignalen zur Anweisung von Motorradfahrschülern Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexabstand: 10,3 MHz Duplexfrequenzbereich: 37,82 - 37,87 MHz Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Betriebsart duplex in beiden Richtungen auf zwei Frequenzen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 165 Eintrag: 165004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 27,57 - 27,60 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die Übertragung von Sprachsignalen ohne Einschränkung des Benutzerkreises Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Betriebsart Simplex in beiden Richtungen auf einer Frequenz Frequenznutzungsteilplan: 166 Eintrag: 166001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28 - 29,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 8: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 28 - 29,7 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 166 Eintrag: 166002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28 - 29,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 28 - 29,7 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 166 Eintrag: 166003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28 - 29,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 25830 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 28 - 29,7 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 167 Eintrag: 167001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,7 - 30,005 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 29,7 - 30,005 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 167 Eintrag: 167002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,7 - 30,005 MHz Nutzungsbestimmung(en): 2 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 29,7 - 30,005 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 168 Eintrag: 168001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,005 - 30,01 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 30,005 - 30,01 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 168 Eintrag: 168002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,005 - 30,01 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 30,005 - 30,01 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 168 Eintrag: 168003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,005 - 30,01 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 30,005 - 30,01 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 168 Eintrag: 168004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,005 - 30,01 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 30,005 - 30,01 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 169 Eintrag: 169001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,01 - 34,35 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 11 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 30,01 - 34,35 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 169 Eintrag: 169002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,01 - 34,35 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 11 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 30,01 - 34,35 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 169 Eintrag: 169003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30,01 - 34,35 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 11 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 32,475 - 34,325 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 34,35 - 34,53 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 38,450 - 38,630 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 34,35 - 36,55 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 34,35 - 36,55 MHz Frequenznutzungs- Koordinierung von Einzelfrequenzen durch die Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 34,475 - 35,995 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalraster: 150 kHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 34,54 - 34,74 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 34,75 - 34,95 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 34,95 - 34,97 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 34,97 - 34,99 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 39,07 - 39,09 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernsteuerung von Flugmodellen Frequenzteilbereich: 35,005 - 35,205 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Flugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 35,21 - 35,75 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 39,31 - 39,85 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 35,75 - 35,81 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernsteuerung von Flugmodellen Frequenzteilbereich: 35,815 - 35,915 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Flugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 35,915 - 35,995 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die einseitige Übertragung von Sprachsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 170 Eintrag: 170014 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,35 - 36,55 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: Ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 35,995 - 36,550 MHz Frequenznutzungs- Flexible Nutzung je nach Bedarf bedingungen: Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 36,55 - 37,75 MHz Frequenznutzungs- bedingungen: Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 36,55 - 37,75 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 36,61 - 37,75 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 36,615 - 36,785 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 36,62 - 37,75 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 30 kHz Kanalraster: 40 kHz Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 36,62 - 37,75 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 150 kHz Frequenznutzungsteilplan: 171 Eintrag: 171007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36,55 - 37,75 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 37,015 - 37,185 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 37,75 - 37,99 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 mW ERP Kanalbandbreite: 180 kHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 37,75 - 38 MHz Frequenznutzungs- Einseitige schmalbandige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen bedingungen: Mikrofonen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalraster: 40 kHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 37,75 - 38,125 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen mit drahtlosen Mikrofonen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 37,75 - 38,25 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 37,75 - 38,25 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 37,75 - 38,25 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 37,805 - 37,995 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 172 Eintrag: 172008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,75 - 38,25 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 37,82 - 37,87 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die Übertragung von Sprachsignalen zur Anweisung von Motorradfahrschülern Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexabstand: 10,3 MHz Duplexfrequenzbereich: 27,52 - 27,57 MHz Kanalraster: 10 kHz Betriebsart Duplex in beiden Richtungen auf zwei Frequenzen Frequenznutzungsteilplan: 173 Eintrag: 173001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,25 - 38,45 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 38,25 - 38,45 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 173 Eintrag: 173002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,25 - 38,45 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 38,25 - 38,45 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 38,45 - 38,63 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 34,350 - 34,530 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 38,45 - 39,85 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 38,64 - 38,84 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Funkanwendungen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 38,85 - 39 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Datenfunk Frequenzteilbereich: 39 - 39,07 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten über die Reflexion an ionisierten Gasschichten in der Atmosphäre bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 17,5 kW ERP Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 39,07 - 39,09 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 34,97 - 34,99 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 39,09 - 39,31 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 174 Eintrag: 174008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 38,45 - 39,85 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 39,31 - 39,85 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexabstand: 4,1 MHz Duplexfrequenzbereich: 35,21 - 35,75 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funknachrichten an einen oder mehrere Empfänger Frequenzteilbereich: 39,85 - 41 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 39,85 - 41 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 10 kHz Kanalraster: 10 kHz Vorzugsweise für Dressurzwecke sowie für landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Zwecke außerhalb bewohnter Gebiete Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 10 kHz / 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Modellen aller Art Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100% Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,71 - 40,74 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,76 - 40,79 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,81 - 40,84 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,86 - 40,89 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,91 - 40,94 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 175 Eintrag: 175013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,85 - 41 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 40,96 - 40,99 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernwirksignalen zur Fernsteuerung von Fahrzeugmodellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalraster: 10 kHz Frequenznutzungsteilplan: 176 Eintrag: 176001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 41 - 47 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 41 - 47 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 176 Eintrag: 176002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 41 - 47 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 41 - 47 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 176 Eintrag: 176003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 41 - 47 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 30 31 Funkdienst: D162A: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Windprofil-Messradar Frequenzteilbereich: 46 - 47 MHz Frequenznutzungs- Radare zur höhenabhängigen Bestimmung der Windrichtung und der Geschwindigkeit Frequenznutzungsteilplan: 177 Eintrag: 177001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 68 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 12 30 31 Funkdienst: D162A: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Windprofil-Messradar Frequenzteilbereich: 47 - 68 MHz Frequenznutzungs- Radare zur höhenabhängigen Bestimmung der Windrichtung und der Geschwindigkeit, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 177 Eintrag: 177002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 68 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 12 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 47 - 68 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 177 Eintrag: 177003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 68 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 12 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 47 - 68 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen Fernseh-Rundfunksignalen (Bild, Ton und Daten) Kanalbandbreite: 7 MHz Kanalraster: 7 MHz Neuplanungen sind in diesem Frequenzbereich nicht möglich. Das Band I wird mittelfristig für den Rundfunkdienst geschlossen, spätestens mit Beendigung der Umstellung von analogem auf digitalen Fernsehrundfunk. Frequenznutzungsteilplan: 177 Eintrag: 177004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 68 MHz Nutzungsbestimmung(en): D162A 5 12 30 31 Funkdienst: 12: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 50,08 - 51 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 178 Eintrag: 178001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 68 - 70 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 68 - 68,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 178 Eintrag: 178002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 68 - 70 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 68,04 - 68,62 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 77,84 - 78,42 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 178 Eintrag: 178003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 68 - 70 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 68,62 - 69,56 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 178 Eintrag: 178004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 68 - 70 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 69,56 - 70 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 70 - 74,2 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 70 - 74,2 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 70,04 - 70,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2012 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 70,2 - 70,22 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 70,42 - 70,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 71 - 71,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 71,2 - 71,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 81,00 - 81,50 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 179 Eintrag: 179008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 70 - 74,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 72,34 - 72,76 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 82,34 - 82,76 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 180 Eintrag: 180001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74,2 - 74,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 74,205 - 74,785 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige Sendeleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 84,005 - 84,585 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 181 Eintrag: 181001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74,8 - 75,2 MHz Nutzungsbestimmung(en): D180 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 74,8 - 75,2 MHz Frequenznutzungs- Navigationssystem gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen bedingungen: (Markierungsfunkfeuer des Instrumentenlandesystems (ILS)) Kanalbandbreite: 4 kHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 75,205 - 77,485 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich (nicht für 77,465 - 77,485 MHz): 85,005 - 87,265 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 77,5 - 77,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 87,3 - 87,5 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 77,5 - 77,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Tonzubringerübertragung) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 87,3 - 87,5 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz / 60 kHz Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 77,7 - 77,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 77,7 - 77,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Tonzubringerübertragung) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz / 60 kHz Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 77,8 - 77,84 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 77,84 - 78,42 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 68,04 - 68,62 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 182 Eintrag: 182008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,2 - 78,7 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 78,42 - 78,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 183 Eintrag: 183001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78,7 - 84 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 78,7 - 84 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 183 Eintrag: 183002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78,7 - 84 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 78,7 - 84 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 183 Eintrag: 183003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78,7 - 84 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 80,04 - 80,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2012 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 183 Eintrag: 183004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78,7 - 84 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 81 - 81,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 71,2 - 71,7 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 183 Eintrag: 183005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78,7 - 84 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 82,34 - 82,76 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 72,34 - 72,76 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 184 Eintrag: 184001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 87,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 84,005 - 84,585 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 74,205 - 74,785 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 184 Eintrag: 184002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 87,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 84,585 - 85,005 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 184 Eintrag: 184003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 87,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 85,005 - 87,265 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 75,205 - 77,465 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 184 Eintrag: 184004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 87,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 87,3 - 87,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 77,5 - 77,7 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 184 Eintrag: 184005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 87,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 87,3 - 87,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen (Tonzubringerübertragung) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 77,5 - 77,8 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz / 60 kHz Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz Frequenznutzungsteilplan: 185 Eintrag: 185001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 87,5 - 108 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 6 14 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 14: Ortsfeste Tonübertragung Frequenzteilbereich: 87,5 - 108 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen Audiosignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Frequenznutzungsteilplan: 185 Eintrag: 185002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 87,5 - 108 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 6 14 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 87,5 - 108 MHz Frequenznutzungs- Drahtlose Audioanwendungen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 nW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 185 Eintrag: 185003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 87,5 - 108 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 6 14 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 87,5 - 108 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen Tonrundfunksignalen (Ton und Daten) Kanalbandbreite: 300 kHz Kanalraster: 100 kHz Frequenznutzungsteilplan: 186 Eintrag: 186001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 108 - 117,975 MHz Nutzungsbestimmung(en): D197A 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 108 - 111,975 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen bedingungen: (Landekurssender des Instrumentenlandesystems (ILS)) Frequenznutzungsteilplan: 186 Eintrag: 186002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 108 - 117,975 MHz Nutzungsbestimmung(en): D197A 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkfeuer Frequenzteilbereich: 112 - 117,975 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (VOR UKW- bedingungen: Drehfunkfeuer zur Kursführung von Luftfahrzeugen) Kanalraster: 50 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 187 Eintrag: 187001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,975 - 137 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D200 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 117,975 - 137 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: Funkverkehr zwischen Bodenfunkstellen und Luftfunkstellen oder zwischen Luftfunkstellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung der Luftfunkstelle: 15 W Kanalraster: 25 kHz und 8,33 kHz Frequenznutzungsteilplan: 187 Eintrag: 187002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,975 - 137 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D200 5 30 31 Funkdienst: Mobiler Flugfunkdienst über Satelliten (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 117,975 - 137 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 187 Eintrag: 187003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,975 - 137 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D200 5 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D200: Rettungsfunk in See- und Luftfahrzeugen Frequenzteilbereich: 121,45 - 121,55 MHz Frequenznutzungs- Internationale Notfrequenz 121,5 MHz (Notfrequenz zum Zwecke der Zielanfahrt gemäß VO Funk bedingungen: Artikel 32.60 - 32.64 und Anhang 15), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 187 Eintrag: 187004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 117,975 - 137 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D200 5 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D200: Rettungsfunk in See- und Luftfahrzeugen Frequenzteilbereich: 123,05 - 123,15 MHz Frequenznutzungs- Hilfsfrequenz 123,1 MHz zur internationalen Notfrequenz 121,5 MHz Frequenznutzungsteilplan: 188 Eintrag: 188001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137 - 137,025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 137 - 137,025 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 188 Eintrag: 188002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137 - 137,025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D208A D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137 - 137,025 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 188 Eintrag: 188003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137 - 137,025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 137 - 137,025 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 188 Eintrag: 188004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137 - 137,025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 137 - 137,025 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 188 Eintrag: 188005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137 - 137,025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137 - 137,025 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 189 Eintrag: 189001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,025 - 137,175 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 137,025 - 137,175 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 189 Eintrag: 189002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,025 - 137,175 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) D208A D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,025 - 137,175 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 189 Eintrag: 189003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,025 - 137,175 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 137,025 - 137,175 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 189 Eintrag: 189004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,025 - 137,175 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 137,025 - 137,175 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 189 Eintrag: 189005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,025 - 137,175 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,025 -137,175 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,275 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,825 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Flugfunk Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,825 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 15 W ERP Kanalbandbreite: 6 kHz Kanalraster: 8,33 kHz Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D208A D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,825 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,825 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen, in der Regel Datenübertragung im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 190 Eintrag: 190006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,175 - 137,825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,175 - 137,825 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 191 Eintrag: 191001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,825 - 138 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst (R) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 137,825 - 138 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 191 Eintrag: 191002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,825 - 138 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) D208A D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,825 - 138 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Maximale zulässige äquivalente Leistungsflussdichte: 10 W/4 kHz (10 dB(W/4 kHz)) Kanalbandbreite: 5 kHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 191 Eintrag: 191003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,825 - 138 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 137,825 - 138 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 191 Eintrag: 191004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,825 - 138 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 137,825 - 138 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 191 Eintrag: 191005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 137,825 - 138 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 137,825 - 138 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 192 Eintrag: 192001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 138 - 144 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST (OR) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 138 - 144 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 192 Eintrag: 192002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 138 - 144 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 138 - 144 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 193 Eintrag: 193001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 144 - 146 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 144 - 146 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 193 Eintrag: 193002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 144 - 146 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 144 - 146 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 194 Eintrag: 194001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 146 - 148 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 146 - 146,36 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 194 Eintrag: 194002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 146 - 148 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 146,36 - 146,92 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 194 Eintrag: 194003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 146 - 148 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 146,92 - 148 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 148 - 148,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 148 - 149,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Maximale zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W/4 kHz (10 dB (W/4 kHz)) Kanalbandbreite: 5 kHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) D218 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 148 - 149,9 MHz Frequenznutzungs- Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 148,4 - 149,01875 MHz Frequenznutzungs- Flexible Nutzung je nach Bedarf, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 149,14 - 149,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 149,01875 - 149,03125 MHz Frequenznutzungs- Kurzpeilfunk zur Übertragung von Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 149,01875 - 149,05625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über kurze Entfernungen bedingungen: Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2015 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 149,05625-149,14 MHz Frequenznutzungs- Flexible Nutzung je nach Bedarf Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 149,32 - 149,88 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Duplexfrequenzbereich: 153,92 - 154,48 MHz Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 195 Eintrag: 195010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148 - 149,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 149,88 - 149,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 196 Eintrag: 196001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 149,9 - 150,05 MHz Nutzungsbestimmung(en): D220 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D209 D224A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 149,9 - 150,05 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Maximale zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W/4 kHz (10 dB (W/4 kHz)) Kanalbandbreite: 5 kHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 196 Eintrag: 196002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 149,9 - 150,05 MHz Nutzungsbestimmung(en): D220 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D224B Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 149,9 - 150,05 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant. Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 150,05 - 150,24 MHz Frequenznutzungs- Radiomarkierung von Tieren, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 150,05 - 150,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 150,05 - 150,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 mW ERP Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 150,8 - 150,98 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 155,4 - 155,58 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 150,98 - 151,06 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 150,98 - 151,06 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die einseitige Übertragung von Sprachsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,06 - 151,08 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Signalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,08 - 151,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,1 - 151,16 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,1 - 151,16 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die einseitige Übertragung von Sprachsignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,16 - 151,36 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 151,36 - 153 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 153-153,74 MHz Frequenznutzungs- Flexible Nutzung je nach Bedarf bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197014 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 153,74-155,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197015 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 155,4 - 155,58 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 150,8 - 150,98 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197016 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 155,76 - 155,88 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197017 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 155,88 - 156 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197018 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Binnenschifffahrtsfunk Frequenzteilbereich: 156 - 156,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: - zwischen Schiffsfunkstellen oder - zwischen Landfunkstellen und Schiffsfunkstellen - zwischen zugeordneten Funkstellen für den Funkverkehr an Bord Es gilt die Regionale Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk Frequenznutzungsteilplan: 197 Eintrag: 197019 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 150,05 - 156,7625 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 D227 5 15 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 156 - 156,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache oder Daten) bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen - zwischen zugeordneten Funkstellen für den Funkverkehr an Bord Es gelten die speziellen Frequenznutzungsbedingungen gemäß Artikel 31, 32, 51, 52, Anhänge 13, 15 und 18 der VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 198 Eintrag: 198001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,7625 - 156,8375 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILER SEEFUNKDIENST (Notfall und Anruf) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 156,7625 - 156,8375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Not, Sicherheit und Anruf) innerhalb der Seeschifffahrt Es gelten die speziellen Frequenznutzungsbedingungen gemäß Anhänge 13, 15 und 18 der VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Binnenschifffahrtsfunk Frequenzteilbereich: 156,8375 - 157,4375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: - zwischen Schiffsfunkstellen oder - zwischen Landfunkstellen und Schiffsfunkstellen - zwischen zugeordneten Funkstellen für den Funkverkehr an Bord Es gilt die Regionale Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk. Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Seefunk Frequenzteilbereich: 156,8375 - 157,4375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Seefunkstellen oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen - zwischen zugeordneten Funkstellen für den Funkverkehr an Bord Es gelten die speziellen Frequenznutzungsbedingungen gemäß Artikel 31, 32, 51, 52, Anhänge 13, 15 und 18 der VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 157,44-158,34 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 162,04 - 162,94 MHz Die Bundesnetzagentur beabsichtigt, diesen Frequenzteilbereich mit möglichst flexiblen Frequenznutzungsbedingungen im Rahmen der Zuweisung an den Funkdienst zur Verfügung zu stellen. Hierzu ist jedoch eine europäisch einheitliche Vorgehensweise mit dem Ziel einer europaweiten Harmonisierung - insbesondere mit den an Deutschland angrenzenden Nachbarländern - erforderlich, sodass dieser Frequenzteilbereich möglichst europaweit harmonisiert genutzt werden kann. Die Bundesnetzagentur wird in den relevanten Gremien der CEPT und der EU, die sich mit der Identifizierung von harmonisierten Frequenzbereichen für flexible Nutzungen befassen, einen diesbezüglichen Vorschlag einbringen und vertreten. Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 158,34 - 159,08 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 159,08 - 160,22 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 163,68 - 164,82 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 160 - 160,18 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung und Regiefunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 164,6 - 164,78 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz / 50 kHz / 60 kHz Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,22 - 160,24 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,24 - 160,28 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 164,84 - 164,88 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,28 -160,32 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,32 - 160,36 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 164,92 - 164,96 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,36 - 160,48 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,48 - 160,56 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Signalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,56 - 160,6 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199014 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Binnenschifffahrtsfunk Frequenzteilbereich: 160,6 - 160,9625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: - zwischen Landfunkstellen und Schiffsfunkstellen Es gilt die Regionale Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199015 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Seefunk Frequenzteilbereich: 160,6 - 160,9625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten bedingungen: - zwischen Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die speziellen Frequenznutzungsbedingungen gemäß Artikel 31, 32, 51, 52, Anhänge 13, 15 und 18 der VO Funk Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199016 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 160,98 - 161,02 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199017 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,02 - 161,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199018 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,02 - 161,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199019 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,04 - 161,1 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199020 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,1 - 161,12 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199021 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,1 - 161,12 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199022 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,12 - 161,16 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199023 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,16 - 161,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199024 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,16 - 161,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199025 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,2 - 161,24 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199026 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,24 - 161,4625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen (Steuer-, Mess- oder Regelsignale) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199027 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 161,4625 - 161,4875 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199028 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Binnenschifffahrtsfunk Frequenzteilbereich: 161,4875 - 162,0375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: - zwischen Schiffsfunkstellen (nur AIS) oder - Landfunkstellen und Schiffsfunkstellen Es gilt die Regionale Vereinbarung über den Binnenschifffahrtsfunk Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199029 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: D226: Seefunk Frequenzteilbereich: 161,4875 - 162,0375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: - zwischen Seefunkstellen (nur AIS) oder - Küstenfunkstellen und Seefunkstellen Es gelten die speziellen Frequenznutzungsbedingungen gemäß Artikel 31, 32, 51, 52, Anhänge 13, 15 und 18 der VO Funk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199030 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 162,04 - 162,94 MHz Frequenznutzungs- Flexible Nutzung je nach Bedarf Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199031 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 162,94 - 163,68 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199032 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 163,68 - 164,82 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 159,08 - 160,22 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199033 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 164,6 - 164,78 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung und Regiefunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 160 - 160,18 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz / 50 kHz / 60 kHz Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199034 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,82 - 164,84 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Übertragung von Korrekturdaten für GPS-Satelliteninformationen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199035 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,84 - 164,88 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 160,24 - 160,28 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199036 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,88 - 164,9 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Übertragung von Korrekturdaten für GPS-Satelliteninformationen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199037 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,9 - 164,92 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199038 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,92 - 164,96 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 160,32 - 160,36 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199039 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 164,96 - 165,18 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199040 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 165,18 - 165,2 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die einseitige Übertragung von Sprachsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199041 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 165,2 - 165,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 169,8 - 170,3 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199042 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 165,7 - 166,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199043 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 166,44 - 166,84 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 171,04 - 171,44 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199044 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 166,84 - 166,86 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199045 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 166,84 - 166,86 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199046 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 166,86 - 166,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 171,46 - 171,5 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199047 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 166,9 - 166,92 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199048 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 166,9 - 166,92 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199049 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 166,92 - 166,94 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 171,52 - 171,54 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199050 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 166,94- 166,96 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199051 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 166,94 - 166,96 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199052 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 166,96 - 166,98 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 171,56 - 171,58 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199053 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 166,98- 167,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199054 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 166,98 - 167,1 MHz Frequenznutzungs- Tonzubringerübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199055 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 167,1 - 167,18 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 171,7 - 171,78 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199056 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 167,18 - 167,54 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199057 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 167,55 - 169,39 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 172,15 - 173,99 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199058 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 169,4 - 169,8 MHz Frequenznutzungs- Nutzung des Frequenzteilbereichs im Rahmen der Entscheidung 2005/928/EG der europäischen bedingungen: Kommission ohne die Funkanwendungen nach Artikel 3, Absatz 4, Punkt a) und Funkruf, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199059 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 169,8 - 170,3 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 165,2 - 165,7 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199060 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,30 - 170,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199061 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,32 - 170,38 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199062 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,32 - 170,38 MHz Frequenznutzungs- Führungsfunk für die einseitige Übertragung von Sprachsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199063 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,38 - 170,54 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199064 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,54 - 170,56 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Signalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199065 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,56 - 170,58 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199066 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,58- 170,62 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Signalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199067 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,62 - 170,64 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199068 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,64 - 170,66 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199069 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,66 - 170,72 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199070 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,72 - 170,78 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199071 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,78 - 170,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Signalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199072 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,8 - 170,84 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199073 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 170,84 - 171,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199074 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 171,04 - 171,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 166,44 - 166,84 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199075 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 171,44 - 171,46 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199076 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 171,46 - 171,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 166,86 - 166,9 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199077 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 171,5 - 171,52 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199078 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: Ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 171,52 - 171,54 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 166,92 - 166,94 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199079 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 171,54 - 171,56 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199080 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 171,56 - 171,58 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 166,96 - 166,98 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199081 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 171,58 - 171,7 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199082 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 171,7 - 171,78 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 W ERP Duplexfrequenzbereich: 167,1 - 167,18 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199083 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 171,78 - 172,15 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199084 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 172,15 - 173,99 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 167,55 - 169,39 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 199 Eintrag: 199085 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 156,8375 - 174 MHz Nutzungsbestimmung(en): D226 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 173,965 - 174 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprachsignalen für Hörhilfen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 mW ERP Kanalbandbreite: 50 kHz Kanalraster: 50 kHz Frequenznutzungsteilplan: 200 Eintrag: 200001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174 - 223 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 174 - 223 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 200 Eintrag: 200002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174 - 223 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 174 - 223 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz Frequenznutzungsteilplan: 200 Eintrag: 200003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174 - 223 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 14 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 174 - 223 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen Fernseh-Rundfunksignalen (Bild, Ton und Daten)) Kanalbandbreite: 7 MHz Kanalraster: 7 MHz Die gemäß fortgeschriebenem Plan Wiesbaden 1995 in den Kanälen 5 - 11 (174 - 223 MHz) zugewiesenen T-DAB-Frequenzblockverteilungen sind gegenüber analogem Fernsehrundfunk bevorrechtigt; betroffene Fernsehsender müssen aus diesen Kanälen verlagert werden. Der Kanal 11 (216 - 223 MHz) muss mittelfristig von allen Fernsehrundfunksendern geräumt werden. Das Band III steht mit der Beendigung der Umstellung vom analogen auf digitalen Rundfunk mittelfristig dem analogen Fernsehrundfunk nicht mehr zur Verfügung., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 200 Eintrag: 200004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174 - 223 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 14 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 174 - 223 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild-, Ton- und Datensignalen auf Basis des DVB-T-Standards. bedingungen: Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Der Frequenzbereich 216 - 223 MHz (Kanal 11) ist ein Teilbereich des CEPT-Kernbandes für T-DAB und ist deshalb vorzugsweise für T-DAB vorgesehen. Die Übertragung von Rundfunk nach dem DAB-Standard hat im Frequenzbereich 216 - 223 MHz Vorrang vor der Übertragung von Rundfunk nach dem DVB-Standard. Kanalbandbreite: 7 MHz Kanalraster: 7 MHz Frequenznutzungsteilplan: 200 Eintrag: 200005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174 - 223 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 14 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 174 - 223 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Ton- und Datensignalen nach dem DAB-Standard. bedingungen: Zusätzlich ist auch die Übertragung digitaler Bildsignale auf Basis des DAB-Standards möglich. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Der Frequenzbereich 216 - 223 MHz (Kanal 11) ist ein Teilbereich des CEPT-Kernbandes für T-DAB und ist deshalb vorzugsweise für T-DAB vorgesehen. Die Übertragung von Rundfunk nach dem DAB-Standard hat im Frequenzbereich 216 -223 MHz Vorrang vor der Übertragung von Rundfunk nach dem DVB-Standard. Kanalbandbreite: 1,54 MHz Kanalraster: 1,75 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 201 Eintrag: 201001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 223 - 230 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 223 - 230 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz Frequenznutzungsteilplan: 201 Eintrag: 201002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 223 - 230 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 16 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 223 - 230 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Ton- und Datensignalen nach dem DAB-Standard. bedingungen: Zusätzlich ist auch die Übertragung digitaler Bildsignale auf Basis des DAB-Standards möglich. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Kanalbandbreite: 1,54 MHz Kanalraster: 1,75 MHz Frequenznutzungsteilplan: 202 Eintrag: 202001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 230 - 235 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 230 - 235 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 202 Eintrag: 202002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 230 - 235 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 230 - 235 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 203 Eintrag: 203001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 272 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D254 D256 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 235 - 272 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 203 Eintrag: 203002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 272 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D254 D256 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 235 - 272 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 203 Eintrag: 203003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 272 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D254 D256 5 30 31 Funkdienst: D199: Mobilfunkdienst über Satelliten Nutzung: mil Frequenznutzung: D199: Rettungsfunk in See- und Luftfahrzeugen Frequenzteilbereich: 242,95 - 243,05 MHz Frequenznutzungs- Aussendungen von Funkbaken zur Kennzeichnung der Notposition Frequenznutzungsteilplan: 203 Eintrag: 203004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 272 MHz Nutzungsbestimmung(en): D111 D199 D254 D256 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: D111: Such- und Rettungsfunk Frequenzteilbereich: 242,95 - 243,05 MHz Frequenznutzungs- Internationale Notfrequenz 243 MHz Frequenznutzungsteilplan: 204 Eintrag: 204001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 272 - 273 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 272 - 273 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 204 Eintrag: 204002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 272 - 273 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 272 - 273 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 204 Eintrag: 204003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 272 - 273 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 272 - 273 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 205 Eintrag: 205001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 273 - 312 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 273 - 312 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 205 Eintrag: 205002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 273 - 312 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 273 - 312 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 206 Eintrag: 206001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 312 - 315 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 312 - 315 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 206 Eintrag: 206002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 312 - 315 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 312 - 315 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 206 Eintrag: 206003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 312 - 315 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) D254 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 312 - 315 MHz Frequenznutzungs- . Frequenznutzungsteilplan: 207 Eintrag: 207001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 315 - 322 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 315 - 322 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 207 Eintrag: 207002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 315 - 322 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 315 - 322 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 208 Eintrag: 208001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 322 - 328,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 322 - 328,6 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 208 Eintrag: 208002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 322 - 328,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 322 - 328,6 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 208 Eintrag: 208003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 322 - 328,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 322 - 328,6 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 209 Eintrag: 209001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 328,6 - 335,4 MHz Nutzungsbestimmung(en): D258 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 328,6 - 335,4 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (Gleitwegsender bedingungen: des Instrumentenlandesystems (ILS)) Frequenznutzungsteilplan: 210 Eintrag: 210001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 335,4 - 387 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 335,4 - 387 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 210 Eintrag: 210002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 335,4 - 387 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 17 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 335,4 - 387 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 210 Eintrag: 210003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 335,4 - 387 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 17 Nutzung: mil Frequenznutzung: 17: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 380 - 385 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Bündelfunk der BOS Duplexfrequenzbereich: 390 - 395 MHz Frequenznutzungsteilplan: 211 Eintrag: 211001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 387 - 390 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 387 - 390 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 211 Eintrag: 211002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 387 - 390 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 387 - 390 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 211 Eintrag: 211003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 387 - 390 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) D208A D254 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 387 - 390 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 212 Eintrag: 212001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 390 - 399,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 17 Nutzung: mil Frequenznutzung: 17: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 390 - 395 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Bündelfunk der BOS Duplexfrequenzbereich: 380 - 385 MHz Frequenznutzungsteilplan: 212 Eintrag: 212002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 390 - 399,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 390 - 399,9 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 212 Eintrag: 212003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 390 - 399,9 MHz Nutzungsbestimmung(en): D254 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 17 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 390 - 399,9 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 213 Eintrag: 213001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 399,9 - 400,05 MHz Nutzungsbestimmung(en): D220 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D209 D224A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 399,9 - 400,05 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Maximale zulässige äquivalente Leistungsflussdichte: 10 W/4 kHz (10 dB(W/4 kHz)) Kanalbandbreite: 5 kHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11 der VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 213 Eintrag: 213002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 399,9 - 400,05 MHz Nutzungsbestimmung(en): D220 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D224B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 399,9 - 400,05 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 214 Eintrag: 214001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,05 - 400,15 MHz Nutzungsbestimmung(en): D261 5 30 31 Funkdienst: NORMALFREQUENZ - UND ZEITZEICHENFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (400,1 MHz) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 400,05 - 400,15 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenz 400,1 +/- 0,050 MHz für Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunkdienst über Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 215 Eintrag: 215001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,15 - 401 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D208A D209 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 400,15 - 401 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten mit einem satellitengestützten persönlichen Kommunikationsdienst (S-PCS) Maximale zulässige äquivalente Leistungsflussdichte: 10 W/4 kHz (10 dB(W/4 kHz)) Kanalbandbreite: 5 kHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11 der VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 215 Eintrag: 215002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,15 - 401 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Weltraumfernwirkfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 400,15 - 401 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 215 Eintrag: 215003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,15 - 401 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) D263 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 400,15 - 401 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 215 Eintrag: 215004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,15 - 401 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 400,15 - 401 MHz Frequenznutzungs- Übertragung meteorologischer Daten zwischen Datensammelstationen (DCP = Data Collecting bedingungen: Plattforms) und Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 215 Eintrag: 215005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 400,15 - 401 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 400,15 - 401 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 216 Eintrag: 216001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 401 - 402 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 401 - 402 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 216 Eintrag: 216002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 401 - 402 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 401 - 402 MHz Frequenznutzungs- Übertragung meteorologischer Daten zwischen Datensammelstationen (DCP = Data Collecting bedingungen: Plattforms) und Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 216 Eintrag: 216003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 401 - 402 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 401 - 402 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 217 Eintrag: 217001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 402 - 403 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 18 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 402 - 403 MHz Frequenznutzungs- Übertragung medizinischer Daten und Messwerte Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Kanalbandbreite: 1 MHz (402,6 MHz +/- 500 kHz) Frequenznutzungsteilplan: 217 Eintrag: 217002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 402 - 403 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 18 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 402 - 403 MHz Frequenznutzungs- Übertragung meteorologischer Daten zwischen Datensammelstationen (DCP = Data Collecting bedingungen: Plattforms) und Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 217 Eintrag: 217003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 402 - 403 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 18 30 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 402,2 - 403 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Maximal zulässige Sendeleistung: 100 mW bis max. 10 km Aufstiegshöhe 300 mW bis max. 30 km Aufstiegshöhe Kanalraster: 20 kHz / 200 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 218 Eintrag: 218001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 403 - 406 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 18 30 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 403 - 406 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Maximal zulässige Sendeleistung: 100 mW bis max. 10 km Aufstiegshöhe 300 mW bis max. 30 km Aufstiegshöhe Kanalraster: 20 kHz / 200 kHz Frequenznutzungsteilplan: 219 Eintrag: 219001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 406 - 406,1 MHz Nutzungsbestimmung(en): D266 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Such- und Rettungsfunk Frequenzteilbereich: 406 - 406,1 MHz Frequenznutzungs- Satellitenfunk zur Kennzeichnung der Notposition Frequenznutzungsteilplan: 220 Eintrag: 220001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 406,1 - 410 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 406,1 - 410 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 220 Eintrag: 220002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 406,1 - 410 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 406,1 - 410 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 221 Eintrag: 221001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 410 - 420 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 410 - 411 MHz Frequenznutzungs- Einkanal-Richtfunk Duplexfrequenzbereich: 420 - 421 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 221 Eintrag: 221002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 410 - 420 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 410 - 420 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP (12,5-kHz-Systeme) 12 W ERP (25-kHz-Systeme) Duplexfrequenzbereich: 420 - 430 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 221 Eintrag: 221003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 410 - 420 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 419,72 - 419,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2015 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W ERP Duplexfrequenzbereich: 429,72 - 429,80 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 221 Eintrag: 221004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 410 - 420 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 419,83125 - 419,98125 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 429,83125 - 429,98125 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 221 Eintrag: 221005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 410 - 420 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 419,99375 -420 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Innerhalb des Betriebsfunks/Bündelfunks ausschließlich für zusätzlichen Simplex-Betrieb (Sprache und Daten)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 222 Eintrag: 222001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 420 - 430 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 420 - 420,00625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Innerhalb des Betriebsfunks/Bündelfunks ausschließlich für zusätzlichen Simplex-Betrieb (Sprache und Daten). Frequenznutzungsteilplan: 222 Eintrag: 222002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 420 - 430 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 420 - 421 MHz Frequenznutzungs- Einkanal-Richtfunk Duplexfrequenzbereich: 410 - 411 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 222 Eintrag: 222003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 420 - 430 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 420 - 430 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP (12,5-kHz-Systeme) 200 W ERP (25-kHz-Systeme) Duplexfrequenzbereich: 410 - 420 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 222 Eintrag: 222004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 420 - 430 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 429,72 - 429,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2015 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W ERP Duplexfrequenzbereich: 419,72 - 419,8 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 222 Eintrag: 222005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 420 - 430 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 429,83125 -429,98125 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 419,83125 - 419,98125 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 19: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 430 - 440 MHz Frequenznutzungs- In diesem Frequenzbereich sind Einzelfrequenzen für militärische Radar-Anwendungen mit der bedingungen: Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 430 - 440 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 433,05 - 434,79 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100% Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 433,0875 - 434,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten für Fernwirkzwecke Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Fernsteuerung von Modellen Frequenzteilbereich: 433,0875 - 434,7625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Fernsteuersignalen in einer Richtung Nutzungsdauer befristet bis: 31.12.2008 Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalraster: 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 223 Eintrag: 223006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 430 - 440 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 19 30 31 Funkdienst: D282: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 435 - 438 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 440 - 443 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Duplexfrequenzbereich: 445 - 448 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 443 - 443,11875 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung digitaler Nachrichten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 15 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 443,11875 - 443,58125 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 443,58125 - 443,59375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Duplexfrequenzbereich: 448,58125 - 448,59375 MHz Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 443,59375 - 444,96875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Duplexfrequenzbereich: 448,59375 - 449,96875 MHz Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz und 20 kHz Kanalraster: 12,5 kHz und 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: 20: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 443,59375 - 444,96875 MHz Frequenznutzungs- Festfunkzubringer zur Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 448,59375 - 449,96875 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 444,96875 - 445 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Duplexfrequenzbereich: 449,96875 - 450 MHz Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 445 - 448 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W ERP Duplexfrequenzbereich: 440 - 443 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 445,2 - 445,3 MHz Frequenznutzungs- Innerhalb des Betriebsfunks/Bündelfunks ausschließlich für zusätzlichen Gerät-zu-Gerät-Simplex- bedingungen: Betrieb (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 10 kHz / 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 10 kHz / 12,5 kHz / 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Kurzstreckenfunk Frequenzteilbereich: 446 - 446,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten über kurze Entfernungen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 0,5 W ERP Kanalbandbreite: 6,25 kHz / 12,5 kHz Kanalraster: 6,25 kHz / 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 447,96875 - 448,00625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,00625 - 448,04375 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung digitaler Nachrichten bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 15 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,04375 - 448,14375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224014 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 448,14375 - 448,15625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten für Sicherungszwecke (Rottenwarnanlagen) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224015 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,15625 - 448,4125 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224016 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkruf Frequenzteilbereich: 448,4125 - 448,4375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224017 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,4375 - 448,4625 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224018 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkruf Frequenzteilbereich: 448,4625 - 448,4875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224019 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,4875 - 448,56875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224020 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,56875 - 448,58125 MHz Frequenznutzungs- Terrestrische Korrekturdaten für satellitengestützte Navigationsverfahren Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224021 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 448,58125 - 448,59375 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 443,58125 - 443,59375 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224022 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 448,59375 - 449,96875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 443,59375 - 444,96875 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz und 20 kHz Kanalraster: 12,5 kHz und 20 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden. Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224023 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: 20: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 448,59375 - 449,96975 MHz Frequenznutzungs- Festfunkzubringer zur Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 316 W (25 dBW) ERP Duplexfrequenzbereich: 443,59375 - 444,96875 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Die Frequenznutzungen enden nach Migration in das digitale Mobilfunknetz der BOS. Das Auslaufen der analogen Nutzungen wird im Rahmen eines Rückgabekonzeptes festgelegt. Dabei können auch Details - wie z. B. weitere Nutzung der analogen Kanäle für Sonderanwendungen - berücksichtigt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224024 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: D286: Weltraumfernwirkfunkdienst (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 449,75 - 450,25 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224025 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: D286: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 449,75 - 450,25 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224026 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 449,96875 - 450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 444,96875 - 445 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224027 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 450 - 450,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten (8 Kanäle) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP (für mobile Funkstellen) Duplexfrequenzbereich: 460 - 460,1 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224028 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 450 - 455,74 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Duplexfrequenzbereich: 460 - 465,74 MHz Für schmalbandige Funkanwendungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP (12,5-kHz-Systeme) 12 W ERP (25-kHz-Systeme) Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz Für weitbandige Funkanwendungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP (≤ 200-kHz-Systeme) 200 mW ERP (1,25-MHz-Systeme) Kanalbandbreite: ≤ 200 kHz / 1,25 MHz Kanalraster: 25 kHz / 200 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224029 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 450,1 - 451 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 460,1 - 461 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz / 50 kHz / 100 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224030 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,74 - 455,78 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224031 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,78 - 455,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 465,78 - 465,8 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224032 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,8 - 455,82 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224033 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,82 - 455,88 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 465,82 - 465,88 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224034 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,88 - 455,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224035 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,9 - 455,92 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 465,9 - 465,92 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224036 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 455,92 - 456 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224037 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456 - 456,02 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 466 - 466,02 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224038 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,02 - 456,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224039 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,04 - 456,06 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 466,04 - 466,06 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224040 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,06 - 456,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224041 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,1 - 456,14 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 466,1 - 466,14 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224042 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,14 - 456,16 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224043 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,16 - 456,18 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexfrequenzbereich: 466,16 - 466,18 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224044 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,18 - 456,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224045 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,2 - 456,22 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224046 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,22 - 456,24 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224047 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,24 - 456,3 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224048 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,3 - 456,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224049 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,32 - 456,34 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexfrequenzbereich: 466,32 - 466,34 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224050 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,34 - 456,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224051 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,4 - 456,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224052 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,44 - 456,46 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 466,44 - 466,46 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224053 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,46 - 456,48 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224054 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,48 - 456,66 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Duplexfrequenzbereich: 466,48 - 466,66 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224055 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 456,66 - 457,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224056 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 457,4 - 458,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 W ERP Duplexfrequenzbereich: 467,4 - 468,32 MHz Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224057 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: D287: Mobiler Seefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 457,5125 - 457,5875 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr an Bord von Schiffen auf Seewasserstraßen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Duplexfrequenzbereich: 467,5125 - 467,5875 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224058 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 458,32 - 459,38 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224059 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 459,38 - 459,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224060 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 459,44 - 459,52 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 469,44 - 469,52 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224061 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 459,52 - 459,6 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224062 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 459,6 - 460 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224063 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 460 - 460,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten (8 Kanäle) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP (für ortsfeste Funkstellen) Duplexfrequenzbereich: 450 - 450,1 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz Kanalraster: 12,5 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224064 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk/Bündelfunk Frequenzteilbereich: 460 - 465,74 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Duplexfrequenzbereich: 450 - 455,74 MHz Für schmalbandige Funkanwendungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP (12,5-kHz-Systeme) 200 W ERP (25-kHz-Systeme) Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz Für weitbandige Funkanwendungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 W ERP (≤ 200-kHz-Systeme) 200 W ERP (1,25-MHz-Systeme) Kanalbandbreite: ≤ 200 kHz / 1,25 MHz Kanalraster: 25 kHz / 200 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224065 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 460,1 - 461 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 450,1 - 451 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz / 50 kHz / 100 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224066 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,74 - 465,78 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224067 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,78 - 465,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 455,78 - 455,8 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224068 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,8 - 465,82 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224069 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,82 - 465,88 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 455,82 - 455,88 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224070 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,88 - 465,9 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224071 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,9 - 465,92 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 455,9 - 455,92 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224072 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,92 - 465,96 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224073 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkruf Frequenzteilbereich: 465,96 - 465,98 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224074 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 465,98 - 466 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224075 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466 - 466,02 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 456 - 456,02 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224076 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,02 - 466,04 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224077 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,04 - 466,06 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 456,04 - 456,06 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224078 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkruf Frequenzteilbereich: 466,0625- 466,0875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz / 25 kHz Kanalraster: 20 kHz / 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224079 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,08 - 466,1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224080 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,1 - 466,14 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 456,1 - 456,14 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224081 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,14 - 466,16 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224082 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,16 - 466,18 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexfrequenzbereich: 456,16 - 456,18 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224083 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,18 - 466,2 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224084 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,2 - 466,22 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224085 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkruf Frequenzteilbereich: 466,22 - 466,24 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224086 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,24 - 466,26 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224087 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,26 - 466,28 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224088 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,28 - 466,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224089 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,32 - 466,34 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Duplexfrequenzbereich: 456,32 - 456,34 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224090 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,34 - 466,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224091 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,4 - 466,42 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224092 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,42 - 466,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224093 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,44 - 466,46 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 456,44 - 456,46 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224094 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,46 - 466,48 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224095 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,48 - 466,66 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 6 W ERP Duplexfrequenzbereich: 456,48 - 456,66 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224096 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 466,66 - 467,4 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224097 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 467,4 - 468,32 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache, Daten und Fernwirken) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 W ERP Duplexfrequenzbereich: 457,4 - 458,32 MHz Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224098 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: D287: Mobiler Seefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 467,5125 - 467,5875 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr an Bord von Schiffen auf Seewasserstraßen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP Duplexfrequenzbereich: 457,5125 - 457,5875 MHz Kanalbandbreite: 12,5 kHz / 25 kHz Kanalraster: 12,5 kHz / 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224099 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 468,32 - 469,18 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Signalen zur einseitigen Nachrichtenübermittlung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Kanalbandbreite: 25 kHz Kanalraster: 25 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224100 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 469,18 - 469,44 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224101 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 469,44 - 469,52 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Duplexfrequenzbereich: 459,44 - 459,52 MHz Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224102 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 469,52 - 469,6 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224103 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 469,6 - 469,98 MHz Frequenznutzungs- Übertragung innerbetrieblicher Nachrichten (Sprache und Daten) bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 12 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 224 Eintrag: 224104 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 440 - 470 MHz Nutzungsbestimmung(en): D209 D286 D2873520 30 31 Funkdienst: MOBILER LANDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 469,98 - 470 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 mW ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Kanalraster: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: D291A: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Windprofil-Messradar Frequenzteilbereich: 470 - 494 MHz Frequenznutzungs- Radare zur höhenabhängigen Bestimmung der Windrichtung und der Geschwindigkeit Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst D296 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 470 - 606 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz Kanalraster: 25 kHz Mitnutzung der Fernsehkanäle 21 - 37, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst D296 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 470 - 790 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Tonsignalen für Reportagezwecke (Betriebsfunk) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 30 W ERP Kanalbandbreite: 20 kHz Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst D296 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 470 - 790 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen für Reportagezwecke (Reportageleitungen) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 250 W ERP Kanalbandbreite: 300 kHz Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 6 14 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 470 - 790 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild-, Ton- und Datensignalen auf Basis des DVB-T-Standards. bedingungen: Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Kanalbandbreite: 8 MHz Kanalraster: 8 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 6 14 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 470 - 790 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen Fernseh-Rundfunksignalen (Bild, Ton und Daten) Kanalbandbreite: 7 MHz Kanalraster: 8 MHz Der Frequenzbereich 470 - 790 MHz (Kanäle 21 - 60) steht langfristig dem analogen Fernsehrundfunk nicht mehr zur Verfügung; die Nutzungen sind mit der Umstellung auf digitalen Fernsehrundfunk auslaufend. Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: D306: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 608 - 614 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 225 Eintrag: 225008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 470 - 790 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D291A D306 5 21 30 31 Funkdienst: Mobiler Landfunkdienst D296 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 614 - 790 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz Kanalraster: 25 kHz Mitnutzung der Fernsehkanäle 39 - 60, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 226 Eintrag: 226001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 790 - 862 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 790 - 814 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 226 Eintrag: 226002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 790 - 862 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 790 - 862 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW ERP Kanalbandbreite: 200 kHz Kanalraster: 25 kHz Die Nutzung drahtloser Mikrofone ist gegenüber Rundfunknutzungen und Nutzungen des festen Funkdienstes nachrangig und auf Anwendungen im Zusammenhang mit Rundfunk beschränkt. Frequenznutzungsteilplan: 226 Eintrag: 226003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 790 - 862 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST 22 14 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernseh-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 814 - 838 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild-, Ton- und Datensignalen nach dem DVB-T-Standard. bedingungen: Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Kanalbandbreite: 8 MHz Kanalraster: 8 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 226 Eintrag: 226004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 790 - 862 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 838 - 862 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 862 - 863 MHz Frequenznutzungs- Im Rahmen der Europäischen Harmonisierung ist geplant, diesen Bereich für SRD bereitzustellen. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 863 - 865 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen im Nahbereich Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Schnurlose Telekommunikation Frequenzteilbereich: 863 - 865 MHz Frequenznutzungs- Drahtlose Audioanwendungen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 863 - 870 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten und Tonsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW ERP Für die Frequenznutzung gelten unterschiedliche relative Frequenzbelegungsdauern ("duty cycle") oder Festlegungen bezüglich des Kanalzugriffs ("listen before talk" (LBT) vorzugsweise mit "adaptive frequency agility" (AFA)). Die genauen Festlegungen sind den Allgemeinzuteilungen für diesen Frequenzteilbereich zu entnehmen. Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 864,8 - 865 MHz Frequenznutzungs- Sprachanwendungen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW ERP Kanalbandbreite: 50 kHz Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 865 - 868 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zu Identifizierung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 2 W ERP "listen before talk" (LBT) Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 868 - 870 MHz Frequenznutzungs- Funkanwendungen für Alarmierungszwecke Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW ERP Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): < 10% Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 864,1 - 868,1 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT2)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227008 Stand: September 2007 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 870 - 876 MHz Frequenznutzungs- Die zukünftige Widmung der Frequenzteilbereiche 870 - 876 MHz und 915 - 921 MHz wird bedingungen: insbesondere von der Entwicklung des zivilen und militärischen Bedarfs abhängen. Es ist geplant, Teilbereiche davon dem Betriebsfunk/Bündelfunk zuzuordnen. Anmerkung: Nach Prüfung der von den interessierten Kreisen zum Entwurf dieses Eintrags 227008 mit Stand September 2007 vorgebrachten Anregungen und Bedenken erscheint eine wesentliche Änderung des Eintrags gegenüber dem zur Anhörung gestellten Entwurf geboten. Nach Einarbeitung der wesentlichen Änderung wird gemäß § 6 Abs. 2 Satz 4 ff FreqNPAV eine Mitteilung über die Fertigstellung des geänderten Entwurfs veröffentlicht und den interessierten Kreisen erneut eine Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227009 Stand: September 2007 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 876 - 880 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen in GSM-R-Technik und deren Weiterentwicklungen Duplexfrequenzbereich: 921 - 925 MHz Anmerkung: Nach Prüfung der von den interessierten Kreisen zum Entwurf dieses Eintrags 227009 mit Stand September 2007 vorgebrachten Anregungen und Bedenken erscheint eine wesentliche Änderung des Eintrags gegenüber dem zur Anhörung gestellten Entwurf geboten. Nach Einarbeitung der wesentlichen Änderung wird gemäß § 6 Abs. 2 Satz 4 ff FreqNPAV eine Mitteilung über die Fertigstellung des geänderten Entwurfs veröffentlicht und den interessierten Kreisen erneut eine Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden. Frequenznutzungsteilplan: 227 Eintrag: 227010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 862 - 890 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 880 - 890 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 925 - 935 MHz bedingungen: Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 885 - 887 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT1+)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 228 Eintrag: 228001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 890 - 960 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 890 - 915 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 935 - 960 MHz Frequenznutzungsteilplan: 228 Eintrag: 228002 Stand: September 2007 Frequenzbereich: 890 - 960 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 915 - 921 MHz Frequenznutzungs- Die zukünftige Widmung der Frequenzteilbereiche 870 - 876 MHz und 915 - 921 MHz wird bedingungen: insbesondere von der Entwicklung des zivilen und militärischen Bedarfs abhängen. Es ist geplant, Teilbereiche davon dem Betriebsfunk/Bündelfunk zuzuordnen. Anmerkung: Nach Prüfung der von den interessierten Kreisen zum Entwurf dieses Eintrags 228002 mit Stand September 2007 vorgebrachten Anregungen und Bedenken erscheint eine wesentliche Änderung des Eintrags gegenüber dem zur Anhörung gestellten Entwurf geboten. Nach Einarbeitung der wesentlichen Änderung wird gemäß § 6 Abs. 2 Satz 4 ff FreqNPAV eine Mitteilung über die Fertigstellung des geänderten Entwurfs veröffentlicht und den interessierten Kreisen erneut eine Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden. Frequenznutzungsteilplan: 228 Eintrag: 228003 Stand: September 2007 Frequenzbereich: 890 - 960 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 921 - 925 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen in GSM-R-Technik und deren Weiterentwicklungen Duplexfrequenzbereich: 876 - 880 MHz Anmerkung: Nach Prüfung der von den interessierten Kreisen zum Entwurf dieses Eintrags 228003 mit Stand September 2007 vorgebrachten Anregungen und Bedenken erscheint eine wesentliche Änderung des Eintrags gegenüber dem zur Anhörung gestellten Entwurf geboten. Nach Einarbeitung der wesentlichen Änderung wird gemäß § 6 Abs. 2 Satz 4 ff FreqNPAV eine Mitteilung über die Fertigstellung des geänderten Entwurfs veröffentlicht und den interessierten Kreisen erneut eine Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 228 Eintrag: 228004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 890 - 960 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 925 - 935 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 880 - 890 MHz Bis zum 31.12.2008 ist im Frequenzteilbereich 930 - 932 MHz noch die Frequenznutzung "Schnurlose Telekommunikation (CT1+)" mit Einschränkungen möglich. Störungen durch andere Frequenznutzungen sind von ihr hinzunehmen; andere Frequenznutzungen dürfen durch sie nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 228 Eintrag: 228005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 890 - 960 MHz Nutzungsbestimmung(en): D317A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 935 - 960 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 890 - 915 MHz Frequenznutzungsteilplan: 229 Eintrag: 229001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 960 - 1164 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 960 - 1164 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (DME/TACAN - bedingungen: Entfernungsmesseinrichtung), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 229 Eintrag: 229002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 960 - 1164 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 960 - 1164 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 229 Eintrag: 229003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 960 - 1164 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 1025 - 1035 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen Frequenznutzungsteilplan: 229 Eintrag: 229004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 960 - 1164 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 1085 - 1095 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 230 Eintrag: 230001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1164 - 1215 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 D328A 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 1164 - 1215 MHz Frequenznutzungs- Navigationssysteme gemäß Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen (DME/TACAN - bedingungen: Entfernungsmesseinrichtung) Frequenznutzungsteilplan: 230 Eintrag: 230002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1164 - 1215 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 D328A 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1164 - 1215 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 230 Eintrag: 230003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1164 - 1215 MHz Nutzungsbestimmung(en): D328 D328A 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1164 - 1215 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 231 Eintrag: 231001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1215 - 1240 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Erderkundung Frequenzteilbereich: 1215 - 1240 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 231 Eintrag: 231002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1215 - 1240 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D329 (Richtung Weltraum-Weltraum) D329A Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1215 - 1240 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 231 Eintrag: 231003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1215 - 1240 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1215 - 1240 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 231 Eintrag: 231004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1215 - 1240 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1215 - 1240 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 232 Eintrag: 232001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1240 - 1250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1240 - 1250 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 232 Eintrag: 232002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1240 - 1250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Erderkundung Frequenzteilbereich: 1240 - 1250 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 232 Eintrag: 232003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1240 - 1250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D329 (Richtung Weltraum-Weltraum) D329A Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1240 - 1250 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 232 Eintrag: 232004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1240 - 1250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1240 - 1250 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 232 Eintrag: 232005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1240 - 1250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 30 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1240 - 1250 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 233 Eintrag: 233001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1250 - 1260 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1250 - 1260 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 233 Eintrag: 233002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1250 - 1260 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 1250 - 1260 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 233 Eintrag: 233003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1250 - 1260 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Flugsicherungsradar Frequenzteilbereich: 1250 - 1260 MHz Frequenznutzungs- Rundsichtradar der Flugsicherung zur Luftraumüberwachung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 233 Eintrag: 233004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1250 - 1260 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D329 (Richtung Weltraum-Weltraum) D329A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Satellitennavigation Frequenzteilbereich: 1250 - 1260 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 233 Eintrag: 233005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1250 - 1260 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1250 - 1260 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: D282: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1260 - 1270 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 1260 - 1300 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Erderkundung Frequenzteilbereich: 1260 - 1300 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Satelliten zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von bedingungen: Naturerscheinungen sowie zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D329 (Richtung Weltraum-Weltraum) D329A Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1260 - 1300 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1260 - 1300 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1260 - 1300 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Windprofil-Messradar Frequenzteilbereich: 1270 - 1295 MHz Frequenznutzungs- Radare zur höhenabhängigen Bestimmung der Windrichtung und der Geschwindigkeit Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 234 Eintrag: 234008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1260 - 1300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 23 30 31 Funkdienst: ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Ortung von Verschütteten Frequenzteilbereich: 1298 - 1300 MHz Frequenznutzungs- Auffindung von insbesondere unter Trümmern verschütteten Lebewesen Maximale äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 235 Eintrag: 235001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1300 - 1340 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 13 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1300 - 1340 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 235 Eintrag: 235002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1300 - 1340 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 13 30 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1300 - 1340 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 236 Eintrag: 236001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1340 - 1350 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D337 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Flugsicherungsradar Frequenzteilbereich: 1340 - 1350 MHz Frequenznutzungs- Rundsichtradar der Flugsicherung zur Luftraumüberwachung Frequenznutzungsteilplan: 236 Eintrag: 236002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1340 - 1350 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D337A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Satellitennavigation Frequenzteilbereich: 1340 - 1350 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 237 Eintrag: 237001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1350 - 1400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 30 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1350 - 1375 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 237 Eintrag: 237002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1350 - 1400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 30 31 Funkdienst: D339: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1370 - 1400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 237 Eintrag: 237003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1350 - 1400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 30 31 Funkdienst: D339: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1370 - 1400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 237 Eintrag: 237004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1350 - 1400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1375 - 1400 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 238 Eintrag: 238001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1400 - 1427 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 1400 - 1427 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 238 Eintrag: 238002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1400 - 1427 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1400 - 1427 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 238 Eintrag: 238003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1400 - 1427 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1400 - 1427 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 239 Eintrag: 239001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1427 - 1429 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1427 - 1429 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 239 Eintrag: 239002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1427 - 1429 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1427 - 1429 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 239 Eintrag: 239003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1427 - 1429 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 1427 - 1429 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 240 Eintrag: 240001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1429 - 1452 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1429 - 1452 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 240 Eintrag: 240002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1429 - 1452 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1429 - 1452 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 241 Eintrag: 241001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1452 - 1492 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST D345 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Ton-Rundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 1452 - 1479,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Ton- und Datensignalen nach dem DAB-Standard. Zusätzlich ist auch die bedingungen: Übertragung digitaler Bildsignale auf Basis des DAB-Standards möglich. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Kanalbandbreite: 1,54 MHz Kanalraster: 1,75 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 241 Eintrag: 241002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1452 - 1492 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernmessen (Telemetrie) Frequenzteilbereich: 1479,5 - 1481,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen zur Erprobung von Luftfahrzeugen (auslaufend) Einführung von satellitengestütztem digitalem Tonrundfunk (T-DAB/S-DAB), Verlagerung in den Frequenzbereich 2300 - 2320 MHz Frequenznutzungsteilplan: 241 Eintrag: 241003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1452 - 1492 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D345 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Satellitenrundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 1479,5 - 1492 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Ton- und Datensignalen nach dem DAB-Standard . Zusätzlich ist auch die bedingungen: Übertragung digitaler Bildsignale auf Basis des DAB-Standards möglich. Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 242 Eintrag: 242001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1492 - 1518 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1492 - 1518 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 242 Eintrag: 242002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1492 - 1518 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1492 - 1518 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 243 Eintrag: 243001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1518 - 1525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendugen Frequenzteilbereich: 1518 - 1525 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 243 Eintrag: 243002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1518 - 1525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1518 - 1525 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 243 Eintrag: 243003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1518 - 1525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D348 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1518 - 1525 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 244 Eintrag: 244001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1525 - 1530 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1525 - 1530 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 244 Eintrag: 244002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1525 - 1530 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 1525 - 1530 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 245 Eintrag: 245001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1530 - 1535 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D353A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1530 - 1535 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 sowie Systeme des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten. Zusätzlich zum nichtsicherheitsrelevanten Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten im Rahmen des GMDSS abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 15, VO Funk)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 245 Eintrag: 245002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1530 - 1535 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 1530 - 1535 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 246 Eintrag: 246001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1535 - 1544 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A D353A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1535 - 1544 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 sowie Systeme des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten. Zusätzlich zum nichtsicherheitsrelevanten Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten im Rahmen des GMDSS abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 15, VO Funk)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 247 Eintrag: 247001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1544 - 1545 MHz Nutzungsbestimmung(en): D356 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1544 - 1545 MHz Frequenznutzungs- Nur zur Übertragung von Not- und Dringlichkeitssignalen im Rahmen des GMDSS. Hierunter fallen bedingungen: auch Satellitenspeiseverbindungen für die Weiterleitung von Aussendungen von Satelliten-EPIRBs an Erdfunkstellen sowie schmalbandige Aussendungen von Satelliten an mobile Erdfunkstellen. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 13 und 15, VO Funk). Frequenznutzungsteilplan: 248 Eintrag: 248001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1545 - 1555 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A D357 D357A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D357A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1545 - 1555 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000. Zusätzlich zum kommerziellen Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Flugfunkdienstes über Satelliten (R) nach Klasse 1 - 6 gemäß Artikel 44 der VO Funk abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 249 Eintrag: 249001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1555 - 1559 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1555 - 1559 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 250 Eintrag: 250001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1559 - 1610 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 24 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D362B Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1559 - 1610 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 250 Eintrag: 250002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1559 - 1610 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 24 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D362B Nutzung: mil Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 1590 - 1610 MHz Frequenznutzungs- Richtfunkanlagen für Funkanwendungen der BOS Frequenznutzungsteilplan: 250 Eintrag: 250003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1559 - 1610 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 24 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) D329A Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1559 - 1610 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 251 Eintrag: 251001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610 - 1610,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D366 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610 - 1610,6 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 251 Eintrag: 251002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610 - 1610,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610 - 1610,6 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 251 Eintrag: 251003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610 - 1610,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1610 - 1610,6 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 251 Eintrag: 251004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610 - 1610,6 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: Ortungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610 - 1610,6 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 252 Eintrag: 252001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D366 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 252 Eintrag: 252002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 252 Eintrag: 252003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 252 Eintrag: 252004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: Ortungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 252 Eintrag: 252005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1610,6 - 1613,8 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 253 Eintrag: 253001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D366 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 253 Eintrag: 253002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 253 Eintrag: 253003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000. Die Frequenznutzung kann auf bestimmte Frequenzteilbereiche beschränkt werden. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 253 Eintrag: 253004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000. Die Frequenznutzung kann auf bestimmte Frequenzteilbereiche beschränkt werden. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 253 Eintrag: 253005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D364 D372 5 30 31 Funkdienst: Ortungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1613,8 - 1626,5 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 254 Eintrag: 254001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1626,5 - 1631,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1626,5 - 1631,5 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 254 Eintrag: 254002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1626,5 - 1631,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D353A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1626,5 - 1631,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 sowie Systeme des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten. Zusätzlich zum nichtsicherheitsrelevanten Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten im Rahmen des GMDSS abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 15, VO Funk)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 255 Eintrag: 255001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1631,5 - 1634,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A D374 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1631,5 - 1634,5 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 255 Eintrag: 255002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1631,5 - 1634,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A D374 5 30 31 Funkdienst: MOBILER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D353A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1631,5 - 1634,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 sowie Systeme des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten. Zusätzlich zum nichtsicherheitsrelevanten Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten im Rahmen des GMDSS abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 15, VO Funk). Frequenznutzungsteilplan: 256 Eintrag: 256001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1634,5 - 1645,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1634,5 - 1645,5 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 256 Eintrag: 256002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1634,5 - 1645,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D353A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1634,5 - 1645,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 sowie Systeme des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten. Zusätzlich zum nichtsicherheitsrelevanten Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Seefunkdienstes über Satelliten im Rahmen des GMDSS abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 15, VO Funk). Frequenznutzungsteilplan: 257 Eintrag: 257001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1645,5 - 1646,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D375 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Seefunk Frequenzteilbereich: 1645,5 - 1646,5 MHz Frequenznutzungs- In diesem Frequenzbereich ist nur Übertragung von Nachrichten (Not- und Sicherheitsverkehr) im bedingungen: Rahmen des GMDSS zulässig. Hierzu zählen auch Aussendungen von Satelliten-EPIRBs und die Weiterleitung von Notfallsignalen, ausgesendet von Satelliten in niedrigen, polaren Erdumlaufbahnen an Satelliten in geostationären Umlaufbahnen. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten (siehe auch Anhang 13 und 15, VO Funk)., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 258 Eintrag: 258001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1646,5 - 1656,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A D357A D376 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum); D357A D376 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1646,5 -1656,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000. Zusätzlich zum kommerziellen Verkehr wird in diesem Frequenzbereich der Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehr des mobilen Flugfunkdienstes über Satelliten (R) nach Klasse 1 - 6 gemäß Artikel 44 der VO Funk abgewickelt. Dieser Verkehr hat Vorrang gegenüber jedem sonstigen Funkverkehr. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 259 Eintrag: 259001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1656,5 - 1660 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351 D351A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1656,5 - 1660 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten mit einem satellitengestützten persönlichen bedingungen: Kommunikationsdienst (S-PCS) Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 260 Eintrag: 260001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1660 - 1660,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351 D351A D376A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1660 - 1660,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 260 Eintrag: 260002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1660 - 1660,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D351 D351A D376A 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1660 - 1660,5 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 261 Eintrag: 261001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 261 Eintrag: 261002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 261 Eintrag: 261003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 1660,5 - 1668,4 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums. Frequenznutzungsteilplan: 262 Eintrag: 262001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1668,4 - 1670 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1668,4 - 1670 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 262 Eintrag: 262002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1668,4 - 1670 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1668,4 - 1670 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 263 Eintrag: 263001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1670 - 1675 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1670 - 1675 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 263 Eintrag: 263002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1670 - 1675 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1670 - 1675 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Dieser Frequenzbereich wird zukünftig neben dem Mobilfunkdienst auch dem Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) zugewiesen. Es ist geplant, den Frequenzbereich für die Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- 2000 zu nutzen. Die technischen Parameter der Nutzung werden dann durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 263 Eintrag: 263003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1670 - 1675 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1670 - 1675 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten über S-PCS Systeme bzw. Satellitenkomponenten des IMT- bedingungen: 2000 Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 263 Eintrag: 263004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1670 - 1675 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1670 - 1675 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 264 Eintrag: 264001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1675 - 1690 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1675 - 1690 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 264 Eintrag: 264002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1675 - 1690 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1675 - 1690 MHz Frequenznutzungs- Datensammlung und Telemetrie von geostationären meteorologischen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 265 Eintrag: 265001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1690 - 1700 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst 25 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 1690 - 1700 MHz Frequenznutzungs- Richtfunkanlagen für Funkanwendungen der BOS Frequenznutzungsteilplan: 265 Eintrag: 265002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1690 - 1700 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1690 - 1698 MHz Frequenznutzungs- Nutzerstationen zum direkten Datenempfang von vorbearbeiteten Bilddaten von geostationären bedingungen: meteorologischen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 265 Eintrag: 265003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1690 - 1700 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1690 - 1700 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 265 Eintrag: 265004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1690 - 1700 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Fester Funkdienst 25 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1690 - 1700 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 265 Eintrag: 265005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1690 - 1700 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1698 - 1700 MHz Frequenznutzungs- Nutzerstationen zum direkten Datenempfang von vorbearbeiteten Bilddaten von nicht geostationären bedingungen: meteorologischen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 266 Eintrag: 266001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1700 - 1710 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1700 - 1710 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 266 Eintrag: 266002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1700 - 1710 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 1700 - 1710 MHz Frequenznutzungs- Richtfunkanlagen für Funkanwendungen der BOS Frequenznutzungsteilplan: 266 Eintrag: 266003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1700 - 1710 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Wetterfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1700 - 1710 MHz Frequenznutzungs- Nutzerstationen zum direkten Datenempfang von vorbearbeiteten Bilddaten von nicht geostationären bedingungen: meteorologischen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1710 - 1725 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: D385: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 1718,8 - 1722,2 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1725 - 1780,6 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 1820 - 1875,6 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1780,5 - 1782 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1782 - 1785 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1785 - 1800 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkmikrofone Frequenzteilbereich: 1785 - 1800 MHz Frequenznutzungs- Einseitige Übertragung von Sprach-, Musik- und Tonsignalen zur Nutzung durch drahtlose Mikrofone Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 mW EIRP Kanalbandraster: 200 kHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 1795 - 1800 MHz Frequenznutzungs- Drahtlose Audioanwendungen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1800 - 1805 MHz Frequenznutzungs- Im Einklang mit der Entscheidung ECC/DEC/(02)07 werden derzeit in den entsprechenden Gremien bedingungen: der CEPT neue europäisch harmonisierte Nutzungsmöglichkeiten für diesen Frequenzbereich erarbeitet Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST 25 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 1805 - 1820 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1820 - 1875,6 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 1725 - 1780,6 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1875,5 - 1880 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung, da Schutzband Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267013 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Schnurlose Telekommunikation (DECT) Frequenzteilbereich: 1880 - 1900 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W EIRP Kanalbandbreite: 1,728 MHz Kanalraster: 1,728 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267014 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1900 - 1920 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 267 Eintrag: 267015 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1710 - 1930 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D385 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D384A D388 D388A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1920 - 1930 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 2110 - 2120 MHz Frequenznutzungsteilplan: 268 Eintrag: 268001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1930 - 1980 MHz Nutzungsbestimmung(en): D388 D388A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 1930 - 1980 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 2120 - 2170 MHz Frequenznutzungsteilplan: 269 Eintrag: 269001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1980 - 2010 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D388 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 1980 - 2010 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 269 Eintrag: 269002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 1980 - 2010 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D388 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D389A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 1980 - 2010 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache, Daten und Multimediaanwendungen über S-PCS-Systeme bzw. bedingungen: Satellitenkomponenten des IMT-2000 Zur Verbesserung der Funkversorgung dürfen auch bodengestützte Komponenten eingesetzt werden. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 270 Eintrag: 270001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2010 - 2025 MHz Nutzungsbestimmung(en): D388 D388A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2010 - 2019,7 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 270 Eintrag: 270002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2010 - 2025 MHz Nutzungsbestimmung(en): D388 D388A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2019,7 - 2025 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 271 Eintrag: 271001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2110 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 2025 - 2110 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 271 Eintrag: 271002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2110 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2025 - 2110 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 271 Eintrag: 271003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2110 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2025 - 2110 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 271 Eintrag: 271004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2110 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 2025 - 2110 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 271 Eintrag: 271005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2025 - 2110 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2025 - 2110 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 272 Eintrag: 272001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2110 - 2120 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D388 D388A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2110 - 2120 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 1920 - 1930 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 272 Eintrag: 272002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2110 - 2120 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (ferner Weltraum) (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2110 - 2120 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 273 Eintrag: 273001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2120 - 2170 MHz Nutzungsbestimmung(en): D388 D388A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2120 - 2170 MHz Frequenznutzungs- Duplexfrequenzbereich: 1930 - 1980 MHz Frequenznutzungsteilplan: 274 Eintrag: 274001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2170 - 2200 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D388 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2170 - 2200 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 274 Eintrag: 274002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2170 - 2200 MHz Nutzungsbestimmung(en): D351A D388 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D389A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 2170 - 2200 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache, Daten und Multimediaanwendungen über S-PCS-Systeme bzw. bedingungen: Satellitenkomponenten des IMT-2000 Zur Verbesserung der Funkversorgung dürfen auch bodengestützte Komponenten eingesetzt werden. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (Kapitel III, Artikel 9 und 11, VO Funk) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 275 Eintrag: 275001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2200 - 2290 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 2200 - 2290 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 275 Eintrag: 275002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2200 - 2290 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2200 - 2290 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 275 Eintrag: 275003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2200 - 2290 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2200 - 2290 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 275 Eintrag: 275004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2200 - 2290 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFERNWIRKFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumfernwirkfunk Frequenzteilbereich: 2200 - 2290 MHz Frequenznutzungs- Umlaufbahnverfolgung, Fernmessen und Fernsteuern von Weltraumfahrzeugen Frequenznutzungsteilplan: 275 Eintrag: 275005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2200 - 2290 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2200 - 2290 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 276 Eintrag: 276001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2290 - 2300 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2290 - 2300 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 276 Eintrag: 276002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2290 - 2300 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (ferner Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2290 - 2300 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 277 Eintrag: 277001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2300 - 2320 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Fernmessen (Telemetrie) Frequenzteilbereich: 2300 - 2320 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen zur Erprobung von Luftfahrzeugen Festlegungen zur Strahlungsleistung, zur Kanalbandbreite und bezüglich weiterer Parameter sind noch nicht erfolgt. Durch diesen Frequenzteilbereich wird der Frequenzteilbereich 1474 - 1481,5 MHz ersetzt werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 2320 - 2350 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 W (27 dBW) EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise 20 W (13 dBW) Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 2320 - 2400 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2350 - 2400 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2320 - 2400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtlose Kameras Frequenzteilbereich: 2333 - 2350 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise4WFrequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 2347 - 2385 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 W EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise 10 W, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 278 Eintrag: 278007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2320 - 2400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 2384 - 2400 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 W (27 dBW) EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise 20 W (13 dBW) Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W ERP Kanalbandbreite: 2,5 MHz Kanalraster: 2,5 MHz Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 26: WLAN Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Der Grenzwert der Strahlungsleistung bezieht sich - unabhängig vom Modulationsverfahren - auf die Summenleistung mit Bezug auf das Frequenzband 2400 - 2483,5 MHz. Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: D282: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 W (27 dBW) EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise 20 W (13 dBW), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Erfassung von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2400 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279011 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 2446 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Identifizierung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W EIRP Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100 % Bei Leistungspegeln oberhalb 500 mW EIRP darf die Nutzung ausschließlich innerhalb geschlossener Räume erfolgen und die relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle") darf nicht höher als 15 % (bei einer Bezugsgröße von 200 ms) sein., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 279 Eintrag: 279012 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2400 - 2450 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D282 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 2446 - 2450 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur automatischen Fahrzeugidentifizierung für Schienenfahrzeuge Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW EIRP Kanalbandbreite: 1,5 MHz Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 2450 - 2454 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Identifizierung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W EIRP Relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle"): ≤ 100 % Bei Leistungspegeln oberhalb 500 mW EIRP darf die Nutzung ausschließlich innerhalb geschlossener Räume erfolgen und die relative Frequenzbelegungsdauer ("duty cycle") darf nicht höher als 15 % (bei einer Bezugsgröße von 200 ms) sein. Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 2450 - 2454 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur automatischen Fahrzeugidentifizierung für Schienenfahrzeuge bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 mW EIRP Kanalbandbreite: 1,5 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W ERP Kanalbandbreite: 2,5 MHz Kanalraster: 2,5 MHz Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 26: WLAN Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Der Grenzwert der Strahlungsleistung bezieht sich - unabhängig vom Modulationsverfahren - auf die Summenleistung mit Bezug auf das Frequenzband 2400 - 2483,5 MHz. Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 500 W (27 dBW) EIRP Die maximale Senderausgangsleistung beträgt üblicherweise5W(7 dBW), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Erfassung von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 280 Eintrag: 280010 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2450 - 2483,5 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 26 30 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2450 - 2483,5 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 281 Eintrag: 281001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2483,5 - 2500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D351A 30 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 2483,5 - 2500 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 281 Eintrag: 281002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2483,5 - 2500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D351A 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 2483,5 - 2500 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache und Daten mit einem satellitengestützten persönlichen bedingungen: Kommunikationsdienst (S-PCS) Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 281 Eintrag: 281003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2483,5 - 2500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 D351A 30 31 Funkdienst: Ortungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2483,5 - 2500 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 282 Eintrag: 282001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2500 - 2520 MHz Nutzungsbestimmung(en): D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2500 - 2520 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 282 Eintrag: 282002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2500 - 2520 MHz Nutzungsbestimmung(en): D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D403 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2500 - 2520 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 283 Eintrag: 283001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2520 - 2655 MHz Nutzungsbestimmung(en): D339 D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2520 - 2655 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 283 Eintrag: 283002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2520 - 2655 MHz Nutzungsbestimmung(en): D339 D384A 5 30 31 Funkdienst: D339: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 2640 - 2655 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 283 Eintrag: 283003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2520 - 2655 MHz Nutzungsbestimmung(en): D339 D384A 5 30 31 Funkdienst: D339: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2640 - 2655 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 284 Eintrag: 284001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2655 - 2670 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2655 - 2670 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 284 Eintrag: 284002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2655 - 2670 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D384A 5 30 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 2655 - 2670 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 285 Eintrag: 285001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2670 - 2690 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Drahtloser Netzzugang zum Angebot von Telekommunikationsdiensten Frequenzteilbereich: 2670 - 2690 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 285 Eintrag: 285002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2670 - 2690 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D384A 5 30 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D420 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 2670 - 2690 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 285 Eintrag: 285003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2670 - 2690 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D384A 5 30 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 2670 - 2690 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 286 Eintrag: 286001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2690 - 2695 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 2690 - 2695 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 286 Eintrag: 286002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2690 - 2695 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 2690 - 2695 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 286 Eintrag: 286003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2690 - 2695 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2690 - 2695 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 287 Eintrag: 287001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2695 - 2700 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 2695 - 2700 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 287 Eintrag: 287002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2695 - 2700 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 2695 - 2700 MHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 287 Eintrag: 287003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2695 - 2700 MHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 30 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 2695 - 2700 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 288 Eintrag: 288001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2700 - 2900 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 33 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Drahtlose Kameras Frequenzteilbereich: 2700 - 2900 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild- und Tonsignalen über kurze Entfernungen, auch für ortsfesten bedingungen: Betrieb, industrielle, gewerbliche oder ähnliche Anwendungen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W EIRP Kanalbandbreite: 10 MHz Kanalraster: 1 MHz Frequenzzuteilungen für digitale drahtlose Kameras sind im Einzelfall abhängig von der Koordinierung mit Funkanwendungen des Flugnavigationsfunkdienstes und des nichtnavigatorischen Ortungsfunkdienstes möglich. Die Betreiber drahtloser Kameras genießen keinen Schutzanspruch und dürfen Radaranwendungen - sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands - nicht stören. Der o. g. Grenzwert der maximal zulässigen äquivalenten Strahlungsleistung gilt ausschließlich in horizontaler Richtung bei einer typischen Antennenhöhe von2müber Grund. Die Grundlagen hierfür sind auch in der CEPT/ECC-Empfehlung (02)09 zu finden. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 288 Eintrag: 288002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2700 - 2900 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 33 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D337 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugsicherungsradar Frequenzteilbereich: 2700 - 2900 MHz Frequenznutzungs- Flugsicherungsradar zur Luftraumüberwachung (Flughafenradar) Frequenznutzungsteilplan: 288 Eintrag: 288003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2700 - 2900 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 30 31 33 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2700 - 2900 MHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 289 Eintrag: 289001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2900 - 3100 MHz Nutzungsbestimmung(en): D425 5 30 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST D426 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Schiffsradar Frequenzteilbereich: 2900 - 3100 MHz Frequenznutzungs- Schiffsradaranwendungen innerhalb der Seeschifffahrt bedingungen: Radarantwortbaken zur Sichtbarmachung von Seezeichen im Radar Radarzielverstärker zur besseren Erkennbarkeit kleiner Fahrzeuge auf See Frequenznutzungsteilplan: 289 Eintrag: 289002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 2900 - 3100 MHz Nutzungsbestimmung(en): D425 5 30 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 2900 - 3100 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 290 Eintrag: 290001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3100 - 3300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 3100 - 3300 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 290 Eintrag: 290002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3100 - 3300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3100 - 3300 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 290 Eintrag: 290003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3100 - 3300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 3100 - 3300 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 290 Eintrag: 290004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3100 - 3300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 3260 - 3267 MHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 291 Eintrag: 291001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3300 - 3400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3300 - 3400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 291 Eintrag: 291002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3300 - 3400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 3332 - 3339 MHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 291 Eintrag: 291003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3300 - 3400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 3345,8 - 3352,5 MHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 292 Eintrag: 292001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3475 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 3400 - 3475 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 292 Eintrag: 292002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3475 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 3400 - 3475 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant Frequenznutzungsteilplan: 292 Eintrag: 292003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3475 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3400 - 3475 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 292 Eintrag: 292004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3475 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 3410 - 3475 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W EIRP Kanalbandbreite: bis 10 MHz Kanalraster: 1 MHz Beeinträchtigungen von Frequenznutzungen innerhalb des Festen Funkdienstes sind zu vermeiden. Frequenzen außerhalb der Richtfunkbandlücke von 3 494 - 3 510 MHz können ausschließlich dann zugeteilt werden, wenn sie in der betroffenen Region nicht im Rahmen des Festen Funkdienstes genutzt werden. Frequenznutzungsteilplan: 292 Eintrag: 292005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3400 - 3475 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Breitbandige drahtlose Funkanwendungen (BWA) Frequenzteilbereich: 3410 - 3475 MHz Frequenznutzungs- Duplexabstand: 100 MHz Kanalabstand: n x 250 kHz Unter Berücksichtigung der technischen Entwicklung und nach Schaffung der rechtlichen Vorraussetzungen ist beabsichtigt, die Widmung auf mobile Nutzungen zu erweitern., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 293 Eintrag: 293001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3475 - 3600 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 3475 - 3594 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von digitalen Bild- und Tonsignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W EIRP Kanalbandbreite: bis 10 MHz Kanalraster: 1 MHz Beeinträchtigungen von Frequenznutzungen innerhalb des Festen Funkdienstes sind zu vermeiden. Frequenzen außerhalb der Richtfunkbandlücke von 3494 - 3510 MHz können ausschließlich dann zugeteilt werden, wenn sie in der betroffenen Region nicht im Rahmen des Festen Funkdienstes genutzt werden. Frequenznutzungsteilplan: 293 Eintrag: 293002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3475 - 3600 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Breitbandige drahtlose Funkanwendungen (BWA) Frequenzteilbereich: 3475 - 3594 MHz Frequenznutzungs- Duplexabstand: 100 MHz Kanalabstand: n x 250 kHz Unter Berücksichtigung der technischen Entwicklung und nach Schaffung der rechtlichen Vorraussetzungen ist beabsichtigt, die Widmung auf mobile Nutzungen zu erweitern. Frequenznutzungsteilplan: 293 Eintrag: 293003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3475 - 3600 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 3475 - 3600 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 293 Eintrag: 293004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3475 - 3600 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 33 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3475 - 3600 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 294 Eintrag: 294001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3600 - 4200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Breitbandige drahtlose Funkanwendungen (BWA) Frequenzteilbereich: 3600 - 3800 MHz Frequenznutzungs- Duplexabstand: 100 MHz bedingungen: Kanalabstand: vielfache von 250 kHz Unter Berücksichtigung der technischen Entwicklung und nach Schaffung der rechtlichen Vorraussetzungen ist beabsichtigt, die Widmung auf mobile Nutzungen zu erweitern. Bestehende und koordinierte Empfangsfunkanlagen des Festen Funkdienstes über Satelliten im Frequenzteilbereich 3600 - 3800 MHz dürfen nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 294 Eintrag: 294002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3600 - 4200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 3600 - 4200 MHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Der Frequenzteilbereich 3600 - 3800 MHz steht nach Einführung von breitbandigen, drahtlosen Funkanwendungen (BWA) für den Festen Funkdienst über Satelliten nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Bestehende und koordinierte Empfangsfunkanlagen des Festen Funkdienstes über Satelliten werden geschützt; Neuplanungen sind im Einzelfall insbesondere für bestehende Standorte möglich., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 294 Eintrag: 294003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 3600 - 4200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 3800 - 4200 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 20 km Duplexabstand: 213 MHz Kanalabstand: 29 MHz Im Frequenzbereich 3580 - 4200 MHz werden im Bereich der alten Bundesländer auslaufend noch digitale Systeme mit einem Kanalabstand von 40 MHz und einem Duplexabstand von 320 MHz betrieben. Frequenznutzungsteilplan: 295 Eintrag: 295001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4200 - 4400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D438 5 31 Funkdienst: D438: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 4200 - 4400 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 295 Eintrag: 295002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4200 - 4400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D438 5 31 Funkdienst: D438: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 4200 - 4400 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 295 Eintrag: 295003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4200 - 4400 MHz Nutzungsbestimmung(en): D438 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugzeugradar Frequenzteilbereich: 4200 - 4400 MHz Frequenznutzungs- Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen zur Bestimmung der Flughöhe über Grund Frequenznutzungsteilplan: 296 Eintrag: 296001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4400 - 4800 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4400 - 4800 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 297 Eintrag: 297001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4800 - 4990 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4800 - 4990 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 297 Eintrag: 297002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4800 - 4990 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 4800 - 4990 MHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 297 Eintrag: 297003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4800 - 4990 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 31 Funkdienst: D339: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 4950 - 4990 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 297 Eintrag: 297004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4800 - 4990 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D339 5 31 Funkdienst: D339: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 4950 - 4990 MHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 298 Eintrag: 298001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4990 - 5000 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 4990 - 5000 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 298 Eintrag: 298002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 4990 - 5000 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 4990 - 5000 MHz Frequenznutzungs- Empfang von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 299 Eintrag: 299001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5000 - 5010 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5000 - 5010 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 299 Eintrag: 299002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5000 - 5010 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5000 - 5010 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 299 Eintrag: 299003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5000 - 5010 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Satellitennavigation Frequenzteilbereich: 5000 - 5010 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 300 Eintrag: 300001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5010 - 5030 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5010 - 5030 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 300 Eintrag: 300002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5010 - 5030 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5010 - 5030 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 300 Eintrag: 300003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5010 - 5030 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Weltraum-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Satellitennavigation Frequenzteilbereich: 5010 - 5030 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 301 Eintrag: 301001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5030 - 5091 MHz Nutzungsbestimmung(en): D444 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 5030 - 5091 MHz Frequenznutzungs- Mikrowellenlandesystem (MLS) entsprechend Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 301 Eintrag: 301002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5030 - 5091 MHz Nutzungsbestimmung(en): D444 5 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5030 - 5091 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 302 Eintrag: 302001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5091 - 5150 MHz Nutzungsbestimmung(en): D444 D444B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D444A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 5091 - 5150 MHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für Systeme des Mobilfunkdienstes über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Im Frequenzteilbereich 5 091 - 5 150 MHz haben existierende oder geplante Systeme innerhalb des Flugnavigationsfunkdienstes Vorrang gegenüber Funkanwendungen des Festen Funkdienstes über Satelliten. Frequenznutzungsteilplan: 302 Eintrag: 302002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5091 - 5150 MHz Nutzungsbestimmung(en): D444 D444B 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 5091 - 5150 MHz Frequenznutzungs- Mikrowellenlandesystem (MLS) entsprechend Anhang 10 zum internationalen Luftfahrtabkommen Der flächendeckende Einsatz von MLS ist beim Frequenzteilbereich 5091 - 5150 MHz nicht absehbar. Im Rahmen der WRC-07 wurde dieser Frequenzteilbereich auch dem mobilen Flugfunkdienst zugewiesen. Im Frequenzteilbereich 5091 - 5150 MHz haben existierende oder geplante Systeme innerhalb des Flugnavigationsfunkdienstes Vorrang gegenüber Funkanwendungen des Festen Funkdienstes über Satelliten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 302 Eintrag: 302003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5091 - 5150 MHz Nutzungsbestimmung(en): D444 D444B 5 31 Funkdienst: MOBILER FLUGFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (R) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5091 - 5150 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 303 Eintrag: 303001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5150 - 5250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: D447B: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 5150 - 5216 MHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für Systeme des Mobilfunkdienstes über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 303 Eintrag: 303002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5150 - 5250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5150 - 5250 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 303 Eintrag: 303003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5150 - 5250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D447A D447B Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 5150 - 5250 MHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für Systeme des Mobilfunkdienstes über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 303 Eintrag: 303004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5150 - 5250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5150 - 5250 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 303 Eintrag: 303005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5150 - 5250 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D446B Nutzung: ziv Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5150 - 5250 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 mW EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 0,25 mW / 25 kHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Nutzung ausschließlich innerhalb geschlossener Räume. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 304 Eintrag: 304001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5255 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 5250 - 5255 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 304 Eintrag: 304002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5255 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D447F Nutzung: ziv Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5250 - 5255 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 mW EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 10 mW/MHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Nutzung ausschließlich innerhalb geschlossener Räume. Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren in Verbindung mit einer Verteilung der Verkehrslast ist erforderlich. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden. Frequenznutzungsteilplan: 304 Eintrag: 304003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5255 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5250 - 5255 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 304 Eintrag: 304004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5250 - 5255 MHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5250 - 5255 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 305 Eintrag: 305001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5255 - 5350 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 5255 - 5350 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 305 Eintrag: 305002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5255 - 5350 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D447F Nutzung: mil Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5255 - 5350 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 200 mW EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 10 mW/MHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Nutzung ausschließlich innerhalb geschlossener Räume. Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren in Verbindung mit einer Verteilung der Verkehrslast ist erforderlich. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 305 Eintrag: 305003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5255 - 5350 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5255 - 5350 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 305 Eintrag: 305004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5255 - 5350 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5255 - 5350 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 306 Eintrag: 306001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5350 - 5460 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) D448B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 5350 - 5460 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 306 Eintrag: 306002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5350 - 5460 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D449 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugzeugradar Frequenzteilbereich: 5350 - 5460 MHz Frequenznutzungs- Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen, weltweit für Dopplersensor (Radargerät) zur Messung bedingungen: der Geschwindigkeit über Grund und zur Messung der Drift Frequenznutzungsteilplan: 306 Eintrag: 306003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5350 - 5460 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D448D Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5350 - 5460 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 306 Eintrag: 306004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5350 - 5460 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) D448C Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5350 - 5460 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 307 Eintrag: 307001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5460 - 5470 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) D448B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 5460 - 5470 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 307 Eintrag: 307002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5460 - 5470 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST D449 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugzeugradar Frequenzteilbereich: 5460 - 5470 MHz Frequenznutzungs- Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen, weltweit für Dopplersensor (Radargerät) zur Messung bedingungen: der Geschwindigkeit über Grund und zur Messung der Drift Frequenznutzungsteilplan: 307 Eintrag: 307003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5460 - 5470 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D448D Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5460 - 5470 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 307 Eintrag: 307004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5460 - 5470 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) D448B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5460 - 5470 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 308 Eintrag: 308001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5470 - 5570 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) D448B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 5470 - 5570 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 308 Eintrag: 308002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5470 - 5570 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D450A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5470 - 5570 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 50 mW/MHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren in Verbindung mit einer Verteilung der Verkehrslast ist erforderlich. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 308 Eintrag: 308003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5470 - 5570 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D450B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5470 - 5570 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 308 Eintrag: 308004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5470 - 5570 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5470 - 5570 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant Frequenznutzungsteilplan: 308 Eintrag: 308005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5470 - 5570 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) D448B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 5470 - 5570 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 309 Eintrag: 309001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5570 - 5650 MHz Nutzungsbestimmung(en): D452 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D450A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5570 - 5650 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 50 mW/MHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren in Verbindung mit einer Verteilung der Verkehrslast ist erforderlich. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden. Frequenznutzungsteilplan: 309 Eintrag: 309002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5570 - 5650 MHz Nutzungsbestimmung(en): D452 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D450B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5570 - 5650 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 309 Eintrag: 309003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5570 - 5650 MHz Nutzungsbestimmung(en): D452 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5570 - 5650 MHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzungen geplant bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 309 Eintrag: 309004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5570 - 5650 MHz Nutzungsbestimmung(en): D452 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D450B Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterradar Frequenzteilbereich: 5600 - 5650 MHz Frequenznutzungs- Radar zur Ortung von kondensiertem Wasserdampf oder zur Verfolgung von Wetterballonen Frequenznutzungsteilplan: 310 Eintrag: 310001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5650 - 5725 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 31 Funkdienst: D282: Amateurfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5650 - 5670 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 310 Eintrag: 310002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5650 - 5725 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5650 - 5725 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 310 Eintrag: 310003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5650 - 5725 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst D446A D450A Nutzung: mil Frequenznutzung: D446A: WLAN Frequenzteilbereich: 5650 - 5725 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 50 mW/MHz Typische Kanalbandbreite: 20 MHz Andere Funkanwendungen innerhalb der Frequenzbereiche 5150 - 5350 MHz und 5470 - 5725 MHz, insbesondere Satelliten- und Radaranwendungen, dürfen nicht gestört werden. Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren in Verbindung mit einer Verteilung der Verkehrslast ist erforderlich. Es sind auch andere Kanalbandbreiten möglich, wenn sowohl die Grenzwerte für die äquivalente Strahlungsleistung als auch für die spektrale Leistungsdichte eingehalten werden. Frequenznutzungsteilplan: 310 Eintrag: 310004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5650 - 5725 MHz Nutzungsbestimmung(en): D282 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5650 - 5725 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 311 Eintrag: 311001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5725 - 5755 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 13 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 5725 - 5755 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 5 MHz Kanalraster: 5 MHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 311 Eintrag: 311002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5725 - 5755 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 13 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 5725 - 5755 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 311 Eintrag: 311003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5725 - 5755 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 13 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 5725 - 5755 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 311 Eintrag: 311004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5725 - 5755 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 13 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5725 - 5755 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 311 Eintrag: 311005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5725 - 5755 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5725 - 5755 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 5 MHz Kanalraster: 5 MHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Breitbandige ortsfeste drahtlose Funkanwendungen (BFWA) Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W (36 dBm) EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 200 mW/MHz (23 dBm/MHz) Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren ist innerhalb des Frequenzbereichs von 5755 - 5850 MHz erforderlich, um Störungen bei Radaranwendungen zu vermeiden. Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5755 - 5830 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 312 Eintrag: 312007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5755 - 5830 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 5795 - 5815 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Verkehrstelematik Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 8 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 5 MHz Kanalraster: 5 MHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Breitbandige ortsfeste drahtlose Funkanwendungen (BFWA) Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W (36 dBm) EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 200 mW/MHz (23 dBm/MHz) Ein dynamisches Frequenzwahlverfahren ist innerhalb des Frequenzbereichs von 5755 - 5850 MHz erforderlich, um Störungen bei Radaranwendungen zu vermeiden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 313 Eintrag: 313007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5830 - 5850 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5830 - 5850 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 5850 - 5875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Datensignalen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 5 MHz Kanalraster: 5 MHz Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 5850 - 5875 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 5850 - 5875 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Breitbandige ortsfeste drahtlose Funkanwendungen (BFWA) Frequenzteilbereich: 5850 - 5875 MHz Frequenznutzungs- Breitbandige Datenübertragung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 4 W (36 dBm) EIRP Maximal zulässige spektrale Leistungsdichte: 200 mW/MHz (23 dBm/MHz) Anwendungen des festen Funkdienstes über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) dürfen nicht gestört werden. Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5850 - 5925 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 5850 - 5925 MHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 314 Eintrag: 314007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5850 - 5925 MHz Nutzungsbestimmung(en): D150 3 10 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 5875 - 5905 MHz Frequenznutzungs- In diesem Frequenzteilbereich sind Funkanwendungen für Verkehrstelematik geplant. Frequenznutzungsteilplan: 315 Eintrag: 315001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5925 - 6525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 5925 - 6425 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 252,04 MHz Kanalabstand: 29,65 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 315 Eintrag: 315002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5925 - 6525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 5925 - 6525 MHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 315 Eintrag: 315003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 5925 - 6525 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 6425 - 6525 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 340 MHz Kanalabstand: 40 MHz Frequenznutzungsteilplan: 316 Eintrag: 316001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6525 - 7075 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D458B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 6525 - 7075 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk bedingungen: Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 340 MHz Kanalabstand: 40 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 316 Eintrag: 316002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6525 - 7075 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D458B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 6525 - 7075 MHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 316 Eintrag: 316003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 6525 - 7075 MHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D458B 5 31 Funkdienst: D458B: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 6700 - 7075 MHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für Systeme des Mobilfunkdienstes über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 317 Eintrag: 317001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7075 - 7250 MHz Nutzungsbestimmung(en): D460 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7075 - 7125 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 340 MHz Kanalabstand: 40 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 317 Eintrag: 317002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7075 - 7250 MHz Nutzungsbestimmung(en): D460 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7125 - 7137 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Duplexabstand: 288 MHz Kanalabstand: 100 kHz Frequenznutzungsteilplan: 317 Eintrag: 317003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7075 - 7250 MHz Nutzungsbestimmung(en): D460 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7137 - 7250 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 154 MHz (161 MHz längerfristig auslaufend) Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz Frequenznutzungsteilplan: 317 Eintrag: 317004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7075 - 7250 MHz Nutzungsbestimmung(en): D460 5 31 Funkdienst: D460: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 7145 - 7235 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 318 Eintrag: 318001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7250 - 7300 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7250 - 7300 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 318 Eintrag: 318002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7250 - 7300 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7250 - 7300 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: D461: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7300 - 7375 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7300 - 7413 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 154 MHz (161 MHz längerfristig auslaufend) Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: 29: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 29: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7300 - 7550 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) 29 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7300 - 7550 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D461A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 7300 - 7550 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D461A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7300 - 7550 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7413 - 7425 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Duplexabstand: 288 MHz Kanalabstand: 100 kHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 319 Eintrag: 319008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7300 - 7550 MHz Nutzungsbestimmung(en): D461 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7425 - 7550 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 154 MHz Kanalabstand: 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 320 Eintrag: 320001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7550 - 7725 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: 29: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: 29: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7550 - 7725 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 320 Eintrag: 320002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7550 - 7725 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 7550 - 7725 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 15 km Duplexabstand: 154 MHz Kanalabstand: 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 320 Eintrag: 320003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7550 - 7725 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) 29 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7550 - 7725 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 321 Eintrag: 321001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7725 - 7750 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7725 - 7750 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 321 Eintrag: 321002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7725 - 7750 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7725 - 7750 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 321 Eintrag: 321003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7725 - 7750 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7725 - 7750 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 322 Eintrag: 322001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7750 - 7850 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7750 - 7850 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 322 Eintrag: 322002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7750 - 7850 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7750 - 7850 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 322 Eintrag: 322003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7750 - 7850 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D461B Nutzung: mil Frequenznutzung: Meteorologischer Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 7750 - 7850 MHz Frequenznutzungs- Datensammlung und Übertragung von Wetterbildern und/oder meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 322 Eintrag: 322004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7750 - 7850 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D461B Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7750 - 7850 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 323 Eintrag: 323001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7850 - 7900 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7850 - 7900 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 323 Eintrag: 323002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7850 - 7900 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7850 - 7900 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 324 Eintrag: 324001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7900 - 7975 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7900 - 7975 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 324 Eintrag: 324002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7900 - 7975 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7900 - 7975 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 324 Eintrag: 324003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7900 - 7975 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7900 - 7975 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 324 Eintrag: 324004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7900 - 7975 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7900 - 7975 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 325 Eintrag: 325001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7975 - 8025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7975 - 8025 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 325 Eintrag: 325002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 7975 - 8025 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 7975 - 8025 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 326 Eintrag: 326001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8025 - 8100 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D462A Nutzung: mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 8025 - 8100 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 326 Eintrag: 326002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8025 - 8100 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8025 - 8100 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 326 Eintrag: 326003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8025 - 8100 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8025 - 8100 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 326 Eintrag: 326004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8025 - 8100 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8025 - 8100 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 327 Eintrag: 327001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8100 - 8400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) D462A Nutzung: mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 8100 - 8400 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 327 Eintrag: 327002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8100 - 8400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8100 - 8400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 327 Eintrag: 327003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8100 - 8400 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8100 - 8400 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 328 Eintrag: 328001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8400 - 8500 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 8400 - 8500 MHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt Richtfunk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 328 Eintrag: 328002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8400 - 8500 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Weltraum-Erde) D465 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 8400 - 8500 MHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 329 Eintrag: 329001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8500 - 8825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8500 - 8825 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 329 Eintrag: 329002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8500 - 8825 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugzeugradar Frequenzteilbereich: 8750 - 8825 MHz Frequenznutzungs- Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen, Dopplersensor (Radargerät) zur Messung der bedingungen: Geschwindigkeit über Grund und zur Messung der Drift, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 330 Eintrag: 330001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8825 - 9000 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugzeugradar Frequenzteilbereich: 8825 - 8850 MHz Frequenznutzungs- Radaranlagen an Bord von Luftfahrzeugen, Dopplersensor (Radargerät) zur Messung der bedingungen: Geschwindigkeit über Grund und zur Messung der Drift Frequenznutzungsteilplan: 330 Eintrag: 330002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8825 - 9000 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 8825 - 9000 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 330 Eintrag: 330003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 8825 - 9000 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST D472 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Lotsenradar Frequenzteilbereich: 8825 - 9000 MHz Frequenznutzungs- Landradaranwendungen zur Beobachtung des Schiffsverkehrs, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 331 Eintrag: 331001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9000 - 9200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D337 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugsicherungsradar Frequenzteilbereich: 9000 - 9200 MHz Frequenznutzungs- Flugsicherungsradar zur Rollfeldüberwachung Frequenznutzungsteilplan: 331 Eintrag: 331002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9000 - 9200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9000 - 9200 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 331 Eintrag: 331003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9000 - 9200 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST D472 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Lotsenradar Frequenzteilbereich: 9000 - 9200 MHz Frequenznutzungs- Landradaranwendungen zur Beobachtung des Schiffsverkehrs, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 332 Eintrag: 332001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9200 - 9300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST D472 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Lotsenradar Frequenzteilbereich: 9200 - 9225 MHz Frequenznutzungs- Landradaranwendungen zur Beobachtung des Schiffsverkehrs Frequenznutzungsteilplan: 332 Eintrag: 332002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9200 - 9300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 9200 - 9300 MHz Frequenznutzungs- Erfassung von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 332 Eintrag: 332003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9200 - 9300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9200 - 9300 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 332 Eintrag: 332004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9200 - 9300 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 5 31 Funkdienst: SEENAVIGATIONSFUNKDIENST D472 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Schiffsradar Frequenzteilbereich: 9200 - 9300 MHz Frequenznutzungs- Such- und Rettungstransponder (SART) zur Ortung von Unfallstellen oder Rettungsinseln auf See bedingungen: (GMDSS) Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: D475: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugsicherungsradar Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Flugsicherungsradar zur Rollfeldüberwachung Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Lotsenradar Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Landradaranwendungen zur Beobachtung des Schiffsverkehrs, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Schiffsradar Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Schiffsradaranwendungen innerhalb der See- und Binnenschifffahrt. bedingungen: Radarantwortbaken zur Sichtbarmachung von Seezeichen im Radar, Radarzielverstärker zur besseren Erkennbarkeit kleiner Fahrzeuge auf See. Such- und Rettungstransponder (SART) zur Ortung von Unfallstellen oder Rettungsinseln auf See (GMDSS). Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für die Nutzung durch BOS Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Erfassung von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Erfassung von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterradar Frequenzteilbereich: 9300 - 9500 MHz Frequenznutzungs- Radar zur Ortung von kondensiertem Wasserdampf oder zur Verfolgung von Wetterballonen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 333 Eintrag: 333009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9300 - 9500 MHz Nutzungsbestimmung(en): D474 D475 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 9325 - 9475 MHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 334 Eintrag: 334001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9800 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 9500 - 9800 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 334 Eintrag: 334002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9800 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9500 - 9800 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 334 Eintrag: 334003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9800 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9500 - 9800 MHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 334 Eintrag: 334004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9500 - 9800 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 9500 - 9800 MHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 335 Eintrag: 335001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9800 - 10000 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9800 - 10000 MHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 27,5 - 10000 MHz Frequenznutzungsteilplan: 335 Eintrag: 335002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 9800 - 10000 MHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 9800 - 10000 MHz Frequenznutzungs-,

Frequenzbereich 10 - 275 GHz

(Frequenznutzungsteilpläne 336 bis 486), © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 336 Eintrag: 336001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10 - 10,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 10 - 10,4 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 336 Eintrag: 336002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10 - 10,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 10 - 10,4 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 336 Eintrag: 336003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10 - 10,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 10 - 10,4 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 337 Eintrag: 337001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,4 - 10,45 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 10,4 - 10,45 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 337 Eintrag: 337002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,4 - 10,45 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,4 - 10,45 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Frequenznutzungsteilplan: 337 Eintrag: 337003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,4 - 10,45 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,4 - 10,45 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 338 Eintrag: 338001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,45 - 10,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 10,45 - 10,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 338 Eintrag: 338002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,45 - 10,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 10,45 - 10,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 338 Eintrag: 338003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,45 - 10,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,45 - 10,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 338 Eintrag: 338004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,45 - 10,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,45 - 10,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Frequenznutzungsteilplan: 339 Eintrag: 339001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,5 - 10,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,5 - 10,6 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Frequenznutzungsteilplan: 340 Eintrag: 340001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,6 - 10,68 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 10,6 - 10,68 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen sowie Betrieb von Sensoren (aktiv oder passiv) im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 340 Eintrag: 340002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,6 - 10,68 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D482 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,6 - 10,68 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen Im Rahmen der WRC-07 wurden verschärfte Grenzwerte für den Schutz des Erderkundungsfunkdienstes im Frequenzbereich 10,6 - 10,68 GHz festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 340 Eintrag: 340003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,6 - 10,68 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 10,6 - 10,68 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 341 Eintrag: 341001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,68 - 10,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 10,68 - 10,7 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 341 Eintrag: 341002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,68 - 10,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 10,68 - 10,7 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 341 Eintrag: 341003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,68 - 10,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 10,68 - 10,7 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 342 Eintrag: 342001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,7 - 11,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 10,7 - 11,7 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Duplexabstand: 530 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 342 Eintrag: 342002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,7 - 11,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 10,7 - 11,7 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Frequenznutzungsteilplan: 342 Eintrag: 342003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,7 - 11,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 10,7 - 11,7 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11 bzw. Anhang 30B) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 342 Eintrag: 342004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 10,7 - 11,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: VSAT-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 10,7 - 11,7 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindungen (Datenübertragung) mit kleinen Erdfunkstellen (VSAT, Very Small bedingungen: Aperture Terminal) Koordinierung und Frequenzanmeldung für das Satellitennetz nach VO Funk Kapitel III, Artikel 7 - 14, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 343 Eintrag: 343001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11,7 - 12,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D487 D487A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 11,7 - 12,1 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen In diesem Frequenzbereich erfolgen keine neuen Frequenzzuteilungen. Frequenznutzungsteilplan: 343 Eintrag: 343002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11,7 - 12,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D487 D487A 5 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Satellitenrundfunk (TK) Frequenzteilbereich: 11,7 - 12,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von analogen oder digitalen Bild- und/oder Ton- und/oder Datensignalen bedingungen: Die Übertragung von Rundfunk hat Vorrang vor der Übertragung sonstiger Inhalte (Mediendienste, Teledienste). Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 775 kW (58,9 dBW) EIRP Kanalbandbreite: 27 MHz Kanalraster: 27 MHz Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk, Anhang 30A) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 343 Eintrag: 343003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 11,7 - 12,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D487 D487A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 12,1 - 12,5 GHz Frequenznutzungs- Analoger Punkt-zu-Punkt-Richtfunk bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 344 Eintrag: 344001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,5 - 12,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 12,5 - 12,75 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Kanalabstand: 28 MHz CCDP Frequenznutzungsteilplan: 344 Eintrag: 344002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,5 - 12,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 12,5 - 12,75 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 344 Eintrag: 344003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,5 - 12,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: VSAT-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 12,5 - 12,75 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen und -Abwärtsverbindungen (Datenübertragung) mit kleinen bedingungen: Erdfunkstellen (VSAT, Very Small Aperture Terminal) Koordinierung und Frequenzanmeldung für das Satellitennetz nach VO Funk Kapitel III, Artikel 7 - 14, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 345 Eintrag: 345001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,75 - 13,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 12,75 - 13,25 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 5 km Duplexabstand: 266 MHz Kanalabstand: 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 345 Eintrag: 345002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,75 - 13,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 12,75 - 13,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Frequenznutzungsteilplan: 345 Eintrag: 345003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 12,75 - 13,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 12,75 - 13,25 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Anhang 30B) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 346 Eintrag: 346001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,25 - 13,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 13,25 - 13,4 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 346 Eintrag: 346002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,25 - 13,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D497 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Flugnavigation Frequenzteilbereich: 13,25 - 13,4 GHz Frequenznutzungs- Dopplersensor (Radargerät) zur Messung der Geschwindigkeit über Grund und zur Messung der bedingungen: Drift Frequenznutzungsteilplan: 346 Eintrag: 346003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,25 - 13,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST D497 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13,25 - 13,4 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 346 Eintrag: 346004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,25 - 13,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 13,25 - 13,4 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Erderkundung Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für die Nutzung durch BOS Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 347 Eintrag: 347006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,4 - 13,75 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (aktiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 13,4 - 13,75 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen im Rahmen wissenschaftlicher oder technischer bedingungen: Weltraumforschung Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen für große Erdfunkstellen Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für die Nutzung durch BOS Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 20 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 348 Eintrag: 348006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 13,75 - 14 GHz Nutzungsbestimmung(en): D502 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 13,75 - 14 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 25 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 349 Eintrag: 349001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 14,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 14 - 14,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Frequenznutzungsteilplan: 349 Eintrag: 349002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 14,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14 - 14,25 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen für große Erdfunkstellen Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 349 Eintrag: 349003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 14,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: VSAT-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 14 - 14,25 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen (Datenübertragung) mit kleinen Erdfunkstellen (VSAT, Very Small bedingungen: Aperture Terminal) Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 kW (50 dBW) EIRP Frequenznutzungsteilplan: 349 Eintrag: 349004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14 - 14,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten außer mobiler Flugfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14 - 14,25 GHz Frequenznutzungs- Satelliten- Aufwärtsverbindung für mobile Sprach- und Datenübertragung. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 350 Eintrag: 350001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,25 - 14,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 14,25 - 14,3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild-, Ton- und Datensignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen bedingungen: Maximal zulässige Sendeleistung: 790 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 350 Eintrag: 350002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,25 - 14,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 14,25 - 14,3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Frequenznutzungsteilplan: 350 Eintrag: 350003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,25 - 14,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,25 - 14,3 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen für große Erdfunkstellen Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 350 Eintrag: 350004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,25 - 14,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten außer mobiler Flugfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,25 - 14,3 GHz Frequenznutzungs- Satelliten- Aufwärtsverbindung für mobile Sprach- und Datenübertragung. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 351 Eintrag: 351001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,3 - 14,47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 14,3 - 14,47 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild-, Ton- und Datensignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen Maximal zulässige Sendeleistung: 790 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 351 Eintrag: 351002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,3 - 14,47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 14,3 - 14,47 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten Frequenznutzungsteilplan: 351 Eintrag: 351003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,3 - 14,47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,3 - 14,47 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen für große Erdfunkstellen Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 351 Eintrag: 351004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,3 - 14,47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D504A 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten außer mobiler Flugfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,3 - 14,47 GHz Frequenznutzungs- Satelliten- Aufwärtsverbindung für mobile Sprach- und Datenübertragung. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 352 Eintrag: 352001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,47 - 14,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 14,47 - 14,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild-, Ton- und Datensignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen Maximal zulässige Sendeleistung: 790 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 352 Eintrag: 352002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,47 - 14,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 14,47 - 14,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen (SNG, Satellite News Gathering) mit transportablen Anlagen bedingungen: bei wechselnden Einsatzorten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 352 Eintrag: 352003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,47 - 14,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D504A 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,47 - 14,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindungen für große Erdfunkstellen Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 352 Eintrag: 352004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,47 - 14,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D504A 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten außer mobiler Flugfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 14,47 - 14,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten- Aufwärtsverbindung für mobile Sprach- und Datenübertragung. Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 352 Eintrag: 352005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,47 - 14,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D504A 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 14,47 - 14,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum bedingungen: Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 353 Eintrag: 353001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,5 - 14,62 GHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 14,5 - 14,62 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 353 Eintrag: 353002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,5 - 14,62 GHz Nutzungsbestimmung(en): 3 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 14,5 - 14,62 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 7,5 km Duplexabstand: 728 MHz Kanalabstand: 1,75 MHz / 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz Frequenznutzungsteilplan: 354 Eintrag: 354001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,62 - 15,23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D339 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 14,62 - 15,23 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 354 Eintrag: 354002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,62 - 15,23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D339 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 14,62 - 15,23 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 354 Eintrag: 354003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,62 - 15,23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D339 5 31 Funkdienst: D339: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,2 - 15,23 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 354 Eintrag: 354004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 14,62 - 15,23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D339 5 31 Funkdienst: D339: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,2 - 15,23 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 355 Eintrag: 355001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,23 - 15,35 GHz Nutzungsbestimmung(en): D3393531 Funkdienst: D339: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,23 - 15,35 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 355 Eintrag: 355002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,23 - 15,35 GHz Nutzungsbestimmung(en): D3393531 Funkdienst: D339: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,23 - 15,35 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums. Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 355 Eintrag: 355003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,23 - 15,35 GHz Nutzungsbestimmung(en): D3393531 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,23 - 15,35 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 355 Eintrag: 355004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,23 - 15,35 GHz Nutzungsbestimmung(en): D3393531 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 15,23 - 15,35 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 7,5 km Duplexabstand: 728 MHz Kanalabstand: 1,75 MHz / 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz Frequenznutzungsteilplan: 356 Eintrag: 356001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,35 - 15,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 15,35 - 15,4 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 356 Eintrag: 356002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,35 - 15,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 15,35 - 15,4 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum bedingungen: Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 356 Eintrag: 356003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,35 - 15,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 15,35 - 15,4 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 357 Eintrag: 357001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,4 - 15,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FLUGNAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 15,4 - 15,7 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 358 Eintrag: 358001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 15,7 - 17,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 13 26 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 15,7 - 17,3 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 359 Eintrag: 359001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,3 - 17,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 17,3 - 17,7 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 359 Eintrag: 359002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,3 - 17,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D516 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 17,3 - 17,7 GHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für den Rundfunkdienst über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Anhang 30A) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 359 Eintrag: 359003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,3 - 17,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 17,3 - 17,7 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 359 Eintrag: 359004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,3 - 17,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 17,3 - 17,7 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 360 Eintrag: 360001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,7 - 18,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 17,7 - 18,1 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich Frequenznutzungsteilplan: 360 Eintrag: 360002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,7 - 18,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) D516 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 17,7 - 18,1 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 360 Eintrag: 360003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 17,7 - 18,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) D516 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 17,7 - 18,1 GHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für den Rundfunkdienst über Satelliten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Anhang 30A) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 361 Eintrag: 361001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,1 - 18,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D519 5 31 Funkdienst: D519: WETTERFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 18,1 - 18,3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 361 Eintrag: 361002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,1 - 18,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D519 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 18,1 - 18,4 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 361 Eintrag: 361003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,1 - 18,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D519 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 18,1 - 18,4 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 362 Eintrag: 362001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,4 - 18,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 18,4 - 18,6 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich; im Frequenzbereich 18,6 - 18,8 GHz darf zum Schutz des Erderkundungsfunkdienstes die der Antenne zugeführte Leistung - 3 dBW nicht überschreiten. Frequenznutzungsteilplan: 362 Eintrag: 362002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,4 - 18,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 18,4 - 18,6 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 363 Eintrag: 363001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,6 - 18,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 18,6 - 18,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) für die wissenschaftliche und technische Forschung, für den bedingungen: Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 363 Eintrag: 363002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,6 - 18,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 18,6 - 18,8 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich; im Frequenzbereich 18,6 - 18,8 GHz darf zum Schutz des Erderkundungsfunkdienstes die der Antenne zugeführte Leistung - 3 dBW nicht überschreiten. Frequenznutzungsteilplan: 363 Eintrag: 363003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,6 - 18,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 18,6 - 18,8 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 364 Eintrag: 364001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,8 - 19,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 18,8 - 19,3 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich Frequenznutzungsteilplan: 364 Eintrag: 364002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 18,8 - 19,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 18,8 - 19,3 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 365 Eintrag: 365001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19,3 - 19,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 19,3 - 19,7 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 300 kW (55 dBW) EIRP Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1010 MHz Kanalabstand: 13,75 MHz / 27,5 MHz / 55 MHz Einsatz von Richtfunkgeräten mit automatischer Sendeleistungsregelung (ATPC) erforderlich, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 365 Eintrag: 365002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19,3 - 19,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) D523B Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 19,3 - 19,7 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 365 Eintrag: 365003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19,3 - 19,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum) D523B Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 19,3 - 19,7 GHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für nicht- geostationäre Mobilfunksatellitensysteme Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 366 Eintrag: 366001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 19,7 - 20,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 19,7 - 20,1 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 367 Eintrag: 367001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,1 - 20,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D526 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 20,1 - 20,2 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 367 Eintrag: 367002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,1 - 20,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D526 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 20,1 - 20,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 368 Eintrag: 368001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,2 - 21,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 20,2 - 21,2 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 368 Eintrag: 368002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 20,2 - 21,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 20,2 - 21,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 369 Eintrag: 369001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21,2 - 21,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 21,2 - 21,4 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen Frequenznutzungsteilplan: 370 Eintrag: 370001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21,4 - 22 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Reportagefunk Frequenzteilbereich: 21,4 - 22 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild- und Tonsignalen mit Punkt-zu-Punkt-Richtfunkanwendungen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 370 Eintrag: 370002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21,4 - 22 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D530 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 21,4 - 22 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 370 Eintrag: 370003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 21,4 - 22 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 21,65 - 22 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 371 Eintrag: 371001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22 - 22,21 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 22 - 22,21 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 371 Eintrag: 371002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22 - 22,21 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 22 - 22,21 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 371 Eintrag: 371003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22 - 22,21 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 22,01 - 22,21 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 372 Eintrag: 372001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,21 - 22,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 22,21 - 22,5 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 372 Eintrag: 372002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,21 - 22,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 22,21 - 22,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 372 Eintrag: 372003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,21 - 22,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 22,21 - 22,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 372 Eintrag: 372004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,21 - 22,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 22,21 - 22,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum bedingungen: Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 372 Eintrag: 372005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,21 - 22,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 22,21 - 22,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 373 Eintrag: 373001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,5 - 22,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 22,5 - 22,55 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 373 Eintrag: 373002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,5 - 22,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 22,5 - 22,55 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 373 Eintrag: 373003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,5 - 22,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 22,5 - 22,55 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 374 Eintrag: 374001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,55 - 23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 22,55 - 23 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 374 Eintrag: 374002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,55 - 23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 22,55 - 23 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 374 Eintrag: 374003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,55 - 23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 22,55 - 23 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten In dem Frequenzteilbereich 22,81 - 22,86 GHz sind die Funkanwendungen der Radioastronomie (Spektrallinienbeobachtung) zu schützen. Frequenznutzungsteilplan: 374 Eintrag: 374004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,55 - 23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 22,55 - 23 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 374 Eintrag: 374005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 22,55 - 23 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 22,81 - 22,86 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 23 - 23,55 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 23 - 23,55 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 23 - 23,55 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten In dem Frequenzteilbereich 23,07 - 23,12 GHz sind die Funkanwendungen der Radioastronomie (Spektrallinienbeobachtung) zu schützen., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 23 - 23,55 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 23 - 23,55 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 375 Eintrag: 375006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23 - 23,55 GHz Nutzungsbestimmung(en): D1493531 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 23,07 - 23,12 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 376 Eintrag: 376001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,55 - 23,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 23,55 - 23,6 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 376 Eintrag: 376002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,55 - 23,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 23,55 - 23,6 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 4 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 376 Eintrag: 376003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,55 - 23,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 23,55 - 23,6 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 376 Eintrag: 376004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,55 - 23,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 23,55 - 23,6 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 377 Eintrag: 377001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,6 - 24 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 23,6 - 24 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 377 Eintrag: 377002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,6 - 24 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 23,6 - 24 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 377 Eintrag: 377003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,6 - 24 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 23,6 - 24 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 377 Eintrag: 377004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 23,6 - 24 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 34 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 23,6 - 24 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Steuer-, Mess- und Regelsignalen sowie von Datensignalen über kürzere bedingungen: Entfernungen vorzugsweise in einer Richtung zwischen mobilen und ortsfesten Funkanwendungenen oder zwischen mobilen Funkanwendungenen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 25 MHz Kanalraster: 25 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 10: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 378 Eintrag: 378008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24 - 24,05 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 24 - 24,05 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Betriebsfunk Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Steuer-, Mess- und Regelsignalen sowie von Datensignalen über kürzere bedingungen: Entfernungen vorzugsweise in einer Richtung zwischen mobilen und ortsfesten Funkanwendungenen oder zwischen mobilen Funkanwendungenen Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 1 W ERP Kanalbandbreite: 25 MHz Kanalraster: 25 MHz Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Demonstrationsfunk für Bildungseinrichtungen Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Demonstration der Eigenschaften bzw. der Erzeugung elektromagnetischer Wellen bedingungen: Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W ERP Andere Funkanwendungen dürfen nicht gestört werden., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 10: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 379 Eintrag: 379009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,05 - 24,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D150 10 31 34 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 24,05 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 380 Eintrag: 380001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,25 - 25,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 24,25 - 25,25 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 380 Eintrag: 380002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,25 - 25,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 24,5 - 24,773 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 10 pW/(m²•MHz) (-110 dB (W/(m²•MHz))) in 15 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 380 Eintrag: 380003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,25 - 25,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 24,773 - 24,997 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 380 Eintrag: 380004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,25 - 25,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 24,997 - 25,137 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 10 pW/(m²•MHz) (-110 dB (W/(m²•MHz))) in 15 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 380 Eintrag: 380005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 24,25 - 25,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 25,137 - 25,25 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 381 Eintrag: 381001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,25 - 25,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 25,25 - 25,5 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 381 Eintrag: 381002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,25 - 25,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 25,25 - 25,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 381 Eintrag: 381003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,25 - 25,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D536 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 25,25 - 25,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 381 Eintrag: 381004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,25 - 25,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 25,25 - 25,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 381 Eintrag: 381005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,25 - 25,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Normalfrequenz - und Zeitzeichenfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 25,25 - 25,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 25,5 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 25,5 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 25,5 - 25,781 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 10 pW/(m²•MHz) (-110 dB (W/(m²•MHz))) in 15 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 25,781 - 26,005 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 26,005 - 26,145 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk bedingungen: Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 10 pW/(m²•MHz) (-110 dB (W/(m²•MHz))) in 15 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 26,145 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D536 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 25,5 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 25,5 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 382 Eintrag: 382009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 25,5 - 26,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Normalfrequenz - und Zeitzeichenfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Normalfrequenz- und Zeitzeichenfunk Frequenzteilbereich: 25,5 - 26,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: 31: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 26,5 - 26,65 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26,5 - 27 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung. Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26,5 - 27 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D536 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26,5 - 27 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26,5 - 27 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 383 Eintrag: 383006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 26,5 - 27 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 34 Funkdienst: Normalfrequenz - und Zeitzeichenfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 26,5 - 27 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Normal- und Zeitzeichen zu wissenschaftlichen, technischen und anderen Zwecken Frequenznutzungsteilplan: 384 Eintrag: 384001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27 - 27,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 27 - 27,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 384 Eintrag: 384002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27 - 27,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D536 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 27 - 27,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 384 Eintrag: 384003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27 - 27,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 27 - 27,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: D538: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 27,5 - 27,501 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W (10 dBW) EIRP Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 27,5 - 28,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: D540: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 27,501 - 28,5 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 27,8285 - 28,0525 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 28,0525 - 28,4445 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 385 Eintrag: 385006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 27,5 - 28,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 28,0525 - 28,4445 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 386 Eintrag: 386001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28,5 - 29,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D540 5 31 Funkdienst: D540: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 28,5 - 29,1 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 386 Eintrag: 386002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28,5 - 29,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 28,5 - 29,1 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 386 Eintrag: 386003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28,5 - 29,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 28,8365 - 29,0605 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 386 Eintrag: 386004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28,5 - 29,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 29,0605 - 29,1 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 386 Eintrag: 386005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 28,5 - 29,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 29,0605 - 29,1 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 387 Eintrag: 387001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,1 - 29,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D540 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D535A D541A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Speiseverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,1 - 29,4 GHz Frequenznutzungs- Speiseverbindungen für nicht- geostationäre Mobilfunksatellitensysteme Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 387 Eintrag: 387002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,1 - 29,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D540 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 29,1 - 29,4525 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk bedingungen: Minimal zulässige Funkfeldlänge: 2 km Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 387 Eintrag: 387003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,1 - 29,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D540 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 29,1 - 29,4525 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 1008 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 387 Eintrag: 387004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,1 - 29,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D540 31 Funkdienst: D540: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,1 - 29,5 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 387 Eintrag: 387005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,1 - 29,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D540 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) D535A D541A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,1 - 29,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung bedingungen: Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 388 Eintrag: 388001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,5 - 30 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: D540: Fester Funkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,5 - 29,999 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 388 Eintrag: 388002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,5 - 30 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,5 - 30 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Aufwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 388 Eintrag: 388003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 29,5 - 30 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B D538 D540 5 31 Funkdienst: D538: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 29,999 - 30 GHz Frequenznutzungs- Bakenaussendungen des Satelliten zur Leistungskontrolle der Aufwärtsverbindung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W (10 dBW) EIRP Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 389 Eintrag: 389001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30 - 31 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 30 - 31 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 389 Eintrag: 389002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 30 - 31 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 30 - 31 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 390 Eintrag: 390001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31 - 31,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 31 - 31,101 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 0 MHz (TDD) Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 390 Eintrag: 390002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31 - 31,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 31 - 31,3 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 390 Eintrag: 390003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31 - 31,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 31 - 31,3 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 390 Eintrag: 390004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31 - 31,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 31,129 - 31,3 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 1 km Duplexabstand: 0 MHz (TDD) Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 390 Eintrag: 390005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31 - 31,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 31,2 - 31,3 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 391 Eintrag: 391001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,3 - 31,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 31,3 - 31,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 391 Eintrag: 391002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,3 - 31,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 31,3 - 31,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 391 Eintrag: 391003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,3 - 31,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 31,3 - 31,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 392 Eintrag: 392001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,5 - 31,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 31,5 - 31,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 392 Eintrag: 392002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,5 - 31,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Fester Funkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 31,5 - 31,8 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 392 Eintrag: 392003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,5 - 31,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 31,5 - 31,8 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 392 Eintrag: 392004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,5 - 31,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 31,5 - 31,8 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 392 Eintrag: 392005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,5 - 31,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 31,5 - 31,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 393 Eintrag: 393001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,8 - 32 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 31,8 - 32 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 1 km Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 393 Eintrag: 393002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,8 - 32 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 31,8 - 32 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 393 Eintrag: 393003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 31,8 - 32 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (ferner Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 31,8 - 32 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 394 Eintrag: 394001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32 - 32,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 32 - 32,3 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 1 km Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 394 Eintrag: 394002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32 - 32,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 32 - 32,3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 394 Eintrag: 394003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32 - 32,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 32 - 32,3 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 394 Eintrag: 394004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32 - 32,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (ferner Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 32 - 32,3 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 395 Eintrag: 395001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32,3 - 33 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 32,3 - 32,6 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 395 Eintrag: 395002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32,3 - 33 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 32,3 - 33 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten bedingungen:, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 395 Eintrag: 395003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32,3 - 33 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 32,3 - 33 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 395 Eintrag: 395004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 32,3 - 33 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 32,6 - 33 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 1 km Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 396 Eintrag: 396001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 33 - 33,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 33 - 33,103 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 1 km Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 396 Eintrag: 396002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 33 - 33,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 33 - 33,4 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 396 Eintrag: 396003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 33 - 33,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 33,131 - 33,4 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 3,2 pW/(m²•MHz) (-115 dB (W/(m²•MHz))) in 25 km Entfernung hinter der Grenze des Einsatzgebietes Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz Frequenznutzungsteilplan: 397 Eintrag: 397001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 33,4 - 34,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Vermessungszwecke Frequenzteilbereich: 33,4 - 34,2 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Land- und Seevermessung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 397 Eintrag: 397002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 33,4 - 34,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 33,4 - 34,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 398 Eintrag: 398001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,2 - 34,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 34,2 - 34,5 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 5 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 398 Eintrag: 398002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,2 - 34,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Vermessungszwecke Frequenzteilbereich: 34,2 - 34,7 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Land- und Seevermessung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 398 Eintrag: 398003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,2 - 34,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 34,2 - 34,7 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 398 Eintrag: 398004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,2 - 34,7 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (ferner Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 34,2 - 34,7 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 399 Eintrag: 399001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,7 - 35,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Vermessungszwecke Frequenzteilbereich: 34,7 - 35,2 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Land- und Seevermessung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 399 Eintrag: 399002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,7 - 35,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 34,7 - 35,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 399 Eintrag: 399003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 34,7 - 35,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (ferner Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 34,7 - 35,2 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 400 Eintrag: 400001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,2 - 35,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Vermessungszwecke Frequenzteilbereich: 35,2 - 35,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Land- und Seevermessung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 400 Eintrag: 400002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,2 - 35,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 35,2 - 35,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 400 Eintrag: 400003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,2 - 35,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 35,2 - 35,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 401 Eintrag: 401001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,5 - 36 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 35,5 - 36 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 401 Eintrag: 401002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,5 - 36 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Vermessungszwecke Frequenzteilbereich: 35,5 - 36 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten zur Land- und Seevermessung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 50 W EIRP Frequenznutzungsteilplan: 401 Eintrag: 401003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,5 - 36 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 35,5 - 36 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 401 Eintrag: 401004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,5 - 36 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 35,5 - 36 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 401 Eintrag: 401005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 35,5 - 36 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WETTERHILFENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Wetterhilfenfunk Frequenzteilbereich: 35,5 - 36 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von meteorologischen Daten Frequenznutzungsteilplan: 402 Eintrag: 402001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36 - 37 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Erderkundung Frequenzteilbereich: 36 - 37 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 402 Eintrag: 402002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36 - 37 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 36 - 37 GHz Frequenznutzungs- Im Rahmen der WRC-07 wurden verschärfte Grenzwerte für den Schutz des bedingungen: Erderkundungsfunkdienstes im Frequenzbereich 36 - 37 GHz festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 402 Eintrag: 402003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36 - 37 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 36 - 37 GHz Frequenznutzungs- Im Rahmen der WRC-07 wurden verschärfte Grenzwerte für den Schutz des bedingungen: Erderkundungsfunkdienstes im Frequenzbereich 36 - 37 GHz festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 402 Eintrag: 402004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36 - 37 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 36 - 37 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums. Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 402 Eintrag: 402005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 36 - 37 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: mil Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 36,43 - 36,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 403 Eintrag: 403001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37 - 37,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 37 - 37,142 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 0,2 km Duplexabstand: 1260 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 403 Eintrag: 403002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37 - 37,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 37 - 37,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 403 Eintrag: 403003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37 - 37,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 37,142 - 37,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 0,2 km Duplexabstand: 1260 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 404 Eintrag: 404001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,5 - 39,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 37,5 - 38,402 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 0,2 km Duplexabstand: 1260 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 404 Eintrag: 404002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,5 - 39,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 37,5 - 39,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 404 Eintrag: 404003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 37,5 - 39,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 38,402 - 39,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Minimal zulässige Funkfeldlänge: 0,2 km Duplexabstand: 812 MHz Kanalabstand: 3,5 MHz / 7 MHz / 14 MHz / 28 MHz / 56 MHz Frequenznutzungsteilplan: 405 Eintrag: 405001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,5 - 40 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 39,5 - 40 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 405 Eintrag: 405002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,5 - 40 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 39,5 - 40 GHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 405 Eintrag: 405003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,5 - 40 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 39,5 - 40 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 405 Eintrag: 405004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,5 - 40 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 39,5 - 40 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 405 Eintrag: 405005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 39,5 - 40 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 39,5 - 40 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Keine Frequenznutzung geplant, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Serviceverbindungen im Satellitenfunk Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Satelliten-Abwärtsverbindung Die technischen Parameter der Nutzung werden durch die internationale Koordinierung abgestimmt, durch die Anmeldung angezeigt (VO Funk Kapitel III, Artikel 9 und 11) und müssen diese einhalten. Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 406 Eintrag: 406007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40 - 40,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D516B 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 40 - 40,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 407 Eintrag: 407001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40,5 - 42,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 32 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 40,5 - 42,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 407 Eintrag: 407002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40,5 - 42,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 32 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: MWS-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 40,5 - 42,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild, Sprache und Daten mit interaktiven Multimedia-Funkanwendungen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 407 Eintrag: 407003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 40,5 - 42,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 32 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 40,5 - 42,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 408 Eintrag: 408001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 42,5 - 43,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D547 5 31 32 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: MWS-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 42,5 - 43,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Bild, Sprache und Daten mit interaktiven Multimedia-Funkanwendungen Frequenznutzungsteilplan: 408 Eintrag: 408002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 42,5 - 43,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D547 5 31 32 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 42,5 - 43,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 408 Eintrag: 408003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 42,5 - 43,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D547 5 31 32 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 42,5 - 43,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 408 Eintrag: 408004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 42,5 - 43,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D547 5 31 32 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 42,5 - 43,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 408 Eintrag: 408005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 42,5 - 43,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D547 5 31 32 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 42,5 - 43,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 409 Eintrag: 409001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 43,5 - 47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D553 Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 43,5 - 47 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 409 Eintrag: 409002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 43,5 - 47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 43,5 - 47 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 409 Eintrag: 409003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 43,5 - 47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 43,5 - 47 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 409 Eintrag: 409004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 43,5 - 47 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN 13 Nutzung: mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 43,5 - 47 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendungen zur Ermittlung von Position oder Geschwindigkeit im Rahmen der Funkortung bedingungen: unter Verwendung von Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 410 Eintrag: 410001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 47,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 47 - 47,2 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 410 Eintrag: 410002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47 - 47,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 47 - 47,2 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 411 Eintrag: 411001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,2 - 47,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 47,2 - 47,5 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk mit Funkstellen auf Plattformen in bestimmter Höhe in der bedingungen: Stratosphäre mit fester Position (HAPS, High Altitude Platform Stations) Frequenznutzungsteilplan: 411 Eintrag: 411002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,2 - 47,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,2 - 47,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 411 Eintrag: 411003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,2 - 47,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,2 - 47,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 412 Eintrag: 412001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,5 - 47,9 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,5 - 47,9 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 412 Eintrag: 412002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,5 - 47,9 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) D516B D554A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,5 - 47,9 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 412 Eintrag: 412003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,5 - 47,9 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,5 - 47,9 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 413 Eintrag: 413001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,9 - 48,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 47,9 - 48,2 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Mehrpunkt-Richtfunk mit Funkstellen auf Plattformen in bestimmter Höhe in der bedingungen: Stratosphäre mit fester Position (HAPS, High Altitude Platform Stations) Frequenznutzungsteilplan: 413 Eintrag: 413002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,9 - 48,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,9 - 48,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 413 Eintrag: 413003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 47,9 - 48,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D552A D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 47,9 - 48,2 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 414 Eintrag: 414001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,2 - 48,54 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 48,2 - 48,54 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 414 Eintrag: 414002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,2 - 48,54 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) D516B D554A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 48,2 - 48,54 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 414 Eintrag: 414003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,2 - 48,54 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 48,2 - 48,54 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 415 Eintrag: 415001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,54 - 49,44 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D340 D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 48,54 - 49,44 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 415 Eintrag: 415002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,54 - 49,44 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D340 D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 48,54 - 49,44 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 415 Eintrag: 415003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,54 - 49,44 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D340 D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 48,54 - 49,44 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 415 Eintrag: 415004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 48,54 - 49,44 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D340 D555 5 31 Funkdienst: D555: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 48,94 - 49,04 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 416 Eintrag: 416001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 49,44 - 50,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 49,44 - 50,2 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 416 Eintrag: 416002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 49,44 - 50,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) (Richtung Weltraum-Erde) D516B D554A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 49,44 - 50,2 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 416 Eintrag: 416003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 49,44 - 50,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D555 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 49,44 - 50,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 417 Eintrag: 417001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,2 - 50,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 50,2 - 50,4 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 417 Eintrag: 417002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,2 - 50,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 50,2 - 50,4 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 418 Eintrag: 418001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,4 - 51,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 50,4 - 51,4 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 418 Eintrag: 418002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,4 - 51,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 50,4 - 51,4 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 418 Eintrag: 418003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,4 - 51,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 50,4 - 51,4 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 418 Eintrag: 418004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 50,4 - 51,4 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 50,4 - 51,4 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 419 Eintrag: 419001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 51,4 - 52,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 51,4 - 52,6 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 419 Eintrag: 419002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 51,4 - 52,6 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 51,4 - 52,6 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 420 Eintrag: 420001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 52,6 - 54,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 52,6 - 54,25 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 420 Eintrag: 420002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 52,6 - 54,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 52,6 - 54,25 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 420 Eintrag: 420003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 52,6 - 54,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 52,6 - 54,25 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 421 Eintrag: 421001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 54,25 - 55,78 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 54,25 - 55,78 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 421 Eintrag: 421002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 54,25 - 55,78 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D556A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 54,25 - 55,78 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 2 fW/(m²•100 MHz) (-147 dB (W/(m²•100 MHz))) in 0-1000 km Höhe Frequenznutzungsteilplan: 421 Eintrag: 421003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 54,25 - 55,78 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 54,25 - 55,78 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 55,78 - 58,2 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D557A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 55,78 - 58,2 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D556A D558A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 55,78 - 58,2 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 2 fW/(m²•100 MHz) (-147 dB (W/(m²•100 MHz))) in 0-1000 km Höhe, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 55,78 - 58,2 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 55,78 - 58,2 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 422 Eintrag: 422006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 55,78 - 58,2 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST D557A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 57,1 - 57,8 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 30 W (15 dBW) EIRP Kanalabstand: 50 MHz / 100 MHz, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 423 Eintrag: 423001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 58,2 - 59 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 58,2 - 59 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 423 Eintrag: 423002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 58,2 - 59 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 58,2 - 59 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 423 Eintrag: 423003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 58,2 - 59 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 58,2 - 59 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 423 Eintrag: 423004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 58,2 - 59 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 58,2 - 59 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 423 Eintrag: 423005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 58,2 - 59 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 58,6 - 58,9 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Punkt-zu-Punkt-Richtfunk Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 30 W (15 dBW) EIRP Kanalabstand: 50 MHz / 100 MHz Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs- Sensoren (Radiometer) für die wissenschaftliche und technische Forschung, für den Empfang bedingungen: vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST D556A Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Maximal zulässige spektrale Leistungsflussdichte: 2 fW/(m²•100 MHz) (-147 dB (W/(m²•100 MHz))) in 0-1000 km Höhe Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D559 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 424 Eintrag: 424006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59 - 59,3 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 59 - 59,3 GHz Frequenznutzungs- Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 59,3 - 64 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 59,3 - 64 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 61 - 61,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D559 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder Frequenzteilbereich: 61 - 61,5 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 10 W EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST D559 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 61 - 61,5 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 425 Eintrag: 425006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 59,3 - 64 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 26 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 63 - 64 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten für Verkehrstelematik Frequenznutzungsteilplan: 426 Eintrag: 426001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 64 - 65 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 64 - 65 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 426 Eintrag: 426002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 64 - 65 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 64 - 65 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 426 Eintrag: 426003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 64 - 65 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 64 - 65 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 427 Eintrag: 427001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 65 - 66 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 65 - 66 GHz Frequenznutzungs- Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 427 Eintrag: 427002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 65 - 66 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Richtfunk Frequenzteilbereich: 65 - 66 GHz Frequenznutzungs- Digitaler Richtfunk Frequenznutzungsteilplan: 427 Eintrag: 427003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 65 - 66 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 65 - 66 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 427 Eintrag: 427004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 65 - 66 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 65 - 66 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 427 Eintrag: 427005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 65 - 66 GHz Nutzungsbestimmung(en): D547 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 65 - 66 GHz Frequenznutzungs- Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D553 D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: 3: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendungen zur Ermittlung von Position oder Geschwindigkeit im Rahmen der Funkortung bedingungen: unter Verwendung von Satelliten Einzelfrequenzen für militärische Nutzungen sind mit der Bundesnetzagentur zu koordinieren. Frequenznutzungsteilplan: 428 Eintrag: 428007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 66 - 71 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN 3 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Satellitennavigation Frequenzteilbereich: 66 - 71 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendungen zur Ermittlung von Position oder Geschwindigkeit im Rahmen der Funkortung bedingungen: unter Verwendung von Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 429 Eintrag: 429001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 71 - 74 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 71 - 74 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 429 Eintrag: 429002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 71 - 74 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 71 - 74 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 429 Eintrag: 429003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 71 - 74 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 71 - 74 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 429 Eintrag: 429004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 71 - 74 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 71 - 74 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 430 Eintrag: 430006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 74 - 75,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 74 - 75,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST D559A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN D559A Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 431 Eintrag: 431008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 75,5 - 76 GHz Nutzungsbestimmung(en): D561 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 75,5 - 76 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 76 - 77 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 320 W (55 dBm) EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 76 - 77,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 76 - 77,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 76 - 77,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 76 - 77,5 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 432 Eintrag: 432006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 76 - 77,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 77 - 77,5 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendung zur Erfassung von Abständen Frequenznutzungsteilplan: 433 Eintrag: 433001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 77,5 - 78 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 77,5 - 78 GHz Frequenznutzungs- Kurzstrecken Radaranwendungen für Automobile, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 433 Eintrag: 433002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 77,5 - 78 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 77,5 - 78 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 433 Eintrag: 433003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 77,5 - 78 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 77,5 - 78 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 433 Eintrag: 433004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 77,5 - 78 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 77,5 - 78 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 433 Eintrag: 433005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 77,5 - 78 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 77,5 - 78 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 434 Eintrag: 434001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78 - 79 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D560 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 78 - 79 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 434 Eintrag: 434002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78 - 79 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D560 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 78 - 79 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 434 Eintrag: 434003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78 - 79 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D560 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 78 - 79 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendung zur Erfassung von Abständen Frequenznutzungsteilplan: 434 Eintrag: 434004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78 - 79 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D560 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 78 - 79 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 434 Eintrag: 434005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 78 - 79 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D560 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 78 - 79 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 435 Eintrag: 435001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 79 - 81 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 79 - 81 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 435 Eintrag: 435002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 79 - 81 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 79 - 81 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 435 Eintrag: 435003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 79 - 81 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen für Verkehrstelematik Frequenzteilbereich: 79 - 81 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendung zur Erfassung von Abständen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 435 Eintrag: 435004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 79 - 81 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 79 - 81 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 435 Eintrag: 435005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 79 - 81 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 79 - 81 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: D561A: Amateurfunkdienst Nutzung: mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 81 - 81,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: D561A: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 81 - 81,5 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: 13: Richtfunk Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs- Koordinierung zwischen der militärischen Frequenzverwaltung und der Bundesnetzagentur Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436008 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 436 Eintrag: 436009 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 81 - 84 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D561A 5 13 31 Funkdienst: Weltraumforschungsfunkdienst (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 81 - 84 GHz Frequenznutzungs- Funkverkehr mit Weltraumfahrzeugen - in der Regel Datenübertragung - im Rahmen bedingungen: wissenschaftlicher oder technischer Forschung. Frequenznutzungsteilplan: 437 Eintrag: 437001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 84 - 86 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 437 Eintrag: 437002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 84 - 86 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 437 Eintrag: 437003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 84 - 86 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 437 Eintrag: 437004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 84 - 86 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 84 - 86 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 438 Eintrag: 438001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 92 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 86 - 92 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 438 Eintrag: 438002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 92 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 86 - 92 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 438 Eintrag: 438003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 86 - 92 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 86 - 92 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 439 Eintrag: 439001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 92 - 94 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 92 - 94 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 439 Eintrag: 439002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 92 - 94 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 92 - 94 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 439 Eintrag: 439003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 92 - 94 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 92 - 94 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 439 Eintrag: 439004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 92 - 94 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 92 - 94 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 440 Eintrag: 440001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94 - 94,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 94 - 94,1 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 440 Eintrag: 440002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94 - 94,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 94 - 94,1 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 440 Eintrag: 440003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94 - 94,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 94 - 94,1 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 440 Eintrag: 440004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94 - 94,1 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 94 - 94,1 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung Frequenznutzungsteilplan: 441 Eintrag: 441001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94,1 - 95 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 94,1 - 95 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 441 Eintrag: 441002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94,1 - 95 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 94,1 - 95 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 441 Eintrag: 441003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94,1 - 95 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 94,1 - 95 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 441 Eintrag: 441004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 94,1 - 95 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 94,1 - 95 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs- Funkanwendungen zur Ermittlung von Position oder Geschwindigkeit im Rahmen der Funkortung bedingungen: unter Verwendung von Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Militärische Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 442 Eintrag: 442006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 95 - 100 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 13 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 95 - 100 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 443 Eintrag: 443001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 100 - 102 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 100 - 102 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 443 Eintrag: 443002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 100 - 102 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 100 - 102 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 443 Eintrag: 443003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 100 - 102 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 100 - 102 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 444 Eintrag: 444001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 102 - 105 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 102 - 105 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 444 Eintrag: 444002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 102 - 105 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 102 - 105 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 444 Eintrag: 444003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 102 - 105 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 102 - 105 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 445 Eintrag: 445001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 105 - 109,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 105 - 109,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 445 Eintrag: 445002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 105 - 109,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 105 - 109,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 445 Eintrag: 445003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 105 - 109,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 105 - 109,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 445 Eintrag: 445004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 105 - 109,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 105 - 109,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 446 Eintrag: 446001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 109,5 - 111,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 109,5 - 111,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 446 Eintrag: 446002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 109,5 - 111,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 109,5 - 111,8 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 446 Eintrag: 446003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 109,5 - 111,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 109,5 - 111,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 447 Eintrag: 447001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 111,8 - 114,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 111,8 - 114,25 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 447 Eintrag: 447002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 111,8 - 114,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 111,8 - 114,25 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 447 Eintrag: 447003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 111,8 - 114,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 111,8 - 114,25 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 447 Eintrag: 447004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 111,8 - 114,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 111,8 - 114,25 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 448 Eintrag: 448001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 114,25 - 116 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 114,25 - 116 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 448 Eintrag: 448002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 114,25 - 116 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 114,25 - 116 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 448 Eintrag: 448003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 114,25 - 116 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 114,25 - 116 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 449 Eintrag: 449001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 116 - 122,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 116 - 122,25 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 449 Eintrag: 449002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 116 - 122,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 116 - 122,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 449 Eintrag: 449003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 116 - 122,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 116 - 122,25 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 449 Eintrag: 449004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 116 - 122,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 122 - 122,25 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 449 Eintrag: 449005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 116 - 122,25 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 122 - 122,25 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 450 Eintrag: 450001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 122,25 - 123 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 122,25 - 123 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 450 Eintrag: 450002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 122,25 - 123 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 122,25 - 123 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 450 Eintrag: 450003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 122,25 - 123 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 122,25 - 123 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 450 Eintrag: 450004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 122,25 - 123 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 122,25 - 123 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 450 Eintrag: 450005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 122,25 - 123 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 10 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 122,25 - 123 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 451 Eintrag: 451001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 123 - 126 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 123 - 126 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 451 Eintrag: 451002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 123 - 126 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 123 - 126 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 451 Eintrag: 451003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 123 - 126 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 123 - 126 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 451 Eintrag: 451004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 123 - 126 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 123 - 126 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 451 Eintrag: 451005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 123 - 126 GHz Nutzungsbestimmung(en): D554 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 123 - 126 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 126 - 130 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 126 - 130 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 126 - 130 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 126 - 130 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 128,33 - 128,59 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 452 Eintrag: 452006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 126 - 130 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 129,23 - 129,49 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 453 Eintrag: 453001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 134 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 130 - 134 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 453 Eintrag: 453002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 134 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 130 - 134 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 453 Eintrag: 453003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 134 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 130 - 134 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 453 Eintrag: 453004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 134 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 130 - 134 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 453 Eintrag: 453005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 130 - 134 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) D562E Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 133,5 - 134 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 454 Eintrag: 454001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 134 - 136 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 134 - 136 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 454 Eintrag: 454002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 134 - 136 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 134 - 136 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 454 Eintrag: 454003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 134 - 136 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 134 - 136 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 455 Eintrag: 455001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 136 - 141 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 136 - 141 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 455 Eintrag: 455002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 136 - 141 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 136 - 141 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 455 Eintrag: 455003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 136 - 141 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 136 - 141 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 455 Eintrag: 455004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 136 - 141 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 136 - 141 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 456 Eintrag: 456001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 141 - 148,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 141 - 148,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 456 Eintrag: 456002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 141 - 148,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 141 - 148,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 456 Eintrag: 456003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 141 - 148,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 141 - 148,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 456 Eintrag: 456004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 141 - 148,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 141 - 148,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 457 Eintrag: 457001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148,5 - 151,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 148,5 - 151,5 GHz Frequenznutzungs- Sensoren an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische Forschung, für bedingungen: den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 457 Eintrag: 457002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148,5 - 151,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 148,5 - 151,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 457 Eintrag: 457003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 148,5 - 151,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 148,5 - 151,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 458 Eintrag: 458001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 151,5 - 155,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 151,5 - 155,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 458 Eintrag: 458002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 151,5 - 155,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 151,5 - 155,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 458 Eintrag: 458003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 151,5 - 155,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 151,5 - 155,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 458 Eintrag: 458004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 151,5 - 155,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 151,5 - 155,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) D562F Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 459 Eintrag: 459006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 155,5 - 158,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D562G 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) D562F Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 155,5 - 158,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 460 Eintrag: 460001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 158,5 - 164 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 158,5 - 164 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 460 Eintrag: 460002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 158,5 - 164 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 158,5 - 164 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 460 Eintrag: 460003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 158,5 - 164 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 158,5 - 164 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 460 Eintrag: 460004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 158,5 - 164 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 158,5 - 164 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 461 Eintrag: 461001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 164 - 167 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 164 - 167 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 461 Eintrag: 461002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 164 - 167 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 164 - 167 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 461 Eintrag: 461003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 164 - 167 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 164 - 167 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 462 Eintrag: 462001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 167 - 168 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 167 - 168 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 462 Eintrag: 462002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 167 - 168 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 167 - 168 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 462 Eintrag: 462003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 167 - 168 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 167 - 168 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 462 Eintrag: 462004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 167 - 168 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 167 - 168 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 463 Eintrag: 463001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 168 - 170 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 168 - 170 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 463 Eintrag: 463002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 168 - 170 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 168 - 170 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 463 Eintrag: 463003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 168 - 170 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 168 - 170 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 463 Eintrag: 463004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 168 - 170 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 168 - 170 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 463 Eintrag: 463005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 168 - 170 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 168,59 - 168,93 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 170 - 174,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 170 - 174,5 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 170 - 174,5 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten In dem Frequenzteilbereich 174,42 - 174,50 GHz sind die Funkanwendungen der Radioastronomie (Spektrallinienbeobachtung) zu schützen. Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 170 - 174,5 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 171.11 - 171,45 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 172,31 - 172,65 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 464 Eintrag: 464007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 170 - 174,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 173,52 - 173,58 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 465 Eintrag: 465001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,5 - 174,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 174,5 - 174,8 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 465 Eintrag: 465002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,5 - 174,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 174,5 - 174,8 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 465 Eintrag: 465003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,5 - 174,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 174,5 - 174,8 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 466 Eintrag: 466001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,8 - 182 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 174,8 - 182 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 466 Eintrag: 466002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,8 - 182 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 174,8 - 182 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Nachrichten (Sprache und Daten) zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 466 Eintrag: 466003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 174,8 - 182 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 174,8 - 182 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 467 Eintrag: 467001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 182 - 185 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 182 - 185 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 467 Eintrag: 467002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 182 - 185 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 182 - 185 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 467 Eintrag: 467003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 182 - 185 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 182 - 185 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 468 Eintrag: 468001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 185 - 190 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 185 - 190 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 468 Eintrag: 468002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 185 - 190 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 185 - 190 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 468 Eintrag: 468003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 185 - 190 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 185 - 190 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 469 Eintrag: 469001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 190 - 191,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 190 - 191,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 469 Eintrag: 469002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 190 - 191,8 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 190 - 191,8 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: INTERSATELLITENFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Intersatellitenfunk Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprach- und Datensignalen zwischen künstlichen Satelliten Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST D558 Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 191,8 - 200 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 470 Eintrag: 470007 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 191,8 - 200 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: D149: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 195,75 - 196,15 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 471 Eintrag: 471001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 200 - 202 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 200 - 202 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 471 Eintrag: 471002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 200 - 202 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 200 - 202 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 471 Eintrag: 471003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 200 - 202 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 200 - 202 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 472 Eintrag: 472001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 202 - 209 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 202 - 209 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 472 Eintrag: 472002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 202 - 209 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 202 - 209 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 472 Eintrag: 472003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 202 - 209 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 202 - 209 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 473 Eintrag: 473001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 209 - 217 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 209 - 217 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 473 Eintrag: 473002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 209 - 217 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 209 - 217 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 473 Eintrag: 473003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 209 - 217 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 209 - 217 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 473 Eintrag: 473004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 209 - 217 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 209 - 217 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 474 Eintrag: 474001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 217 - 226 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 217 - 226 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 474 Eintrag: 474002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 217 - 226 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 217 - 226 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 474 Eintrag: 474003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 217 - 226 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 217 - 226 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 474 Eintrag: 474004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 217 - 226 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 217 - 226 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 474 Eintrag: 474005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 217 - 226 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 217 - 226 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 475 Eintrag: 475001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 226 - 231,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 226 - 231,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 475 Eintrag: 475002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 226 - 231,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 226 - 231,5 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 475 Eintrag: 475003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 226 - 231,5 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 226 - 231,5 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 476 Eintrag: 476001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 231,5 - 232 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 231,5 - 232 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 476 Eintrag: 476002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 231,5 - 232 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 231,5 - 232 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 476 Eintrag: 476003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 231,5 - 232 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 231,5 - 232 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 477 Eintrag: 477001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 232 - 235 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 232 - 235 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 477 Eintrag: 477002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 232 - 235 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 232 - 235 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 477 Eintrag: 477003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 232 - 235 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 232 - 235 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 477 Eintrag: 477004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 232 - 235 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 232 - 235 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 478 Eintrag: 478001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 238 GHz Nutzungsbestimmung(en): D563B 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 235 - 238 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 478 Eintrag: 478002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 238 GHz Nutzungsbestimmung(en): D563B 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 235 - 238 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 478 Eintrag: 478003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 238 GHz Nutzungsbestimmung(en): D563B 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 235 - 238 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums Frequenznutzungsteilplan: 478 Eintrag: 478004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 238 GHz Nutzungsbestimmung(en): D563B 5 31 Funkdienst: D563B: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 237,9 - 238 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt Frequenznutzungsteilplan: 478 Eintrag: 478005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 235 - 238 GHz Nutzungsbestimmung(en): D563B 5 31 Funkdienst: D563B: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (aktiv) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 237,9 - 238 GHz Frequenznutzungs- Aktive Sensoren (Radar) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und technische bedingungen: Forschung, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 479 Eintrag: 479006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 238 - 240 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 238 - 240 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 480 Eintrag: 480001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 240 - 241 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 240 - 241 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 480 Eintrag: 480002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 240 - 241 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 240 - 241 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 480 Eintrag: 480003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 240 - 241 GHz Nutzungsbestimmung(en): 5 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 240 - 241 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 241 - 248 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: Amateurfunkdienst über Satelliten Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 241 - 248 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 241 - 248 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 241 - 248 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkanwendungen geringer Reichweite (SRD) Frequenzteilbereich: 244 - 246 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten, Ton- und Bildsignalen über kurze Entfernung Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP Frequenznutzungsteilplan: 481 Eintrag: 481006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 241 - 248 GHz Nutzungsbestimmung(en): D138 D149 10 31 Funkdienst: NICHTNAVIGATORISCHER ORTUNGSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Funkbewegungsmelder geringer Reichweite Frequenzteilbereich: 244 - 246 GHz Frequenznutzungs- Erfassen von Abständen, Geschwindigkeitsmessungen, Verkehrszählungen, Schutz von Objekten Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 100 mW EIRP, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 482 Eintrag: 482001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 248 - 250 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 248 - 250 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 482 Eintrag: 482002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 248 - 250 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: AMATEURFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv Frequenznutzung: Amateurfunk Frequenzteilbereich: 248 - 250 GHz Frequenznutzungs- Technische und betriebliche Rahmenbedingungen werden durch die nach § 6 Satz 1 des Gesetzes bedingungen: über den Amateurfunk vom 23. Juni 1997 (BGBl. I 1997 S. 1494) erlassene Rechtsverordnung festgelegt. Frequenznutzungsteilplan: 482 Eintrag: 482003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 248 - 250 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: Radioastronomiefunkdienst Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 248 - 250 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 483 Eintrag: 483001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 250 - 252 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: ERDERKUNDUNGSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Erderkundung Frequenzteilbereich: 250 - 252 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung von der Erde, zur Erkundung der Eigenschaften der Erde, von Naturerscheinungen und zur Gewinnung von Daten über den Zustand der Umwelt. Frequenznutzungsteilplan: 483 Eintrag: 483002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 250 - 252 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 250 - 252 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 483 Eintrag: 483003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 250 - 252 GHz Nutzungsbestimmung(en): D340 5 31 Funkdienst: WELTRAUMFORSCHUNGSFUNKDIENST (passiv) Nutzung: ziv Frequenznutzung: Weltraumforschungsfunk Frequenzteilbereich: 250 - 252 GHz Frequenznutzungs- Passive Sensoren (Radiometer) an Bord von Weltraumfahrzeugen für die wissenschaftliche und bedingungen: technische Forschung, für den Empfang vorhandener Strahlung aus den Tiefen des Weltraums, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484005 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: NAVIGATIONSFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 484 Eintrag: 484006 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 252 - 265 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 D554 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 252 - 265 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten., © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 485 Eintrag: 485001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 265 - 275 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 265 - 275 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 485 Eintrag: 485002 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 265 - 275 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Erde-Weltraum) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 265 - 275 GHz Frequenznutzungs- Frequenznutzungsteilplan: 485 Eintrag: 485003 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 265 - 275 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: MOBILFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 265 - 275 GHz Frequenznutzungs-, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan 10 - 275 GHz Frequenznutzungsteilplan: 485 Eintrag: 485004 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 265 - 275 GHz Nutzungsbestimmung(en): D149 5 31 Funkdienst: RADIOASTRONOMIEFUNKDIENST Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Radioastronomie Frequenzteilbereich: 265 - 275 GHz Frequenznutzungs- Empfangen von Funkwellen und Strahlungen aus dem Weltraum Die Funkanwendungen des Radioastronomiefunkdienstes sind passiv. Die Schutzkriterien dieser passiven Funkanwendung sind in der Empfehlung ITU-R RA.769 enthalten. Frequenznutzungsteilplan: 486 Eintrag: 486001 Stand: April 2008 Frequenzbereich: 275 - 999 GHz Nutzungsbestimmung(en): D565 5 31 Funkdienst: (nicht zugewiesen) Nutzung: ziv, mil Frequenznutzung: Frequenzteilbereich: 275 - 999 GHz Frequenznutzungs- Der Frequenzbereich oberhalb 275 GHz ist gemäß FreqBZPV keinem Funkdienst zugewiesen., Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Induktive Funkanwendungen - Frequenznutzung: 2: Induktive Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 5 - 30000 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten- und Sprachsignalen über kurze Strecken Maximal zulässige magnetische Feldstärke, abhängig vom Frequenzbereich: von -5 dBµA/m bis +72 dBµA/m in 10 m Entfernung Frequenznutzung: 7: Induktive Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 3155 - 3400 kHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten- und Sprachsignalen über kurze Strecken vorzugsweise für bedingungen: Hörhilfen Maximal zulässige magnetische Feldstärke: 13,5 dBµA/m in 10 m Entfernung

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Infrarot-Funkanwendungen - Frequenznutzung: D565: Infrarot-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 300 - 3000 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Daten- und Sprachsignalen

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Funkanwendungen der BOS unterhalb von 30 MHz - Frequenznutzung: Funkanwendungen der BOS Frequenzteilbereich: 9 kHz - 30 MHz Frequenznutzungs- Einzelfrequenzen für die Nutzung durch BOS Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 1 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Grubenfunk - Frequenznutzung: Grubenfunk Frequenzteilbereich: 13,56 – 24350 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Sprache, Alarmierung und Fernwirken

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheitsbereich - Frequenznutzung: Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheitsbereich Frequenzteilbereich: 9 - 600 kHz Frequenznutzungs- Übertragung medizinischer Daten und Messwerte Frequenznutzung: Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheitsbereich Frequenzteilbereich: 12,5 - 20 MHz Frequenznutzungs- Übertragung medizinischer Daten und Messwerte Frequenznutzung: Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheitsbereich Frequenzteilbereich: 30 - 37,5 MHz Frequenznutzungs- Übertragung medizinischer Daten und Messwerte Frequenznutzung: Funkanwendungen kleiner Leistung im Gesundheitsbereich Frequenzteilbereich: 401 - 406 MHz Frequenznutzungs- Übertragung medizinischer Daten und Messwerte Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 2 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen - Frequenznutzung: Funkanwendungen öffentlicher Eisenbahnen Frequenzteilbereich: 11,1 – 16 MHz Frequenznutzungs- Im Frequenzbereich 11,1 – 16 MHz sind Anwendungen geplant.

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Tankradare - Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 5,15 – 6,45 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 8,1 – 10,6 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 4,5 – 7 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse Im Frequenzbereich 4,5 – 7 GHz sind Anwendungen geplant. Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 24,05 – 27 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse Im Frequenzbereich 24,05 – 27 GHz sind Anwendungen geplant. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 3 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 57 – 64 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse bedingungen: Im Frequenzbereich 57 – 64 GHz sind Anwendungen geplant. Frequenznutzung: Tankradare Frequenzteilbereich: 75 – 85 GHz Frequenznutzungs- Radare für die Nutzung innerhalb geschlossener Räume und Behältnisse Im Frequenzbereich 75 - 85 GHz sind Anwendungen geplant.

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- UWB-Funkanwendungen - Frequenznutzung: 31: UWB-Funkanwendungen Frequenzteilbereich: 30 MHz - 18 GHz Frequenznutzungs-

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- ISM-Anwendungen - Frequenznutzung: 5: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 9 kHz - 300 GHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, bedingungen: häusliche oder ähnliche Anwendungen, deren Frequenzen aufgrund des gewünschten physikalischen Effekts vorgegeben und nicht frei wählbar sind. Durch die Nutzung der HF-Energie dürfen keine Störungen bei gegenwärtig und zukünftig betriebenen Funkanlagen und Funkdiensten verursacht werden. Die Mitnutzung von Frequenzen durch ISM-Anwendungen in Frequenzbereichen, die sicherheitsrelevanten Funkanwendungen gewidmet sind, ist ausgeschlossen. Die Grenzwerte der zulässigen Abstrahlung und sonstigen störrelevanten Parameter für diese HF-Energie-Nutzungen werden aus der Sicht der Funkverträglichkeit in der erforderlichen Frequenzzuteilung festgelegt. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 9 - 10 kHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, bedingungen: häusliche oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 4 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan Frequenznutzung: D138: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 6765 - 6795 kHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche und medizinische bedingungen: Anwendungen, die keine Funkanwendungen sind. Durch die Nutzung der HF- Energie dürfen bei in diesem Frequenzbereich betriebenen Funkdiensten keine Störungen verursacht werden. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 13553 - 13567 kHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 26957 - 27283 kHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 40,66 - 40,7 MHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 149,995 – 150,005 MHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Maximal zulässige elektrische Feldstärke in 10 m Abstand: a) Objekt wird bestrahlt: 41 dBµV/m b) Objekt wird nicht bestrahlt: 0 V/m Frequenzabweichung: ± 1500 Hz Bandbreite: 10 kHz Maximal zulässige Störausstrahlung außerhalb des zugeteilten Frequenzbereichs: 4 nW Befristung der Allgemeinzuteilung: 31.12.2015 Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 5 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 433,05 - 434,79 MHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 2400 - 2500 MHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 5725 - 5875 MHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D150: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 24 - 24,25 GHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche, medizinische, häusliche bedingungen: oder ähnliche Anwendungen, die nicht zur Übertragung von Daten bestimmt sind. Frequenznutzung: D138: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 61 - 61,5 GHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche und medizinische bedingungen: Anwendungen, die keine Funkanwendungen sind. Durch die Nutzung der HF- Energie dürfen bei in diesem Frequenzbereich betriebenen Funkdiensten keine Störungen verursacht werden. Frequenznutzung: D138: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 122 - 123 GHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche und medizinische bedingungen: Anwendungen, die keine Funkanwendungen sind. Durch die Nutzung der HF- Energie dürfen bei in diesem Frequenzbereich betriebenen Funkdiensten keine Störungen verursacht werden. Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 6 von 7, © Bundesnetzagentur - Frequenznutzungsplan Frequenznutzung: D138: ISM-Anwendungen Frequenzteilbereich: 244 - 246 GHz Frequenznutzungs- Nutzung von HF-Energie für industrielle, wissenschaftliche und medizinische bedingungen: Anwendungen, die keine Funkanwendungen sind. Durch die Nutzung der HF- Energie dürfen bei in diesem Frequenzbereich betriebenen Funkdiensten keine Störungen verursacht werden.

Sonstige Funkanwendungen und andere Anwendungen elektromagnetischer Wellen

- Telekommunikationsanlagen und Telekommunikationsnetze - Frequenznutzung: 30: TK-Anlagen und TK-Netze Frequenzteilbereich: 9 kHz - 1 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen in und längs von Leitern Weitere Frequenznutzungsbedingungen siehe Nutzungsbestimmung 30 Frequenznutzung: 30: TK-Anlagen und TK-Netze Frequenzteilbereich: 1 MHz - 30 MHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen in und längs von Leitern Weitere Frequenznutzungsbedingungen siehe Nutzungsbestimmung 30 Frequenznutzung: 30: TK-Anlagen und TK-Netze Frequenzteilbereich: 30 MHz - 1 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen in und längs von Leitern Weitere Frequenznutzungsbedingungen siehe Nutzungsbestimmung 30 Frequenznutzung: 30: TK-Anlagen und TK-Netze Frequenzteilbereich: 1 GHz - 3 GHz Frequenznutzungs- Übertragung von Informationen in und längs von Leitern Weitere Frequenznutzungsbedingungen siehe Nutzungsbestimmung 30 Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur Seite 7 von 7,

Zitierte Nutzungsbestimmungen

(aus der Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung von 2006) Nutzungsbestimmungen mit "D" ab Seite 1 Nutzungsbestimmungen ohne "D" ab Seite 28,

Abkürzungsverzeichnis

Deutsche Übersetzung in ( ) Ergänzende Beschreibung oder Erläuterung in [ ], - 1 -

A —————————————————————

A Ampere [Einheit der elektrischen Stromstärke] Abs. Absatz AFA adaptive frequency agility (adaptive Frequenzwahl) AIS Automatic Ship and Identification Surveillance System (Automatisches Schiffs- und Identifizierungs-Überwachungssystem) ATPC Automatic Transmitting Power Control (Automatische Sendeleistungsregelung) A1A [Sendeart] A2C [Sendeart] A3C [Sendeart]

B —————————————————————

BFWA Broadband Fixed Wireless Access (Breitbandige ortsfeste drahtlose Funkanwendungen) BGBl. Bundesgesetzblatt BOS Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben BWA Broadband Wireless Access (Breitbandige drahtlose Funkanwendungen) bzw. beziehungsweise

C —————————————————————

CB Citizen's Band (Jedermannfunk) CEPT Conférence Européenne des Administrations des Postes et des Télécommunications (Europäische Konferenz der Verwaltungen für Post und Telekommunikation) CT Cordless Telephone (Schnurloses Telefon) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 2 -

D —————————————————————

DAB Digital Audio Broadcasting (Digitaler Tonrundfunk) dB Dezibel [1/10 Bel (benannt nach Alexander Graham Bell), logarithmisches Maß für Leistungsverhältnisse] dBm dB bezogen auf 1 mW dBµA dB bezogen auf 1 µA dBµV dB bezogen auf 1 µV dBW dB bezogen auf1WDCF-77 [Rufzeichen des Zeitzeichensenders auf 77,5 kHz] DCP Data Collection Platform (Datensammelstation) DEC Decision (Entscheidung) DECT Digital Enhanced Cordless Telecommunications System (Digitales verbessertes schnurloses Telekommunikationssystem) DME Distance Measuring Equipment (Entfernungsmeßeinrichtung) [für die Flugnavigation] DRM Digital Radio Mondiale (Digitales weltweites Radio) [für Lang-, Mittel- und Kurzwelle) DVB-T Digital Video Broadcasting - Terrestrial (Digitaler Fernsehrundfunk - terrestrisch)

E —————————————————————

ECC Electronic Communications Committee (Ausschuss für elektronische Kommunikation) [der CEPT] EIRP Equivalent Isotropically Radiated Power (Äquivalente Strahlungsleistung bezogen auf den Kugelstrahler) ELT Emergency Location Transmitter (Notfallbake) [Sender zur Bestimmung der Notposition] EMV Elektromagnetische Verträglichkeit EN Europäische Normen Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 3 - EPIRB Emergency Position Indicating Radio Beacon (Funkbake zur Kennzeichnung der Notposition) ERC European Radiocommunications Committee (Europäischer Funkausschuss) [der CEPT] [Vorläufer des ECC] ERP Equivalent Radiated Power (Äquivalente Strahlungsleistung bezogen auf einen Halbwellendipol)

F —————————————————————

ff. folgende [Seiten] FreqBZP Frequenzbereichszuweisungsplan FreqBZPV Frequenzbereichszuweisungsplanverordnung FreqNP Frequenznutzungsplan FreqNPAV Frequenznutzungsplanaufstellungsverordnung FreqNTP Frequenznutzungsteilplan fW Femtowatt [10-15 W] F1B [Sendeart] F1C [Sendeart] F3C [Sendeart]

G —————————————————————

GHz Gigahertz [109 Hz] GMDSS Global Maritime Distress and Safety System (Weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem) GPS Global Positioning System (Globales System zur Positionsbestimmung) [für die Navigation, USA] GSM Global System for Mobile Communications (Globales Mobilfunksystem) [eigentlich: Groupe Spécial Mobile, besondere Arbeitsgruppe für Mobilfunk der CEPT] GSM-R Global System for Mobile Communications on Railways (Globales Mobilfunksystem für Eisenbahnen) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 4 -

H —————————————————————

HAPS High Altitude Platform Station (Plattform für Sender in größer Höhe) HDFS High Density Fixed Service (Hohe Funkstellendichte im festen Funkdienst) HDTV High Definition Television (Hochauflösendes Fernsehen) HF Hochfrequenz Hz Hertz [Einheit der Frequenz]

I —————————————————————

ILS Instrumentenlandesystem IMT-2000 International Mobile Telecommunications 2000 (internationale mobile Telekommunikation ab dem Jahr 2000) ISM Industrial, Scientific, Medical (industriell, wissenschaftlich, medizinisch) ITU International Telecommunication Union (Internationale Fernmeldeunion) ITU-R RA International Telecommunication Union - Radiocommunication Radioastronomy (Empfehlung der ITU für die Radioastronomie)

J —————————————————————

J2B [Sendeart] J7B [Sendeart]

K —————————————————————

Kfz Kraftfahrzeug kHz Kilohertz [103 Hz] km Kilometer [103 m] kW Kilowatt [103 W] Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 5 -

L —————————————————————

LBT listen before talk (hören vor sprechen) log Logarithmus LORAN Long Range Navigation System (Navigationssystem großer Reichweite) [in der Schifffahrt]

M —————————————————————

m Meter MHz Megahertz [106 Hz] mil militärisch MLS Microwave Landing System (Mikrowellenlandesystem) MV Messvorschrift MVDS Multipoint Video Distribution System (Funksystem zur Verteilung von Videoübertragungen) mW Milliwatt [10-3 W] MWS Multimedia Wireless System (Drahtloses Funksystem für Multimedia-Anwendungen)

N —————————————————————

NATO North Atlantic Treaty Organization (Nordatlantikpakt-Organisation) nömL nicht öffentlicher mobiler Landfunk Nr. Nummer nW Nanowatt [10-9 W]

O —————————————————————

OR Off Route [Funkverkehr vorwiegend außerhalb von nationalen oder internationalen zivilen Luftverkehrsrouten] Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 6 -

P —————————————————————

pW Pikowatt [10-12 W]

R —————————————————————

R Route [Funkverkehr vorwiegend auf nationalen oder internationalen zivilen Luftverkehrsrouten] RA Radioastronomy (Radioastronomie) Radar Radio Detection And Ranging [Funkmeßtechnik, Verfahren zur Ortung von Gegenständen mittels Funk] RFID Radio Frequency Identification Application (Anwendung zur Identifizierung mittels Funkfrequenzen) RLAN Radio Local Area Network (Lokales Netzwerk auf Funkbasis) RSPG Radio Spectrum Policy Group (Gruppe für Frequenzpolitik) [Beratergremium in frequenzpolitischen Fragen der europäischen Kommission]

S —————————————————————

S. Seite SART Search and Rescue Transponder (Such- und Rettungstransponder) SNG Satellite News Gathering (Sammeln von Nachrichten über Satellit) S-PCS Satellite Personal Communications Service (Persönlicher Kommunikationsdienst über Satellit) SRD Short Range Devices (Funkanwendungen geringer Reichweite)

T —————————————————————

TACAN Tactical Air Navigation (Taktische Navigation in der Luftfahrt) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 7 - T-DAB Terrestrial - Digital Audio Broadcasting (Terrestrischer digitaler Tonrundfunk) TDD Time Division Duplexing (Zeitmultiplexverfahren) TK Telekommunikation TKG Telekommunikationsgesetz

U —————————————————————

µA Mikroampere [10-6 A] usw. und so weiter UKW Ultrakurzwelle UMTS Universal Mobile Telecommunications System (Weltweites mobiles Telekommunikationssystem) µV Mikrovolt [10-6 V] UWB Ultra Wide Band (Funkanwendungen mit großer Bandbreite und relativ geringer Strahlungsleistung)

V —————————————————————

V Volt [Einheit der elektrischen Spannung] VSAT Very Small Aperture Terminal [Satellitenverbindungen mit kleinen Erdfunkstellen] VO Funk Vollzugsordnung für den Funkdienst [der ITU]

W —————————————————————

W Watt [Einheit der elektrischen Leistung] WAPECS Wireless Access Policy for Electronic Communications Services (Grundsätze für den drahtlosen Zugang zu elektronischen Kommunkationsdiensten) [Richtlinie der EU] WLAN Wireless Local Area Network (Drahtloses lokales Netzwerk) Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur, - 8 - WRC World Radiocommunication Conference (Weltfunkkonferenz) [der ITU]

Z —————————————————————

z. B. zum Beispiel ziv zivil Stand: April 2008 © Bundesnetzagentur]
15

Similar documents

Funktion und Lage der Bedienelemente und Anschlüsse
EURO 8012 CB-Feststation Bedienungsanleitung ELECTRONIC TEAM EURO 8012 Lage der Bedienelemente Vorderansicht 18 17 16 15 14 1345678910 11 12 Rückansicht 25 ANT FUSE Hersteller : TEAM 19 S-METER 220V/0,5ATyp : EURO 8012SN : 66 00001BA130AC 220V 50Hz 45VAZT464JAFM80EXT-SP 220V 13,8V DC 13,8V 20 21 22
Anleitung zur Cobra INTL 75 ST Export-Version
Anleitung zur Cobra INTL 75 ST Export-Version Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses einmaligen Black-Box-Funkgerätes. Die komplette Technik befindet sich in einem handlichen Mikrofon, und das Funkgerät bietet erstklassigen Empfang und Top-Modulation trotz seiner außergewöhnlich kleinen Abmessungen.
Abschnitt B - DEUTSCH Bedienungsanleitung für Ihr Modell INTL75ST KOM P AKTES, FERNMONTIERBARESCB-FUNKGERÄT MIT „Geniale Produkte für eine mühelose Kommunikation.”
INTL75-German.qx 6/16/99 9:31 AM Page 2 Abschnitt B - DEUTSCH Bedienungsanleitung für Ihr Modell INTL75ST KOM P AKTES, FERNMONTIERBARESCB-FUNKGERÄT MIT „Unterbindet ankommende Geräusche… Verstärkt ausgehende Signale” „Geniale Produkte für eine mühelose Kommunikation.” INTL75-German.qx 6/16/99 9:31 A
Modifikation des DNT XLP77 bzw. KPO MT2000L ACHTUNG!!!
Modifikation des DNT XLP77 bzw. KPO MT2000L ACHTUNG!!! Die hier beschriebene Modifikation ist nicht zulässig, ferner übernehmen wir keine Gewähr für eventuelle Schäden am Gerät, der Umbau, sofern er durchgeführt wird geschieht also auf eigenes Risiko!!! Wenn man das Gehäuse des Gerätes an der Rückse
FUNK ShogunAMATEUR10-m-Allmode-Transceiver Sender Allgemeines Empfänger Frankreich
FUNK ShogunAMATEUR10-m-Allmode-Transceiver Sender Allgemeines Ausgangsleistung: 11 W (AM/FM), 25 W (CW/SSB) Nebenwellen: < 4 nW Typenbezeichnung »EMPEROR Shogun« Frequenzstabilität: ± 300 Hz 10-m-Allmode-Transceiver, NF-Frequenzgang: 300 Hz - 3 kHz 28,0 - 29,7 MHz NF-Klirrfaktor: 2,5 % In einigen Lä
Inhalt, Contenu, Contents Seite, Page
TriCom-444 CH D Bedienungsanleitung CHBFMode d'emploi B NL Handleiding ELECTRONIC Inhalt, Contenu, Contents Seite, Page Bedienelemente CHD3/ 4 Eléments de commande CHBF3/ 11 Bedieningselemente B NL 3 / 31 Bedienungsanleitung CHD4- 10 Mode d'emploi CHBF11 - 17 Handleiting B NL 31 - 37 Technische Date
Bedienungsanleitung EURO MINI
Bedienungsanleitung EURO MINI Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem CB-Funkgerät EURO MINI. Es bietet Ihnen: - 40 Kanäle FM / 4 Watt, stabilisiert - Kanalwahl mit UP/DOWN-Tasten am Funkgerät - LED-Anzeige für Kanalnummer, Signal- und Power-Meter - 5-polige Mikrofonbuchse, für dynamisches Handmi
Funktion und Lage der Bedienelemente und Anschlüsse
EURO 8012 CB-Feststation Bedienungsanleitung ELECTRONIC TEAM EURO 8012 Lage der Bedienelemente Vorderansicht 18 17 16 15 14 1345678910 11 12 Rückansicht 25 ANT FUSE 19 Hersteller : TEAM S-METER 220V/0,5ATyp : EURO 8012SN : 66 00001BA130AC 220V 50Hz 45VAZT464JAFM80EXT-SP 220V 13,8V DC 13,8V 20 21 22
Team Euro 8012 Seite 1 von 2
Team Euro 8012 Seite 1 von 2 Team Euro 8012 die Team Euro 8012 ist verwandt mit der Cherokee CBS-500 und somit sind folgende Kombinationen möglich: 400 K. AM/FM Export, AFU 40 K. AM/FM Export 40 K. FM Org.Zustand Team Euro 6000 80 K. FM ,12 K.AM Org.Zustand Team Euro 8012 Umbauanleitung AFU-Version:
DF0WUN - Umbau von Grundig Mobil CBM-200 oder KF CBH-2000 auf 29,560 - 29,690 MHz Relaisbereich Seite 1 von 4
DF0WUN - Umbau von Grundig Mobil CBM-200 oder KF CBH-2000 auf 29,560 - 29,690 MHz Relaisbereich Seite 1 von 4 Grundig CBM- 200, CBH- 2000 Umbau auf 29 MHz Grundig CBM-200 Grundig CBH-2000 Kurzbeschreibung: Eine relativ einfache Moeglichkeit auf dem 10m- AFU- Relaisbereich qrv zu werden ist der Umbau
Inbetriebnahme des TEAM SHORTY
Inbetriebnahme des TEAM SHORTY 1. Einsetzen der Batterie Bevor die Batterie angeschlossen wird, muß darauf geachtet werden, daß das Gerät ausgeschaltet ist. Dazu wird der Schalters ( 3 ) in AUS-Stellung [ 1 ] gebracht_ Das Bat- teriefach wird durch Drücken mit dem Daumen auf die markierte Fläche [ I
Beschreibung der Bedienelemente
Beschreibung der Bedienelemente Commutateur de selection de canaux Touche de la sonnette telebphonique ion / emission Inbetriebnahme des I EAM I ORK Y 1. Einsteben der Batterie Bevor die Batterie angeschlossen wird, muß darauf geachtet werden, daß das Gerat ausgeschaltet ist. Dies erfolgt durch Dreh
Multi Standard programmierbares 27MHz CB Mobil Funkgerät Bedienungsanleitung
Multi Standard programmierbares 27MHz CB Mobil Funkgerät Bedienungsanleitung Konformität Erklärung Mit der vorhandenen Erklärung bescheinigen wir, dass folgende Produkte: INTEK M-550 POWER übereinstimmen mit allen wesentlichen Anforderungen der Bestimmungen: 73/23/EEC, 89/336/EEC und 99/5/EC Hinweis
KAISER KA 9050 Seite 1 von 1
KAISER KA 9050 Seite 1 von 1 KAISER KA 9050 PIN 1 GND/Masse PIN 2 NF/MIC PIN 3 TX/Senden PIN 4 RX/Empfang http://cbsite.nl/modif/kaiser/ka9050/kaiser_ka_9050.htm 07.11.2006
Bedienungsanleitung CB Funksprechgerät MA-1000 Night Talker
Bedienungsanleitung CB Funksprechgerät adfsdf MA-1000 Night Talker Bedienungsanleitung MA-1000 Night Talker AM/FM Mobile Transceiver Inhaltsverzeichnis Technische Spezifikationen ... Seite 3 Installation des MA-1000 Night Talker ... Seite 4 Montage des Gerätes ... Seite 4 Störungen und Interferenzen
Deutsche Bedienungsanleitung für Magnum Delta Force 10m Band Transceiver Diese Bedienungsanleitung darf frei kopiert und weiter gegeben werden. Das Verändern oder entfernen von Copyright Hinweisen ist verboten!
Deutsche Bedienungsanleitung für Magnum Delta Force 10m Band Transceiver Diese Bedienungsanleitung darf frei kopiert und weiter gegeben werden. Das Verändern oder entfernen von Copyright Hinweisen ist verboten! Hinweis: Das Magnum Delta-Force Funkgerät ist ein Amateurfunkgerät und darf deshalb auch
Bedienungsanleitung ALAN 18 PLUS D80
ALAN 18 PLUS D80 2 - Mikrofonbuchse Sechspolige Anschlußbuchse für das mitgelieferte Handmikrofon, ein beliebiges Vorverstärker- Ihr 80 Kanal CB-Mobilfunkgerät ALAN 18 PLUS D80 verkörpert den aktuellen Stand der Mikrofon oder ein Modem für Packet Radio. Entwicklung auf dem Gebiet der Funkgerätetechn
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker
g Seite 1 von 1 Albrecht 6pol Japan Stecker PIN 1 Mic (Modulation) PIN 2 RX (Empfang) PIN 3 TX (Senden) PIN 4 UP/Down PIN 5 GND (Masse) PIN 6 DC 12Volt Abkürzungen Bedeuten : Mic = Modulation ; GND = Masse/Grund ; RX = geschaltete Lautsprecher Masse ; TX = Senden (PTT) ; Audio = ungeregelte Empfänge
Wenn man das obere Gehäuse der 28 D80 Plus öffnet , kann recht schnell die
Wenn man das obere Gehäuse der 28 D80 Plus öffnet , kann recht schnell die CPU sehen. In der nähe der CPU befinden sich vier Brücken, die bei den meisten Alan Geräten mit R461-R464 gekennzeichnet sind. Zwei sind geschlossen , zwei geöffnet. Die beiden Brücken müssen geöffnet werden. Wenn alle Brücke
Wichtiger Hinweis!
Wichtiger Hinweis! Die automatische Reichweitenkontrolle funktioniert aus technischen Gründen nur, solange Sie Ihr Funkgerät ohne ein externes Mikrofon betreiben. Bitte aktivieren Sie die automatische Reichweitenkontrolle nicht, wenn Sie ein externes Mikrofon angeschlossen haben und gleichzeitig auc
8 Kanal-PMR- 2 • 1 Bedienungsanleitung Handfunkgerät
® TheWorldinCommunicationLieferumfang • 2 Funkgeräten ALAN 441 8 Kanal-PMR- 2 • 1 Bedienungsanleitung Handfunkgerät Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl. 1 Das ALAN 441 ist ein modernes PMR- Funkgerät (PMR = Professionell Mobile 4 Radio), dass ohne Genehmigung und Gebühren in fast allen e
Baby–Überwachung mit dem Alan 441
Baby–Überwachung mit dem Alan 441 Für die Überwachung des Babys werden Drehen Sie den Lautstärkeregler auf zwei Geräte benötigt: Minimum, damit Ihr Kind nicht durch Ein Gerät wird in der Nähe des Kindes andere Funkhandys oder evtl. Frequenz- aufgestellt und dient als Sender. störungen geweckt wird.
ALAN 451R PMR446 Handfunkgerät
ALAN 451/ALAN451R PMR446 Handfunkgerät zum Sonderpreis! Seite 1 von 2 ALAN 451R PMR446 Handfunkgerät Gerät in silber Modell Michael Schumacher Collection Preis/Price? ALAN451 Download-Archiv " Kleinere Version der Alan 456 "... Das Gerät ist trotz seines günstigen Preises vollgepackt mit Funktionen.
Deutsch
® pmr446TheWorldinCommunicationDeutsch Handfunkgerät D Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 2 Reichweite Seite 2 Zeichenerklärung Seite 2 Akkus Seite 2 Tips zum Gebrauch von wiederaufladbaren NiCd/Ni-MH-Akkus Seite 3 Zubehör Seite 3 Sicherheitshinweise vor Inbetriebnahme Seite 3 Reinigen des Funkgerä
ALAN 451 BEDIENUNGSANLEITUNG
ALAN 451 Seite 1 von 2 < Zurück ALAN 451 BEDIENUNGSANLEITUNG 8 Kanäle 500mW Ausverkauft! Das Alan 451 der ideale Begleiter für Sport, Freizeit und Beruf besticht durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und überzeugt durch eine umfangreiche Ausstattung und einfache Bedienbarkeit. Ob Freisp
ALAN 445 Sport + ALAN 445 GPS - PMR446 Handfunkgeräte derSpitzenklasse! P... Seite 1 von 4 ALAN 445 Sport / ALAN 445 GPS
ALAN 445 Sport + ALAN 445 GPS - PMR446 Handfunkgeräte derSpitzenklasse! P... Seite 1 von 4 ALAN 445 Sport / ALAN 445 GPS PMR Handfunkgerät(e) -wasserbeständig nach IP54 und weiteren interessanten Funktionen - je nach Version mit GPS oder Kompass Preis/Price? Bild größer Drucken ALAN445-Download-Arch
Wichtiger Hinweis
Wichtiger Hinweis Bitte verwenden Sie in Verbindung mit diesem Standlader nur Akkus bis zu einer Kapazität von maximal 1700 mAh. Akkus mit höherer Kapazität können beim Ladevorgang im ALAN 445 zu übermäßiger Wärmeentwicklung führen. Laden Sie daher bitte Akkus höherer Kapazität nicht mit dem Standla
Anschluss des Alarmsensors an ALAN 443
Anschluss des Alarmsensors an ALAN 443 Der Sensor besteht aus zwei miteinander verbundenen piezo-keramischen Sensoren, äußerlich wie Plastikscheiben, 2.5 cm Durchmesser, ca. 5 mm dick + Anschlusskabel. Das Anschlusskabel wird in die Mikrofonsteckdose (2.5 mm) des Funkgeräts gesteckt . Die Sensoren b
ALAN Service
ALAN Service 445 Sport Servicemitteilung Problembeschreibung Der Empfang mit dem Gerät klingt bei leise sprechenden Gegenstationen unsauber und verzerrt, bei laut sprechenden Partnern hingegen normal gut. Ursache und Lösung Ursache für den Effekt ist der eingeschaltete Expander im Audio-Prozessor, e