Herunterladen: Inhalt: Rechtliche Hinweise und allgemeine

Benutzerinformationen AE 2380 (80 Kanäle FM - 12 Kanäle AM) AE 2380 FM (40 Kanäle FM) CB-Handfunkgeräte Albrecht Electronic GmbH Dovenkamp 11 D-22952 Lütjensee http://www.albrecht-online.de Inhalt: Inhalt:... 2 Rechtliche Hinweise und allgemeine Informationen ... 3 Kennzeichnung des Funkgeräts:... 4 Vorbereitung zur Inbetriebnahme... 4 Allgemeine Hinweise zum Gebrauch ... 4 Antenne anschließen, Batterien einlegen und erstes Einschalten: ... 4 Anschluß an externe Stromversorgung:... 4 Batterie- oder Akkubetrieb? ... 5 Aufladen von aufladbaren Batterien: ... 5 Wichtige Hinweise zum Steckerladege...
Autor Mario Ackerman Upload-Datum 19.08.19
Downloads: 384 Abrufe 4677

Dokumentinhalt

Benutzerinformationen AE 2380

(80 Kanäle FM - 12 Kanäle AM)

AE 2380 FM

(40 Kanäle FM)

CB-Handfunkgeräte

Albrecht Electronic GmbH Dovenkamp 11 D-22952 Lütjensee http://www.albrecht-online.de, Inhalt: Inhalt:... 2 Rechtliche Hinweise und allgemeine Informationen ... 3 Kennzeichnung des Funkgeräts:... 4 Vorbereitung zur Inbetriebnahme... 4 Allgemeine Hinweise zum Gebrauch ... 4 Antenne anschließen, Batterien einlegen und erstes Einschalten: ... 4 Anschluß an externe Stromversorgung:... 4 Batterie- oder Akkubetrieb? ... 5 Aufladen von aufladbaren Batterien: ... 5 Wichtige Hinweise zum Steckerladegerät: ... 6 Warnung !... 6 Schutzabstände beim Senden ... 7 Auswahl der Antenne... 7 Als Handfunkgerät: ... 7 Bei Fahrzeugbetrieb... 7 Betrieb als Feststation ... 8 Die Bedienung Ihres Gerätes... 8 Die Bedienelemente des AE 2380 ... 8 Frontansicht... 8 Die Regler und Umschalter... 9 Einschalten , Lautstärke- und Squelcheinstellung... 9 LC-Anzeigefeld ... 9 Tastenbelegung... 9 Monitortaste (Mithörtaste) ... 9 Ein- und Ausschalten der Displaybeleuchtung ... 10 Betriebsarten wählen (AM-FM-Version) ... 10 Zweikanalüberwachung (Dual Watch,... 10 CEPT-Version) ... 10 Call-Kanal 9 oder 19 benutzen... 11 Zuletzt benutzen Kanal aufrufen (LCR, Last Channel Recall) ... 11 Sendeleistung umschalten (LOW) ... 11 Aus- und Einschalten des Tastaturbestätigungs-Tons . 12 Batterieanzeige BATT... 12 Wissenswertes zu den technischen Daten... 12 Speicherung der eingestellten Daten ... 12 Anschlußbuchsen für externe Zusatzgeräte... 12 Mikrofonbuchse MIC... 12 Lautsprecher/ Ohrhörerbuchse SPK ... 12 Technische Daten AE 2380/ AE 2380 FM... 13 Nützliches Zubehör für Ihr AE 2380 ... 14 Frequenztabelle für AE 2380, alle Versionen ... 15, Rechtliche Hinweise und allgemeine Informationen Hersteller-Konformitätserklärung gemäß EU-Direktive 1999/5/EG Artikel 6 (4) Dieses CB-Handfunkgerät entspricht den Forderungen der R&TTE-Direktive 1999/5/EG der EU, die seit 8.4.2000 EU-weit gilt (Version AE 2380 FM) und nationalen Ergänzungen für den Betrieb als 80 Kanal- CB-Funkgerät in Deutschland (Version AE 2380) und ist mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet. Nach der R&TTE Direktive gilt die CE-Kennzeichnung in Verbindung mit der Kennnummer einer "benannten" Stelle und einem "Aufmerksamkeitszeichen" gleichwertig anstelle der früheren "Zulassungsnummer". Es gelten folgende Bedingungen: Dieses Gerät darf in der deutschen Version (AE 2380) nur in der Bundesrepublik Deutschland benutzt werden. Zum Betrieb ist eine gebührenpflichtige Anmeldung bei der RegTP erforderlich. Es gelten in Deutschland in der Nähe der Grenzen zu einigen Nachbarstaaten auf den Kanälen 41 - 80 Einschränkungen für den Sendebetrieb. Die dafür zuständige Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) hat eine Liste der Regionen herausgegeben, aus denen diese Beschränkungen ersichtlich sind. Die FM-CEPT Version AE 2380 FM kann in allen EU- Staaten und zusätzlich auch in einigen Nicht-EU- Staaten, wie z.B. der Schweiz benutzt werden. Einige Länder (z.B. UK und Schweiz) bestehen für Ihre Staatsbürger (noch) auf einer Anmelde- und Gebührenpflicht, die jedoch bei vorübergehender Benutzung durch Urlauber nicht gilt. Angewendete Normen: ETS 300 135 EN 60 950 RegTP 222 ZV 104 / RegTP SSB LA/NÖ 102 ALBRECHT ELECTRONIC GMBH, Kennzeichnung des Funkgeräts: Vorbereitung zur Inbetriebnahme Allgemeine Hinweise zum Gebrauch Das CB-Handfunkgerät AE 2380 ist als Handfunkgerät für Batteriebetrieb mit 9 Mignon-Batterie- oder Akkuzellen vorgesehen. Alternativ ist auch Betrieb an 12 V aus einer externen Stromversorgung (z.B. 12 V- Autobatterie, 12 V Netzgerät) möglich. Das Funkgerät ist für intermittierenden Betrieb vorgesehen, wie er typischerweise im CB-Funk vorkommt. Für Dauer- Sendebetrieb ohne regelmäßige Empfangsperioden als Abkühlphasen ist dieses Gerät nicht vorgesehen. Vermeiden Sie, Ihr Funkgerät hoher Luftfeuchtigkeit, extremen hohen und niedrigen Temperaturen, großer Staubbelastung und direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Öffnen Sie Ihr Funkgerät nur, wenn Sie über die notwendigen Fachkenntnisse, das richtige Werkzeug und die notwendigen Meßgeräte verfügen. Antenne anschließen, Batterien einlegen und erstes Einschalten: Stecken Sie die mitgelieferte Antenne auf oder benutzen Sie eine andere CB- Antenne mit BNC-Steckeranschluß. Der BNC-Stecker rastet bei einer kurzen Rechtsdrehung ein. Auch wenn die Endstufe Ihres Funkgeräts gegen Fehlanpassung weitgehend geschützt ist, sollten Sie nie ohne angeschlossene Antenne senden. Zum Öffnen des Batteriefachs ziehen Sie den Batteriefachdeckel auf der Rückseite ab. Wenn Sie mit dem Finger den oberen Rand des Deckels etwas eindrücken, geht das Herausnehmen des Deckels besonders leicht. Das Fach füllen Sie bitte mit 9 Stück AA-Zellen (entspricht der Größe "Mignon"). Beachten Sie bitte die Markierungen für die richtige Polung der Batterien! Den Batteriefachdeckel schieben Sie dann von unten wieder auf. Anschluß an externe Stromversorgung: Mit einem passenden DC-Anschlußkabel können Sie Ihr Gerät auch an einer externen 12 Volt DC Spannungsquelle (wobei die Spannung maximal zwischen 10.8 und 15.6 V schwanken darf) betreiben. Die angegebenen Werte sind die absoluten Grenzwerte und dürfen nicht unter- bzw. überschritten werden. Die beim Albrecht Autoanschlußkabel (als Zubehörteil separat erhältlich) im Zigarettenanzünderstecker, eingesetzte Sicherung ist durch Abdrehen der Kappe mit dem Mittel-Pluskontakt zugänglich. Sollte eine Sicherung durchbrennen, untersuchen Sie bitte stets die mögliche Ursache (meist liegt Falschpolung vor und eine Schutzdiode hat angesprochen) und ersetzen Sie die Sicherung nur durch einen gleichwertigen Typ (empfohlen 1.5 bis 2 A) und niemals durch Überbrücken mit Silberpapier oder andere Maßnahmen! Übrigens: Der Pluspol bei dem Hohlstecker des Stromkabels ist der Mittelpol. Der Außenring ist Minuspol. Batterie- oder Akkubetrieb? Das Batteriefach können Sie wahlweise mit nicht aufladbaren Batterien oder handelsüblichen Akkus bestücken. Den Schiebeschalter im Batteriefach stellen Sie bitte in die entsprechende Position: AL bei nicht aufladbaren normalen (Alkali-Batterien), Ni bei aufladbaren (Nickel-Cadmium)-Akkus. Bedenken Sie bitte, daß das Ausnutzen der vollen Sendeleistung Ihres Geräts von bis zu 4 Watt in FM (abhängig von der Betriebsspannung) einen entsprechend hohen Stromverbrauch verursachen wird, der bei Batteriebetrieb teuer werden kann. Unsere Empfehlung kann daher nur lauten: Bei nur gelegentlichem Betrieb sind Alkali-Mangan- Zellen zu empfehlen. Diese Zellen haben den Vorteil, Ihre Kapazität über lange Zeit (mehrere Jahre) zu halten, wenn sie nicht benutzt werden. Sie benötigen 9 Stück der üblichen Mignon-Größe (AA bzw. R6) Für häufigen Betrieb empfehlen wir Nickel-Cadmium- Zellen oder Nickel-Metall-Hydrid-Zellen. Diese sind bis zu etwa 500 x wiederaufladbar und sind in der Lage, den hohen Strombedarf beim Senden mit voller Leistung zu liefern. Bitte setzen Sie die Batterien entsprechend der Markierung ein und überprüfen Sie die richtige Polung! Aufladen von aufladbaren Batterien: Zum Laden verwenden Sie bitte nur das Universal- Steckerladegerät LG 50/100 von Albrecht und keineswegs ein einstellbares Netzteil zum Laden! Das Steckerladegerät ist mit seiner höheren Leerlaufspannung und der Strombegrenzung speziell für die Ladefunktion über die Kombi-Lade-DC-Buchse des Funkgeräts ausgelegt und ist in der Lage, entleerte, wiederaufladbare Batterien mit max. 80-100 mA. in folgender Zeit zu laden: bis zu 600 mAh-Typen: ca. 8- 10 Stunden bis zu 750 mAh-Typen: ca.10-12 Stunden bis zu 1000 mAh-Typen: ca. 14-18 Stunden Bitte beim Anschließen des Ladegeräts die richtige, Polung beachten. Das Ladegerät muß auf positive Polung (+ auf Innenkontakt) und 100 mA eingestellt sein. Ein gelegentliches Überladen schadet in der Regel bei den heutigen modernen Zellen nicht mehr. Vermeiden sollten Sie jedoch bei Nickel-Cadmium-Zellen, die Akkus öfter hintereinander nur teilweise zu entladen, da sich dabei der physikalisch bedingte typische Memory-Effekt einstellen kann. Es ist daher zu empfehlen, daß Sie ab und zu Ihre Akkus bis zur völligen Entleerung benutzen und dann wieder mit der vollen Zeit aufladen. Nickel- Metall-Hydrid-Zellen kennen den Memory-Effekt nicht, sind aber erheblich teurer und sensibler gegenüber Schnell-Ladeversuchen Wichtige Hinweise zum Steckerladegerät: Schließen Sie das Steckerladegerät nur dann an, wenn das Batteriefach vollständig mit Akkus bestückt ist und der Umschalter im Batteriekasten auf Ni steht. Vergewissern Sie sich, daß die Akkus guten Kontakt haben. Beim Aufladen mit dem Steckerladegerät muß das Funkgerät ausgeschaltet bleiben. Wenn Sie ein Ladegerät anschließen sollten, ohne daß Akkus eingesetzt sind, könnte das Funkgerät durch die höhere Leerlaufspannung des dann unbelasteten Ladegeräts beschädigt werden. Albrecht übernimmt keine Haftung für Schäden und Folgeschäden, die durch nicht bestimmungsgemäße Benutzung hervorgerufen werden. Das Ladegerät ist auch keineswegs ein Ersatz für eine externe 12 V Stromversorgung zum Betreiben des Geräts, sondern ausschließlich zum Laden vorgesehen! Die kombinierte Lade- und DC-Buchse Ihres Funkgeräts ist absichtlich so geschaltet, daß bei normalem 12 Volt Betrieb über die DC-Buchse gleichzeitig nur ein geringer, für Dauerbetrieb ungefährlicher Ladestrom in die eingesetzten Akkus fließ. Mit dem Schalter Ni-Al im Batteriefach stellen Sie ein, ob über die Buchse überhaupt eine Ladefunktion möglich sein soll. In Stellung Al (Alkalibatterie) ist kein Laden über die Buchse möglich. Diese Stellung können Sie bei eingesetzten Akkus auch benutzen, wenn Sie nicht möchten, daß Ihre Akkus mitgeladen werden. Das ist z.B. bei Dauerbetrieb über ein Netzteil zu empfehlen. Warnung ! Warnen müssen wir ausdrücklich vor allen Versuchen, nicht aufladbare Batterien „ aufzuladen“ . Derartige Batterien können bei Ladeversuchen nicht nur auslaufen, sondern auch explodieren, was zur Zerstörung, Brandgefahr und nicht zuletzt zu Verletzungen führen kann. Keineswegs darf deshalb bei Normalbatterien der Batterieumschalter in Stellung NI eingestellt werden!, Schutzabstände beim Senden Halten Sie beim Senden Abstand zwischen Antenne und anderen Personen. Auch wenn die Wirkungen des „ Elektrosmogs“ umstritten sind, sollten Sie andere Personen, die Ihr Hobby vielleicht eher als gefährlich einschätzen, nicht zu sehr elektromagnetischen Feldern aussetzen. Wenn Sie selbst einen Herzschrittmacher tragen sollten, achten Sie auf möglichst großen Antennenabstand. Im Zweifelsfall fragen Sie den Hersteller Ihres Herzschrittmachers nach der "Immunität gegen HF-Einstrahlung " und die empfohlenen Schutzabstände. Auswahl der Antenne Als Handfunkgerät: Die mitgelieferte 25 cm lange Gummi-Wendelantenne ist eine Hochleistungsantenne, die Albrecht bewußt nach ihrer Leistung ausgewählt hat, um die sonst unvermeidlichen Abstrahlverluste bei CB-Handfunk- Antennen klein zu halten. Bitte arbeiten Sie mit der Aufsteckantenne auf Ihrem AE 2380 möglichst nur im Freien. Innerhalb von Gebäuden suchen Sie sich bitte einen Standort nahe am Fenster und möglichst weit weg von allen störenden Geräten (z.B. Computer). Bei Fahrzeugbetrieb Bitte installieren Sie eine leistungsfähige CB-Fahrzeug- Antenne mit einem über die Karosserie geerdeten Antennenfuß und halten Sie größtmöglichen Abstand von Insassen und jeder Art von KFZ-Elektronik. Der beste Montageort für die größte Reichweite ist das Autodach. Wenn das nicht möglich ist, montieren Sie die Antenne auf dem Kofferraumdeckel oder dem linken hinteren Kotflügel, aber möglichst nicht auf dem rechten Kotflügel, denn dann könnte eine beim Fahren ausschwingende Antennen Passanten auf dem Gehweg treffen! Sorgen Sie am Antennenfuß für gute Masseverbindung, denn nur das gewährleistet, daß keine Hochfrequenz über Mantelwellen (Kabelabschirmung) ins Fahrzeuginnere gelangt. Die Autohersteller haben übrigens nach den neuesten EU-Direktiven das Recht, die Antenneneinbauorte für Ihre Fahrzeuge vorzuschreiben. Halten Sie sich bitte bei Neufahrzeugen, deren Betriebserlaubnis nach dem 1.1.1998 erteilt wurde, unbedingt an diese Vorgaben, sie könnten sonst riskieren, die Betriebserlaubnis für Ihr Fahrzeug zu verlieren. Informationen erhalten Sie auch direkt von den Autoherstellern., Beim Einsatz in Kraftfahrzeugen sorgen Sie bitte für einen Aufbewahrungs- bzw. Ablageplatz für Ihr Funkgerät, wo Ihr Funkgerät nicht im Falle eines Auffahrunfalls im Fahrzeug herumfliegen könnte und Insassen verletzen könnte. Es versteht sich von selbst, daß Ihre Antenne im Stehwellenverhältnis optimiert sein sollte. Die Endstufe des AE 2380 verkraftet im Betrieb ein SWR bis max 1:2 bei voller Leistung und kurzzeitig bis 1:3 (z.B. beim Abstimmen). Ohne angeschlossene Antenne dürfen Sie nie die Sendetaste drücken! Für den Anschluß und als Kabel eignen sich im 11 m CB-Band gut die preiswerten RG 58-U Koaxialkabel. Betrieb als Feststation Mit einer guten Stationsantenne erhalten Sie mit Ihrem Handfunkgerät Reichweiten wie bei einer Feststation! Innerhalb von Gebäuden empfehlen wir, möglichst nicht mit der Aufsteckantenne zu senden, denn die in der Wohnung abgestrahlte Sendeenergie wird durch Mauerwerk und Wohnungseinrichtung nicht nur sehr stark gedämpft, sondern Sie können auch andere elektronische Geräte stören, auch wenn diese technisch in Ordnung sind. Bekannt sind z.B. Brummstörungen aus dem eigenen Netzteil oder über das eigene Mikrofon in den Sender, Einstrahlungen in Videorecorder oder Stereoanlage und manches mehr. Die Bedienung Ihres Gerätes Zum Kennenlernen Ihres Gerätes empfehlen wir Ihnen, die im folgenden beschriebenen Schritte nachzuvollziehen. Sie erfahren in diesem Kapitel alle Funktionen, die Sie kennen sollten, um mit Ihrem Handfunkgerät am Funkverkehr teilnehmen zu können. Die Bedienelemente des AE 2380 Frontansicht, Die Regler und Umschalter Einschalten , Lautstärke- und Squelcheinstellung Sie können das Gerät durch den Ein-Aus-Schalter, der mit dem Lautstärkeregler kombiniert ist, ein- und ausschalten. • Beim ersten Einschalten stellen Sie mit dem Lautstärkeregler (Volume) eine mittlere Lautstärke ein und stellen Sie den Squelchknopf ganz nach "MIN", bis Sie das Grundrauschen hören. • Den Squelch (Rauschsperre) stellen Sie danach so ein, daß das Rauschen gerade wieder verschwindet. In dieser Position öffnet die Rauschsperre auch bei schwachen Signalen und hat somit die empfindlichste Position. Wird der Squelch über diesen Punkt hinaus weiter nach MAX (also nach unten) verstellt, müssen die Signale immer stärker werden, um durchgeschaltet zu werden. Beim ersten Einschalten startet das Gerät in der Sendeart FM auf Kanal 9, der internationalen Not- und Anruffrequenz. • Sie können die Frequenzen über die UP-DN- Tasten (= Auf und Ab) an der linken Seite des Funkgeräts weiterschalten. LC-Anzeigefeld Ihr Funkgerät verfügt über ein großes beleuchtbares LC- Anzeigefeld zum Ablesen aller Einstellungen wie Kanal-, Statusanzeigen und Sendekontrolle. So haben Sie die wichtigsten Einstellungen Ihres Gerätes immer im Blick. Tastenbelegung Die Tasten Ihres Gerätes haben Mehrfachfunktion, die sich in Verbindung mit der Funktionstaste umstellt. Alle Funktionen, die nur in Verbindung mit der Funktionstaste FUNC erreichbar sind, sind unterhalb der Tasten bedruckt. Monitortaste (Mithörtaste) Die Monitorfunktion ist eine Möglichkeit, kurzzeitig die Rauschsperre auszuschalten, ohne daß Sie die Einstellung des Squelch-Reglers verändern müssen. Besonders nützlich ist diese Funktion, wenn Sie eine Station hören, deren Signal im laufenden Gespräch schwächer wird. Überbrücken Sie dann die Rauschsperre mit, FUNC + MONI Die Rauschsperre öffnet sich jetzt solange, bis Sie später nach Ende Ihres Gesprächs wieder die Tastenfolge FUNC + MONI drücken. Ein- und Ausschalten der Displaybeleuchtung Die LCD-Beleuchtung schalten Sie mit einem kurzen Druck auf die FUNC-Taste, gefolgt von der LCR/LGT- Taste (LGT= Light, Licht) ein. Ausschalten wieder über die gleiche Tastenfolge. FUNC + LCR/LGT Betriebsarten wählen (AM-FM-Version) Mit der Taste A/FM schalten Sie zwischen den Betriebsarten AM und FM um. Die gewählte Betriebsart sehen Sie im Display. Es bedeuten: AM Amplitudenmodulation FM Schmalband-Frequenzmodulation Diese AM/FM Umschaltung ist nur bei den für Deutschland vorgesehenen Geräten, die zusätzlich noch 12 Kanäle AM haben, vorhanden. CEPT-Geräte, die fest für 40 Kanäle in FM eingerichtet sind, haben diese Schaltmöglichkeit nicht. Stattdessen gibt es bei der CEPT-Version die Zweikanalüberwachung (Dual Watch) mit der gleichen Taste Zweikanalüberwachung (Dual Watch, CEPT-Version) Mit dieser Funktion können Sie zwei häufig benutzte Kanäle automatisch abwechselnd überwachen lassen. Beispiel: Ihr privater Hauskanal ist 17. Den möchten Sie permanent überwachen. Zusätzlich möchten Sie aber auch Anrufe auf dem Notrufkanal 9 nicht überhören. • Schließen Sie zuerst die Rauschsperre soweit, daß Sie das Grundrauschen gerade nicht mehr hören. • Schalten Sie mit den UP/DN-Tasten auf den Erstkanal (im Beispiel Kanal 17) • Drücken Sie DW. Im Display erscheint DW., • Jetzt wählen Sie den zweiten Kanal, in unserem Beispiel Kanal 9. Ihr Gerät wechselt jetzt ständig zwischen den beiden Kanälen hin- und her. Wird auf einem Kanal gesprochen, stoppt der automatische Kanalwechsel, damit Sie das Gespräch mithören können. • Übrigens: den zweiten Kanal können Sie jederzeit mit UP/DN ändern! Die Zweikanalüberwachung schalten Sie mit Antippen der DW-Taste wieder aus. Auch beim nächsten Druck auf die Sendetaste endet der Dual-Watch-Betrieb. Bei AM/FM-Geräten steht diese Funktion nicht zur Verfügung. Call-Kanal 9 oder 19 benutzen Das Handfunkgerät verfügt über eine Direktwahltaste CH 9 / CH19 für die in Europa besonders häufig benutzten Kanäle 9 oder 19. • Den Kanal 9 erreichen Sie direkt durch Druck auf die Taste CH 9/CH 19, • Für Kanal 19 müssen Sie vorher kurz die Funktionstaste FUNC drücken, danach CH9/CH19. Haben Sie einen dieser beiden Call-Kanäle angewählt, blinkt jetzt die Kanalnummer im Display. • Zum Verlassen der Call-Kanäle drücken Sie wieder kurz die CH9/CH19-Taste. Zuletzt benutzen Kanal aufrufen (LCR, Last Channel Recall) Haben Sie zwischendurch viel auf anderen Frequenzen gehört oder gesucht, dann möchten Sie vielleicht durch einfachen Tastendruck zu dem Kanal zurückkehren, auf dem Sie zuletzt gearbeitet (d.h. gesendet) hatten? • Drücken Sie LCR und Sie haben den Kanal wieder eingestellt, auf dem Sie das letzte Mal mehr als 3 Sekunden gesendet hatten. Sendeleistung umschalten (LOW) Um Batteriestrom zu sparen, kann man im FM-Betrieb die Sendeleistung von 4 Watt auf ca. 1 Watt umschalten. Die Leistungsumschaltung erfolgt jeweils über FUNC + LOW. Bei AM-Betrieb ist keine Reduktion möglich., Aus- und Einschalten des Tastaturbestätigungs-Tons Schalten Sie das Gerät mit gedrückt gehaltener Sendetaste ein. Mit dieser Methode können Sie jeweils zwischen beiden Zuständen hin- und herschalten. Batterieanzeige BATT Die Batterieanzeige BATT leuchtet auf, wenn die Batterien oder Akkus auf unter 9.0 Volt Gesamtspannung entladen sind. Dies ist das Zeichen, schnellstens die Batterien zu wechseln. Wissenswertes zu den technischen Daten Speicherung der eingestellten Daten Das Funkgerät ist nicht mit einer Lithiumbatterie ausgerüstet, sondern nutzt Low Power Backup- Technologie. Es gehen daher im spannungslosen Zustand Daten erst nach einiger Zeit verloren; diese Zeiten können von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein (mehrere Stunden bis mehrere Tage). Das Low Power Backup benutzt zur Speicherung der Einstellungen die Gerätebatterie, belastet diese aber dabei so gering, daß der entnommene Strom unterhalb der Selbstentladung (Alterung) der Batterie bleibt. Anschlußbuchsen für externe Zusatzgeräte Mikrofonbuchse MIC 2.5 mm Klinke, Mono, für Electret- oder andere Verstärkermikrofone mit ca. 600 Ohm bis 1 kOhm Impedanz geeignet. PTT-Tastung durch Schleifenschluß, d.h. in Serie zur Mikrofonkapsel. Die Beschaltung entspricht dem bei fast allen Handgeräten üblichen Standard. Lautsprecher/ Ohrhörerbuchse SPK 3.5 mm Mono-Klinkenbuchse, geeignet für Ohrhörer oder Kleinlautsprecher mit mindestens 8 -16 Ohm Impedanz. Beim Einstecken eines externen Lautsprechers schaltet sich der eingebaute Lautsprecher automatisch ab., Technische Daten AE 2380/ AE 2380 FM Frequenzbereich in der 80 Kanal-Version 26.565 - 27.405 MHz FM 27.005 - 27.135 MHz AM Frequenzbereich in der CEPT-FM Version 26.965 - 27.405 MHz Frequenzstabilität +/-600 Hz Sendearten A3E (nur AE 2380) , F3E zulässiger Betriebsspannungs- Bereich (ext DC) 10.8 bis 15.6 V DC Sicherung2A(im Stecker) Batteriewarnung unter9VZahl der Batterien/Akkus 9 Stück " AA" Sendeleistungen AM 1 Watt FM 4 Watt / 1 Watt Oberwellenunterdrückung min. 90 dB Mikrofonempfindlichkeit 4-6 mV / 1 kOhm eingebautes Mikrofon: Elektret Dynamikregelumfang Mikrofon-ALC bis 1.5 V eff Stromverbrauch bei Senden ca. 1.0 A (4 Watt) ca. 0.5 A (1 Watt) Stand By, Squelch zu ca. 60 mA Empfänger volle Lautstärke ca. 180 mA Empfängerempfindlichkeit für 12 dB SINAD 0.5 µV EMK FM 0.9 µV EMK AM Nachbarkanalselektion 60 dB FM/AM Squelch-Schaltschwelle 0.7µV bis 1 mV EMK NF-Ausgangsleistung (bei 10 % THD) 0.7 Watt an 8 Ohm NF-Frequenzgang (-6 dB-Punkte) 450 Hz-2500 Hz Abmessungen ohne Antennenbuchse 170 x 65 x 44 mm Aufsteckantenne Gummiwendelantenne 25.5 cm, BNC-Stecker Gewicht (incl. Aufsteckantenne) ohne Batterien/Akkus 330 g, Nützliches Zubehör für Ihr AE 2380 Steckerlader LG 50/100 zum Aufladen von Akkus im Funkgerät Art.-Nr. 7360 Zigarettenanzünder-Stromkabel mit 2.1 mm Stecker zum DC-Anschluß in 12 V-Fahrzeugen Art.-Nr. 7571 Antennenadapter (BNC-1520) zum Anschluß an übliche Stations- und Mobilantennenkabel mit PL-Stecker Art.-Nr. 5158 Lautsprechermikrofon SM 303 ext. Mikrofon mit Lautsprecher Art.-Nr. 4243 Lautsprechermikrofon TRS 112 ext. Mikrofon mit Lautsprecher Art.-Nr. 4247 Motorrad-Helmeinbauset MHS 200 Hör-Sprechset zum Einbau in Motorradhelme, mit 2 extrem flachen, gepolsterten Kopfhörern, Mikrofon und wasserdichter Sprechtaste Art.-Nr. Fahrrad-Funk-Set mit Sendetaste, Mikrofon und Ohrhörer, Montage am Fahrradhelm Art.-Nr. 41860 Fiberglas-Aufsteckantenne Hyflex 27 BNC: lange Aufsteckantenne für größere Reichweiten Art.-Nr. 6577, Frequenztabelle für AE 2380, alle Versionen Kanalnummer Frequenz 1 26.965 2 26.975 3 26.985 4 27.005 5 27.015 6 27.025 7 27.035 8 27.055 9 27.065 10 27.075 11 27.085 12 27.105 13 27.115 14 27.125 15 27.135 16 27.155 17 27.165 18 27.175 19 27.185 20 27.205 21 27.215 22 27.225 23 27.255 24 27.235 25 27.245 26 27.265 27 27.275 28 27.285 29 27.295 30 27.305 31 27.315 32 27.325 33 27.335 34 27.345 35 27.355 36 27.365 37 27.375 38 27.385 39 27.395 40 27.405, Zusätzliche Frequenzen, nur in Deutschland zu benutzen: Kanalnummer Frequenz 41 26.565 42 26.575 43 26.585 44 26.595 45 26.605 46 26.615 47 26.625 48 26.635 49 26.645 50 26.655 51 26.665 52 26.675 53 26.685 54 26.695 55 26.705 56 26.715 57 26.725 58 26.735 59 26.745 60 26.755 61 26.765 62 26.775 63 26.785 64 26.795 65 26.805 66 26.815 67 26.825 68 26.835 69 26.845 70 26.855 71 26.865 72 26.875 73 26.885 74 26.895 75 26.905 76 26.915 77 26.925 78 26.935 79 26.945 80 26.955 © Albrecht Electronic April 2000 Diese Unterlagen dürfen zu kommerziellen Zwecken ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung der Albrecht Electronic GmbH weder ganz noch auszugsweise kopiert oder vervielfältigt werden. Service-Hotline: 04154-849 180, Fax 04154-849 288 E-Mail ist versteckt]
15

Similar documents

Bedienungsanleitung AE 2200 KAM
Bedienungsanleitung AE 2200 KAM Allgemeines: Das ALBRECHT Handfunkgerät AE 2200 KAM ist ein CB-Funkgerät nach deutscher Norm, umschaltbar für AM (12 Kanäle) und FM (40 Kanäle). Entsprechend den neuen Vorschriften des Bundesministeriums für Post und Telekommunikation sind ab 1.1.1996 alle Kombigeräte
Servicehinweis AE 2100 Klemmende Batteriefachdeckel
Servicehinweis AE 2100 Klemmende Batteriefachdeckel Bei manchen AE 2100 kann es vorkommen, dass der Batteriefachdeckel beim Abnehmen so klemmt, dass er nicht ohne Kraftanwendung entfernt werden kann. Wir empfehlen in solchen Fällen, von der Spitze der Verriegelungs-Zunge (Siehe seitliches Bild des D
Deutsche Benutzerinformationen AE 201 S 10-Meter AM/FM/SSB Amateur-Handfunkgerät
Deutsche Benutzerinformationen AE 201 S 10-Meter AM/FM/SSB Amateur-Handfunkgerät Inhalt: Rechtliche Hinweise und allgemeine Informationen Seite 2 Vorbereitung zur Inbetriebnahme 3 Allgemeine Hinweise zum Gebrauch 3 Antenne anschließen, Batterien einlegen und erstes Einschalten 3 Anschluß an externe
Deutsche Benutzerinformationen AE 201 S 10-Meter AM/FM/SSB Amateur-Handfunkgerät
Deutsche Benutzerinformationen AE 201 S 10-Meter AM/FM/SSB Amateur-Handfunkgerät Inhalt: Rechtliche Hinweise und allgemeine Informationen Seite 2 Vorbereitung zur Inbetriebnahme 3 Allgemeine Hinweise zum Gebrauch 3 Antenne anschließen, Batterien einlegen und erstes Einschalten 3 Anschluß an externe
INHALTSVERZEICHNIS
INHALTSVERZEICHNIS Bedienelemente ... 3 Tastenfeld ... 4 Empfang einer Frequenz (Manueller Betrieb) ... 5 Speicherplätze ... 6 Programmierung ... 6 Abrufen ... 6 Löschen ... 6 Speicherplatzsuchlauf (scan) ... 7 Suchlauf über eine Bank (Normal Scan)... 7 Suchlauf über ausgewählte Bänke (Bank Link Sca
Albrecht AE 2380 Ein kleines und handliches CB- Handfunkgerät
Inhalt Aktuelles Kontakt Produkte Service-CD Download Albrecht AE 2380 Ein kleines und handliches CB- Handfunkgerät Dieses CB-Handfunkgerät bietet sinnvoll ausgewählte Funktionen eines modernen CB- Handfunkgeräts: mikroprozessorgesteuerte Kanalwahl, AM-FM-Umschaltung (deutsche Version) bzw. Zwei-Kan
Technische Beschreibung
Technische Beschreibung CB-Funkanlage AE 4180 Allgemeines: Die Funkanlage AE 4180 entspricht im Analogteil weitgehend den entsprechenden europäischen Varianten AE 4100 ( 40FM/12 AM), AE 4144 (40 FM/40AM) und AE 4144 FM ( 40 FM). Anstelle des herkömmlichen PLL-IC’s LC 7132 bei den 40 Kanal-Versionen
Arbeitsanweisung zum Umbau AE 4180 Stand Mai 1996 (4180-U1.DOC)
Arbeitsanweisung zum Umbau AE 4180 Stand Mai 1996 (4180-U1.DOC) 1. Akustische Abdichtung der Mikrofonkapselhalterung: Mit Silikongummi oder Heißkleber wird der seitliche Spalt im Plastik zwischen Kapselhalterung und Metallplatte ausgefüllt (dadurch wird der Innenraum des Mikrofongehäuses gegen die E
INHALTSVERZEICHNIS
INHALTSVERZEICHNIS Bedienungselemente ... 3 Einführung ... 3 Lieferumfang ... 4 Sicherheits-Hinweise ... 4 Montage ... 4 Stromversorgung ... 5 Antennenanschluß ... 6 Rechtliche Hinweise ... 6 Funken im Ausland (deutsche Version) ... 7 Bedienung ... 7 Vor dem ersten Einschalten... 7 Kanal einstellen
Bedienungsanleitung CB-Funkgerät AE 4180
Bedienungsanleitung CB-Funkgerät AE 4180 Einführung Ihr neues Albrecht CB-Funkgerät AE 4180, nach den neuen deutschen CB-Bestimmungen entwickelt und gefertigt, bietet Ihnen: - 80 Kanäle FM / 4 Watt, stabilisiert - 12 Kanäle AM / 1 Watt, stabilisiert - Kanalwahl mit Drehknopf am Gerät und UP/DOWN-Tas
Bedienungsanleitung CB-Funkgerät ALBRECHT AE 4144
Bedienungsanleitung CB-Funkgerät ALBRECHT AE 4144 Einführung Ihr CB-Funkgerät Albrecht AE 4144 bietet Ihnen: - 40 Kanäle FM / 4 Watt, stabilisiert - 40 Kanäle AM / 4 Watt, stabilisiert - Kanalwahl mit Drehknopf am Gerät - zusätzliche UP/DOWN-Tasten am Mikrofon - Multifunktions-LCD-Anzeige - 6-polige
Servicemitteilung U3 September 1996 AE 4100 Verbesserung der S-Meter Anzeigecharakteristik
Servicemitteilung U3 September 1996 AE 4100 Verbesserung der S-Meter Anzeigecharakteristik Problem: Es hat sich gezeigt, daß das Empfänger-S-Meter der AE 4100 generell zu zu hohen Anzeigewerten tendiert. Die Anzeigen für S1 bisS5kommen bereits bei relativ schwachen Signalen, jedoch wird in manchen F
Bedienungsanleitung AE 4100
Bedienungsanleitung AE 4100 Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem CB-Funkgerät Albrecht AE 4100. Es bietet Ihnen: - 40 Kanäle FM / 4 Watt, stabilisiert - 12 Kanäle AM / 1 Watt, stabilisiert - Kanalwahl mit Drehknopf am Gerät und UP/DOWN-Tasten am Mikrofon - automatische AM/FM-Umschaltung - Mult
niemals die Antenne, während Sie senden! Denken Sie auch bitte an Mitmenschen, die
Benutzer-Informationen CB-Funkgeräte Serie AE 4900 AE 4900 FM: 40 Kanäle FM (CEPT) AE 4900 AF: 40 Kanäle FM, 12 Kanäle AM (KAM) AE 4900: 80 Kanäle FM, 12 Kanäle AM (AFM80) Einführung Ihr neues Albrecht CB-Funkgerät gibt es in verschiedenen Versionen: International ist die CEPT-Version AE 4900 FM mit
Servicehinweis AE 485 S
Servicehinweis AE 485 S Ungenaue FM Frequenzabstimmung bzw. Stabilität, Verzerrte FM-Wiedergabe Problem: Bei einigen Geräten aus den Anfangslieferungen treten in FM oft NF-Verzerrungen im Empfang auf, besonders wenn die Gegenstation erhöhten Frequenzhub benutzt. Manchmal treten die Effekte erst nach
Servicemitteilung U2 (September 1996) AE 4100
Servicemitteilung U2 (September 1996) AE 4100 Die mit Servicemitteilung U1 bekanntgegebenen Probleme bei der AE 4100 sind leider auch vereinzelt bei Geräten mit anderen Seriennummern aus Anfang 1996 ( z.B. 601... und 602...) aufgetreten. Auch hier kommt es bei nicht optimal abgestimmten Antennen zu
Interne Serviceanweisung U1 (Juni 96) AE 4100
Interne Serviceanweisung U1 (Juni 96) AE 4100 1. Schwingneigung Endstufe: Bei Geräten hauptsächlich aus Produktion März 1996 (erkennbar an den Seriennummern mit den Anfangsziffern 603...) hat der Hersteller C 601 (Antennenausgang auf Platinenseite) vergessen einzubauen. Am Meßplatz ist der Fehler an
Gerätepass AE 4100 / AE 4180 mit Programmierung
Gerätepass AE 4100 / AE 4180 mit Programmierung "40/40" Dieses CB-Funkgerät mit 40 Kanälen FM und 40 Kanälen AM ist für den Betrieb in verschiedenen EU- Staaten vorgesehen und nach neuester Rechtslage (R&TTE-Direktive der EU) notifiziert (angemeldet). Es entspricht den europäischen Normen EN 300 135
Technische Beschreibung
Technische Beschreibung CB-Funkanlage AE 4900 /AE 4900 AF (Deutsche Versionen mit 80 Kanälen FM bzw. 40 Kanälen FM (AE 4900 AF) und 12 Kanälen AM) nach BAPT 222 ZV 104 Allgemeines : Die CB-Funkanlage AE 4900 gibt es in 3 verschiedenen Versionen. Die Europaversion (AE 4900 FM mit 40 Kanälen FM) ist g
Servicemitteilung AE 497 497-U2.PDF
Servicemitteilung AE 497 497-U2.PDF 10. 2. 99 1. Verbesserung der S-Meter Linearität und der Squelch-Empfindlichkeit Problem: Die S-Meter Schaltung der AE 497 S zeigt bei vielen Geräten im unteren Bereich unter 20 dBµV Eingangsspannung zu wenig an. Die Squelchempfindlichkeit (Schaltpunkt bei höchste
Technische Beschreibung
Technische Beschreibung CB-Funkanlage AE 4900 /AE 4900 AF (Deutsche Versionen mit 80 Kanälen FM bzw. 40 Kanälen FM (AE 4900 AF) und 12 Kanälen AM) nach BAPT 222 ZV 104 Allgemeines : Die CB-Funkanlage AE 4900 gibt es in 3 verschiedenen Versionen. Die Europaversion (AE 4900 FM mit 40 Kanälen FM) ist g
Servicemitteilung AE 4900 FM (Datei-Nr. 4900f-u1.pdf)
Servicemitteilung AE 4900 FM (Datei-Nr. 4900f-u1.pdf) Fehlerbeschreibung: Bei den ersten von uns ausgelieferten FM-Versionen (CEPT Modell) kann ein leichtes Summgeräusch aus dem Lautsprecher auftreten. Dies ist in der Regel im Fahrzeug nicht wahrzunehmen, jedoch bei Betrieb als Feststation störend.
Technische Beschreibung
Technische Beschreibung CB-Funkanlage AE 4900 FM (Europa-Version mit 40 Kanälen FM nach CEPT/ETS 300 135) Allgemeines : Die CB-Funkanlage AE 4900 FM in der Europaversion (40 Kanäle CEPT FM) ist geprüft und zugelassen entsprechend ETS 300 135 / ETS 300 680-1 als ein CB-Funkgerät für den mobilen und/o
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung Albrecht CB-Funkgerät AE 5080 AF Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen CB-Funkgerät AE 5080 AF, dem neuen Albrecht Funkgerät der Luxusklasse. Dieses Gerät bietet Ihnen: - 40 Kanäle FM / 4 Watt, stabilisiert (Version AE 5080 AF) - 80 Kanäle FM / 4 Watt, Stabilisiert (Ve
Standladegerät DG-630 (Art.-Nr. 10 106) Bedienungsanleitung
Standladegerät DG-630 (Art.-Nr. 10 106) Bedienungsanleitung Allgemeines: Das Standladegerät DGG-630 ist vorgesehen zum Aufladen von Nickel-Cadmium Akkus im Batteriefach der Albrecht-Handfunkgeräte AE 2980, AE 2944 und AE 501. Das Gerät erfüllt die Schutzforderungen der EMV-Direktive 89/336 EWG, den
AE 502 Sub-PCB Parts Layout
AE 502 Sub-PCB Parts Layout AE 502 VCO-Platine Parts Layout AE 502 Hauptplatine –Parts Layout – Lageplan Hauptplatine, Bestückungsseite AE 502 Prozessor-Board Ober- und Unterseite AE 502 Schaltbild AE 502 Schaltbild
Achtung ! Änderungen und Ergänzungen nach Drucklegung der Bedienungsanleitung AE 502
Achtung ! Änderungen und Ergänzungen nach Drucklegung der Bedienungsanleitung AE 502 Neue Software für AE 502 Nach Drucklegung der deutschen Bedienungsanleitung (ursprünglich AE 501) wurden zur Verbesserung des Bedienungskomforts noch einige Softwareanpassungen vorgenommen, die zusätzliche Funktione
Inhalt: Inhaltsverzeichnis 2
AE 502 2-Meter Amateurfunk Handfunkgerät Bedienungsanleitung Inhalt: Inhaltsverzeichnis 2 Rechtliche Hinweise 2 Geräteansichten 3 Kurzanleitung- alles auf einen Blick 4 Ausführliche Anleitung, Allgemeine Hinweise 5 Stromversorgung, Batteriefach 5 Aufladen von Batterien und Warnhinweise 6 Die Grundfu
Technische Beschreibung
Technische Beschreibung CB-Funkanlagen AE 5080 (Deutsche Version mit 80 Kanälen FM und 12 Kanälen AM) AE 5080 AF (mit 40 Kanälen FM und 12 Kanälen AM) Allgemeines : Die CB-Funkanlagen AE 5080/ AE 5080 AF sind entsprechend BAPT 222 ZV 104 als CB-Funkgeräte nach den nationalen deutschen Zulassungsvors
Serviceinformation U2 August 1997 Probleme und Verbesserungen im FM-Empfang bei bei AE 5080 (alle Versionen)
Serviceinformation U2 August 1997 Probleme und Verbesserungen im FM-Empfang bei bei AE 5080 (alle Versionen) Bei den Funkgeräten AE 5080 und AE 5280 haben sich bei einigen Geräten Empfangsprobleme bei übermodulierten Signalen ergeben, die sich besonders störend bei Betrieb mit ASS-Modul bemerkbar ma