Herunterladen: Die Trainings-Bibel - INHALTSVERZEICHNIS - Seite Thema

Die Trainings-Bibel - INHALTSVERZEICHNIS - Seite Thema 2 GRUNDPRINZIPIEN 2 Grundprinzipien des Bodybuilding-Trainings 9 FORTGESCHRITTENE 9 Trainingsprinzipien für Fortgeschrittene 16 TRAININGSANLEITUNGEN 16 Brust 21 Rücken 26 Beine 30 Waden 32 Schultern 38 Trapezius 40 Bizeps 45 Trizeps 50 Unterarme 55 ALLGEMEINES ZUM MASSEAUFBAU 55 Ein Entwurf für den Masseaufbau von Dorian Yates 56 15 Regeln für Monsterarme von Mike Matarazzo 59 TRAININGSPLÄNE 59 Trainingsprogramm zum Masseaufbau 60 Trainingsprogramm zum Kraftaufbau 61 PROFI-TRAININGSPLÄNE 61 Dorian Yates - Komplett-Training 62 Shawn Ray - K...
Autor Soria Upload-Datum 31.07.19
Downloads: 1746 Abrufe 3801

Dokumentinhalt

Die Trainings-Bibel

- INHALTSVERZEICHNIS -

Seite Thema

2 GRUNDPRINZIPIEN 2 Grundprinzipien des Bodybuilding-Trainings 9 FORTGESCHRITTENE 9 Trainingsprinzipien für Fortgeschrittene 16 TRAININGSANLEITUNGEN 16 Brust 21 Rücken 26 Beine 30 Waden 32 Schultern 38 Trapezius 40 Bizeps 45 Trizeps 50 Unterarme 55 ALLGEMEINES ZUM MASSEAUFBAU 55 Ein Entwurf für den Masseaufbau von Dorian Yates 56 15 Regeln für Monsterarme von Mike Matarazzo 59 TRAININGSPLÄNE 59 Trainingsprogramm zum Masseaufbau 60 Trainingsprogramm zum Kraftaufbau 61 PROFI-TRAININGSPLÄNE 61 Dorian Yates - Komplett-Training 62 Shawn Ray - Komplett-Training 63 Chris Cormier - Armtraining 63 Mike Matarazzo - Armtraining 64 Günter Schlierkamp - Armtraining 64 Ron Coleman - Armtraining

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 1 von 64

,

Die Trainings-Bibel Grundprinzipien Grundprinzipien des Bodybuilding-Trainings

Es bedarf harter, unermüdlicher Arbeit, um einen überragenden Körper aufzubauen. Doch harte Arbeit allein genügt noch nicht, man muß auch die Prinzipien kennen, durch die ein Bodybuilding-Training effektiv wird. Die Grundprinzipien sollten von Anfang an gelernt und beherrscht werden. Etwas gleich richtig zu lernen, ist wesentlich einfacher, als sich etwas Falsches abzugewöhnen und wieder von vorn anfangen zu müssen. 1. Progressiver Widerstand Die Muskeln wachsen nur, wenn sie so überlastet werden, daß ein Wachstumsreiz ausgelöst wird. Auf geringere Belastung sprechen sie nicht an. Mit zunehmendem Kraftzuwachs wird weiterer Muskelzuwachs nur möglich, wenn die Muskeln gezwungen werden, mehr Arbeit zu verrichten. Am einfachsten erreicht man das dadurch, daß man das Gewicht bei jeder Übung erhöht. Durch progressive Erhöhung des Gewichts - um mit dem Kraftzuwachs des Körpers Schritt zu halten - stellen Sie sicher, daß die Muskeln stets ihrem maximalen Leistungsvermögen entsprechend arbeiten und infolgedessen möglichst schnell wachsen. 2. Voller Bewegungsumfang Mit Ausnahme sehr spezieller Teilwiederholungen sollten Bodybuilding Übungen jeden Muskel über seine größtmögliche Längenänderung beanspruchen. Achten Sie darauf, daß Sie jede Bewegung bis zur vollen Streckung ausführen und dann wieder in eine Position zurückkommen, in der der Muskel voll kontrahiert. Das ist die einzige Möglichkeit, den ganzen Muskel und jede nur mögliche Muskelfaser zu stimulieren. 3. Abfälschen Nicht immer muß eine Übung vollkommen korrekt ausgeführt werden, damit die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden. Das "Abfälschen" ist eine spezielle Technik, die Sie anwenden können, um die Muskeln maximal zu belasten. Beim Abfälschen bringen Sie zusätzliche Muskeln zur Unterstützung derjenigen ins Spiel, die bei der Übung direkt beansprucht werden. Das geschieht aber nicht, um diesen Muskeln die Übung zu er leichtem, sondern um sie noch stärker zu belasten. Nehmen wir an, Sie machen einen schweren Langhantelcurl. Sie schaffen fünf oder sechs Wiederholungen und merken dann, daß Sie zu müde sind, um die Übung in vollkommen korrekter Haltung fortzuführen. Zu diesem Zeitpunkt werden nun die Schultern und Rückenmuskeln zum Heben mit eingesetzt, um noch vier oder fünf Wiederholungen machen zu können. Sie helfen mit diesen Muskeln jedoch nicht mehr nach, als es zur Fortsetzung des Satzes gerade notwendig ist, und der Bizeps arbeitet weiterhin so hart er kann. Durch dieses Abfälschen wird der Bizeps zu mehr Wiederholungen

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 2 von 64

, gezwungen, als er ohne Unterstützung der anderen Muskeln hätte ausführen können, so daß er nicht weniger belastet wurde, sondern mehr. 4. Wiederholungen Um Ihr Training bestmöglich auszunutzen, sollten Sie - wenn nicht anders angegeben - jeden Satz "bis zum Versagen" ausführen. Damit ist gemeint, daß Sie Ihre Wiederholungen so lange fortsetzen sollten, bis Sie nicht mehr fähig sind, das Gewicht ein weiteres Mal zu heben. Auf diese Weise werden möglichst viele Muskelfasern stimuliert. Allerdings sollen Sie nicht einfach weitermachen, bis Sie nicht mehr können, sondern für die jeweilige Übung ein Gewicht wählen, mit dem Ihnen eine bestimmte Anzahl von Wiederholungen (oder annährend diese Zahl) möglich ist, ehe Ihnen die Kraft für eine weitere fehlt. Zum Beispiel: 1. Satz Wählen Sie ein Gewicht, mit dem Sie ungefähr 15 Wiederholungen schaffen, ehe Ihre Kraft versagt. Dies dient als Aufwärmsatz. 2. Satz Erhöhen Sie das Gewicht so, daß Ihnen gerade noch ca. 10 Wiederholungen möglich sind. 3. Satz Steigern Sie das Gewicht erneut, so daß Sie etwa 8 Wiederholungen schaffen. 4. Satz Legen Sie noch mehr Gewicht für ungefähr 6 Wiederholungen auf. 5. Satz Versuchen Sie, mit dem gleichen Gewicht ein zweites Mal 6 Wiederholungen zu erzwingen. Diese Trainingsweise bietet Ihnen die bestmöglichen Bedingungen: Sie fangen relativ leicht an, so daß die Muskeln Zeit haben, sich für die jeweilige Übung gut aufzuwärmen; dann machen Sie weniger Wiederholungen mit einem schwereren Gewicht, wodurch viel Blut in die Muskeln strömt und Sie hervorragend aufgepumpt werden; und schließlich legen Sie noch mehr Gewicht auf, so daß Sie bei relativ hoher Belastung auf Kraft trainieren. 5. Ruhepausen Es ist wichtig, daß Sie beim Trainieren das richtige Tempo einhalten. Wenn Sie zu schnell trainieren, geraten Sie möglicherweise in ein Sauerstoffdefizit, bevor Sie den Muskel genügend beansprucht haben. Es könnte auch sein, daß Sie nachlässig werden und "wild" mit den Gewichten herumhantieren, anstatt jede Bewegung korrekt auszuführen. Zu langsames Training bringt allerdings auch nichts. Wenn Sie sich nach jedem Satz fünf Minuten ausruhen, wird der Puls langsamer, das Aufpumpen läßt nach, die Muskeln werden kalt und die Trainingsintensität sinkt auf null ab. Begrenzen Sie die Ruhepausen zwischen den Sätzen möglichst auf eine Minute oder weniger. Im Gewichtstraining gewinnen Sie in der ersten Minute nach einer Übung 72 Prozent Ihrer Kraft zurück, und nach drei Minuten haben Sie alles zurückgewonnen, was ohne längere Ruheperiode möglich ist. Wie wir wissen, kommt es bei diesem Training aber darauf an, möglichst viele Muskelfasern zu stimulieren und zu ermüden, und das geschieht nur, wenn der Körper zusätzliche Fasern einsetzen muß, um die bereits ermüdeten zu ersetzen. Die Muskeln dürfen sich also zwischen den Sätzen nicht zu gut erholen, nur eben genug, damit Sie das Training fortsetzen können und der Körper ständig gezwungen ist, immer mehr Muskelgewebe zu mobilisieren. Von Interesse ist auch noch ein anderer Faktor: Physiologen kennen seit langem den Zusammenhang zwischen maximaler Muskelkraft und Muskelausdauer. Je stärker Sie sind, desto öfter können Sie ein submaximales Gewicht heben. Je mehr Sie sich also anstrengen, um Muskelausdauer zu erwerben (im Gegensatz zu kardiovaskulärer Ausdauer), desto stärker werden Sie. Die Aufrechterhaltung des richtigen Trainingstempos führt demnach zu einem allgemeinen Kraftzuwachs.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 3 von 64

, 6. Krafttraining Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Kraftfähigkeit zu beurteilen. Wenn ich 300 Pfund heben kann und Sie nur 250, bin ich in einer Maximalwiederholung stärker als Sie. Doch wenn Sie 250 Pfund zehnmal heben können und ich nur achtmal, dann ist das eine andere Art von Kraft: Sie wären mir dann an Muskelausdauer überlegen, der Fähigkeit, über eine Reihe von Bewegungen hinweg genügend Kraft zu entwickeln. Zur Formung und Entwicklung des Körpers eines Bodybuilders ist viel Ausdauertraining erforderlich, viele Sätze und Wiederholungen. Ich bin allerdings der Meinung, daß man ohne zusätzliches Krafttraining bei geringer Wiederholungszahl niemals die Härte und Dichte erreicht, wie es für einen wirklich erstklassig entwickelten Körper notwendig ist. Wenn Sie Krafttraining in Ihr Programm aufnehmen, werden Sie auch für die anderen Übungen stärker. Sie kommen schneller auf höhere Gewichte, und entsprechend schneller wachsen die Muskeln. Zusammen mit diesen werden die Sehnen gekräftigt, so daß Sie sich bei weniger schwerem Training mit hoher Wiederholungszahl nicht so leicht Zerrungen zuziehen, auch wenn die Konzentration einmal nachläßt und die Bewegungsführung der Gewichte nicht ganz perfekt ist. Schweres Training stärkt ebenfalls die Sehnenansätze am Knochen. Das Abreißen der Sehne vom Knochen wird als "Abrißfraktur"· und das Risiko einer solchen Verletzung läßt sich durch richtiges Krafttraining erheblich vermindern. Bei einem Programm, das schweres Training enthält, gehen die erworbene Muskelgröße und -dichte nicht so schnell verloren und bleiben selbst bei minimalem Erhaltungstraining lange stabil. Wird ausschließlich mit hoher Wiederholungszahl trainiert, ist der Zuwachs weitgehend auf vorübergehende Faktoren wie Wasser- und Glykogenspeicherung zurückzuführen, wohingegen der Zuwachs des krafttrainierten Muskels auf einer tatsächlichen Vergrößerung der Muskelfasem beruht. Wie Franco mir sagte, werden dabei auch die Wände der Muskelzellen dichter und stärker, so daß sie nicht so leicht schrumpfen. Beim Krafttraining finden Sie heraus, was Ihr Körper zu leisten vermag, wieviel Gewicht Sie tatsächlich bewegen können, das bringt Ihnen einen psychologischen Vorteil gegenüber Leuten, die überhaupt kein Krafttraining betreiben. Es gibt viele ausgefeilte Techniken, die der moderne Bodybuilder beherrschen muß. Aber man darf dabei nicht vergessen, daß Bodybuilding sich darauf stützt, durch Heben schwerer Gewichte Muskelmasse aufzubauen. Damit will ich nicht sagen, daß Bodybuilder wie Gewichtheber trainieren sollten. Ich empfehle vielmehr ein Programm, das zur umfassenden Entwicklung der Muskulatur auch eine bestimmte Zahl an Kraftbewegungen enthält, damit die Vorzüge beider Trainingsweisen genutzt werden. 7. Dehnen Das Dehnen gehört zu den am meisten venachlässigten Elementen des Trainings, selbst unter erfahrenen Bodybuildern. Wenn Sie einmal beobachten, wie ein Löwe vom Schlaf erwacht und aufsteht, werden Sie sehen, daß er sich sofort zu voller Länge streckt, um alle Muskeln, Sehnen und Bändern bereitzumachen für blitzschnelle, brutale Aktion. Der Löwe weiß instinktiv, daß Strecken und Dehnen seine Kraftentwicklung steigert. Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke sind flexible Strukturen. Sie können sich versteifen und den natürlichen Bewegungsumfang einschränken. Man kann sie aber auch dehnen, um den Bewegungsumfang zu steigern und folglich mehr Muskelfasern kontrahieren zu können. Dehnübungen vor dem Training erlauben es Ihnen also, härter zu trainieren. Streckübungen vermindern obendrein das Verletzungsrisiko im Training. Bei mangelnder Flexibilität können die Muskeln unter dem Zug eines Gewichts leicht zu weit gedehnt werden. Eine Überdehnung von Sehnen und Bändern kann Zerrungen und Verstauchungen zur Folge haben, die Ihr Training erheblich beeinträchtigen. Doch wenn Sie die beanspruchten Partien vorher dehnen, paßt sich der Körper an, wenn schwerer Widerstand an den Strukturen zieht.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 4 von 64

, Die Flexibilität oder Gelenkigkeit verbessert sich auch, wenn die verschiedenen Übungen richtig ausgeführt werden. Ein Muskel kann kontrahieren, aber er kann sich nicht von selbst dehnen. Dies muß durch den Zug eines entgegengesetzt wirkenden Muskels geschehen. Wenn Sie über den vollen Bewegungsumfang trainieren, dehnt der kontrahierende Muskel automatisch seinen Gegenmuskel. Bei Curls kontrahiert zum Beispiel der Bizeps, so daß der Trizeps gedehnt wird. Beim Trizepsdrücken ist es umgekehrt. Durch die Anwendung von Techniken, die ihre Muskeln über größtmögliche Längenänderung führen, werden Sie gelenkiger. Aber das reicht noch nicht. Muskeln, die gegen schweren Widerstand kontrahieren, verkürzen sich normalerweise. Deshalb empfehle ich Dehnübungen vor dem Training, damit Sie härter und gefahrloser trainieren können, sowie auch Dehnübungen noch dem Training, um die verkürzten und ermüdeten Muskeln zu dehnen. Sie können als Trainingsvorbereitung beliebig viele der folgenden Standard-Dehnübungen machen. Vielleicht sollten Sie sich auch überlegen, einen Yoga- oder Stretching-Kurs zu absolvieren. Diesen zusätzlichen Aufwand zur Verbesserung der Gelenkigkeit halten viele Bodybuilder für überflüssig, doch andere, Tom Platz etwa, vertrauen in hohem Maße auf das Dehnen, um ihr Training zu optimieren. Wenn man zusieht, wie Tom Platz sich vor dem Training locker und geschmeidig macht, die gewaltigen Beine wie Brezeln unter sich verschlungen, kann man eigentlich nur staunen. Er bringt die Hälfte seines Wadentrainings damit zu, die Wadenmuskeln bestmöglich zu dehnen, oft unter Einsatz sehr schwerer Gewichte, weil er weiß, daß mit zunehmender Dehnung der Muskeln auch entsprechend mehr Fasern bei der Kontraktion zum Einsatz kommen. Doch so wichtig das Dehnen vor und nach dem Training ist, so wichtig erscheint es mir auch während des Trainings. Geradeso, wie ich empfehle, die Muskeln zwischen den Sätzen anzuspannen und Posen auszuführen, so halte ich es auch für nützlich, bestimmte Muskeln nach jedem Satz zu dehnen. Die "Lats" profitieren zum Beispiel davon, wenn man bei Klimmzügen oder beim Latziehen am Rollenzug Übungen einstreut, die diese Muskeln sorgfältig dehnen. Wie Sie sehen werden, habe ich bei verschiedenen Übungen, bei denen ich es für besonders nützlich hielt, Dehnübungen eingeplant. Es sind nun einmal Details wie diese darauf zu achten, nichts auszulassen, die die Champions von den anderen abgrenzen, und der Unterschied fällt auch sofort auf, wenn sie im Wettkampf auf der Bühne posen. Der Unterschied liegt nicht nur in die KörperentwickIung an sich bestmöglicher Teilung und Definition, sondem auch in der Eleganz ihrer Präsentation. Bodybuilder wie Ed Corney, der wohl beste Poser im modernen Bodybuilding, wären niemals zu so wunderbaren Bewegungen fähig, wenn ihr Bewegungsumfang durch harte oder verkürzte Muskeln, Sehnen und Bänder eingeschränkt wäre. Ich halte es nicht für notwendig, viel Zeit und Energie für das Dehnen aufzuwenden, es sei denn, es wäre aus Gründen ernsthaft eingeschränkter Beweglichkeit oder zur Rehabilitation nach einer Verletzung erforderlich. In der Regel genügen zehn Minuten vor und nach dem Training, um die zehn wichtigsten Dehnübungen für größere Muskelgruppen auszuführen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 5 von 64

, 8. Übertraining und Erholung "Intensität" ist das Maß dafür, wie hart die Muskeln während einer Trainingseinheit arbeiten müssen. Je mehr Arbeit Sie in einer bestimmten Zeit verrichten, desto intensiver trainieren Sie. Doch bei höherer Trainingsintensität braucht der Körper auch mehr Zeit, um sich zu erholen und zu wachsen. "Übertraining" kommt zustande, wenn Sie einen Muskel so oft beanspruchen, daß ihm nicht genügend Zeit bleibt um sich vollständig zu erholen. Man hört manchmal Bodybuilder sagen, ein Muskel werde "heruntergerissen", und dann lasse man ihm Zeit, sich selber wieder aufzubauen, aber das ist physiologisch gesehen eigentlich nicht richtig. Der Muskelkater ist eine Begleiterscheinung und nicht der Hauptgrund, weshalb die Muskeln nach schwerem Training Zeit brauchen, um sich zu erholen. Intensive Muskelkontraktionen sind mit einer Reihe komplexer biochemischer Prozesse verbunden. Der energieliefernde Prozeß für die Muskelkontraktion führt zur Bildung von Stoffwechselprodukten wie Milchsäure. Im Verlauf des Trainings wird die Energie verbraucht, die in Form von Glykogen im Muskel gespeichert ist. Der Körper braucht Zeit, um das chemische Gleichgewicht der Muskelzellen wiederherzustellen, die anfallenden Stoffwechselprodukte zu beseitigen und die erschöpften Glykogenreserven wieder aufzufüllen. Noch wichtiger ist aber ein anderer Faktor: Die Zellen selbst brauchen Zeit, um sich dem Trainingsreiz anzupassen und zu wachsen. Und genau darum geht es ja beim Bodybuilding, die Muskeln zum Wachsen zu bringen. Wenn Sie einen Muskel also übertrainieren, ihn zu kurz nach der letzten Trainingseinheit erneut zwingen, hart zu arbeiten, geben Sie ihm keine Gelegenheit zu wachsen, und Ihre Fortschritte werden unbefriedigend. Nicht alle Muskeln erholen sich gleich schnell vom Training. Am schnellsten geschieht dies zum Beispiel beim Bizeps und am langsamsten bei der unteren Rückenmuskulatur, die nach intensivem Training rund 100 Stunden braucht, bis sie sich wieder völlig erholt hat. Doch in den meisten Fällen genügt es, jedem Körperteil 48 Stunden Ruhe zu gönnen, also einen Tag auszusetzen, bis man einen Muskel erneut trainiert. Im Grundtraining werden nur mittlere Intensitätsgrade erreicht, weshalb die erforderliche Erholungszeit kürzer ist. Später, wenn Sie zum Fortgeschrittenentraining kommen, widersetzt sich der Körper Veränderungen und weiterem Muskelzuwachs in stärkerem Maße, so daß höhere Intensitätsgrade notwendig werden, um diesen Widerstand zu überwinden. Doch hier wirkt sich dann ein anderer Faktor günstig aus: Trainierte Muskeln erholen sich nach Ermüdung schneller als untrainierte. Je besser Sie also im Bodybuilding werden, desto schneller erholen Sie sich und desto anstrengender kann Ihr Trainingsprogramm werden. 9. Richtige Kontraktion Die Wirkung des Bodybuilding-Trainings kommt durch Stimulation der Muskelfasern mit Hilfe korrekt ausgeführter Bewegungen zustande, nicht durch den Versuch, irgendwie möglichst viel Gewicht zu heben. Konzentrieren Sie sich bei jeder Übung auf die beanspruchten Muskeln, um gute Ergebnisse zu bekommen; fühlen Sie die Kontraktion, und beschäftigen Sie sich nicht allzusehr damit, wieviel Gewicht Sie heben. Die Gewichte sind nur ein Mittel zum Zweck; wie gut Sie die Muskeln zur Kontraktion bringen, das ist es, worauf es im Training ankommt. Wenn Sie mit einem Satz fertig sind, spannen Sie die beanspruchten Muskeln isometrisch an und führen Posen aus, um sie umfassend zu stimulieren.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 6 von 64

, 10. Sätze Wenn nicht anders angegeben, empfehle ich im Grundtraining von jeder Bodybuilding-Übung 5 Sätze. Das halte ich für die beste Methode, und zwar aus verschiedenen Gründen: 1. Es sind mindestens 5 Sätze notwendig, damit der Trainingsumfang ausreicht, um alle verfügbaren Muskelfasern hinreichend zu stimulieren. Bei mehr Sätzen je Übung wird das Pensum insgesamt so goß, daß die Gefahr des Übertrainings besteht. 2. Bei 5 Sätzen je Übung, wobei im Grundtraining insgesamt 15 Sätze je Körperpartie vorgesehen sind (für größere Muskelgruppen) und im Fortgeschrittenentraining 20 Gesamtsätze können genügend verschiedene Übungen ausgeführt werden, um alle Partien eines Körperteils zu beanspruchen, den oberen und den unteren Rücken zum Beispiel, die äußeren Latissimuskonturen und die innere Rückenmuskulatur. 3. Vier Jahrzehnte Bodybuilding haben bewiesen, daß das Höchstgewicht, mit dem gerade 5 Sätze von einer Übung möglich sind, die Muskeln gut stimuliert und zum Wachsen anreizt. Für kleinere Muskelgruppen wie Bizeps und Trizeps empfehle ich zwar ebenfalls 5 Sätze je Übung, doch sind für sie weniger Gesamtsätze erforderlich, nur etwa 10 je Körperpartie anstelle von 15 oder 20. Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, daß die Arme indirekt beim Training anderer Muskelgruppen des Oberkörpers entwickelt werden. Für ausgesprochene Kraftübungen habe ich in der Regel nur3 Sätze je Übung angesetzt, weil dabei schwerer gehoben wird und daher kein so großer Trainingsumfang notwendig ist. 11. Das richtige Gewicht Es wird zuweilen vorkommen, daß Sie für eine Übung ein Gewicht auflegen, mit dem Ihnen normalerweise 10 Wiederholungen möglich sind, aber da Sie sich gerade besonders stark fühlen, erzwingen Sie 12 oder 13. Das ist in Ordnung; machen Sie bei jedem Satz so lange weiter, bis Sie nicht mehr können. Hören Sie nicht auf, nur weil eine bestimmte Zahl erreicht ist. Manchmal ist es aber auch umgekehrt, und Sie schaffen vielleicht nur 8 Wiederholungen, obwohl. Sie mit dem gleichen Gewicht sonst 10 machen. Solange sie die Übung fortsetzen, bis Ihnen keine weitere Wiederholung mehr gelingt, nutzen Sie Ihr Training auch dann noch aufs beste, wenn Sie an diesem speziellen Ta g vielleicht nicht so stark sind. Sollten Sie allerdings feststellen, daß Sie bei einem Satz 13, 15 oder noch mehr Wiederholungen schaffen, dann wissen Sie, daß Sie bei dieser Übung mehr Gewicht auflegen müssen. Erhöhen Sie das Gewicht jetzt so, daß Sie wieder auf die vorgeschriebene Wiederholungszahl kommen. Abgesehen von schweren Hebeversuchen oder Krafttraining für besondere Zwecke, geht es im Bodybuilding darum, weder zu schwer noch zu leicht zu heben. Bei zu schwerem Gewicht neigen Sie zum Abfälschen, sie arbeiten nicht über den vollen Bewegungsumfang und schaffen nicht genügend Wiederholungen. Bei zuwenig Gewicht reicht die Belastung nicht aus, um den Muskel zum Wachsen anzureizen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 7 von 64

, 12. Atmung Ich bin immer wieder überrascht, wie oft ich gefragt werde, wie man beim Training richtig atmet. Mir schien das immer ganz automatisch zu geschehen, und so bin ich oft versucht zu antworten: "Einfach locker bleiben, dann geht es von selber. Denken Sie nicht darüber nach." Inzwischen weiß ich aber, daß manchen Menschen damit nicht geholfen ist, und für sie habe ich folgende Grundregel: "Bei Anstrengung tief ausatmen." Nehmen wir an, Sie machen eine Kniebeuge, wenn Sie mit der Hantel auf den Schultern dastehen und in die Hocke gehen, atmen Sie ein, und beim Hochkommen atmen Sie aus. Sie dürfen die Luft nicht anhalten, sondern müssen tatsächlich ausatmen. Das hat einen guten Grund. Bei sehr starker Muskelanspannung kontrahiert meist auch das Zwerchfell, besonders bei Bewegungen wie Beinpressen oder Hantelkniebeugen. Dadurch kommt es zu einer Druckerhöhung in der Brusthöhle (dem Raum, der von den Lungen eingenommen wird). Wenn Sie die Luft anhalten, besteht Verletzungsgefahr. Der Kehldeckel könnte zum Beispiel verletzt werden, so daß der Durchtritt der Luft durch den Hals blockiert wird. Das verhindern Sie, indem Sie bei maximaler Anstrengung ausatmen, und manche Leute sind sogar der Meinung, daß man dann etwas mehr Kraft entwickeln kann. 13. Schwere Tage Auch beim Krafttraining gehen Sie nicht unbedingt jedesmal bis an die Grenze Ihrer Leistungsfähigkeit. Mäßig schweres Training an einem Tag und am nächsten bis zur Grenze bringt in der Regel schnellere Fortschritte als jedesmal Maximalbelastung. Aus diesem Grund habe ich immer "schwere Tage" in mein Trainingsprogramm eingeplant. Einmal in der Woche suchte ich mir einen Körperteil aus und ging mit einer Kraftbewegung für diese Muskelgruppe bis an die Leistungsgrenze. Beim Beintraining versuchte ich zum Beispiel eine Kniebeuge mit Maximalbelastung für die Brust machte ich einen Maximalversuch im Bankdrücken und so weiter. Auf diese Weise überforderte ich meinen Körper nicht so stark, daß er sich bis zum nächsten Training nicht wieder erholen konnte. Aber dadurch, daß ich regelmäßig bis zum Maximum ging, hatte ich immer eine sehr genaue Vorstellung, welchen Kraftzuwachs ich erzielt hatte, und die Maximalversuche sorgten auch für einen Ausgleich zu dem leichteren Training. bei hoher Wiederholungszahl, das den Hauptteil meines Trainings bildete. Ich empfehle Ihnen dies ebenfalls zu probieren. Nehmen Sie sich ein oder zweimal in der Woche einen Körperteil vor und testen Sie Ihre Maximalkraft. Sorgen Sie für einen Trainingspartner, der Sie im Auge behält, damit Sie keine Angst haben, ein schweres Gewicht zu heben. Machen Sie vorher Dehnübungen, und wärmen Sie sich auf um den Körper auf den Kraftakt vorzubereiten. Verfolgen Sie die Gewichtszahlen in Ihrem Trainingsbuch. Sie werden es als sehr befriedigend empfinden zu sehen, wie die Zahlen mit zunehmender Körperkraft in die Höhe klettern. Die Fähigkeit, schwere Gewichte zu bewältigen, wird auch Ihr Selbstbewußtsein ungeheuer stärken und Ihre innere Haltung zum Training festigen. Noch ein Hinweis: Da beim Krafttraining so viele Muskeln gleichzeitig beansprucht werden und mit schwerem Gewicht gearbeitet wird, kann man bei diesen Bewegungen das Abfälschungsprinzip sehr wirkungsvoll anwenden.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 8 von 64

,

Fortgeschrittene Trainingsprinzipien für Fortgeschrittene

Neben der Steigerung der Intensität über die Zeit oder durch mehr Gewicht gibt es noch verschiedene Spezialtechniken, um im Fortgeschrittenen- und Wettkampftraining weitere Fortschritte zu erzielen. Es sind alles Methoden, bei denen die Muskeln größeren, ungewohnten oder unerwarteten Belastungen ausgesetzt werden, um sie zu zwingen, sich den höheren Anforderungen anzupassen. 1. Isolationstraining Die Verwendung schwerer Gewichte, besonders beim Krafttraining, ist eine Möglichkeit, die Muskeln intensiver zu belasten. Eine andere besteht darin, so zu trainieren, daß kleinere oder besser isolierte Muskeln oder Muskelpartien gezwungen sind, die Hauptarbeit zu leisten. Beim Bankdrücken werden zum Beispiel die Brustmuskeln, die vorderen Deltamuskeln und die Trizepse beansprucht; bei Fliegenden Bewegungen hingegen werden hauptsächlich die Brustmuskeln belastet. Und je nachdem, ob man die Fliegenden Bewegungen auf einer Flachbank, einer Schrägbank oder einer negativ geneigten Bank ausführt, kann man die Belastung mehr auf den inneren, oberen oder unteren , Teil der Brustmuskeln lenken. Ähnlich gibt es verschiedene Curlvarianten, um dem Bizeps mehr Höhe zu geben, seine Breite zu entwickeln oder gezielt den oberen oder den unteren Ansatz zu trainieren. Kombiniert mit verbundenen Sätzen und Krafttraining, kann Isolationstraining jede Körperpartie zu voller Entwicklung bringen, kann genutzt werden, um Schwächen zu beseitigen, und dazu beitragen, eine Muskelteilung und Definition zu erlangen, wie sie für das gemeißelte Aussehen des Champions notwendig sind. 2. Erschwerte Negativwiederholungen Um bei Negativwiederholungen die Intensität weiter zu erhöhen, lassen Sie Ihren Trainingspartner etwas auf das Gewicht drücken, während Sie es nach unten führen, so daß Sie mehr Widerstand bewältigen müssen. Dies sollte immer sehr vorsichtig und gleichmäßig geschehen, damit die Muskeln nicht ruckartig belastet werden. Erschwerte Negativwiederholungen sind mit Maschinen oder Kabelzügen einfacher auszuführen als mit freien Gewichten. 3. Supersätze Supersätze sind zwei Sätze unterschiedlicher Übungen, die ohne zu pausieren unmittelbar hintereinander ausgeführt werden. Für noch mehr Intensität kann man auch drei Übungen ohne Pause aneinanderreihen (Dreifachsätze). Es dauert eine Weile, bis man die für viel Supersatztraining nötige Ausdauer hat, doch wenn man sich darum bemüht, kann man auch diese Art der Kondition erwerben Mit Supersätzen lassen sich verschiedene Körperpartien gleichzeitig trainieren - Bankdrücken kombiniert mit Klimmzügen zum Beispiel - oder mehrere Übungen für den gleichen Körperteil hintereinander ausführen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 9 von 64

, 4. Es ist ganz erstaunlich, wie viel Kraft ein scheinbar völlig erschöpfter Muskel noch zu entwickeln vermag, wenn man von ihm eine etwas andere Bewegung verlangt. Wichtig ist dabei allerdings, daß mit der schwierigsten Übung begonnen wird und jede folgende etwas weniger anstrengend ist - eine gute Kombination ist zum Beispiel Rudern vorgebeugt, Rudern im Sitzen und einarmiges Rudern. Ich selbst habe immer gerne gegenüberliegende Körperpartien mit Supersätzen trainiert - Brust und Rücken cum Beispiel. Durch das abwechselnde Drücken und Ziehen wird man hervorragend aufgepumpt, und die beanspruchten Muskelgruppen haben dennoch ein wenig Gelegenheit, sich auszuruhen und sich zu erholen. 5. Schockprinzip Der Körper ist erstaunlich anpassungsfähig und vermag sich an Arbeitsbelastungen zu gewöhnen, die kein Pferd aushalten würde. Doch wenn man ihn immer der gleichen Belastung aussetzt, ihn ständig auf die gleiche Weise fordert, gewöhnt er sich so daran, daß er selbst auf hochintensives Training nicht mehr wie erwartet anspricht. Das kann man vermeiden, wenn man ihn hin und wieder mit einem neuen Programm überrascht, mit neuen Übungen oder solchen, die auf andere Weise oder in anderer Reihenfolge ausgeführt werden. Man glaubt gar nicht, wie schwierig ein relativ leichtes Trainingsprogramm wird, wenn man es nicht gewohnt ist. Und hat man sich daran gewöhnt, wird es Zeit, daß man etwas Neues oder eine Variante einbringt, um die Muskeln durch "Schock" zum Weiterwachsen anzureizen. Außergewöhnlich schweres Gewicht schockiert meist den Muskel, aber auch viele Methoden zur Steigerung der Intensität eignen sich dazu, wie etwa erweiterte Sätze oder das Isotensionsprinzip (siehe unten) oder irgend etwas anderes, das den Muskel sozusagen unvorbereitet trifft und den Körper zwingt, nicht so wie in der gewohnten Weise zu reagieren. 6. Isotensionsprinzip In der einminütigen Pause zwischen den Sätzen sitzen Sie nicht einfach herum und sehen zu, wie Ihr Trainingspartner seinen Satz macht, sondern fahren fort; die gerade trainierten Muskeln anzuspannen und zu kontrahieren. Das hält sie aufgepumpt und einsatzbereit, ist aber auch an sich ein sehr nützliches Training. Das Anspannen der Muskeln ist eine Form der Isometrik, und obwohl das isometrische Muskeltraining kein ausgesprochenes Bodybuilding- Training ist, weil es die Muskeln nicht über ihre ganze Bewegungsweite beansprucht, kommt es dabei zu sehr intensiven Muskelkontraktionen. Ein Bodybuilder, der im Studio Posen vor dem Spiegel ausführt oder die Muskeln auf andere Weise anspannt, tut das nicht aus Eitelkeit, sondern ist mit einem sehr wichtigen Teil seines Trainings beschäftigt. Ähnlich nützlich sind wirklich harte Posing-Sitzungen, auf die wir später noch zurückkommen werden. 7. Super-Stripping Das ist eine meiner Lieblingsmethoden, um den Körper mit Kurzhanteln zu schockieren. Man macht dabei mit zwei Kurzhanteln eine Übung, legt die Hanteln ab, nimmt das nächstleichtere Gewicht auf und macht ohne Pause einen weiteren Satz. Im Grunde ist das eine Kurzhantelvariante der Stripping-Methode (erweiterte Sätze). Ich fing zum Beispiel beim Kurzhanteldrücken mit 45-kg-Gewichten an und machte weiter bis zum Versagen; dann legte ich die Hanteln sofort ab und machte mit 40-kg-Gewichten weiter. Meine Muskeln waren zu diesem Zeitpunkt zu müde, um 45 kg zu drücken, aber es waren noch genügend frische Fasern vorhanden, um 40 kg zu bewältigen. Sobald mir die 40-kg-Hanteln zu schwer wurden, nahm ich die 35er auf, die 30er und so weiter. Jedesmal, wenn ich ein neues Gewicht aufnahm, drang ich etwas tiefer in das Gewebe ein, um den Muskel zu schockieren und zu innervieren. 8. Mammutsätze

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 10 von 64

, Anstatt für eine bestimmte Körperpartie fünf oder sechs Sätze einer gleichen Übung zu machen, kann man auch verschiedene Übungen zu einer Serie von Sätzen aneinanderreihen. Mehrfachsätze werden nicht als Supersätze ausgeführt; man macht vielmehr jede Übung für sich und pausiert dazwischen, führt aber von jeder nur einen Satz aus und geht dann zur nächsten über. Sie könnten zum Beispiel einen Satz Langhantelcurls machen, eine Minute pausieren, dann einen Satz Kurzhantelcurls anschließen, einen Satz Kabelcurls, Schrägbankcurls und so weiter, bis der Bizeps erschöpft ist. Es geht hier darum, die betreffende Körperpartie bei jedem Satz etwas anders zu belasten, unter jedem nur möglichen Arbeitswinkel, um sicherzustellen, daß der ganze Muskel trainiert wird und einen Schock zu bewirken, der den Körper zu maximaler Reaktion zwingt. 9. Die "Einhalb" - Methode Eine andere Möglichkeit, die Muskeln in einem Satz verschiedenartig unter Streß zu bringen, besteht darin, erst eine ganze Wiederholung zu machen, dann eine halbe und dann immer abwechselnd ganze und halbe Wiederholungen, bis der Satz beendet ist. Dabei ist sorgsam darauf zu achten, daß jede halbe Wiederholung langsam und korrekt ausgeführt wird. Halten Sie das Gewicht am oberen Punkt der Bewegung kurz, und lassen Sie es dann langsam und kontrolliert herab. 10. 1-10-System Beim 1-10-System werden die Sätze gerade in umgekehrter Weise ausgeführt, als die Muskeln es gewohnt sind. Normalerweise beginnt man mit einem relativ leichten Gewicht und erhöht den Widerstand bei jedem Satz, führt also jedesmal weniger Wiederholungen aus. Diese ersten Sätze mit leichtem Gewicht bewirken im Grunde keinen Muskelzuwachs; auf eine Belastung, die Wachstum anregt, kommt man erst, wenn der Muskel bereits zu ermüden beginnt und weniger Kraft entwickelt. Das 1-10-System umgeht das alles und zwingt Sie, schon am Anfang harte Wiederholungen mit schwerem Gewicht auszuführen, so daß der Muskel von Anfang an schockiert und zum Wachsen angereizt wird. Machen Sie zunächst einen leichten Aufwärmsatz und legen Sie dann sofort ein Gewicht auf, mit dem Sie gerade eine Wiederholung schaffen. Dann nehmen Sie rasch Gewicht ab, so daß Sie zwei weitere Wiederholungen ausführen können. Reduzieren Sie das Gewicht erneut und machen Sie drei Wiederholungen. Fahren Sie fort, das Gewicht zu reduzieren und die Wiederholungszahl zu steigern, bis Sie bei zehn Wiederholungen angekommen sind. Insgesamt machen Sie auf diese Weise 55 Wiederholungen - eine ganze Menge also. Und im Gegensatz zu Ihren normalen Sätzen verrichten Sie die schwere Arbeit zuerst, so daß der Muskel am Ende gut aufgepumpt ist. Diese Methode ist nicht für jede Körperpartie zweckmäßig, eignet sich aber besonders gut für Langhantelcurls, Bankdrücken und Beinstrecken. 11. Verbundene Sätze Manchmal ist von ähnlichen Übungen für den gleichen Körperteil eine einfacher als die

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 11 von 64

, andere. Wenn Sie also beim Ausführen der anstrengenderen Übung müde werden, haben Sie noch immer genügend Kraft für die leichtere. Bei verbundenen Sätzen macht man erst einen Satz von der schwierigeren Übung und unmittelbar danach einen Satz von der leichteren mit mehr Wiederholungen. Ein gutes Beispiel sind Fliegende Bewegungen und Bankdrücken mit Kurzhanteln für die Brust. Wenn Sie auf einer Bank liegen und Fliegende Bewegungen machen, bis Ihnen keine weitere Wiederholung mehr möglich ist, werden Sie merken, daß Sie noch genügend Kraft zum Drücken haben, bei dem die Trizeps- und Deltamuskeln mithelfen. Ein anderes Beispiel ist Kurzhantel-Seitheben und Kurzhantel-Schulterdrücken. Wenn Sie das Seitheben bis zum Versagen machen, können Sie sofort mit Drücken fortfahren, um die Deltamuskeln weiter zu beanspruchen und zu schockieren. Die Trainingsprinzipien für Fortgeschrittene richtig anwenden Sie können natürlich diese Spezialtechniken nicht alle auf einmal in Ihr Training einplanen. Im Bodybuilding sollte alles »progressiv« geschehen - Sie nehmen nach und nach mehr Übungen in Ihr Programm auf, steigern allmählich das Gewicht bei jeder Übung und wenden im Laufe der Zeit eine Auswahl dieser speziellen Trainingstechniken an. Wenn Sie zum Fortgeschrittenentraining und danach zum Wettkampftraining kommen, werden Sie feststellen, daß diese Programme bereits verschiedene dieser Prinzipien enthalten. Andere empfehle ich im Text, wo immer sie nützlich sein könnten. 12. Negativwiederholungen Wenn Sie ein Gewicht mit der kontraktilen Kraft Ihrer Muskeln heben, führen Sie eine sogenannte positive Bewegung aus; wenn Sie das Gewicht herablassen, wobei der beanspruchte Muskel trotz Spannungsentwicklung länger wird, führen Sie eine negative Bewegung aus. Bei Negativwiederholungen werden die Sehnen und Bänder stärker belastet als die Muskeln selbst. Das ist nützlich, weil neben dem Kraftzuwachs der Muskeln auch eine Kräftigung der Sehnen angestrebt wird. Um im normalen Training mit Negativwiederholungen bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie das Gewicht nicht einfach herabfallen lassen, sondern die Abwärtsbewegung immer langsam und kontrolliert ausführen. Für härteres Negativtraining bringen Sie ein Gewicht, das Sie in korrekter Haltung nicht mehr heben können, durch Abfälschen hoch und lassen es dann langsam und kontrolliert herab. Die Muskeln sind fähig, ein Gewicht, das sie zwar nicht heben könnten, kontrolliert herabzulassen. Gegen Ende des Satzes, wenn die Muskeln sehr müde sind, können Sie sich von Ihrem Trainingspartner beim Heben etwas helfen lassen, führen die Abwärtsbewegung aber in korrekter Haltung alleine aus. 13. Prioritätsprinzip Auch wenn man noch so stark ist, kann man gegen Ende der Trainingseinheit nicht mehr so hart arbeiten wie zu Beginn. Somit ist es nur vernünftig, eine schwächer entwickelte Körperpartie, die mehr Training braucht, gleich am Anfang zu trainieren, wenn man noch am meisten Kraft hat. Dadurch, daß bestimmte Muskeln "Priorität" erhalten, wird sichergestellt, daß sie mit größtmöglicher Intensität beansprucht werden. Tom Platz entdeckte die Vorzüge des Prioritätsprinzips zum Beispiel erst, als er bereits Weltmeister war, erkannte damals aber, daß sein Unterkörper so viel besser entwickelt war als sein Oberkörper, daß es ihm an der nötigen Ausgewogenheit fehlte, um einen Mr.- Olympia-Wettkampf zu gewinnen. Deshalb fing er an, den Oberkörper, besonders Rücken und Arme, zuerst zu trainieren und die Beine erst später am Tag, wenn er zwar wieder ausgeruht, aber nicht mehr ganz so frisch war wie beim ersten Trainingsabschnitt. Die Anwendung des Prioritätsprinzips brachte ihn so schnell voran, daß er sich beim Mr. Olympia 1981 den dritten Platz sichern konnte, und einigen Kampfrichtern gefiel er sogar so gut, daß sie ihm die Platzziffer 1 zuerkannten. 14. Unterbrochene Sätze Normalerweise werden alle Sätze für einen bestimmten Körperteil hintereinander ausgeführt.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 12 von 64

, Doch wenn bestimmte Muskeln besonders viel trainiert werden sollen, können Bewegungen für den betreffenden Bereich periodisch in das übrige Training eingstreut werden. Wenn Sie zum Beispiel die Waden besonders viel beanspruchen möchten, können Sie nach drei oder vier anderen Trainingssätzen jeweils einen Satz Wadenheben machen, so daß Sie gegen Ende Ihrer Trainingseinheit schon rund zehn Sätze Wadenarbeit hinter sich haben und nur noch fünf weitere verbleiben. Sollten Sie es also schwierig oder langweilig finden, die Waden, die Bauchmuskeln oder andere Körperpartien zu trainieren, ist dies eine relativ schmerzlose Methode, die Muskeln ausreichend zu beanspruchen und das Training abwechslungsreicher zu machen. 15. Sätze mit Gewichtsreduktion Mir war schon zu Beginn meines Bodybuilding-Trainings klar daß die Muskeln gegen Ende eines Satzes, wenn man das Gefühl hat, keine weitere Wiederholung mehr zu schaffen, nicht unbedingt völlig entkräftet sind, sondern eben nur zu müde um dieses bestimmte Gewicht zu bewältigen. Wenn ein oder zwei Hantelscheiben abgenommen werden kann man die Übung fortsetzen. Nimmt man eine weitere ab, kann man noch mehr Wiederholungen machen. Bei jeder dieser Wiederholungen nach vorheriger Gewichtsreduktion werden die Muskeln gezwungen, mehr Muskelfasern einzusetzen. Dieses Trainingsprinzip wird als Stripping- Methode oder erweiterte Sätze bezeichnet. Sie sollten die Stripping-Methode nie zu Beginn einer Übung anwenden wenn Sie noch frisch und stark sind, sondern immer nur beim letzten Satz. Da die Reduzierung des Gewichts schnell erfolgen muß, damit die Muskeln keine Zeit haben, sich zu erholen, ist es vorteilhaft wenn ein Trainingspartner bereitsteht, der die Scheiben von der Hantel nimmt oder den Steckstift im Gewichtsstapel einer Maschine umsteckt. Hier ein Beispiel: Sie machen Bankdrücken mit einem Gewicht, mit dem Sie gerade sechs Wiederholungen schaffen. Nehmen wir an, das seien 135 kg. Nach der letzten Wiederholung, die Ihnen möglich ist, nimmt Ihr Partner schnell Gewicht von der Stange, so daß Sie mit 115 kg weitermachen können. Ich empfehle allerdings nicht, das Gewicht zu sehr zu reduzieren, weil leichte Gewichte keinen Massezuwachs bringen; etwas anderes ist es, wenn Sie auf maximale Definition hinarbeiten. Viele Bodybuilder wenden dieses Prinzip in einer Variante an, bei der sie sich an der Kurzhantelablage entlangarbeiten und einen Satz nach dem anderen machen, bis sie erschöpft sind. 16. Instinktivprinzip Am Anfang des Bodybuilding-Trainings, solange Sie noch die Grundübungen lernen und sich im wesentlichen darum bemühen, eine kräftige Muskulatur aufzubauen, halten Sie sich am besten an ein vorgegebenes Programm. Doch nach einer gewissen Zeit werden sie bessere Fortschritte erzielen, wenn Sie Erkenntnisse darüber sammeln, wie der Körper auf das Training anspricht, und Ihr Programm entsprechend variieren. Ich selbst trainierte in den ersten Jahren meist nach einem festen Schema, immer auf die gleiche Weise. Später lernte ich dann von Dave Draper, daß man auch anders an die Sache herangehen kann. Dave wußte zwar, wenn er ins Studio kam, welche Körperpartien er trainieren und welche Übungen er ausführen würde, aber je nachdem, wie er sich an einem bestimmten Tag gerade fühlte, veränderte er zum Beispiel die Reihenfolge dieser Übungen. Wenn er im Rückentraining normalerweise erst Klimmzüge mit engem Griff machte, beschloß er zuweilen, etwa mit Rudern vorgebeugt anzufangen und mit den Klimmzügen aufzuhören. Er hatte gelernt, sich im Training von seinem Instinkt leiten zu lassen. Manchmal ließ er sein normales Programm auch ganz fallen und machte etwas völlig anderes: 15 Sätze Bankdrücken zum Beispiel, weniger Sätze mit sehr schwerem Gewicht oder viele mit hohem Tempo. Ich habe von Dave gelernt, daß der Körper seine eigenen Rhythmen hat, daß er nicht jeden Tag gleich ist und daß man mit zunehmenden Fortschritten im 17. Vorermüdung Der Bodybuilding-Effekt wird am größten, wenn möglichst viele Fasern eines Muskels

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 13 von 64

, stimuliert und innerviert werden. Nun sind manche Muskeln aber größer als andere und enthalten -werden sie gemeinsam mit kleineren betätigt - noch unbeanspruchte Fasern, wenn die kleineren Muskeln bereits erschöpft sind. Hier besteht nun die Möglichkeit, das Training so zu planen, daß die großen Muskeln isoliert betätigt und ermüdet werden, bevor man sie zusammen mit den kleineren trainiert. Beim Bankdrücken kommen zum Beispiel die Brustmuskeln, die vorderen Deltamuskeln und die Trizepse gleichzeitig zum Einsatz. Da die Brustmuskeln die weitaus stärksten dieser Muskeln sind, werden die kleineren Deltamuskeln und Trizepse normalerweise schon lange vor den Brustmuskeln keine Kraft mehr haben, um das Gewicht hochzudrücken. Um hier für Ausgleich zu sorgen, können Sie zuerst Fliegende Bewegungen mit Kurzhanteln machen, eine Übung, die die Brustmuskeln isoliert und »vorermüdet« (daher der Name Vorermüdung). Wenn Sie dann mit Bankdrücken fortfahren, werden die bereits ermüdeten Brustmuskeln ungefähr zur gleichen Zeit völlig erschöpft sein wie die anderen Muskeln. Zur Vorermüdung anderer Muskeln könnte man zum Beispiel Beinstrecken vor Hantelkniebeugen machen (Vorermüdung des Quadrizeps), Kurzhantel- Seitheben vor Schulterdrücken (Vorermüdung der Deltamuskeln) oder den Latissimus isoliert an einer Nautilus -Pullback-Maschine ermüden, bevor man Rudern im Sitzen, Rudern an der einseitig belasteten Hantel oder andere Ruderübungen ausführt, bei denen auch der Bizeps ins Spiel kommt. 18. Dreiteilige Sätze (21er) Dieses System ist komplizierter als die »Eineinhalb«-Methode, weil es eine Serie halber Wiederholungen im unteren Bereich der Bewegung verlangt, eine Serie halber Wiederholungen im oberen Bereich und dann eine Serie ganzer Wiederholungen. Die Zahl der Wiederholungen können Sie selbst bestimmen - ich habe immer 10-10-10 gemacht -, nur müssen Sie von jeder halben und der ganzen Bewegung gleich viele Wiederholungen ausführen. Traditionsgemäß haben sich viele Bodybuilder für sieben Wiederholungen entschieden - daher der Name »21er«: 3 x 7. Die stärkere Belastung dieser Trainingsweise ergibt sich daraus, daß die Bewegung in der Mitte unterbrochen werden muß, wodurch die Muskeln zu ungewohnter Spannungsentwicklung gezwungen sind. 19. Teilwiederholungen Mit Teilwiederholungen weiterzumachen, wenn die Muskeln für vollständige Wiederholungen zu müde sind, ist eine Schockmethode, die ich seit jeher angewandt habe, und sie ist eine besondere Spezialität von Tom Platz. Ich führe Teilwiederholungen für alle möglichen Muskeln des Körpers aus, doch Tom bevorzugt sie bei seinen Beinübungen. Er macht zum Beispiel einen Satz Beinstrecken, bis er keine vollständige Wiederholung mehr schafft, und fährt dann mit halben Wiederholungen fort, Viertelwiederholungen und so weiter, bis er flach auf der Bank liegt, die Beine schmerzend und kaum noch zu einer Zuckung fähig. Wichtig ist bei Teilwiederholungen vor allem, daß man sie erst dann ausführt, wenn man für vollständige Wiederholungen zu müde ist. Auch wenn man nicht mehr fähig ist, das Gewicht bis zum Endpunkt zu heben, beweist doch die Tatsache, daß man es überhaupt noch bewegen kann, daß noch immer Muskelfasern vorhanden sind, die stimuliert und trainiert werden können. 20. Progressive Trainingsbelastung Niemand kann ständig mit äußerster Kraftanstrengung trainieren. Bei diesem Trainingssystem planen Sie Ihre drei wöchentlichen Trainingseinheiten je Körperteil so, daß Sie beim ersten

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 14 von 64

, Training intensiv, aber nicht mit den schwersten Gewichten trainieren, also relativ viele Wiederholungen und Sätze machen; beim zweiten Training erhöhen Sie das Gewicht, gehen aber noch nicht bis zum Äußersten; doch beim dritten Training legen Sie dann sehr schweres Gewicht auf und machen je Satz höchstens vier bis sechs Wiederholungen. Durch die allmähliche Steigerung der Belastung im Laufe der Woche bereiten Sie den Körper so vor, daß er den Schock sehr schweren Gewichts verkraftet. 21. Durchblutung Das ist eine Art Isotensionstraining, das in Verbindung mit Posing und Anspannen der Muskeln während des Trainings angewandt wird. Man trainiert dabei mit einem leichten Gewicht und hält an verschiedenen Punkten der Bewegung inne, so daß der Muskel isometrische Haltearbeit leisten muß. Wenn ich zum Beispiel beim Kurzhantel-Seitheben die mir mögliche Wiederholungszahl erreicht habe, hebe ich die gestreckten Arme von den Oberschenkeln zehn oder 15 Zentimeter nach außen, so daß ich die Spannung in den Deltamuskeln spüre. In dieser Stellung verharre ich ungefähr zehn Sekunden, während das Brennen, das mit der Milchsäurebildung einhergeht, immer stärker wird. Diese isometrische Anspannung am Ende einer Übung bringt hervorragende Muskelteilung und kann für zahlreiche Muskeln des Körpers angewandt werden: Für den Latissimus zieht man sich an der Klimmstange nur ein paar Zentimeter hoch; bei Kabelzügen über Kreuz hält man die Hände bei voll kontrahierten Brustmuskeln gekreuzt, um die Durchblutung der Brustmuskeln zu verstärken; bei einem Curl kann man das Gewicht an verschiedenen Punkten der Bewegung halten; und beim Beinstrecken hält man die Beine gestreckt, solange es geht.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 15 von 64

,

Trainingsanleitungen

1. Brust Langhantel-Schrägbankdrücken Ziel: Masse- und Kraftzuwachs der oberen Brustmuskeln Ausführung: Legen Sie sich auf eine Schrägbank. Besonders wichtig ist beim Drücken in Bringen Sie die Hände hoch, und fassen Sie die Schräglage, dass man die richtige "Bahn" findet, Stange mit mittelweiten Griff. Heben Sie die weil das Gewicht leicht zu weit nach vorn Hantel aus der Ablage, und halten Sie sie mit wandert. Am besten läßt man sich von einem gestreckten Armen gerade hoch. Lassen Sie das Trainingspartner beobachten, bis man sich an Gewicht auf die obere Brustpartie herab, und diese Bewegung gewöhnt hat. drücken Sie es dann wieder in die Ausgangsstellung hoch. Langhantel-Bankdrücken Ziel: Masse- und Kraftzuwachs der Brustmuskeln Ausführung: Legen Sie sich auf die Flachbank Dann explosionsartig nach oben drücken, wobei und platzieren Sie Ihre Füße auf dem Boden. die Ellbogen vom Körper weggerichtet sein Heben Sie die Langhantel aus der Halterung und sollten, um die Brust stärker zu belasten. halten Sie sie in einer Linie mit der unteren Brust. Vermeiden Sie es den Rücken zu wölben um Die Stange senkrecht nach oben drücken. den Bewegungsumfang einzuschränken. Senken Sie die Langhantel wieder kontrolliert nach unten ab.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 16 von 64

, Kurzhantel-Bankdrücken Ziel: Masse- und Kraftzuwachs der äußeren Brustmuskeln Ausführung: Legen Sie sich auf eine Flachbank, Kommen Sie möglich weit herab, so dass Sie die Knie gebeugt, Füße flach auf der Bank. Nehmen Dehnung in den Brustmuskeln spüren. Drücken Sie eine Kurzhantel in jede Hand, und halten Sie Sie die Gewichte dann wieder gerade hoch, bis sie gerade hoch. Drehen Sie die Kurzhantel so, die Arme gestreckt sind. dass die Handteller nach vorn weisen. Führen Sie die Gewichte gleichmäßig und kontrolliert in Richtung Brust herab. Kurzhantel-Schrägbankdrücken Ziel: Entwicklung der oberen Brustmuskeln Nehmen Sie eine Kurzhantel in jede Hand und Bei der Abwärtsbewegung drehen Sie sie wieder legen Sie sich auf eine Schrägbank. Setzen Sie in die Ausgangsstellung zurück. Den Winkel der die Kurzhanteln um und halten Sie sie auf Schrägbank, bei dem Sie arbeiten, können Sie Schulterhöhe, Handteller nach vorn weisend. von einer Trainingseinheit zur anderen Drücken Sie die Hanteln gleichzeitig vertikal verändern oder in der gleichen Trainingseinheit hoch, und lassen Sie sie dann wieder in die von Satz zu Satz. Im letzteren Fall beginnen Sie Ausgangsstellung herab. Als Variante können Sie mit steil gestellten Liegebrett und arbeiten sich mit einander zugewandten Handtellern beginnen zu immerflacheren Winkeln hinunter, anstatt den und die Handgelenke bei der Aufwärtsbewegung Winkel von Satz zu Satz zu vergrößern. drehen, so dass die Handteller am oberen Punkt nach vorn weisen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 17 von 64

, Fliegende Ziel: Massezuwachs der Brustmuskeln Ausführung: Legen Sie sich auf eine Bank, und Führen Sie sie dann in weitem Bogen wieder halten Sie zwei Kurzhanteln in Armeslänge von hoch, als würden Sie jemanden umarmen; es sich, Handteller einander zugewandt. Führen Sie wäre falsch die Kurzhanteln nach innen zu die Gewichte seitlich in weitem Bogen herab, so bewegen und hochzudrücken. Bringen Sie die weit es geht; fühlen Sie, wie die Brustmuskeln Gewichte wieder in die Ausgangsstellung hoch, maximal gedehnt werden. Die Handteller sollten und spannen Sie oben die Brustmuskeln an, um die ganze Bewegung hindurch einander sie noch stärker zu beanspruchen. zugewandt bleiben. Lassen Sie die Kurzhanteln unterhalb der Bankhöhe ganz zum Stillstand kommen. Butterfly Ziel: Ausbildung der Definition Ausführung: Setzen Sie sich auf die Maschine Die Brustmuskeln also bei ausgebreiteten Armen und bringen Sie Ihre Arme in der Horizontalen maximal zu dehnen und sie bei kleinsten hinter die Polster. Beim Trainieren sollten Sie Armstand zusätzlich isometrisch anzuspannen. darauf hinarbeiten, den Bewegungsspielraum bestmöglich auszunutzen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 18 von 64

, Kabelzüge über Kreuz Ziel: Trainieren der inneren Brustmuskeln Zur Ausführung dieser Bewegung im Stehen Führen Sie die Hände nicht nur bis zur Mitte fassen Sie die Griffe zweier Kabelzüge von oben zusammen, sondern bringen Sie sie etwas über stellen sich etwas vor der gedachten Kreuz, und spannen Sie die Muskeln möglichst Verbindungslinie zwischen die Zuggeräte und stark an. Wechseln Sie bei jeder Wiederholung breiten die Arme nahezu gestreckt nach beiden ab, welche Hand vor die andere Hand kommt. Seiten aus. Beugen Sie sich aus der Taille heraus etwas vor, und bringen Sie die Hände in einer weiten Bewegung, umarmenden Bewegung mit leicht gebeugten Ellbogen nach vorn; fühlen Sie, wie die Brustmuskeln kontrahieren. Fliegende auf der Schrägbank Ziel: Massezuwachs der oberen Brustmuskeln Ausführung: Diese Übung wird auf der Flachbank Kommen Sie in weitem Bogen wieder hoch, als ausgeführt, nur liegen jetzt auf einer Schrägbank, würden Sie jemanden umarmen. Vermeiden Sie Kopf höher als die Hüften. Legen Sie sich auf die es, die Gewichte nach innen zu bringen und Bank, und halten Sie die Kurzhanteln vertikal gerade hochzudrücken. Spannen Sie die über sich, Handteller einander zugewandt. Brustmuskeln am oberen Punkt der Bewegung Führen Sie die Gewichte bis unter Bankhöhe an, damit sie voll kontrahieren. herab, um die Brustmuskeln maximal zu dehnen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 19 von 64

, Überzüge mit gestreckten Armen Ziel: Entwicklung der Brustmuskeln und Weitung des Brustkorbs Legen Sie eine Kurzhantel auf eine Senken Sie gleichzeitig die Hüften, um die Trainingsbank, drehen Sie sich um, und legen Sie Dehnung noch zu verstärken. Nachdem Sie die sich quer über die Bank so daß nur die Schultern Kurzhantel so weit wie möglich herabgelassen aufliegen, Füße flach auf dem Boden. Fassen Sie haben, bringen Sie sie im gleichen Bogen wieder die Kurzhantel mit beiden Händen, und halten Sie in die Ausgangsstellung hoch. Heben Sie die sie vertikal über die Brust, beide Handteller gegen Hüften beim Hochbringen des Gewichtes nicht die Innenseite der Scheibe gedrückt. Führen Sie an. Halten Sie das Becken bei der Bewegung das Gewicht mit gestreckten Armen langsam in hindurch unten, um für maximale Dehnung und einem großen Bogen hinter den Kopf herab, und damit für größtmögliche Weitung des fühlen Sie, wie die Brust gedehnt wird. Brustkorbes zu sorgen. Kabelzüge über Kreuz auf der Flachbank Ziel: Entwickeln und Definieren der inneren Brustmuskeln Ausführung: Legen Sie sich zwischen zwei Führen Sie die Arme im gleichen weiten Bogen Zuggeräte von unten auf eine Flachbank. Fassen in die Ausgangsstellung zurück, als würden Sie Sie mit jeder Hand einen Griff, und bringen Sie jemanden umarmen. So können die Bewegung die Hände in Armeslänge vor sich zusammen, am oberen Punkt in der Mitte beenden oder die Handteller einander zugewandt. Die Ellbogen Arme etwas über Kreuz bringen, damit die leicht gebeugt haltend, bringen Sie die Brustmuskeln möglichst stark kontrahieren. Händeseitlich in weitem Bogen nach unten, bis die Brustmuskeln ganz gedehnt sind.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 20 von 64

, 2. Rücken Klimmzüge in den Nacken Ziel: Verbreiterung des oberen Rückens Ausführung: Fassen Sie die Klimmzugstange im Verharren Sie am oberen Punkt der Bewegung Obergriff, die Hände möglichst weit auseinander. einen Moment, und lassen Sie sich dann Lassen Sie sich herabhängen, und ziehen Sie langsam wieder in die Ausgangsstellung herab. sich dann hoch, so dass der Nacken die Stange berührt. Diese Übung muß sehr korrekt ausgeführt werden; stoßen Sie also nicht mit den Beinen, um dem Rücken die Arbeit zu erleichtern. Latziehen Ziel: Verbreiterung des oberen Latissimus Ausführung: Fassen Sie eine lange Stange mit Bringen Sie die Arme wieder zur Streckung, und weitem Obergriff und setzen Sie sich auf den Sitz, fühlen Sie, wie die Lats gedehnt werden. die Knie unter der Stütze verankert. Ziehen Sie die Stange gleichmäßig herab, bis sie den oberen Brustbereich berührt; lassen Sie dabei den oberen Rücken arbeiten, und wippen Sie nicht zurück, damit der untere Rücken nicht ins Spiel kommt.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 21 von 64

, Langhantelrudern Ziel: Massezuwachs im oberen Rücken Lassen Sie sie dann wieder kontrolliert in die Ausführung: Im Stehen, die Füße ein paar Ausgangsstellung herab, und beginnen Sie Zentimeter auseinander, fassen Sie die Hantel anschließend sofort mit der nächsten mit weitem Obergriff. Mit leicht gebeugten Knien Wiederholung. Es ist wichtig, den Rücken beugen Sie sich vor, bis der Oberkörper etwa in arbeiten zu lassen, damit keine Bizepsübung der Horizontalen ist. Halten Sie den Rücken daraus wird. Bringen Sie die Stange nicht zur gerade, und lassen Sie die Hantel in Armeslänge Brust hoch, sondern nur bis zum Bauch, um den unter sich herabhängen, so daß sie fast das Einsatz der Arme gering zu halten. Schienbein berührt. Heben Sie - hauptsächlich die Rückenmuskeln einsetzend - die Hantel hoch, bis die Stange die oberen Bauchmuskeln berührt. Kurzhantelrudern Ziel: Einzelbelastung jeder Seite des Rückens Ausführung: Plazieren Sie eine Hand und ein Knie auf einer Bank. Der Oberkörper sollte Arbeiten Sie mit dem Rücken und nicht mit den Armen. Senken sie das Gewicht wieder nahezu in der Horizontalen sein. Um die Muskeln zu dehnen, lassen Sie das Gewicht in kontrolliert in die Ausgangsposition ab. Nach Armeslänge herabhängen. Ziehen Sie es aus Beenden der Wiederholungen mit diesem Arm, einer vollständig gestreckten Armposition nach machen Sie die Übung mit dem anderen Arm. oben.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 22 von 64

, Rudern an der Zugmaschine Ziel: Massezuwachs der Rückenmuskulatur und Entwicklung des unteren Latissimus Ausführung: Fassen Sie die Griffe, und setzen Beim Heranziehen der Griffe zum Körper sollte Sie sich so, dass die Füße gegen die Querstange Ihr Rücken durchgedrückt, die Brust vorgestreckt oder einen Holzblock gestemmt und die Knie sein; versuchen Sie , die Schulterblätter zur leicht gebeugt sind. Strecken Sie die Arme aus, Berührung zu bringen. Wippen Sie nicht vor und und beugen Sie sich etwas vor, so dass Sie zurück, damit die unteren Rückenmuskeln nicht fühlen, wie die Latissimusmuskeln gedehnt eingesetzt werden. Wenn die Griffe den Bauch werden. Sie sollten weit genug vom berühren, sollten Sie aufrecht sitzen, nicht nach Gewichtsstapel entfernt sitzen, damit Sie sich hinten gelehnt. Ständig das Gewicht unter vorstrecken können, ohne dass das Gewicht den Kontrolle haltend, lassen Sie die Griffe wieder Boden berührt. Von dieser Ausgangsstellung nach vorn kommen, so dass der Latissisimus ziehen Sie die griffe zum Körper heran, bis sie erneut gestreckt wird. den bauch berühren; Sie sollten spüren, dass die Rückenmuskeln die Hauptarbeit leisten. Kreuzheben Ziel: Allgemeiner Kraft- und Massezuwachs Ausführung: Gleiche Ausgangsposition wie beim Bei der Abwärtsbewegung das Gewicht soweit Langhantelrudern. Der Rücken sollte auch absenken, bis die Hantelscheiben einige möglichst gerade gehalten werden. Ziehen Sie Zentimeter über dem Boden sind. Das sorgt für das Gewicht nach oben, bis Sie in der aufrechten eine permanente Spannung. Position sind. Einen großen Teil des Kraftaufwands übernehmen die dabei die Beine.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 23 von 64

, Hyperextensionen Ziel: Entwicklung der Rückenstrecker Ausführung: Legen Sie sich vornüber auf eine Kommen Sie aus dieser Stellung wieder hoch, Hyperextensions-Bank, die Fersen hinten unter bis der Rumpf knapp über der Horizontalen ist, den Halterungen verankert. Verschränken Sie die aber nicht höher, weil sonst anstelle der Arme vor der Brust, oder legen Sie die Hände an Rückenstrecker die Hüftbeuger zum Einsatz den Nacken, und beugen Sie sich möglichst weit kommen. nach unten: Fühlen Sie, wie die unteren Rückenmuskeln gedehnt werden. Einarmiges Rudern am Kabelzug Ziel: Entwicklung des unteren Latissimus Ausführung: Fassen Sie mit einer Hand den Griff Beenden Sie ihre Wiederholungen, und machen eines Kabelzugs von unten. Wenn Sie die Übung Sie die Übung dann mit dem anderen Arm. Der im Stehen ausführen, nehmen Sie einen sicheren Schlüssel zum Erfolg ist bei einarmigen Rudern Stand ein, und zwar stellen Sie das dem am Kabelzug größtmöglicher beanspruchten Arm gegenüberliegende Bein vor, Bewegungsumfang. Bringen Sie den Ellbogen das andere nach hinten. Strecken Sie den Arm beim ziehen am Kabel möglichst weit zurück - nach vorn aus, um die hand nach innen gedreht, das ist wesentlich weiter, als es beim normalen Daumen tiefer als kleiner Finger, um Rudern an der Zugmaschine möglich ist. Auch großtmögliche Dehnung zu erhalten. Ziehen Sie wenn Sie in die Ausgangsstellung zurückgehen den Griff am Körper vorbei nach hinten, so weit und das Gegengewicht wieder herablassen, es geht, und drehen Sie dabei die hand nach sollten Sie dafür sorgen, daß Arm und Latissmus außen, so daß der Daumen am Ende nach außen möglichst weit gestreckt werden. weist; fühlen Sie wie die Rückenmuskeln kontrahieren. Lassen Sie den Arm wieder zur Streckung kommen, und drehen Sie das Handgelenk in die Ausgangsstellung zurück.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 24 von 64

, Latziehen mit engem oder mittelweitem Griff Ziel: Verbreiterung des unteren Latissimus Ausführung: Fassen Sie die Griffe oder eine Ziehen Sie die Schultern nach unten und hinten, Stange mit engem oder mittelweitem Griff, und und strecken Sie die Brust vor. Lassen Sie Griffe ziehen Sie sie auf den oberen Brustbereich wieder hochkommen, bis die "Lats" ganz herab. Wippen Sie nicht zurück, sondern lassen gedehnt sind. Sie die Bewegung bewußt vom Latissimus ausführen. Klimmzüge mit engem Griff Ziel: Verbreiterung des unteren Latissimus Ausführung: Fassen Sie die Klimmzugstange Lassen Sie sich anschließend wieder langsam (oder einen Parallelgriff, wie man ihn in vielen herab, um die "Lats" zu voller Länge zu dehnen. Studios findet), die Hände von beiden Seiten an Bemühen Sie sich um größtmöglichen der Stange und dicht beieinander. Lassen Sie Bewegungsumfang. sich unter der Stange herabhängen. Ziehen Sie sich dann hoch, Kopf etwas zurückgeneigt, bis die Brust die Hände berührt.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 25 von 64

, 3. Beine Beinstrecken Ziel: Definieren und Formen des vorderen Oberschenkels Ausführung: Setzen Sie sich auf den Sitz einer Um sicherzustellen, dass Sie die Beine immer Beinstreck-Maschine, und verankern Sie die genügend strecken, bitten Sie Ihren Füße unter der gepolsterten Stange. Strecken Sie Trainingspartner, eine Hand gerade so hoch die Beine ganz aus, und achten Sie darauf, dass über die Füße zu halten, daß die Fußspitzen bei Sie fest auf dem Sitz bleiben. Strecken Sie die vollständiger Beinstreckung dagegenstoßen. Beine möglichst weit vor, damit der Quadrizeps maximal kontrahiert, und lassen Sie das Gewicht dann wieder langsam herab, bis sich die Füße hinter den Knien befinden und die vorderen Oberschenkelmuskeln gut gedehnt sind. Beinpressen Ziel: Massezuwachs der Oberschenkel Ausführung: Das Rückenpolster sollte soweit wie Das Gewicht nach oben drücken, die Beine aber möglich nach unten gestellt werden. Die Beine nicht vollständig in der obersten Position gegen das Querstück stemmen. Plazieren Sie die durchdrücken. Die Position der Füße kann Füße in Schulterbreite, die Zehen leicht nach verändert werden um die Muskulatur außen gerichtet. Dann das Gewicht soweit wie unterschiedlich zu beanspruchen. möglich nach unten absenken.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 26 von 64

, Hackenschmidt-Kniebeugen Ziel: Entwicklung der unteren Oberschenkelpartie Je nach Bauart der Maschine bringen Sie Kommen Sie bei allen Wiederholungen ganz entweder die Schultern unter die gepolsterten herab, um den unteren Bereich der Bewegung Stangen oder halten sich an den Griffen fest. Die voll zu nutzen. Bei einigen Ihrer letzten Füße sollten geschlossen sein, Fußspitzen leicht Wiederholungen gehen Sie normal herab, nach außen gestellt. Drücken Sie mit den Beinen drücken sie jedoch beim Hochkommen den nach unten, und bringen Sie den Mechanismus Rücken durch und bringen die Hüften vor, weg hoch, bis die Beine ganz gestreckt sind. Dadurch von der Maschine, ohne die Beine zu strecken. bleiben die Beine ständig angespannt. beugen Das verstärkt die Teilung zwischen Beinbizeps Sie die Knie, und gehen Sie völlig nach unten. und Quadrizeps, durch die die Oberschenkel bei Die Beine sollten am Ende einen viel spitzeren einer seitlichen Brustpose so mächtig wirken. Winkel bilden als bei normalen Kniebeugen. Kniebeugen Ziel: Masse- und Kraftzuwachs der Beine Nur dann können Sie über den ganzen Gehen Sie so unter die auf dem Ständer liegende Bewegungsumfang Kraft erwerben. Wenn Sie Langhantel, daß die Stange hinter dem Nacken am Anfang nicht weit genug herabkommen, auf den Schultern aufliegt, fassen Sie die Stange, können Sie sich später, wenn Sie mit um sie im Gleich- gewicht zu halten, heben Sie schwererem Gewicht arbeiten, eine Verletzung sie von der Ablage, indem Sie hochkommen, und zuziehen. Die Fußstellung bestimmt, welche machen Sie einen Schritt nach vorn. Sie können Oberschenkelpartie bei Kniebeugen am bei dieser Übung mit den Füßen flach auf dem stärksten beansprucht wird: Bei größerem Boden stehen oder für mehr Halt die Fersen Fußabstand werden die inneren Oberschenkel, etwas erhöht auf eine Unterlage stellen. Den Kopf bei enger Fußstellung mehr die äußeren Partien zurück- genommen und den Rücken gerade belastet, bei auswärts gestellten Fußspitzen wird haltend, beugen Sie die Knie und kommen etwas die Innenseite der Oberschenkel stärker tiefer herab, bis die Oberschenkel in der beansprucht, bei einwärts gestellten Zehen die Horizontalen sind. Von diesem Punkt drücken Sie Außenseite. In der normalen Stellung ist der sich in die Ausgangsstellung hoch. Es ist bei Fußabstand gewöhnlich schulterweit, und die dieser Übung wichtig, dass Sie lernen, tiefer als Zehen weisen leicht nach außen. bis in die Horizontale zu kommen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 27 von 64

, Beincurls stehend Ziel: Entwicklung des Beinbizeps Ausführung: Stellen Sie sich vor die Maschine, Machen Sie Ihren Satz mit dem einen Bein, und und bringen sie ein Bein unter den wiederholen Sie die Übung dann mit dem Hebelmechanismus. Halten Sie sich fest, damit anderen. Achten Sie auf langsame und korrekte Sie sicher stehen, und beugen Sie das Bein Bewegungsausführung. möglichst weit hoch. Lassen Sie das Gewicht dann wieder in die Ausgangstellung herab. Beincurls Ziel: Entwicklung des Beinbizeps Ausführung: Legen Sie sich bäuchlings auf die Heben Sie die Beine so weit an, bis Sie fast das Liegefläche der Maschine. Die Maschine sollte Gesäß erreichen. Jetzt sollte der Beinbizeps voll über eine Liegefläche verfügen, die über eine kontrahiert sein. Lassen Sie dann das Gewicht Erhebung in der Hüfthöhe verfügt. Halten Sie sich wieder langsam und kontrolliert in die mit den Händen an den Griffen fest. Ausgangsstellung zurückkommen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 28 von 64

, Ausfallschritte Ziel: Entwicklung des Oberschenkelvorderseite Ausführung: Stehen Sie aufrecht, Füße Drücken Sie sich mit einer kraftvollen und geschlossen, und halten Sie eine Langhantel auf entschlossenen Bewegung wieder hoch, bringen den Schultern. Den Kopf hoch haltend, Rücken die Füße zusammen, und setzen sie dann den gerade und Brust vorgestreckt, setzen Sie ein anderen Fuß vor, um die Bewegung zu Bein vor, beugen die Knie und bringen das wiederholen. Die können entweder alle hintere Bein fast bis zum Boden herab. Der Wiederholungen erst mit dem anderen Bein Schritt nach vorn sollte so lang sein, daß das ausführen oder den ganzen Satz hindurch mit hintere Bein nahezu gestreckt ist. dem rechten und linken Bein abwechseln. Frontale Kniebeugen Ziel: Trainieren der Oberschenkel Ausführung: Stellen Sie sich vor den Den Kopf hoch und den Rücken gerade haltend, Kniebeugenständer, bringen Sie die Arme unter gehen Sie in der Hocke herab, bis die der Stange hoch, kreuzen Sie mit Oberschenkel sich unterhalb der Horizontalen hochgehaltenen Ellbogen die Arme, und fassen befinden. Drücken Sie sich dann wieder in die Sie die Stange, so daß Sie sie gut unter Kontrolle Ausgangsstellung hoch. Führen Sie diese Übung haben. Heben Sie das Gewicht dann von der langsam und in korrekter Haltung aus, mit Ablage ab. Gehen Sie etwas zurück, und stellen geradem Rücken. Wenn möglich, machen Sie Sie die Füße auseinander, damit Sie sicher alle Kniebeugen vor einem Spiegel, damit Sie stehen (Eventuell die Fersen etwas erhöht auf sehen können, ob Sie den Rücken gerade eine Unterlage stellen). halten.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 29 von 64

, 4. Waden Wadenheben stehend Ziel: Masseaufbau der Waden Ausführung: Stellen Sie die Höhe der Konzentrieren Sie die Belastung während der Schulterstützen so ein, daß das Gewicht auch im Übung auf die großen Zehen Ihres Fußes, und unteren Totpunkt nicht aufliegt. Positionieren Sie nicht auf die Kleinen. Das Gewicht sollte so Ihre Füße in einer ungefähr schulterbreiten gewählt sein, dass Sie die Mehrzahl der Grätsche, und heben Sie ihre Fersen so weit an, Wiederholungen im vollen Bewegungsumfang wie Sie nur können. Danach lassen bis zur absolvieren können. maximalen Wadendehnung herab.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 30 von 64

, Wadenheben sitzend Ziel: Entwicklung der unteren und äußeren Wadenpartien Ausführung: Setzen Sie sich auf die Maschine, Wippen Sie nicht vor und zurück, sondern stellen Sie die Fußspitzen auf das untere bemühen Sie sich, die Waden in einer Querstück, die Knie unter der Querstange gleichmäßigen, rhythmischen Bewegung verankert. Bringen Sie die Fersen langsam nach arbeiten zu lassen. unten, so weit es geht, und drücken Sie dann mit den Zehen wieder hoch, bis die Waden voll kontrahiert sind. Wadenheben an der Beinpresse Ziel: Entwicklung der Waden, besonders der unteren Partie Wenn keine zusätzliche Dehnung möglich ist, Ausführung: Nehmen Sie bei der Maschine eine drücken Sie das Gewicht mit den Zehen wieder Stellung wie beim Beinpressen ein, drücken aber so weit hoch, bis die Wadenmuskeln voll nur mit den Fußspitzen gegen das Fußteil, so daß kontrahiert sind. beim Wadenheben an einer Sie die Fersen nicht abstützen. Strecken Sie die Maschine können sie nicht abfälschen. In Beine, und pressen Sie das Gewicht hoch, bis die Rückenlage gegen das Gewicht drückend, Knie fast durchgedrückt sind. Die Knie leicht können Sie die Waden vollkommen isolieren und gebeugt haltend, drücken Sie die Fersen weiter wirklich intensiv trainieren. nach oben, lassen aber die Zehen in Richtung Körper herabkommen, bis Sie spüren, daß die Wadenmuskeln maximal gedehnt sind.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 31 von 64

, Wadenheben auf einem Bein Ziel: Trainieren der Wadenmuskeln eines jeden Beins für sich Ausführung: Stellen Sie sich mit einem Bein auf Sollte eine Ihrer Waden kleiner oder schwächer einem block auf die Zehen, halten Sie das andere sein als die andere, führen Sie für diese ein paar Bein nach hinten gebeugt in der Luft. Bringen Sie Sätze mehr aus, um die nötige Symmetrie zu die Ferse herab, so weit es geht, und kommen erlangen. Einbeiniges Wadenheben ist auch an Sie dann wieder auf die Zehenspitzen hoch. einer Beinpresse möglich. Beenden Sie Ihren Satz, und machen Sie anschließend die Übung mit dem anderen Bein. 5. Schultern Kurzhanteldrücken Ziel: Trainieren der vorderen Deltamuskeln Ausführung: Die Lehne der Bank etwas steiler als Die Arme in der obersten Position nicht 90 Grad einstellen. In der Ausgangsposition die durchdrücken. Im Gegensatz zur Langhantel Kurzhanteln in Schulterhöhe halten, die können die Kurzhanteln weiter nach oben und Handflächen nach vorn richten. Die Gewichte in unten geführt werden. einen Bogen nach oben und innen drücken.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 32 von 64

, Nackendrücken Ziel: Trainieren der vorderen und seitlichen Deltamuskeln Ausführung: Die Übung sollte im Sitzen kann aber Beachten: Hantel unter Kontrolle halten und auch im Stehen ausgeführt werden. Langhantel Ellbogen während der ganzen Bewegung von der Hantelablage nehmen und hinter den möglichst weit Zurück nehmen. Nacken bringen. Hantel senkrecht nach oben drücken und wieder herablassen. Langhanteldrücken Ziel: Trainieren der vorderen Deltamuskeln Ausführung: Fassen Sie im Sitzen oder Stehen Achten Sie darauf, dass die Hantel im eine Langhantel mit etwa schulterbreiten Obergriff Gleichgewicht bleibt und dass Sie sie stets unter und halten Sie sie in Schulterhöhe, so daß sie auf Kontrolle haben. Bringen Sie das Gewicht dann den Handtellern ruht, den Ellbogen angezogen wieder in die Ausgangsstellung herab. unter der Stange. Aus der Höhe des Schlüssel- beins drücken Sie das Gewicht senkrecht hoch, bis die Arme gestreckt sind.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 33 von 64

, Seitheben im Stehen Ziel: Entwicklung der seitlichen Deltamuskeln Ausführung: Nehmen Sie eine Kurzhantel in jede Hand, beugen Sie sich leicht vor, und bringen Sie Heben Sie die Gewichte bis knapp über die Gewichte in Armeslänge vor dem Körper Schulterhöhe und führen Sie sie dann langsam wieder herab; setzen Sie dem Zug nach unten zusammen. Beginnen Sie jede Wiederholung aus dem Stillstand, damit die Gewichte nicht mit ständig Widerstand entgegen. Die Variante kann Schwung hochgebracht werden. Heben Sie die natürlich auch im Sitzen ausgeführt werden, wenn man zum Abfälschen neigt. Gewichte seitlich hoch und drehen Sie dabei die Hangelenke ein wenig, um die Hantel hinten anzuheben. Seitheben am Kabelzug stehend Ziel: Einzelbelastung des seitlichen Deltamuskels Ausführung: Fassen Sie den Griff und stehen Sie Machen Sie ihre Wiederholungen mit der einen aufrecht, den Arm schräg nach unten vor dem Hand und dann die entsprechende Zahl mit der Körper, die freie Hand an der Hüfte. Ziehen Sie anderen Hand. Unterstützen Sie das Heben das Kabel mit einer gleich- mäßigen Bewegung nicht durch Hochkommen mit dem Körper. nach außen hoch, bis sich die Hand knapp über Schulterhöhe befindet.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 34 von 64

, Kurzhantel-Frontheben Ziel: Entwicklung der vorderen Deltamuskeln Ausführung: Aufrecht stehen und in jede Hand Zur direkten Belastung des vorderen eine Kurzhantel nehmen. Die Hanteln kurz vor Deltamuskels müssen die Kurzhanteln direkt vor den Oberschenkel halten. Eines der Gewichte in dem Gesicht bewegt werden, nicht seitlich daran weitem Bogen bis über Kopfhöhe heben. Führen vorbei. Sie das Gewicht kontrolliert wieder herab und heben Sie gleichzeitig das andere, so dass beide Arme in Bewegung sind und die Kurzhanteln sich vor ihrem Gesicht aneinander vorbeibewegen. Seitheben einarmig am Kabelzug im Sitzen Ziel: Entwicklung des hinteren Deltamuskels Ausführung: Setzen Sie sich auf einen Hocken Am oberen Punkt der Bewegung spannen Sie oder eine niedrige Bank, fassen Sie den Griff den hinteren Deltamuskel an, damit er maximal eines Kabelzugs von unten, und halten Sie den kontrahiert. Beenden Sie Ihre Wiederholungen, Arm gestreckt quer vor dem Körper. Ohne den und machen Sie die Übung dann mit dem Oberkörper zu bewegen, ziehen Sie den Arm anderen Arm. schräg nach oben, bis er etwa in Schulterhöhe seitlich ausgestreckt ist.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 35 von 64

, Kurzhantel-Seitheben mit Kehrgriff Ziel: Entwicklung des vorderen Deltamuskels Ausführung: Nehmen Sie eine Kurzhantel in jede Hand und strecken Sie die Arme seitlich aus, Die Arme brauchen oben nicht ganz gestreckt zu Handteller nach oben. Heben Sie die Arme sein. Halten Sie den Körper die ganze ruhig. langsam und führen Sie über dem Kopf Bringen Sie die Kurzhanteln langsam wieder in zusammen. die Ausgangsstellung zurück. Arnold-Pressen Ziel: Entwicklung der vorderen Deltamuskeln Lassen Sie sich beim Hochdrücken des Ausführung: Stehen Sie aufrecht, die Ellbogen Gewichts nicht dazu verleiten, mit dem seitlich am Körper, fassen Sie zwei Kurzhanteln Oberkörper zu wippen und abzufälschen. Sie und heben Sie sie auf Schulterhöhe, so daß die müssen diese Bewegung sehr exakt ausführen Handteller zum Körper weisen. Drücken Sie die und die Kurzhanteln jederzeit voll unter Kontrolle Gewichte in einer gleichmäßigen Bewegung über haben. Da die Arme beim hochdrücken nicht den Kopf - nicht ganz bis zur Streckung der Arme ganz gestreckt werden, bleiben die - und drehen Sie dabei die Hände, so daß die Deltamuskeln die ganze Zeit über unter Daumen nach innen kommen und die Handteller Belastung. Diese Übung ist halb Seitheben, halb am oberen Punkt der Bewegung nach vorn Kurzhanteldrücken und trainiert den vorderen weisen. Verharren Sie hier einen Augenblick und wie auch den seitlichen Kopf des Deltoideus. führen Sie die Gewichte dann mit umgekehrter Handdrehung herab, so daß die Hände wieder in die Ausgangsstellung kommen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 36 von 64

, Seitheben liegend Ziel: Einzelbeanspruchung jedes hinteren Deltamuskels Vergessen Sie nicht, die Hand beim Heben Ausführung: Am besten legen Sie sich auf ein etwas zu drehen, Daumen nach unten, damit der schräg gestelltes Bauchmuskelbrett. Sie können hintere Deltamuskel stärker kontrahiert. nach die Übung auch ohne Brett machen, doch ist der Beendigung Ihrer Wiederholungen mit dem Bewegungsumfang dann eingeschränkt. legen einen Arm legen Sie sich auf die andere Seite Sie sich auf die Seite, Kopf angehoben. Eine und machen eine entsprechende Anzahl mit dem Kurzhantel in einer Hand haltend, bringen Sie anderen Arm. diese fast bis zum Boden herab. Dann heben Sie sie hoch bis über den Kopf. Seitheben mit Kabelzug in Vorbeuge Ziel: Trainieren der hinteren Deltamuskeln Ausführung: Unter Verwendung zweier Ziehen Sie die Griffe gleichmäßig am Körper Kabelzüge von unten fassen Sie mit jeder Hand vorbei nach außen, bis die Arme gestreckt sind, einen Griff und halten die Arme gekreuzt vor dem und drehen Sie dabei die Handgelenke etwas Körper (die linke Hand hält das rechte Kabel, die (Daumen nach unten), als würden Sie Wasser rechte Hand das linke.) beugen Sie sich mit aus einer Kanne gießen. Strecken Sie die Arme gestreckten Rumpf ungefähr in die Horizontale möglichst weit aus und lassen Sie sie dann vor. langsam wieder über Kreuz kommen, so weit es geht.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 37 von 64

, Maschinendrücken Ziel: Trainieren der Schultern Ausführung: Fassen Sie die Stange oder die Sie können an Maschinen auch Frontaldrücken Griffe in Schulterhöhe, drücken Sie sie hoch, bis und Nackendrücken machen; beide Übungen die Arme gestreckt sind, und kommen Sie dann trainieren die vorderen Deltamuskeln. langsam wieder in die Ausgangsstellung zurück, bemühen Sie sich um größtmöglichen Bewegungsumfang. 6. Trapezius Schulterheben mit Kurzhanteln Ziel: Entwicklung der Trapezmuskeln Ausführung: Stehen Sie aufrecht, die Arme Verharren Sie oben einen Moment, und kehren seitlich am Körper, in jeder Hand eine Kurzhantel. Sie dann in die Ausgangsposition zurück. Ziehen Sie die Schultern möglichst weit hoch, als Bemühen Sie sich, nur die Schultern zu wollten Sie sie an die Ohren bringen. bewegen, sonst nichts.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 38 von 64

, Schulterheben mit der Langhantel Ziel: Entwicklung der Trapezmuskeln Ausführung: Stehen Sie aufrecht, fassen Sie eine Anstatt mit einer Langhantel, können Sie die Langhantel mit Obergriff und lassen Sie sie in Übung auch ausführen indem Sie sich an den Armeslänge herabhängen. Ziehen Sie die Griffen einer Universal-Drückerbank festhalten. Schultern möglichst weit hoch, als wollten Sie sie an die Ohren bringen. Halten Sie die obere Stellung einen Moment, und bringen Sie die Schultern dann wieder in die Ausgangstellung Rudern aufrecht Ziel: Entwicklung des Trapezius und der vorderen Deltamuskeln Ausführung: Fassen Sie eine Langhantel mit Diese Übung sollten sie sehr korrekt ausführen, Obergriff, die Hände ein paar Zentimeter also ohne abzufälschen oder das Gewicht mit auseinander. Stehen Sie aufrecht, und lassen Sie Schwung hochzubringen, halten Sie den Rücken die Hantel in Armeslänge vor sich herabhängen. gerade und fühlen Sie bewußt, wie die Heben Sie sie dicht am Körper vertikal hoch, bis Trapezmuskeln arbeiten, ebenso die Bizepse die Stange fast das Kinn berührt. Halten Sie und die vorderen Deltamuskeln. (Sie können Rücken während der ganzen Bewegung gerade anstelle der Langhantel auch eine kurze Stange und fühlen Sie, wie die Trapezmuskeln mit Kabel verwenden und als Variante Rudern kontrahieren. Der ganze Schultergürtel sollte sich aufrecht am Kabelzug. Der konstante heben, wenn Sie das Gewicht hochbringen. Von Widerstand des Kabels erleichtert die korrekte oben lassen Sie die Hantel kontrolliert wieder in Bewegungsausführung.) die Ausgangsstellung herab.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 39 von 64

, 7. Bizeps Langhantel-Curls Ziel: Vergrößerung des ganzes Bizeps Ausführung: Stehen sie aufrecht mit einigen Führen Sie das Gewicht dann im gleichen Bogen Zentimetern Fußabstand, und halten Sie die wieder herab, und setzen Sie der Stange im Untergriff, die Hände etwa schulterweit Abwärtsbewegung Widerstand entgegen, bis die auseinander. Lassen Sie die Hantel in Arme erneut ganz gestreckt sind. Eine Armeslänge vor sich herabhängen. Bringen Sie geringfügige Körperbewegung ist bei dieser die Hantel durch Beugen der Unterarme in Übung akzeptabel, sollte sich aber auf ein weitem Bogen hoch, so weit es geht, die Ellbogen Minimum beschränken, wenn nicht absichtlich unbewegt dicht am Körper. Erleichtern Sie sich abgefälschte Curls ausgeführt werden. das Heben nicht, indem Sie die Hantel gerade Vorbeugen und Zurücklehnen schränken den hochbringen, sondern achten Sie darauf, daß der Bewegungsumfang ein. Bogen weit und lang wird. Spannen Sie den Bizeps oben stark an. Scott-Curls Ziel: Entwicklung des unteren Bereichs des Bizeps Ausführung: Scott-Curls erlauben eine noch Sie können für diese Bewegung eine SZ- exaktere Bewegungsausführung als normale Curlstange verwenden oder an der Scott-Bank Langhantelcurls. Lehnen Sie sich mit der Brust auch einarmige Kurzhantelcurls machen. Lehnen gegen das Pult, und stützen Sie die gestreckten Sie sich beim Heben der Hantel nicht zurück, Arme vorne auf. In dieser Schrägstellung der und spannen Sie bewußt den Muskel im oberen Arme wird der untere Teil des Muskels stärker Bereich der Bewegung, in dem die belastet. Fassen Sie eine Langhantel mit Bizepsmuskeln nur wenig belastet werden, Untergriff. Ohne den Oberkörper zu bewegen, besonders stark an. bringen Sie die Hantel durch Beugen der Arme ganz hoch und lassen sie dann wieder bis zur vollen Streckung der Arme herab, wobei Sie den Zug des Gewichts, bis nach unten Widerstand entgegensetzen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 40 von 64

, Kurzhantel-Curls im Sitzen Ziel: Entwicklung des Bizeps im Hinblick auf Masse, Form und Definition Ausführung: Setzen Sie sich auf das Ende einer Lassen Sie die Kurzhanteln anschließend Flachbank oder auf den Sitz einer Schrägbank langsam und kontrolliert im gleichen Bogen mit aufrecht gestellter Lehne, und halten Sie in herab, bis Arme und Bizeps bestmöglich jeder Hand eine Kurzhantel, die seitlich gedehnt sind. Das Drehen der Handgelenke herabhängend, die Handteller dem Körper beim Heben und Senken der Kurzhanteln zugewandt. Die Ellbogen als feste Drehpunkte kontrahiert den Bizeps stärker, es entwickelt benutzend, bringen Sie die Gewichte nach vorne zudem den inneren Bizeps und verbessert die hoch und drehen beim Heben die Handteller nach Teilung zwischen Bizeps und Trizeps. Sie vorne, so dass die Daumen nach außen kommen können diese Übung auch im Stehen ausführen und die Handteller nach oben bzw. am Ende der und bewältigen dann etwas mehr Gewicht, aber Bewegung zum Körper weisen. Heben Sie die die Bewegung wird nicht so einwandfrei wie im Gewichte möglichst weit hoch, und spannen Sie Sitzen. den Bizeps zusätzlich an, damit er voll kontrahiert.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 41 von 64

, Hammercurls Ziel: Bizepshöhe Ausführung: genauso wie normale In dieser Haltung werden neben dem Bizeps Kurzhantelcurls. Einziger Unterschied: Die auch die Unterarme trainiert. Handteller weisen von Anfang an und die ganze Bewegung hindurch nach innen. Konzentrationscurls Ziel: Maximale Höhe im Bizeps Auführung: Beugen Sie sich aus dem Stand Spannen Sie den Muskel am oberen Punkt des heraus etwas vor, und nehmen Sie in eine Hand Curls voll an, lassen Sie das Gewicht dann eine Kurzhantel. Stützen Sie sich mit dem freien wieder kontrolliert, stets Widerstand leistend, Arm auf Ihr Knie oder einen anderen festen herab bis zur vollen Streckung des Arms. Am Gegenstand, damit Sie das Gleichgewicht nicht oberen Punkt des Curls ist der Bizeps maximal verlieren. Bringen Sie das Gewicht durch Beugen angespannt, um das Gewicht zu halten. Heben des Arms zum Deltoideus hoch, ohne den Sie das Gewicht nicht zur Brust hoch - es muß Oberarm oder den Ellbogen zu bewegen, und zur Schulter geführt werden, damit der hohe achten Sie darauf, dass Sie den Ellbogen nicht äußere Bizepskopf beansprucht wird. gegen den Oberschenkel lehnen. Drehen Sie beim Heben das Handgelenk, so dass der kleine Finger am Ende höher ist als der Daumen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 42 von 64

, Kurzhantelcurls im Liegen Ziel: Aufbau des ganzen Bizeps Auführung: Suchen Sie sich eine Trainingsbank, Halten Sie die Ellbogen ruhig, und bringen Sie und stellen Sie sie, wenn nötig, auf Blöcke, damit die Gewichte durch Beugen des Arms in Sie höher über dem Boden steht. Legen Sie sich Richtung Schulter hoch, führen Sie die rücklinks auf die Bank in jeder Hand eine Bewegung sehr exakt aus. Lassen sie die Kurzhantel, die Knie gebeugt und die Füße flach Kurzhantel dann wieder kontrolliert zum Boden auf dem Boden. Lassen Sie die Kurzhantel herab, wobei sie den Zug des Gewichts ständig herabhängen, und drehen Sie die Handteller Widerstand leisten. nach vorn. Kabelcurls an der Scott-Bank Ziel: Entwicklung und Formung des Bizeps Ausführung: Setzen Sie sich an eine Scott-Bank Sie sollten darauf achten, dem Zug bis zum und setzen Sie sich und legen die Arme über das untersten Punkt Widerstand entgegenzusetzen. Pult, damit Sie Halt haben während Sie das Gewicht durch beugen der Arme hochbringen und langsam wieder herablassen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 43 von 64

, Abgefälschte Curls Ziel: Starker Masse- und Kraftzuwachs im Bizeps Ausführung: Nehmen Sie die gleiche Haltung ein wie bei Langhantelcurls, doch legen Sie so viel Ich kombiniere gern normale Langhantelcurls mit gewicht auf, daß es schwierig wird, mehr als ein abgefälschten Curls und zwar mache ich zuerst paar Wiederholungen korrekt auszuführen. einen normalen Satz Curls, und wenn die Arme Danach bringen Sie das Gewicht dann mit für weitere korrekt ausgeführte Wiederholungen Schwung hoch, indem Sie zur Unterstützung der zu müde sind, lege ich mehr Gewicht auf und Arme den Rücken und die Schultern einsetzen. mache ein paar abgefälschte Curls, um den Der Trick besteht darin, den Bizeps möglichst hart Bizeps wirklich zu fordern. arbeiten zu lassen und nur gerade so viel abzufälschen, daß der Satz fortgesetzt werden kann. Abwechselnde Kurzhantelcurls Ziel: Getrennte Beanspruchung des rechten und linken Bizeps Ausführung: Stehen Sie aufrecht, in jeder Hand Mit Beginn der Abwärtsbewegung bringen Sie eine Kurzhantel in Armlänge herabhängend. das andere Gewicht hoch, so daß beide Bringen Sie ein Gewicht nach vorne hoch, ohne Kurzhanteln in Bewegung sind, und drehen bei den Ellbogen von der Taille zu bewegen; drehen der Aufwärtsbewegung das Handgelenk. Setzen Sie beim Hochkommen das Handgelenk leicht, Sie diese abwechselnden Curls fort, bis Sie mit Daumen nach außen, kleiner Finger nach oben, beiden Armen die erforderlichen damit der Bizeps maximal kontrahiert. Heben Sie Wiederholungen gemacht haben. Achten Sie für das Gewicht möglichst weit hoch, und führen Sie größtmöglichen Bewegungsumfang auf es dann wieder herab. maximale Streckung und Beugung des Arms.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 44 von 64

, Kurzhantelcurls auf der Schrägbank Ziel: Dehnung des Bizeps und umfassende Bizepsentwicklung Ausführung: Lehnen Sie sich auf einer Schrägbank zurück, und halten Sie eine Ich erhalte bei dieser Übung die besten Kurzhantel jeder Hand. Die Ellbogen während der Ergebnisse, wenn ich die Handgelenke während ganzen Bewegung relativ weit vorn haltend, des Bewegungsablaufs nach innen und nach bringen Sie die Gewichte nach vorne hoch bis auf außen drehe- ich halte die Handgelenke am Schulterhöhe. Lassen Sie die Gewichte dann unteren Punkt so, daß die Handteller einander vollkommen kontrolliert wieder herab, und zugewandt sind, und drehe die Gewichte dann pausieren Sie am untersten Punkt, um zu beim Heben auswärts, so daß die Handteller verhindern, daß Sie die Gewichte bei der einander erst nach oben kommen und danach nächsten Wiederholung mit Schwung nach außen weisen, bis der kleine Finger am hochbringen. obersten Punkt höher ist als der Daumen. 8. Trizeps Trizepsdrücken Ziel: Beanspruchen des Trizeps über volle Bewegungsweite Ausführung: Befestigen Sie an einem Kabelzug Lassen Sie die Stange dann wieder möglichst von oben eine kurze Querstange, stellen Sie sich weit hochkommen, ohne die Ellbogen zu nahe an die Stange, und fassen Sie mit Obergriff, bewegen. Zur Abwechslung können Sie den Griff die Hände etwa 25 cm auseinander. Ziehen Sie verändern, eine anders geformte Stange sie eng an den Körper, ohne sie zu bewegen. verwenden, den Abstand zwischen sich und der Halten Sie den Körper ruhig - und lehnen Sie sich Stange variieren oder den Handabstand nicht vor, um mit dem Körpergewicht nach unten verändern; Sie können auch eine Dreiviertel- zu pressen. Drücken Sie die Stange herab, bis Bewegung ausführen, wobei Sie von ganz oben die Arme durchgestreckt sind und Sie spüren, nur drei Viertel des Wegs herabkommen, um dass der Trizeps voll kontrahiert ist. den unteren Trizeps gezielter zu beanspruchen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 45 von 64

, Trizepsdrücken sitzend Ziel: Entwicklung des inneren und hinteren Kopfs Ausführung: Fassen Sie eine Langhantel mit Aus der unteren Stellung heben Sie das Gewicht Obergriff, die Hände eng beieinander. Setzen Sie allein mit dem Trizeps wieder bis zur Streckung sich auf eine Bank, und bringen Sie die Hantel mit der Arme über den kopf. Drücken Sie die Arme gestreckten Armen über den Kopf. Ohne die durch, und spannen Sie den Trizeps an. Sie Ellbogen zu bewegen, die dicht am Kopf bleiben, können diese Übung auch mit einer SZ- lassen Sie das Gewicht im Bogen hinter dem Curlstange oder auf einer Schrägbank Kopf herab, bis der Trizeps maximal gedehnt ist. ausführen. Nur die Unterarme sollten sich bei Übung bewegen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 46 von 64

, Dips Ziel: Massezuwachs im Trizeps Ausführung: Fassen Sie die Parallelholme, und Spannen Sie den Trizeps dann noch zusätzlich drücken Sie sich bis zur Streckung der Arme an, um die Kontraktion zu verstärken. hoch. Bleiben Sie möglichst aufrecht, während Erschweren können Sie die Übung dadurch, daß Sie die Arme beugen und sich zwischen den Sie sich ein Gewicht um die Taille hängen und herablassen - je mehr Sie sich zurücklehnen, nur etwa drei Viertel des Wegs hochkommen, desto mehr wird der Trizeps beansprucht, je anstatt sich bis zur Streckung der Arme weiter Sie sich vorbeugen, desto mehr werden hochzudrücken und den Trizeps oben zu die Brustmuskeln beansprucht. Vom unteren entlasten. Punkt der Bewegung drücken Sie sich wieder hoch, bis die Arme durchgedrückt sind. Schädelzertrümmerer Ziel: Trainieren des äußeren Trizeps Ausführung: Legen Sie sich auf eine Bank, Kopf Drücken Sie die Gewichte wieder hoch, aber auf dem Bankende liegend, Knie gebeugt, Füße bringen Sie die Arme zur Streckung, bevor sie in flach auf der Bank. Halten Sie zwei Kurzhanteln der Vertikalen sind, und spannen Sie den gerade hoch, Arme gestreckt, Handteller einander Trizeps oben an. zugewandt. Ohne die Ellbogen zu bewegen, lassen Sie die Kurzhanteln zu beiden Seiten des Kopfes herab, bis der Trizeps völlig gedehnt ist und die Gewichte die Schultern berühren.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 47 von 64

, Kurzhantelkickbacks Ziel:Entwicklung des oberen Trizeps Ausführung: Im Stehen, Knie gebeugt und einen Für zusätzliche Trizepsentwicklung drehen Sie Fuß vor den anderen gestellt, bringen Sie eine die Hand beim Heben des Gewichts etwas, Hand aufs vordere Knie oder auf eine niedrige Daumen nach oben, und beim Zurückkommen Bank, um sich abzustützen. In die andere Hand drehen Sie sie wieder in die andere Richtung. nehmen Sie eine Kurzhantel, beugen den Arm, Beenden Sie Ihren Satz, und machen Sie die bringen den Ellbogen dicht am Körper nach Bewegung anschließen mit dem anderen Arm. hinten bis etwa auf Schulterhöhe und lassen die Achten Sie bei dieser Übung darauf, daß nur der Kurzhantel gerade herabhängen. Ohne den Unterarm sich bewegt, nicht der Oberarm. Die Ellbogen von der Stelle zu bewegen, drücken Sie Übung kann auch mit Kabelzug ausgeführt das Gewicht nach hinten, bis der Unterarm etwa werden. in der Horizontalen ist. Spannen Sie den Trizeps hier einen Moment zusätzlich an, und führen Sie die Hantel dann langsam in die Ausgangsstellung zurück.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 48 von 64

, Einarmiges Trizepsdrücken am Kabelzug im Untergriff Ziel: Entwicklung der Hufeisenform des Muskels Ausführung: Fassen Sie den Griff eines Kabelzugs von oben im Untergriff, Handteller Mit dem Ellbogen noch immer an der gleichen nach oben. Ohne den Ellbogen zu bewegen, Stelle, lassen Sie die Hand hochkommen, bis der Unterarm den Bizeps berührt und Sie ziehen Sie das Kabel nach unten, bis der Arm ganz gestreckt ist. Spannen Sie den Trizeps in spüren, daß der Trizeps ganz gestreckt ist. dieser Stellung an, um die Kontraktion zu beenden Sie ihre Wiederholungen, und machen die Übung dann mit dem anderen Arm. verstärken. Einarmiges Trizepsdrücken Ziel: Trainieren des ganzen Trizeps und Teilung der drei Trizepsköpfe Ausführung: Setzen Sie sich auf eine Bank, Es ist äußerst wichtig, diese Übung so korrekt nehmen Sie eine Kurzhantel in eine hand, und halten Sie sie mit gestreckten Arm über dem wie möglich auszuführen. Beenden Sie ihren Kopf. Ohne den Ellbogen zu bewegen, der dicht Satz, und machen Sie die Bewegung dann mit dem anderen Arm. Wechseln Sie ohne Pause am Kopf bleibt, bringen Sie die Hand im Bogen hinter dem Kopf (nicht der Schulter) herab, so von Arm zum anderen. weit es geht. Fühlen Sie wie der Trizeps zu voller Länge gedehnt wird, und drücken Sie das Gewicht dann wieder in die Ausgangsstellung hoch.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 49 von 64

, Dips an der Bank Ziel: Massezuwachs im Trizeps, besonders im Ellbogen Ausführung: Stellen Sie eine Bank oder eine Zum Trainieren des unteren Trizeps drücken Sie Querstange hinter ihren rücken, und halten Sie sich ganz bis zur Streckung der Arme hoch. sich am Bankrand fest, die Hände etwa Wenn Ihnen ihr Körpergewicht nicht genügt, schulterbreit auseinander. Legen Sie die Fersen lassen Sie sich von Ihrem Trainingspartner eine auf eine Stange oder eine Bank, am besten eine Langhantel oder eine Olympic-Scheibe auf den höhere als diejenige, auf der Sie sich abstützen. Schoß legen. Beugen Sie die Arme, und lassen Sie sich möglichst weit zum Boden herab. Drücken Sie sich dann bis zur Streckung der Arme hoch, um den oberen Trizeps zu beanspruchen. 9. Unterarme Handgelenkcurls mit Langhantel Ziel: Entwicklung der Innenseite des Unterarms Rollen Sie das Gewicht dann wieder in die Ausführung: Halten Sie eine Langhantel im Hände zurück, spannen die Unterarme an und Untergriff, die Hände eng beieinander. Setzen Sie heben das Gewicht möglichst weit hoch, ohne sich rittlings auf eine Bank, und legen Sie die die Unterarme von der Bank abzuheben. Wie die Unterarme so auf die Bank, daß die Handgelenke Waden brauchen die Unterarme sehr viel und Hände über das Ende hinausragen, Ellbogen Stimulation, um zu wachsen, und deshalb Sie und Handgelenke im gleichen Abstand sich bemühen, sie wirklich zum Brennen zu zueinander. Bringen Sie die Oberschenkel an die bringen. Ellbogen, um ihnen Halt zu geben. beugen Sie die Handgelenk, und lassen Sie das Gewicht in Richtung Boden herab. Wenn Sie den untersten Punkt erreicht haben, öffnen Sie vorsichtig die Finger ein wenig und lassen die Stange aus den Handtellern herausrollen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 50 von 64

, Handgelenkcurls einarmig mit Kurzhantel Ziel: Isolierung und Entwicklung der Unterarme Schließen Sie die Hand wieder, und bringen Sie Ausführung: Nehmen Sie eine Kurzhantel in die das Gewicht durch Beugen des Handgelenks, Hand, und setzen Sie sich auf eine Bank. Neigen nicht mit dem Bizeps, möglichst weit hoch. Sie sich vor, und legen Sie den Unterarm so auf Beenden Sie Ihre Wiederholungen, und machen den Oberschenkel, daß Handgelenk und Hantel Sie die Übung dann mit dem anderen nach vorn über das Knie hinausragen und Handgelenk. Wenn Sie sich mit dem Oberkörper Handteller sowie Innenseite des Unterarms nach etwas zur Seite neigen, können Sie die oben weisen. beugen Sie sich vor, und fassen Innenseite des Unterarms entwickeln. Sie mit der freien Hand den Ellbogen des arbeitenden Arms, um ihm Halt zu geben. Beugen Sie das Handgelenk, und lassen Sie das Gewicht möglichst weit herab; öffnen Sie die Finger etwas, um die Kurzhantel aus dem Handteller heraus nach unten rollen zu lassen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 51 von 64

, Handgelenkcurls hinter dem Körper Ziel: Entwicklung der Beugemuskeln des Unterarms Ausführung: Stellen Sie sich mit dem Rücken vor Schließen Sie nun die Finger und rollen Sie die eine Langhantelablage, und fassen Sie die Stange wieder in die Hände zurück. Heben Sie Stange. Heben Sie die Hantel von der Ablage ab, die Hantel dann nach hinten möglichst weit hoch, und lassen Sie sie in Armeslänge hinter sich und spannen Sie die Unterarme. Achten Sie herabhängen, Hände etwa schulterweit darauf, daß sich bei dieser Übung nur die auseinander und die Handteller nach hinten Handgelenke bewegen. weisend. Ohne die Arme zu bewegen, öffnen Sie die Finger und lasen die Stange aus denn Handflächen herausrollen. Langhantel-Handgelenkcurls mit Obergriff Ziel: Entwicklung der Außenseite des Unterarms Beugen Sie die Handgelenke nach vorn, und Ausführung: Fassen Sie ein Langhantel mit bringen Sie die Hantel möglichst weit herab. Obergriff, Handabstand etwa 25 cm. legen Sie die Dann beugen Sie sie wieder hoch und heben die Unterarme so auf die Oberschenkel, daß sie Hantel möglichst weit an. horizontal liegen und die Handgelenke frei beweglich und nicht aufgestützt sind.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 52 von 64

, Langhantelcurls mit Obergriff Ziel: Entwicklung des äußeren Bizepskopfes und der Streckmuskeln des Unterarms Ausführung: Fassen Sie eine Langhantel mit Heben Sie die Stange fast bis auf Kinnhöhe, Obergriff, Handabstand etwa schulterweit. Lassen spannen Sie oben die Bizepse möglichst stark Sie die Hantel in Armeslänge vor sich an, und lassen Sie das Gewicht dann langsam herabhängen. Die Ellbogen unbewegt neben dem wieder in die Ausgangsstellung herab. Körper haltend, bringen Sie die Hantel durch Beugen des Arms hoch, leiten die Bewegung ab der mit einem Beugen des Handgelenks ein. Langhantelcurls mit Obergriff an der Scott-Bank Ziel: Isolierung und Entwicklung der Streckmuskeln des Unterarms Ausführung: Legen Sie die Arme über eine Scott- Ihre Haltung an der Bank sollte so sein, daß die Bank. Fassen Sie eine Langhantel mit etwa Unterarme am höchsten Punkt nicht ganz in der schulterweiten Obergriff. Lassen Sie die Hantel Vertikalen sind. Von oben lassen Sie das bei gestreckten Armen herabhängen. Leiten Sie Gewicht langsam wieder in die Ausgangstellung das Heben mit einem Beugen des Handgelenks herab. ein, und bringen Sie die Stange möglichst weit hoch in Richtung Kinn.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 53 von 64

, Curls mit Obergriff an einer Maschine Ziel: Entwicklung der Streckmuskeln des Unterarms Ausführung: Fassen Sie den Griff einer Lassen Sie das Gewicht dann langsam und Curlmaschine mit Obergriff. Legen Sie die kontrolliert wieder herab, bis die Arme ganz Ellbogen fest auf das Polster. Bei voller gestreckt sind. Streckung beginnend, bringen Sie den Griff in Richtung kopf hoch, so weit es geht. Einarmige Kabelcurls mit Obergriff Ziel: Isolierung und Entwicklung der Streckmuskeln des Unterarms Ausführung: Fassen Sie den Griff eines Kabelzugs von unten, Handteller nach unten Vom höchsten Punkt lassen Sie die Hand wieder weisend. Konzentrieren Sie sich darauf, den herab, wobei Sie der Bewegung bis nach unten Widerstand entgegensetzen. Beenden Sie Ihren Ellbogen als festen Drehpunkt vollkommen ruhig zu, und beugen Sie den Arm, so daß der Satz mit einem Arm, und machen Sie die Übung Handrücken zur Schulter hochkommt. dann mit dem anderen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 54 von 64

, Einarmige Kabelcurls mit Obergriff Ziel: Isolierung und Entwicklung der Streckmuskeln de Unterarms Ausführung: Fassen Sie den Griff eines Kabelzugs von unten. Handteller nach unten Vom höchsten punkt lassen Sie die Hand wieder weisend. Konzentrieren Sie sich darauf, den herab, wobei Sie der Bewegung bis nach unten Widerstand entgegensetzen. Beenden Sie Ihren Ellbogen als festen Drehpunkt vollkommen ruhig zu halten, und beugen Sie den Arm, so daß der Satz mit einem Arm, und machen Sie die Übung Handrücken zur Schulter hochkommt. dann mit dem anderen.

Allgemeines zum Masseaufbau Ein Entwurf für den Masseaufbau von Dorian Yates

1. Um eine Massegrundlage aufzubauen, sollten Sie sich anfänglich auf zusammengesetzte Bewegungen an mehreren Gelenken konzentrieren. Zahlreiche Muskelgruppen zusammen zu bearbeiten, ist für den Masseaufbau immer besser; der Körper arbeitet so effektive r. Je mehr Sie versuchen, einen Muskel zu isolieren, desto unnatürlicher wird die Bewegung. Solange Sie keine Masse entwickelt haben, mit der Sie arbeiten können, sind Bewegungen an einem Gelenk Zeitverschwendung. 2. Besonders zu Trainingsbeginn sind freie Gewichte besser für den Masseaufbau als Kabel- und andere Maschinen. Die Körperstruktur ist bei jedem anders, aber wenn Sie eine Maschine verwenden, müssen Sie deren Bahn folgen. Freie Gewichte folgen der natürlichen Mechanik Ihres Körpers. 3. Um in einem Körperteil Masse aufzubauen, sollten Sie ihn nicht häufiger als alle 6-7 Tage bearbeiten. 4. Sie müssen nicht mehr als zwei Übungen pro Körperteil ausführen, wenn Sie es richtig machen.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 55 von 64

, 5. Für jede Übung mache ich zwei Aufwärmsätze, gefolgt von einem Trainingssatz mit maximalen Gewicht. Das ist der Satz, der den Muskel überläd; dieser eine wird produktiv sein. Die anderen sind nur dazu da, den Muskel für die Sicherheit aufzuwärmen. 6. Anfänger sollten sich an 2-3 Sätze pro Übung halten. Es ist nicht die Satzzahl, die wichtig ist, sondern die Intensität, die in die Bewegung einfließt. 7. Der beste Wiederholungsumfang für den Masseaufbau beträgt 5-8 für den Oberkörper und etwas mehr für die Beine. Manchmal mache ich bis zu 15 Wiederholungen, wenn ich einen Beinsatz ausführe, und sie scheinen darauf zu reagieren. 8. Ruhe ist ebenso wichtig wie das Training im Studio. Wenn Sie trainieren, zerstören Sie Ihren Körper eigentlich, erst im Anschluß, während der Erholungsphase, bauen Sie Muskeln auf. 9. Um den Masseaufbau zu optimieren, sollten Sie 5-6 kleine Mahlzeiten pro Tag konsumieren. Wenn es schwierig ist, so viele Mahlzeiten vorzubereiten, liefern Protein-Shakes eine bequeme Alternative. Essen Sie nicht alles, das in Sichtweite ist, oder Sie werden viel Körperfett anhäufen.

Monsterarme

15 Regeln für Monsterarme von Mike Matarazzo 1. Konzentrieren Sie sich Kümmern Sie sich nur um den Körperteil, den Sie heute trainieren - und das bedeutet Arme. Sorgen Sie sich nicht um das morgige Training. Wenn Sie ein Gewicht in die Hand nehmen, fühlen Sie sich, als ob Ihr gesamter Körper nur aus Armen besteht. Stellen Sie sich die Arme als das Einzige, das sich bewegt, streckt, kontrahiert, geht, spricht, ißt und denkt, vor. Nichts in Ihrem Leben kann in dem Moment wichtiger sein als das Anspannen, Schleifen und Bearbeiten Ihrer Arme. 2. Voller Bewegungsradius bei jeder Wiederholung Nach jahrelangem Training und Herumschlagen mit Viertelwiederholungen halben Wiederholungen u.s.w., wurde eine Sache klar. Das Ziel ist optimale Belastung und maximale Ermüdung des Muskels.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 56 von 64

, Das kann nur erreicht werden, indem das System von Hebeln, aus denen ein Körperteil besteht, in der Art genutzt wird, in der es funktionieren soll, nämlich durch all ihre Winkel und Streckungen. Also nutzen Sie bei jeder Bewegung immer- einen vollständigen Bewegungsumfang. 3. Intensivwiederholungen Bevor Sie Intensivwiederholungen ausprobieren, brauchen Sie zwei Dinge: Erstens, etwas Masse in ihren Armen, und zweitens, einen guten Trainingspartner. Ohne sie können Sie leicht einen Bizeps reißen oder einen Ellbogen zerren. Wenn Sie ein paar Jahre Erfahrung, eine gute Menge Muskeln in Bizeps und Trizeps sowie die Fähigkeit, extrem schwere Gewichte über den vollständigen Bewegungsumfang hinweg zu kontrollieren, haben, dann sind Intensivwiederholungen die ultimative Strategie für Armwachstum. 4. Übertraining vermeiden Ich sehe Kerle, die sich selbst töten. Sie pumpen und pumpen und pumpen. Bizeps und Trizeps sind sehr kleine Muskeln, die sehr schnell zum Siedepunkt gebracht werden können und sie zu zwingen, den Punkt zu überschreiten, bewirkt das Gegenteil des erwünschten Effekts. Ich empfehle, die Arme einmal pro Woche zu bearbeiten, das reicht. Wenn Sie ein erfahrener Bodybuilder sind, können Sie insgesamt je 15 Sätze für Trizeps machen, aber für die Arme müssen die Wiederholungen wirklich kontrolliert sein. Also halte ich meine im Bereich von 10-12 und mache jede, als ob es meine letzte wäre. 5. Lassen Sie sich von Komplimenten anderer nicht täuschen Wenn andere im Studio Ihnen in bezug auf ihre Armausgewogenheit und Masse schmeicheln, nehmen Sie das nicht ernst. Das wird nur den Rückwärtsgang einlegen, indem Sie denken, daß sie nicht härter trainieren müssen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Es liegt an Ihnen, Ihr schärfster Kritiker zu sein und die Initiative zu übernehmen, um weiter zu gehen. 6. Halten Sie sich an Geduld und Beständigkeit Denken Sie nie daran, wie stark und wie schnell Ihre Arme wachsen. Je mehr Sie sie beobachten, desto weniger scheinen sie zu wachsen. Wie lautet das alte Sprichwort? "Ein beobachteter Topf kocht nie". Seien Sie statt dessen realistisch und akzeptieren Sie die Tatsache, daß vielleicht einige Jahre keine Veränderungen bemerken werden, weil Armwachstum in so kleinen Fortschritten auftritt. Das bedeutet jedoch nicht, daß sie nicht wachsen, wenn Sie Ihre Arme genau so trainieren , wie ich es in diesem Artikel empfehle. Denken Sie daran, ich habe 15 Jahre gebraucht, um meine bis zu diesem Punkt zu bringen, aber hat es mich gestört? Nein, weil ich trainiert habe, um meine Engagement zu testen und Grenzen zu überwinden. Indem ich Zeit und Wachstum ignoriert habe, war ich in der Lage, eines Tages mit der Überraschung aufzuwachen, daß ich 58 cm-Arme habe. 7. Jede Trainingseinheit sollte schmerzen Es ist ein Fehler zu glauben, daß es einfach sein wird. Wird es nicht. Nutzen Sie gesunden Menschenverstand, aber bringen Sie sich bei jedem Satz bis an die Grenze, lassen sie jede Einheit schmerzen. Ich sollte ihnen nicht sagen müssen, daß der Schmerz in den Muskeln, nicht in den Gelenken, auftreten sollte. Gelenkschmerz deutet an, daß sie die Bewegung besser kontrollieren und den Muskel den ganzen Bewegungsumfang hindurch anspannen müssen. Sie können auch um Hilfe bitten, wenn Sie die letzten erzwungenen Wiederholungen herausquetschen. 8. Steigern Sie die Gewichte Für anfängliche Masse in Ihren Bodybuilding-Anfangsjahren, trainieren Sie moderat. Nachdem Sie eine Grundlage der Armmasse angehäuft haben, steigern Sie Ihre Gewichte progressiv, um die Muskeldichte zu erhöhen. 9. Verwenden Sie angemessene Gewichte Versuchen Sie nicht, Menschen zu beeindrucken, indem Sie lächerlich schwere Gewichte hieven, das wird Sie nur lächerlich aussehen lassen. Nichts erscheint dümmer und nichts wird Sie schneller verletzen, als ein Gewicht zu nutzen, das von ihren Bizeps oder Trizeps nicht 100%ig kontrolliert werden kann. Trainieren Sie klug.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 57 von 64

, 10. Halten Sie die Armmuskeln locker Dehnen Sie Ihre Bizeps und Trizeps vor jeder Trainingseinheit. Bringen Sie Blut in den Bereich, um im ganzen Arm eine gute Zirkulation zu liefern, bevor Sie Ihre erste ernste Wiederholung starten. Wenn es sich gut anfühlt, zwischen den Sätzen zu dehnen, machen Sie es. Kein Dehnen kann schaden; je mehr Blut Sie in Ihren Muskeln haben, desto mehr Nahrung haben sie für Wachstum. 11. Trainieren Sie Bizeps, Trizeps und Unterarme zusammen Mehr gesunder Menschenverstand. Der Gedanke paßt folglich zur Nummer 10. Halten Sie Blut in einem Bereich. Füllen Sie den ganzen Arm mit Blut und behalten Sie diesen Zustand für die Dauer einer Trainingseinheit bei. Wenn Sie an dem Tag einen anderen Körperteil trainieren, werden Sie das Blut aus den Armen entfernen. Seit Jahren beobachte ich Kerle, die Rücken und Bizeps zusammen trainieren, dann Brust und Trizeps, und sie scheinen nie die optimale Armentwicklung zu erzielen. Glücklicherweise hat mir jemand vor 15 Jahren gesagt, meine Arme zusammen an einem Tag zu trainieren und ich bin seitdem dabei geblieben. 12. Machen Sie nach dem Armtraining einen Tag Pause Kaum ein Training vergeht, bei dem die Arme nicht ebenfalls extrem belastet werden und da Bizeps und Trizeps relativ kleine Muskelgruppen sind, werden sie schnell ermüdet. Folglich brauchen sie eine vollständige Pause, um sich zu erholen. Idealerweise sollten wir in der Lage sein, unsere Arme abzuschrauben und sie für einen Tag in den Schrank zu schließen. Dann würden sie wirklich wachsen! 13. Werden Sie nicht deprimiert und machen sie keine dummen Sachen Nicht jeder kann einen 58 cm-Arm haben und in Wirklichkeit tun das nur wenige. Sie müssen reif genug sein, um sich der Tatsache zu stellen, wenn Ihr Verlangen regiert, werden sie verzweifelten maßen erliegen und sich entweder verletzen oder in Depressionen versinken, oder beides. Noch schlimmer ist, Sie werden das Bodybuilding letztendlich hassen, weil die Realität nicht mit Ihren Träumen übereinstimmt. Statt dessen sollten Sie die lohnenswerteste Straße wählen, und das ist die harte. Trainieren Sie so eifrig wie können, um Ihr genetisches Potential zu erreichen, und wenn Sie es erreicht haben, seien Sie stolz, daß niemand so gut wie Sie "Sie selbst" sein kann. 14. Bringen Sie Phantasie ins Training Während des Armtrainings sollten Sie Ihren Geist nutzen, um sich ihre Bizepssehnen als unzerreißbare Stahlseile, Ihre Bizepsmuskeln als Berggipfel und ihre Trizeps als dicke, gestreifte Rindfleischstücke vorzustellen. Das ist das, was ich tue. Sie müssen sich wirklich konzentrieren und ihre Geist-Muskel-Verbindung nutzen, aber, Mann, es funktioniert. Ich begann damit vor sieben Jahren und habe es seitdem für jedes Armtraining genutzt. Ich weiß, es hört sich dumm an, aber ich hätte meine 58-Arme ohne nicht erreicht. 15. Genießen Sie es Die Arme sind das, was jeder sehen will, während Sie also trainieren, denken Sie daran, wieviel Vergnügen Sie den Menschen bereiten werden, indem Sie Ihre eigenen Bizeps in gekerbte Berggipfel aufbauen; ihre Trizeps in dicke, gestreifte Rindfleischstücke verwandeln, und Ihre Sehnen in unzerreißbare Stahlseile verändern. Leben Sie mit dem Gedanken und freuen Sie sich auf den Tag, an dem jemand an Sie herantritt und sagt, "Zeigen Sie eine Pose". Dann, bang! halten Sie Ihren Arm für eine Bizepspose hoch. massive, solide Arme sind zweifellos unglaublich beeindruckend. Holen Sie sich ein Paar.

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 58 von 64

,

Trainingspläne

Trainingsprogramm für Masseaufbau Tag 1: Brust, Tag 3: Beine, Waden Schulter Kniebeugen1x15 Bankdrücken1x121x121x101x101x81x81x61x10 Fliegende1x12 Beinpressen1x121x101x101x81x8Schulterdrücken1x12 Beincurls1x151x101x121x81x81x61x10 Seitheben1x12 Wadenheben stehend1x201x101x151x81x121x10 Wadenheben sitzend1x121x101x8Tag 2: Rücken, Tag 4: Bizeps, Trapezius Trizeps Latziehen1x12 Langhantelcurl1x121x101x101x81x81x61x6Rudern sitzend1x12 Konzentrationscurl1x121x101x101x81x8Schulterheben1x12 Trizepsdrücken1x121x101x10

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 59 von 64

, 1x81x81x61x61x10 Dips1x121x101x8Trainingsprogramm für Kraftaufbau Tag 1: Brust, Trizeps, Schultern, Rücken, Bizeps Bankdrücken1x121x61x41x21x1Dips3x8Seitheben3x8Rudern sizend3x8Langhantelcurl3x8Tag 2: Rücken, Beinbizeps, Schultern, Trizeps Kreuzheben1x121x61x41x21x1Beincurl3x8Nackendrücken1x121x61x41x21x1Schulterheben3x8Trizepsdrücken3x8Tag 3: Beine, Brust, Trapez, Rücken, Bizeps Kniebeuge1x121x61x41x21x1Schrägbankdrücken3x8Rudern aufrecht3x8Latziehen hinter Kopf3x8Kurzhantelcurl3x8

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 60 von 64

,

Profi-Trainingspläne Dorian Yates - Komplett-Training

ÜBUNG SÄTZE WH ÜBUNG SÄTZE WH 1.Tag 4.Tag SCHULTER BRUST Kurzhantel-Schulterdrücken 2 15,12 Schrägbankdrücken 3 12,10,8 1 8-1018Seitheben 1 12 Bankdrücken 1 6-8 1 8-10 1 10 TRAPEZIUS Fliegende 1 10 Kurzhantel-Shrugs 1 1218110-12 Fliegende am Kabelzug 1 10-12 TRIZEPS BIZEPS Drücken am Seilzug 2 15, 12 Kurzhantelcurls an der Schrägbank 1 10 1 8-10 1 6-8 French-Press mit SZ-Stange 1 12 SZ-Curls 1 6-10 1 8-10 1 6-8 Einarmiges Strecken 1 8-10 Curls an der Nautilusmaschine 1 6-8 an der Nautilusmaschine ABS

Roman chair situps 1 20 BAUCH

Regular crunches 2 20 Sit-ups am kurzen Bauchbrett 1 20 Reverse crunches 2 20 Crunches 2 20 5.Tag Pause Beinheben 2 20 2.Tag 6.Tag RÜCKEN QUADRIZEPS Latziehen mit Untergriff 2 15,12 Beinstrecken 2 15, 12 1 8-10 1 10, 12 Latziehen an der Nautilusmaschine 2 15,12 Beinpressen 2 12 1 8-10 1 10-12 Langhantelrudern in Vorbeuge 1 12 Hackenschmidt 1 12 1 8-10 BEINCURLS Einarmiges Rudern 1 8-10 Beincurls 1 8-10 an der Hammermaschine 1 8-10 Kabelrudern im Sitzen 1 8-10 Kreuzheben 1 10 Hyperextensionen 1 10-12 Einbeinige Beincurls 1 8-10 Kreuzheben18WADEN18Wadenheben im Stehen 1 10-12 HINTERE SCHULTER 1 10-12 Maschine 1 8-10 Wadenheben im Sitzen 1 10-12 Seitheben Vorbeuge 1 10-12 3.Tag Pause rot = Aufwärmsatz

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 61 von 64

,

Shawn Ray - Komplett-Training

ÜBUNG SÄTZE WH ÜBUNG SÄTZE WH 1.Tag 3.Tag

RÜCKEN BRUST

Klimmzüge 4 8-12 Bankdrücken mit Kurzhanteln 4 8-12 Langhantelrudern 4 8-12 Schrägbankdrücken 4 8-12 Kabelrudern im Sitzen 4 8-12 Fliegende an der Schrägbank 4 8-12 Latziehen(zur Brust) 4 8-12 Dips mit Zusatzgewicht 4 8-12 SCHULTER BIZEPS Kurzhanteldrücken 4 8-12 Langhantelcurls 4 8-12 Seitheben im Stehen 4 8-12 Kurzhantelcurls 4 8-12 Seitheben in Vorbeuge 4 8-12 Scottcurls 4 8-12 Rudern im Stehen 4 8-12

TRIZEPS

WADEN Trizepsdrücken 4 8-12 Wadenheben im Sitzen 5 12-15 SZ-French Press 4 8-12 Wadenheben im Stehen 5 12-15 Kickbacks 4 8-12 2.Tag WADEN QUADRIZEPS Wadenheben im Sitzen 5 12-15 Beinstrecken 4 8-12 Wadenheben im Sitzen 5 12-15 Kniebeugen 4 8-12 4.Tag Pause Beinpressen 4 8-23 BEINBIZEPS 5.Tag wie 1.Tag - aber Bauch statt Waden Beincurls 4 8-12 6.Tag wie 2.Tag - aber Waden statt Bauch

Kreuzheben 4 8-12 7.Tag wie 1.Tag - aber Bauch statt Waden BAUCH

Sit-ups 3 30 Crunches 3 30 Beinheben 3 30

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 62 von 64

,

Chris Cormier - Armtraining

ÜBUNG SÄTZE WH

TRIZEPS

Trizepsdrücken am Kabel (mit V-Hantel) 7 25, 20, 15 Einarmiges Kurzhantelstrecken über dem Kopf 4 10 Trizepsstrecken am Seil über dem Kopf 4 12

BIZEPS

Abwechselnde Kurzhantelcurls im Stehen 4 10 Scottcurls am Kabelturm 4 10 Einarmige Konzentrationscurls 3 12

Mike Matarazzo - Armtraining

ÜBUNG SÄTZE WH

TRIZEPS

Trizepsdrücken am Seil 3 10-12 Trizepsdrücken mit gerader Hantel 3 10-12 Liegendes Trizepsstrecken mit gebogener Hantel 4 8-10 Einseitiges, reverses Trizepsstrecken am Kabel, quer vor dem Körper 3 10-12 Trizepsstrecken am Kabel, hinter dem Kopf 3 Muskelversagen

BIZEPS

Beidseitige Kurzhantelcurls im Sitzen 4 8-10 Abwechselnde Kurzhantelcurls 4 10-12

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 63 von 64

, Kabelcurls mit gerader Hantel 3 10-12 Einseitige Konzentrationscurls am Kabel 3 Muskelversagen

Günter Schlierkamp - Armtraining

ÜBUNG SÄTZE

TRIZEPS

Trizepsdrücken am Seil 3 5-15 Sitzende French Press 3 5-15 Trizepsdrücken mit gerader Hantel 3 5-15 Einarmiges Kurzhantelstrecken 3 5-1

BIZEPS

Scottcurls mit gebogener Hantel 3 5-15 Kurzhantelcurls 3 5-15 Kurzhantel-Scottcurls 3 5-15

Ron Coleman Armtraining

ÜBUNG SÄTZE

TRIZEPS

Einarmiges Trizepsdrücken 3 15 Einarmiges Kurzhantelstrecken 3 12-15 Beidarmiges Trizepsdrücken 3 12-15 Beidarmiges Kurzhantelstrecken 3 10-12

BIZEPS

Abwechselnde Kurzhantelcurls 4 15, 12, 10, 8 Einarmiges Scottcurls 3 12-15 Kurzhantel-Konzentrationscurls 3 12-15

Weitere Infos und Ernährungspläne finden Sie unter:

http://www.anabolika.ch.vu (Auch Steroidverkauf)

T. E. 10/2001 www.anabolika.ch.vu Seite 64 von 64

]
15

Similar documents

SISTER MOON SISTER MOON , COME LEAD ME DOWN
SISTER MOON SISTER MOON , COME LEAD ME DOWN TO REST MY WEARY HEAD I WALKED A MILLION MILES ALONG THE ROAD OF NO REGRET I'VE BEEN A FOOL , MESSED AROUND... A LOCK WITHOUT A KEY I'M WAITING FOR THE MORNING SUN TO MAKE IT SHINE ON ME SO LONG , LONELY DAYS TAKE ME BACK WHERE I BELONG ALL GONE , IT'S ALL
gcW Streetobjects 1.3 gcWorld
gcW Streetobjects 1.3 gcWorld www.gcmods.de Modifications veröffentlicht am 04.12.2011 von gcWorld Modifications www.gcmods.de Lizenz: Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Attribution-NonCommercial 3.0 Un- ported Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http:// c
Drive Manager- FAQs
Drive Manager- FAQs Installation F: Meine externe Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Überprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Festplatte richtig angeschlossen ist, sollte die LED leuchten. A: Wenn die Festplatte ein tickendes Geräusch von sich gibt, ist die Netzs
Verbul / Das Verb
Verbul / Das Verb Verbele se împart după: / Die Verben teilen sich: 1. uzualitate în / der Verwendung nach: - verbe predicative: / Vollverben: z.B.: gehen, schlafen, bringen. - verbe auxiliare: / Hilfsverben: haben, sein, werden. - verbe modale: / Modalverben: sollen, wollen, mögen, müssen, können,
Nick Warren - Reykjavik - GU024 Page 1 of 2
Nick Warren - Reykjavik - GU024 Page 1 of 2 CD#1 01 AVATAR 08 MOMU DUB IN TIME THE DIVE 02 SUBSTRUCTURE MASTERMIND FIREWIRE IN EVERY TRUTH 03 ATLAS 09 JUSTIN SIMMONS COMPASS ERROR HELGA MOLLER 04 ULRICH SCHNAUSS 10 BURUFUNK NOBODY'S HOME OUTSIDER SHUFFLE HEADS GLOBAL COMMUNICATIONS ROLL CALL 14:31 0
Programm zur optischen Texterkennung (OCR) ABBYY® FineReader Version 8.0
Programm zur optischen Texterkennung (OCR) ABBYY® FineReader Version 8.0 Benutzerhandbuch © 2005 ABBYY Software. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen dieses Handbuchs können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen seitens ABBYY keine verbindliche Verpflichtung dar. Die hier beschrieben
Benutzerhandbuch Straßenmarkierungen v 1.3
Benutzerhandbuch Straßenmarkierungen v 1.3 Vorwort Danke für die Benutzung meiner Addons. Bitte lese dir dieses Handbuch gründlich durch! Für Fragen und Anregungen stehe ich im Offiziellen Forum unter dem Namen "Yufa" zur Verfügung oder per Mail (keine Support-anfragen): E-Mail ist versteckt Rechtli
Erste Schritte
Erste Schritte Disclaimer Der Inhalt dieses Dokuments kann sich unangekündigt ändern und stellt keine Verpflich­ tung seitens der Native Instruments GmbH dar. Die in diesem Dokument beschriebene Software wird unter einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung gestellt und darf nicht kopiert werden. Ohne a
Application Reference
Application Reference Disclaimer Der Inhalt dieses Dokuments kann sich unangekündigt ändern und stellt keine Verpflichtung seitens der Native Instruments GmbH dar. Die in diesem Dokument beschriebene Software wird unter einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung gestellt und darf nicht kopiert werden. O
.XQGDOLQL5HLNL /HYHO0DQXDO
.XQGDOLQL5HLNL /HYHO0DQXDO 0DUN'LHJXWLV5HLNL0DVWHU &RQWHQWV :KDWLV5HLNL" :KDWFDQEHWUHDWHG" :KDWLV.XQGDOLQL" 3UHSDUDWLRQIRU$WWXQHPHQW 7KH$WWXQHPHQW +HDOLQJ &OHDQVLQJDURRPKRXVH +HDOLQJWKH.DUPLFEDQG 6LWXDWLRQTXDOLWLHVKHDOLQJ &DXVHVRI'LVKDUPRQ\DQG'LVHDVH :KDWLV5HLNL"" H³5HLN\R[LXVWFV L´DLOVODVULPRXSQO\D
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 289 Einbauvorschlag MITSUBISHI L 200
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 289 Einbauvorschlag MITSUBISHI L 200 Turbodiesel21435Legende zu Bild11Heizgerät Thermo Top Z/C-D 2 Flachsicherungshalter und Gebläserelais 3 Vorwahluhr 4 Abgasschalldämpfer 5 Dosierpumpe Spezialwerkzeug Abklemmzangen Drehmomentschlüssel
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 289 Einbauvorschlag MITSUBISHI L 200
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 289 Einbauvorschlag MITSUBISHI L 200 Diesel21435nur gültig bei Linkslenker Geprüfte Fahrzeuge siehe Seite 2 Fahrzeugtypen, Motortypen und Ausstattungs- varianten, die nicht in diesem Einbauvorschlag aufgeführt sind, wurden nicht geprüft
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 292 Einbauvorschlag MITSUBISHI L200
Wasser-Heizgerät Zusatzheizung Thermo Top Z/C Prüfzeichen ~~~ S 292 Einbauvorschlag MITSUBISHI L200 Benzin21435Alle Ausstattungen nur gültig bei Linkslenker Gültigkeit siehe Tabelle Seite 2 Fahrzeugtypen, Motortypen und Ausstattungs- varianten, die nicht in diesem Einbauvorschlag 1 aufgeführt sind,
Wasser-Heizgerät Einbauanleitung Mitsubishi L200
Wasser-Heizgerät Feel the drive e1 Zusatzheizung Thermo Top E 00 0003 e1 Zusatzheizung Thermo Top C 00 0002 e1 Zusatzheizung Thermo Top P 00 0104 Einbauanleitung Mitsubishi L200 Diesel ab Modell 2006 Nur für Linkslenker ACHTUNG! Warnung vor Gefahr: Das unsachgemäße Einbauen oder Reparieren von Webas
PTC-KUNDENVERTRAG 1.5. Als
PTC-KUNDENVERTRAG 1.5. Als "Festgelegter Server" wird der Computer-Server ÜBER PTC-PRODUKTE bezeichnet, der vom Kunden in Zusammenhang mit der Installation der Lizenzierten Produkte festgelegt wurde und auf dem sich eine einzelne Instanz des jeweiligen Lizenzierten Der vorliegende Kundenvertrag (zus
PTC-KUNDENVERTRAG ÜBER PTC-PRODUKTE
PTC-KUNDENVERTRAG ÜBER PTC-PRODUKTE Der vorliegende Kundenvertrag (zusammen mit dem geltenden Produktverzeichnis als der „Vertrag“ bezeichnet) gilt nur, wenn die im Produktverzeichnis als Lizenznehmer der Lizenzierten Produkte angegebene Person oder Gesellschaft („Kunde“) und die Parametric Technolo
Lecţia 15 / Lektion 15
Lecţia 15 / Lektion 15 Recapitulare / Wiederholung Übung 1 / Exerciţiul 1 Übersetze folgende Sätze deutsch: / Tradu următoarele propoziţii în germană: El este primul copil. / Er ist das erste Kind. El cumpără al doilea pulover. / Er kauft das zweite Pulover. Johann are a treia carte. / Johann hat da
PC-Dokumentation Installation des Spiels
PC-Dokumentation Installation des Spiels INSTALLATION (DISC-BENUTZER): Lege die Disc in dein Laufwerk ein und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn der Begrüßungsbildschirm zum Spiel-Setup nicht automatisch erscheint, starte den Installationsassistenten in Windows® 7/8.1/10 manuell, indem d
• Написать js в теге <script>
• Написать js в теге